Diese Snare für 5-jähriges Mädchen?

  • Ersteller Dr. Dre
  • Erstellt am
D
Dr. Dre
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.22
Registriert
08.09.22
Beiträge
5
Kekse
0
ACHTUNG! Ich habe den größten Teil des Inhalts dieses Beitrags gelöscht, ebenso wo immer möglich auch weitere Beiträge dieses gesperrten Users, der Grund;:
alle Antworten richten sich an einen notorischen Forentroll mit vielfach dokumentiert befremdlichen Ansichten zum Umgang mit Kindern unter dem Vorwand der musikalischen Früherziehung durch möglichst viel Lärm,

Ich bitte nach mehreren Sperren dieses Users um Mithilfe, indem Ihr Beiträge meldet, die auf Percussion, Trillerpfeifen und Ähnliches hinweisen, besonders im Zusammenhang mit Kindern oder bei vorgeblicher Naivität des Autors und zum Widerspruch reizenden Gesichtspunkten.
Claus


Würdet Ihr auch sagen, dass dieses Paket zum Einstieg für ein 5-jähriges Mädchen stimmig ist? Dann würde ich dem Freund dazu raten, das so zu bestellen.
Oder seid Ihr der Auffassung, dass es mittlerweile Besseres gibt, und würdet andere Produkte empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
23.04.20
Beiträge
2.575
Kekse
6.404
Ort
10365 Berlin
edrumssuck
edrumssuck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
08.05.21
Beiträge
110
Kekse
1.475
Hallo Dr.Dre,

Ich glaube, wenn es ein Neukauf sein soll, dann passt das Paket auf jeden Fall. Schon amtlich für eine Fünfjährige. :)

Ich würde statt des Emperor-Fells allerdings ein Code-Fell mit UV-Beschichtung empfehlen, ist günstiger, hält deutlich länger und ist unempfindlicher.
Hier z.b.: https://ww2.musicworldbrilon.de/code-drumheads-dna-coated-14.html
und als Reso dann das passende
https://ww2.musicworldbrilon.de/code-drumheads-genetic-3-snare-resonanz-14.html

ALTERNATIVE:
Kommt denn auch Gebrauchtkauf infrage? Ich rate meinen Anfänger-Schülern lieber zu etwas höherwertigem Gebrauchten, ist meist qualitativ hochwertiger, nachhaltiger und lässt sich im Zweifelsfall meist für den gleichen Kurs wieder verkaufen, z.B. eine ältere Sonor-Snare mit passendem Ständer o.ä.

Extrem günstig wäre z.B. sowas hier als Komplettpaket, für ein 5-jähriges Mädchen sollte es als Einstieg locker reichen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...teel-snare-drum-5-5-x-14-/2291346100-74-17512

Ansonsten bekommt man gute einzelne Einsteiger-Snares bei EBK meist schon unter 100€, und einen (sehr guten imo) 400er Snare -Ständer gibt es z.Z. für 45€ hier:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...00er-serie-schlagzeug-drum/2285688791-74-9291

Solches Equipment wird man für den gleichen Preis auch schnell wieder los, wenn die Kleine nach ein paar Monaten doch lieber Gitarre lernen will, soll ja vorkommen...;)
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.181
Kekse
78.643
Die eigentliche Motivation der kleinen ist völlig unklar. Bei mir war es die Bewunderung über den Freund meines älteren Bruders, der halt drummer war. Heißt auch: es ist vollkommen unklar, wie das Mädel zu einem practice pad steht. Wenn etwa der Anreiz ist, ein "erwachsenes" Instrument zu spielen, gehört eben zu diesem erwachsenen und ernsthaften Instrument das practice pad dazu. Und als Ausdruck dieses erwachsenen Instruments ist es dann gut, wenn es von anfang an dabei ist und nicht später nachgeschoben wird.

Jetzt mal völlig unabhängig davon, dass das Mädel nicht nur die Ohren der Umwelt beschallt, sondern auch die eigenen.

Sind auch nur Hinweise.

x-Riff
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
edrumssuck
edrumssuck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
08.05.21
Beiträge
110
Kekse
1.475
Ja, die Idee ist tatsächlich etwas amtlich... aber da ihr eindeutig die Snare besser gefallen hat als z. B. Maracas oder Claves, will ihr Papa sie halt in diese Richtung fördern.

Damit keine Missverständnisse aufkommen:
Ich finde die Idee super! Kinder musikalisch zu fördern ist sowieso gut.
Ich jedenfalls hätte mich in dem Alter wie ein Schneekönig über eine Snare gefreut, da musste ich aber leider noch einige Jahre mit Kochtöpfen vorlieb nehmen...die erste Snare gab es bei mir erst mit 8 Jahren, bis dahin hab ich meine Eltern eben mit allem anderen genervt, was Krach machen konnte :D

In dem Sinne, besinnliche Feiertage! :rock:
 
  • Haha
Reaktionen: 1 Benutzer
Der gute Fee
Der gute Fee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
22.06.13
Beiträge
1.752
Kekse
5.960
Ort
Grenze
Meine beste Freundin und ich haben vor einiger Zeit angefangen, im Freundeskreis spätestens auf den dritten Geburtstag Trommeln und Kinderschlagzeuge zu schenken. Die Kinder sind alle glücklich und spielen gern damit. Ich würd beim Ständer aufpassen, dass der nicht ganz billig ist, Kinderfinger sind empfindlich, wenn sich so ein Ding zusammenklappt. Ansonsten gute Idee!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
L
Little McGroove
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.22
Registriert
12.02.22
Beiträge
110
Kekse
11
Meine Jüngere ist auch in dem Alter. Meiner Erfahrung nach verliert eine Snare alleine schnell an Reiz. Nur mit einer Snare Musik zu machen, stellt schon manchen gestandenen Drummer vor Probleme :) und treibt die Mitbewohner in den Wahnsinn. Das ist IMHO rausgeschmissenes Geld.

Ich rate daher zu einem einigermaßen vollständigen Instrument, sprich: Bassdrum, Hihat, Snare und ein Becken. Mit 150 Euro kommt man da sicher nicht hin, aber manche Läden bieten MIetmodelle an. Keine Ahnung, wie lange man ein kleines Set für 150 Euro mieten kann. Aber dann sieht man ja, ob sich die Investition in ein Instrument lohnt oder nicht. Ich würde einen entsprechenden Laden aufsuchen und mich mal beraten lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
der dührssen
der dührssen
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
24.02.08
Beiträge
3.428
Kekse
10.045
Ort
Offenbach
Gehe ich so mit und werfe mal z.B. ein gebrauchtes Sonor Global Beat in den Ring. Gibts auch schon für 150€ und günstiger, die Snare ist mit gutem Fell definitiv akzeptabel und über die schlechte Hardware kann man in dem Kontext denke ich hinwegsehen.
 
Der gute Fee
Der gute Fee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
22.06.13
Beiträge
1.752
Kekse
5.960
Ort
Grenze
Das ist ein gutes Set für Kinder, hatte mal der kleine Bruder einer Bekannten. Problematisch war, dass sein Schlagzeugspiel daraus bestand, möglichst schnell möglichst oft möglichst laut auf alle Instrumente zu hauen. Das klang wie bei Mayhem, aber das Haus war zum Glück riesig.
 
L
Little McGroove
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.22
Registriert
12.02.22
Beiträge
110
Kekse
11
Wie erwähnt, geht es zuerst einmal nicht darum, ein "erwachsenes" Instrument zu erlernen. sondern rein um die musikalische Früherziehung zu Hause, aber halt mit einem "knalligeren" Instrument. (...) und lauter (Spaßfaktor).

Was die Umwelt anbelangt: Da müssen die Eltern und Mitbewohner durch :) Und die eigenen Ohren werden natürlich auch belastet, aber gerade ein so kleines Kind hat ja nicht die Aufmerksamkeitsspanne, um sich jeden Tag stundenlang damit zu beschäftigen. Von daher ist davon auszugehen, dass sich die Lärmbelastung im Rahmen hält.
Irgendwie stößt mir das auf, was Du da schreibst. Welche Sticks ziehst Du in Erwägung, Hickory 2B? Geht es um Krach oder um Musik? Eine hoch gestimmte Snare kann locker 110 dB bringen und das ist definitiv nix für ungeschützte Kinderohren.

Ich habe für einen Bekannten mal ein Einsteiger-Sonor befellt und gestimmt. Dicke Felle und 5a aus Maple sind das Mittel der Wahl und eine CD mit ein paar wohlsortierten Songs zum Mittrommeln. Das besagte Sonor war von bescheidener Qualität und ließ sich beschis.... nur in einer sehr begrenzten Tonspanne stimmen. Aber mit etwas Geduld habe ich das beste rausgeholt und dann kam auch Spaß beim Trommeln auf. Selbst beim versehentlichen RimShot sind einem nicht gleich die Ohren weggeflogen, Gehörschutz gehört IMHO bei Kindern sowieso dazu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Korki
Korki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
03.08.08
Beiträge
615
Kekse
2.671
Ich stimme dem Dührssen zu. Ich kann mir kaum vorstellen, was ein 5-jähriges Kind mit einem Practice Pad anfangen soll. Auch glaube ich, dass diese Auflegematten ziemliche Spaßverderber sind. Kinder in dem Alter setzen sich doch an Schlagzeuge, um Geräusche zu machen, nicht um Bewegungsabläufe oder Rudements zu üben.

Prinzipiell ist die Idee, direkt ein vernünftiges Instrument, wie eine nicht vollkommen billige Snare, zu schenken gut. Aber für die Altersgruppe würde ich es anders angehen.

Ich würde ein komplettes Schlagzeug in kindgerechter Größe kaufen. Dazu unbedingt Gehörschutz wie Peltor Mickey Mäuse. Keine neuen Felle, keine guten Becken, usw. Ich kenne das von meinen Kindern: Das hat einfach keine Relevanz. Insbesondere mit Kopfhörern und vielleicht noch gedämpft, klingt alles nach Schlagzeug.

Global Beat ist super, oder eins der vielen als "Jungle" Set deklarierten günstigen Schlagzeuge.
Z.B. diese wie Fame Jungle, gebraucht gerade für 170€ über eBay Kleinanzeigen in Kerpen.
Hauptsache 16" oder 18" Bassdrum mit stabilen Beinen. Der Rest passt schon.
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
edrumssuck
edrumssuck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
08.05.21
Beiträge
110
Kekse
1.475
Ich rate daher zu einem einigermaßen vollständigen Instrument, sprich: Bassdrum, Hihat, Snare und ein Becken


Ich würde ein komplettes Schlagzeug in kindgerechter Größe kaufen

Alter Schwede, lasst den Mann doch erstmal ne Snare kaufen, so wie es im Ausgangspost intendiert war.-da wurde doch konkret danach gefragt, ob die o.g. Millenium und der Snare-Stand was wäre und ob sich evtl. andere Snares und andere Felle eher anbieten, oder nicht?

Jetzt geht es schon um komplette Sets und welche Sticks am besten sind :rolleyes:.

Wenn das so weitergeht, werden hier demnächst SQ2 Sets empfohlen...:oops:

Eine Snare ist doch erstmal ein guter Anfang, ich hatte als Kiddie jedenfalls sehr lange Freude daran...bis heute übrigens.
Wenn die Kleine damit auch wirklich Freude hat, und das scheint ja der Fall zu sein
aber die Snare fand sie schön... :-D
dann ist das doch für den Anfang fein. Just my 2 cents.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
L
Little McGroove
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.22
Registriert
12.02.22
Beiträge
110
Kekse
11
Wie das in einem Forum nunmal so ist, gehen die Meinungen auseinander. Der Tenor rät zu einem kindgerechten Instrument und Gehörschutz, Deine Zusammenfassung ist wieder bei Lärm, Billigsnare und der Option des Wiederverkaufs. Das ist alles Deine Sache, aber nimm wenigstens den Impuls mit dem Gehörschutz mit. Du tust dem Mädel sonst keinen Gefallen.
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
M
Monkeyinme
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
05.04.09
Beiträge
19
Kekse
0
Moin,
unser 5-jähriger hat gerade ein gebrauchtes Pearl Target Junior bekommen, zieht man das höherwertige Becken und die Cowbell ab, gab es das gebraucht für ungefähr deine angesetzten 150,-€. Alles sehr brauchbar und es macht dem Kleinen sehr viel Spass. Übrigens ist er mit MickyMaus entfesselter als ohne.
Das höherwertige Becken ist erstens zu laut wenn richtig benutzt, zweitens zu gefährdet bei unkontrolliertem Draufdengeln zu reissen oder sich zu verbeulen. Deswegen erstmal die recht schlechten Becken, die weniger hohe Töne erzeugen und deutlich leiser sind. Ihm ist es erstmal egal.

Ciao
Monkey
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
fpmusic22
fpmusic22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
18.11.19
Beiträge
632
Kekse
1.168
Ort
Hamburg
Ich glaube, ein Kind wird sich sehr bald langweilen, wenn es immer nur auf EINER Trommel rumschlagen kann. Da ist dann bald ein Satz unterschiedlicher Eimer, verkehrtherum, spannender. Kinder wollen spielen...
 
L
Little McGroove
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.22
Registriert
12.02.22
Beiträge
110
Kekse
11
Vielleicht solltest Du einfach Deine Snare verschenken. Du kriegst sie ja mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder ;). Und wenn nicht, dann ist das die Chance für Dich: nach 10 Jahren Krach kauft er sich eine klingende Snare. Wir beraten Dich auch 😂.
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
23.06.18
Beiträge
302
Kekse
5.850
Bei der Verwendung als reines Spielzeuginstrument stelle ich mir hingegen die Frage, ob ein Gehörschutz zwar medizinisch sinnvoll, aber evtl. der Spaßfaktor verloren geht?

Das mit dem Spaßfaktor ist sicherlich ein nicht unberechtigter Einwand, allerdings würde ich mich bei dem Thema auch auf keine Diskussion mit einer 5-Jährigen einlassen - ohne Gehörschutz keine Snaredrum, basta! Zumal Kinder in dem Alter in der Regel noch recht unkompliziert sind. Beim Thema Kindersitz oder Fahrradhelm würde man sich ja vermutlich auch auf keine Diskussion einlassen...

...ich zumindest nicht ;) .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Claus
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: erledigt durch MOD-Kommentar in Beitrag 1

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben