Die stand-alone 15"-Box. Wer benutzt sowas noch - und warum? Oder warum gerade nicht?

papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.609
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
Hi, ich möchte mal die Diskussion um ein fast vergessenes Boxen-"Setup" fördern. Die stand-alone 15"-Box. Ohne zusätzliche Tweeter, Hochtöner, 6-, oder 8-Zöller. Da es um's Allgemeine geht, ist es egal ob geschlossen, oder BR. Ob 1 x 15", 2 x 15", oder zwei mal 1 x 15", etc.

Ich kam darauf, das Thema mal anzustoßen, weil ich derzeit auf der Suche nach der idealen Box für mich bin. Dabei bin ich über eine Test-Aufnahme von mir gestolpert, die ich nur mit 'ner 15 BR-Box machte. Nämlich die aus der Peavey 1516 (1x15" + 2x8"), die ich so gerne benutze. :) Die Aufnahme lässt meiner Meinung nach nichts missen. Klar, dass die Höhen weniger gut ausgeleuchtet sind als bei 'ner Fullrange-Box. Grundsätzlich klingt das aber sehr ähnlich - in meinem Falle.

Wie komme ich darauf, über 15"-er nachzudenken? Ich mag keine DI-Boxen - hab ich wieder verkauft. Da kommt immer was anderes heraus, als aus 'nem Speaker. Was da raus kommt höre ich, da kann ich mit umgehen. Das kann ich per Mikro abnehmen. So, wie es bei Gitarren ohne Ausnahme der Fall ist.
Ich habe 2-Wege Fullrange-Boxen. Die zu miken wird knifflig bis aufwendig. Ebenso, wie die gerne gespielten "Full Stacks" mit der 15"-er unten und der 410"-er oben drauf. Das Ampeg-Prinzip, geschlossene 210-er - gestapelt. Das klingt sehr eigen(ständig) und bügelt aber ziemlich über den Amp-Sound drüber. Möchte ich jetzt auch nicht mehr unbedingt.

Mir hat sich mit der Zeit der Eindruck aufgedrängt, dass 15"-er einfach anders klingen als die üblichen 410-er. Diese sind ja, wenn ich mich recht erinnere, in der '80-ern erst richtig populär geworden. Klar, ich weiß, dass 10"-er schon länger verbaut werden. Darum geht es aber nicht. Sie haben die 15"-er der '70-er verdrängt. Zu Recht? Alles nur Mode? ;)
12"-Boxen scheinen gerade wieder an Beachtung zu gewinnen...

Aber was ist mit der "guten alten" 15"-er? Warum benutzt Ihr sie, oder warum gerade nicht?
Das Angebot ist da. Fast jeder Hersteller hat da was im Sortiment...

Grüße, Pat
 
Eigenschaft
 
C
Cold Prep
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
18.11.11
Beiträge
4.175
Kekse
5.755
Ort
daheim
Also ich spiele eine 15er zusammen mit ner 2x10.Warum ?...... 15er.......naja ich mags eben bassig.
Ich denke 4x10 ist wohl überwiegend so populär da diese sich durch den forschen output besser zum
slappen eignen....das ist wohl ein 15 nicht so des Wahre Für nen vollen ausgewogenen Rockton sollte bei mir immer ne 15er an Board sein oder ne 2x15 an Board sein :)
 
papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.609
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
Sorry Thunderbird74, ich schrieb "stand alone". :)
Eine einzelne 15"-er ist auch nicht unbedingt so bassig, wie eine 410-er... Eine 210-er hat nicht viel weniger Membranfläche, als eine 115-er...
Aber es slappt auch nicht jeder. ;)

Grüße, Pat
 
Mr. Bongo
Mr. Bongo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
29.03.10
Beiträge
1.230
Kekse
2.918
Ort
Recklinghausen
hier!
steckt zwar ein Hörnchen in der Kiste, ist aber immer ausgeschaltet ... würde bei Zerre nicht nur widerlich klingen, sondern womöglich auch schnell sterben.

für die Bühne braucht man normalerweise nicht mehr als einen 15er, und auch im Proberaum reichts. Könnte natürlich noch mehr rauskommen, aber wichtig ist zuerst dass es reicht.

auch sonst können 10er für mich nichts besser als ein 15er.
selbst wenn 10er "schneller reagieren" würden oder sonstwas, wie es die alten Mythen immer wieder sagen, gibts dafür das DI-Signal :nix:


Eine 210-er hat nicht viel weniger Membranfläche, als eine 115-er...
sie hat sogar etwas mehr, aber trotzdem hab ich mich für die 115er entschieden
 
papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.609
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
[...]
sie hat sogar etwas mehr, aber trotzdem hab ich mich für die 115er entschieden

Nein, die 115-er hat fast 20 in² (ca. 12,5 %) mehr.

In was für einer Musikrichtung bist Du denn unterwegs?

Welche Modelle habt Ihr im Einsatz?

Grüße, Pat
 
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.351
Kekse
8.118
Ort
Oktoberfeststadt
ich habe und behalte u.a. meine gute alte Mesa Diesel (und den TL606-Nachbau), einfach weil ich es traditionell mag mit P oder J oder MM-Baß und mit einem EV 15L fehlts an absolut nix - das ist einer der wenigen guten alten Speaker, die man getrost fast standalone für Baß verwenden kan
 
B
Bierpreis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
22.12.04
Beiträge
1.432
Kekse
6.232
Ort
Dresden
Ich habe auch schon länger eine 1x15 Box, aber sehr speziell. Eine sogenannte Bassrutsche, dadurch ist die Box riesig und unhandlich. Aber dafür steht sie automatisch näher am Ohr und hat nen guten Wirkungsgrad.

Mittlerweile hab ich die wegen der Größe abgelöst (neu 4x10). Auch kam sie mir immer etwas träge vor, keine Ahnung, ob das an der Konstruktion liegt.
00002_klein.jpg
 
hotte66
hotte66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.21
Registriert
24.02.11
Beiträge
1.446
Kekse
1.260
Ort
Zigarrenstadt
Moinsen zusammen,

ich spiel öfters im Proberaum nur über ne 115 Box. Hatte die dazugehörige 210 Box zu Haus "stehen" lassen und hatte keinen Bock sie zu holen.

War schon sehr erstaunt was aus einer 15" Box/ 8 Ohm pur an einem GK MB 500 so an Sound entstehen kann. Leider ist meine Box etwas mehr Richtung Mitten, aber für Britrock der 70iger kann es auch so funktionieren.

Nur das bässte,
Hotte
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
15er sind mir persönlich als Standalone einfach etwas zu schwach auf der Brust. Die paar mal, die ich live über sowas spielen durfte, war ich jedes mal arg am Limit... Das beschreibt jetzt allerdings eher eine Rockband härterer Gangart. Da ists einfach zu wenig.
15er klingen sehr angenehm und "komplett". Dagegen kann manch eine 4*10er roh sehr aggressiv und aufdringlich klingen... Nur bräuchte ich halt leistungsbedingt gleich 2 15er... und dann bin ich mit einer 4*10er doch kompakter unterwegs :)

Und ob ich mir das Mic-Signal einer mikrofonierten Box oder ein nacktes DI Signal anhöre... beides klingt für mich völlig anders als das was ich beim Spielen aus meiner Box höre. Ist ja auch logisch, ich kleb mit dem Ohr auch nicht an der Membran wie es das arme Micro tut.
 
djaxup
djaxup
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
15.04.09
Beiträge
3.018
Kekse
7.885
Ort
Gelsenkirchen
Ich spiele eine 115er Mesa Powerhouse aus der alten Serie (silberner Grill). Eine schweinegeile Box. Das Horn habe ich so je nach Geschmack mal an oder auch nicht. Es lässt sich auch auf zwei Frequenzweichen schalten wenn man mag... ist aber eigentlich garnicht so nötig, das Teil klingt auch so gut.

Vorteile:

- sehr geiler, runder Basston. Vor allem leise gespielt einfach eine Wucht. Klingt auch mit Micro abgenommen super. (so auf halber Strecke etwa aufgesetzt)
- kompakt und relativ gut zu bewegen, wiegt knapp über 30kg
- genialer tiefmittiger Rocksound wenns laut wird. Mit dem Preci unvergleichlich.

Nachteile:
- eine 410er ist eindeutig straffer und auch punchiger "untenrum". Der Wal und der Jazz Bass kommen über die 410er FMC aus Nachbars Proberaum viel besser rüber. Der GK Schranz mit den fiesen Höhen geht verloren bei der 115er.
- der schöne tiefmittige Rocksound will mir mit meinem Hauptbass nicht gefallen. Der ist selbst schon so mittig vom Klang her, das es mir ohne massiges EQing zu furzig wird.


Ich würde wegen dem Bass gerne auf eine 410er umsatteln, mit der ich etwas präziser und weiter untem im Spektrum wildern kann. In meiner ehemaligen drei Mann Band war die 15er Box aber einfach perfekt. Toller Sound, nimmt sich besonders mit dem Preci viel Platz und trägt den Bandsound einfach nur klasse. Wohlfühlbox für alle Gelegenheiten, irre laut. Ich glaube nicht, das man mehr Power für irgendwas heutzutage noch braucht.
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
08.06.09
Beiträge
2.420
Kekse
3.017
Hätt ich das Geld, würde ich sofort auf 2x 115 oder 215 umstellen.
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.685
Kekse
41.663
Ort
Limburg an der lahn
Wird wohl alles " Geschmackssache " sein .

... und vorallem davon abhängig sein , was man für einen Sound braucht , bzw möchte .

Ich kann mich dran erinnern , das ein früherer Bass Kollege eine 15 " Eliminator Box mit Orange Amp spielte .... das Ding war eigentlich gar nicht schlecht .

Jetzt spiel ich allerdings auch die Kombination 2x10 und 1x15 und bin mehr als zufrieden .

Wenn ich aber darüber nachdenke , was man alles als Gitarren Menschen anstellt ( mach ich ja auch ein wenig ) , kann ich mir vorstellen , das man für den Bass einfach nur verschiedene 15" Lautsprecher ausprobieren muß ( nicht grad billig , wenn man die Chasssis kaufen muß ) .

Für Gitarre hab ich jetzt 5 verschiedene Lautsprecher ( 12 " ) ausprobiert , bis das ich den gefunden hab , der " mir " am Besten gefällt , und da ist es jetzt eine ähnliche Kombination , wie beim Bass ..... 2 x 8 " und 1 x 12 " .

Aber der Unterschied zwischen den einzelnen 12 " war schon gewaltig .
 
Mr. Bongo
Mr. Bongo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
29.03.10
Beiträge
1.230
Kekse
2.918
Ort
Recklinghausen
Nein, die 115-er hat fast 20 in² (ca. 12,5 %) mehr.

In was für einer Musikrichtung bist Du denn unterwegs?

Welche Modelle habt Ihr im Einsatz?

Grüße, Pat

ich nehms zurück, hatte die Zahl einer 12"-Membran statt 15" im Kopp :)


wer war mit dem Rest angesprochen? Ich antworte einfach mal :D
GK MBX 115 an einem MB200 für solide Rockmusik
 
M
Mr. Pickles
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
1.961
Kekse
6.216
Ort
Bayern
um auf die eigentliche Frage zurück zu kommen:

Ich denke, so blöd wie es klingen mag, dass es damals an den technischen Gegebenheiten gelegen hat. welche genau das waren erschließt sich mir gerade nicht, aber Musiker setzen oft völlig zu Unrecht auf alt bewährtes.
Zum Beispiel der Transistorverstärker hat sich nach wie vor nicht vollständig durchgesetzt, obwohl ich mit dir wette, dass wenn du jemanden Samples verschiedener Amps vorspielst kann er nicht wirklich sagen ob es jetzt Transistor oder Röhre ist.

Eine 15" als Standalone sollte problemlos gehen, bei den Basscombos funktionierts ja auch.

greetz Sebi.

- - - Aktualisiert - - -

ach ja noch was... wie kommt ihr immer darauf die Leistung, Frequenzen, etc. Auschließlich auf die Membranfläche zu beziehen?
da spielen folgende Punkte ganz gravierend mit ein:

Spule
Magnet
Sicke
Trägheit der Membran
Material der Membran
Material vom Korb
Schwingungsübertragung desw Speakers auf die Box
Der Aufbau der Box
etc....

wenn ich ne Mesa Powerhouse hin stelle (Kackegal welche) hat die wahrscheinlich mehr Schalldruck bei massiv besseren Sound als ne Behringer 115 plus 410 Fullstack. und das bei nicht mal 50% der Membranfläche.
 
gruenteebaer
gruenteebaer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
21.08.07
Beiträge
245
Kekse
5.095
Ort
AT - Graz
Hi,

auch ich bin bei der 15ner hängen geblieben (Zwar auch mit 6'' und Horn, FMC sei Dank :D ), war für mich aber genau der richtige Sound.
Flexibel wollt ich dennoch sein mit mit dem zusätzlichen Speaker und dem Horn.
Für viele Nummern schalte ich Bewusst hinten noch Mitteltöner und Horn ab um einen gewissen Sound zu erreichen,
den nunmal mein 15ner liefert.

Ich glaube es ist einfach eine Geschmackssache, und in Zeiten von Internet und größerer Verfügbarkeit verschiedener Typen
(und teilweise vielleicht sogar Überangebot verschiedener Größen und Formen?),
auch schwerer zu sagen, dass 15ner nicht oder wenig gespielt werden.
Man denke nur wieviele sich hier in diesem Thread melden :great:.

Viele die ich kenne, die Bass spielen (auch teilweise studiert und im Profi-Bereich tätig),
haben in deren Jugend die Ampeg-Wand erlebt und sind mit dieser Aufgewachsen, sowie mit deren Sound.
Dementsprechend hat sich dieses Bild, deren Sound und die größe der Speaker in die Hirne eingeprägt.
Dann wollten die auch solche Boxen, da diese ja so gut klangen (in deren Ohren), der Preis und die
Größe schreckten aber ab, und somit wurde es die "kleine Version" die 4x10ner (2 Leute haben mir das mal so Erklärt,
beim "Musikerstammtisch" nach 2-3 Bierchen :cool:)

Ein befreundeter Bassist spielt nach etlichen Jahren 4x10ner nun auch über eine 1x15ner, seine Aussage war,
jetz hört er erst, was er zwischendurch für einen Blödsinn spielt :), weil nicht mehrere Speaker da sind, die wie
er sagt den Sound "verwaschen" (Naja wenn er meint :rolleyes:). Weiters hat er erwähnt, für ihn wäre eine 15ner
für eine Band, welche Nummern aus den 50ern - 70ern spielt eher geeignet, um diesen Sound zu reproduzieren.

Ich kann nicht für andere Sprechen, und nur das Wiedergeben, was ich von den Betroffenen erklärt bekomme,
aber ich denke das es wirklich eine Geschmacksfrage und Verfügbarkeitsfrage ist.
Nachdem in Zeiten des Internets man viel mehr Auswahl hat und auch andere Formate zugänglich sind und werden,
denke ich differenziert sich das aus, die welchen die 4x10ner oder die 1x15ner (oder xyz einsetzen) nicht gefallen, weichen eben auf
andere Boxenmodelle aus, oder Kombinieren, oder, oder, oder..., Früher war das eben nicht so möglich,
weil nicht Verfügbar, oder eben sofort da sein musste, oder kein Geld vorhanden, etc.!

Meine Meinung jedenfalls dazu.
Aber durchwegs Interessant, komme mir schon vor wie beim "Musikerstammtisch" nur ohne Bier und Nüchterner:)gruebel: :D)

Lg Norbert
 
hotte66
hotte66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.21
Registriert
24.02.11
Beiträge
1.446
Kekse
1.260
Ort
Zigarrenstadt
GK MB 200 u. 500 Amps
Ashdown MAG 300 II
GK MBX 210 u. 115 und alte Peavey 410
 
Vindsvalr
Vindsvalr
Moderator Bass
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
06.01.08
Beiträge
3.193
Kekse
16.610
Ort
Hamburg
Ich spiel seit je her eine Hartke HyDrive HX115 (in Kombination mit einem Peavey Tour 700), über mangelnden Druck oder zu wenig Durchsetzungsfähigkeit kann ich selbst im Proberaum meiner übertrieben lauten Folk Metal Band nicht klagen. Die Box steht auf einer halb-selbstgebastelten weiteren 115er (defekt gekaufte PA-Box mit nachträglich eingebautem Eminence Beta 15 mit 8 Ohm), die in aller Regel aber nicht mit angeschlossen ist, weil 2x115 einfach der totale Overkill wäre.
Der Hochtöner ist früher immer abgeschaltet gewesen, weil er für mich absolut unnötig und eher störend war, gerade mit Zerre. Seit ich aber meinen Sound komplett über mein Effektboard mache und im Proberaum den SansAmp nur in den Amp stöpsle, um die PA zu entlasten, hab ich ihn wieder auf voller Stufe zugeschaltet, weil das Board mit Full-Range-Wiedergabe einfach am besten klingt.
Gekauft hab ich Amp und Box ursprünglich blind (bzw. taub) bei Thomann, weil die Kombination auf dem Papier gut aussah. Zwischenzeitlich hab ich immer mal auf andere Amps und Boxen geGASt, bin aber nach meinen Testausflügen in Musikläden immer bei dem Setup geblieben. Die 115er klingt einfach super ausgewogen und rund und hat eine angenehm direkte Ansprache. Sie gefällt mir deutlich besser als jede 410er, die ich je getestet habe, völlig unabhängig vom Preisbereich.
Ich hatte mal überlegt, zusätzlich eine HyDrive HX410 anzuschaffen - da diese aber standalone einfach nur grausam war (viel zu hart, höhenlastig, unangenehm) und nur in Kombination mit der HX115 sehr gut klang, sogar ein wenig besser als die einzelne 15er, hab ich davon abgesehen. Da kauf ich mir eher noch Mal ne zweite HX115 dazu, sollte ich irgendwann zu viel Geld haben. :D
 
Bottrock
Bottrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.15
Registriert
25.06.07
Beiträge
1.161
Kekse
3.230
Ort
Bad-Zelona
Hier, extra kleine (53x53x35) FMC 1x15 mit 6" Hochtöner. Der 6Zöller zählt eigentlich nicht, ist sehr zurückhaltend und ist auch öfter aus.

Warum? Alles was kleiner ist, ist für Gitarristen :D Scherz.
Es klingt einfach voll, rund, bassig. Rocken kann sie auch und schließlich geht der Speaker auch bis 3k oder so hoch. Ist ja kein PA-Sub.
Laut! Gain niemals über halb auf, Master nie mehr als ein Viertel, wenn überhaupt!
Dazu ist das Teil unverschämt leicht, mit irgendwas um die 17 kg trag ich den Bass auf dem Rücken, Amp und Box jeweils in einer Hand.



attachment.php
 

Anhänge

  • DSC_3379.jpg
    DSC_3379.jpg
    49 KB · Aufrufe: 605
C
Cold Prep
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
18.11.11
Beiträge
4.175
Kekse
5.755
Ort
daheim
du stehst nicht zufällig auf orange von der Farbe her ? :D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben