Playback-/Staffage-Mikros - welche?

  • Ersteller Dr. Dre
  • Erstellt am
D
Dr. Dre
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.22
Registriert
08.09.22
Beiträge
5
Kekse
0
ACHTUNG! Ich habe den größten Teil des Inhalts dieses Beitrags gelöscht, ebenso wo immer möglich auch weitere Beiträge dieses gesperrten Users, der Grund;:
alle Antworten richten sich an einen notorischen Forentroll mit vielfach dokumentiert befremdlichen Ansichten zum Umgang mit Kindern unter dem Vorwand der musikalischen Früherziehung durch möglichst viel Lärm,

Ich bitte nach mehreren Sperren dieses Users um Mithilfe, indem Ihr Beiträge meldet, die auf Percussion, Trillerpfeifen und Ähnliches hinweisen, besonders im Zusammenhang mit Kindern oder bei vorgeblicher Naivität des Autors und zum Widerspruch reizenden Gesichtspunkten.
Claus


Daher stelle ich hier mal die Frage ins Forum: Kennt Ihr Mikros, die billig sind..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
thorwin
thorwin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
17.10.19
Beiträge
1.336
Kekse
5.841
Ort
Darmstadt
Ich würde mal nach billigen "the t.bone" (Thomann Hausmarke) oder Behringer Mikros schauen. Sehen aus wie "die echten": Klick
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
thorwin
thorwin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
17.10.19
Beiträge
1.336
Kekse
5.841
Ort
Darmstadt
Ich hab selbst ein MB85 Beta und das ist von der Verarbeitung her super (und klanglich ganz ok, aber das interessiert hier ja nicht). OK, kostet halt nicht 10€ sondern 40€, aber vielleicht findest du ja was dazwischen. Für nen 10er kannst du halt auch keine Top-Verarbeitung erwarten...
 
F
Frans13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
13.03.17
Beiträge
589
Kekse
1.841
Ich würd in die Kleinanzeigen deiner Gegend schauen, da sparst du dir auch das Porto und findest sicher irgendwas.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.477
Kekse
52.634
Ort
Gratkorn
gebraucht könnte das Sennheiser SKM 4031 (schaut aus wie ein silbernes MD431) um kleines Geld zu finden sein. Das ist dann auch gleich ein schickes Funk-Mikro, auch wenn es nicht mehr zu den frischesten gehört.
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.212
Kekse
9.200
Ort
Wedemark
Wir haben für solche Zwecke ein normales Mikrofon genommen, von denen hatten wir genug. Hinten wurde ein XLR eingestöpselt mit 10 cm Kabel dran.
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.043
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo,

...bei den "Billigheimern", die immerhin Funktion haben, würde ich noch das t-bone MB55 ins Rennen schicken:


Ich habe vor Jahren mal zwei bei irgendeinem ebay-Kauf als Draufgabe mitbekommen, die waren ungebraucht und sind immer noch wenigstens als Durchsagemic zu gebrauchen. Für den Preis gar nicht mal katastrophal im Klang - eines fliegt bei mir im Kabelcase immer als Notreserve-Talkback mit rum und hält immer noch zusammen... :D :D :D

Viele Grüße
Klaus
 
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias
Mathias1234
Mathias1234
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
28.07.14
Beiträge
313
Kekse
92
Ort
Meitingen
Also ich weiß ja nicht, vielleicht solltest du auch mal darüber nachdenken die Mikrofone einfach nach Gebrauch abzuwischen. Handschweiß kann sehr aggressiv gegenüber vielen Oberflächen sein. Und ich glaube, da ändert auch ein 200€ Mikrofon nichts daran. Beschichtung von Oberflächen ist ein Allerweltsgeschäft. Wenn ich mir dann meine Sennheiser oder AKG Handhelds mal anschaue, da gibt's genauso Abplatzungen usw. Ich glaube, das hat nicht immer was mit dem Preis von nem Mikrofon zu tun. Und auch ein SM58 ist doch nicht durchgefärbt, sondern so wie es aussieht Pulverbeschichtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
O
ohne titel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
21.11.22
Beiträge
83
Kekse
150
Mit etwas Geduld findet man eine Menge defekte Mikros, die für diesen Zweck ideal sind. Je nach Genre sind ja oft auch andere Looks gefragt als SM58, z.B. für Backinggesang sieht ein Beta 56 einfach gut aus - meine kaputten JTS Klone waren jahrelang immer mal wieder in dieser Position im Fernsehen zu bewundern, die hatte ich für sehr wenig Geld an einen Requisiteur verkauft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.192
Kekse
16.770
Ort
Oberfranken
Entgegen der ursprünglichen Annahme fängt der Lack an, nach wenigen Tagen abzublättern, so dass das Mikro total unansehnlich aussieht.
Was machst du mit deinen Mikros? Ziehst du die über 10 Kilometer Schotterpiste? Oder haben deine Sänger(-innen) Säurehände?

Also ich habe auch günstige Mikros (z. B. EV CO4 für damals 29 €), die nach Jahren und ständigem Einsatz noch fast wie neu aussehen.
Pulverbeschichtet.
Und das ist normalerweise ziemlich robust.

Nicht böse gemeint, ABER, wer das nach so kurzer Zeit "schafft", sollte doch mal über die Handhabung nachdenken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
D
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Unerlaubtes Alias

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben