DIY Absorber in 10 Minuten

  • Ersteller Drummerjoerg
  • Erstellt am
Drummerjoerg
Drummerjoerg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
11.09.13
Beiträge
895
Kekse
947
Ich habe mir Keilrahmen/Leinwände aus dem Billigladen besorgt. Solche gibts auch günstig bei ebay.
Dazu habe ich nachgesehen, in welchen Größen Basotect lieferbar ist. Günstig gibts das z.B. bei schaumstofflager.de
Es gibt glatten Schaumstoff, aber auch mit Pyramidenoberfläche.

Dazu habe ich mir dann die passenden Keilrahmen besorgt, damit nicht viel geschnitten werden muß.

Folgende Größen machen sich gut:
50x50 cm
100x50cm

Basotect in 100x50. Ich habe 30er Stärke gewählt. 50er wäre wohl recht optimal. Dann wirds aber in meinem kleinen Studio eng.:D

Meine 100x50er Rahmen waren in der Länge ein klein wenig zu kurz. Vielleicht weil ich die im Billigladen gekauft habe.;)

Das Basotect lässt sich gut mit ein paar großen Klecksen Heisskleber befestigen. Den Heisskleber (mittlere bis lange Öffnungszeit) auf das Baumwolltuch am Rahmen (Holz) aufbringen. Dann am besten zu Zweit das Basotect positionieren und leicht andrücken. Der Schaumstoff ist einige Sekunden verschiebbar. Also rasch, aber Obacht auf die Finger, das kein Heisskleber raus quetscht.:cool:

Ein paar Bücher oder Zeitschriften auf die Klebestellen legen und einen Kaffee/Tee trinken.:prost: Das Basotect ist nun fest am Rahmen und der Rahmen kann mit 2 kleinen Nägeln aufgehangen werden (messen, sonst hängts schief).

Basotect gibts auch selbstklebend. Da muß man nur eine Folie entfernen, wie bei Abziehbildern. Ich finde das aber schwer zu positionieren, weils sofort fest klebt bei Kontakt. Zudem ist das Material ohne Selbstkleber deutlich günstiger.

Absorber 01.jpg Absorber 02.jpg Absorber 03.jpg Absorber 04.jpg Absorber 05.jpg

Basotect läßt sich sehr, sehr einfach mit einem Cuttermesser schneiden. Geht durch wie bei Butter. Aber bis ganz unten durchschneiden (lange Klinge), sonst bleiben Frinsel stehen.:tongue:

Die Raumecke in meinem Kellerstudio ist nicht feucht.:) Da gabs beim Foto Probleme mit Licht und Schatten.
Die Keilrahmen haben hinten, unter der Baumwolle, noch Luft zur Wand. Das sollte eigentlich das Absorbtionsvermögen zusätzlich ein wenig (etwas) verbessern.

Rechts seht ihr noch einen meiner DIY Absorber mit Akustikschaumstoff im Holzbilderrahmen. Dieses Material ist aber hier im Forum als Absorbermaterial nicht so beliebt. Sieht aber ziemlich gut aus, wie ich finde !:D:rolleyes:
 
Eigenschaft
 
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.342
Ort
Wien
Sorry dass ich da jetzt wieder den Miesepeter spielen muss, aber bei dem Projekt seh ich zwei große Pobleme:

  1. 30 mm dünne poröse Absorber tun recht wenig - und das auch nur ganz oben in den Höhen. Selbst die Mitten werden die nicht mehr sehr effizient absorbieren. Da hilft der eine zusätzliche Zentimeter Luft auch nicht mehr wirklich viel.
  2. Leinwände sind nicht besonders leichte, luftdurchlässige Stoffe, das behindert die Effizienz des Absorbers noch weiter.
Es ist schon möglich mit wenig Geld selbst Breitbandabsorber zu bauen, aber auf ein paar Dinge muss man schon achten dabei...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Drummerjoerg
Drummerjoerg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
11.09.13
Beiträge
895
Kekse
947
Naja ok.
Oft wird der Schaumstoff aber direkt auf die Wand geklebt. Wände sind auch nicht so luftdurchlässig.
Und 50mm wären wohl besser.
Das Material Leinwand/Schaumstoff ist so leicht, da ginge noch mehr Materialstärke.

Und wenn man einen bestimmten Frequenzbereich tunen möchte, eventl. 30mm? Ne egal. Vergiss es.:D
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Also hier gibts Beschreibungen für verschiedene auch dünnere Dämmungen.
http://www.schaumstofflager.de/cms/tonstudio.html

Irgendwo ist auch eine Tabelle, die beschreibt, wie stark Basotect in Abhängigkeit der Materialstärke absorbiert. Für die versch. Frequenzbereiche und in %. Da war bei 30mm schon was brauchbares raus zu lesen. Natürlich nicht in den Bässen.
Ich werde die Tabelle mal suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.342
Ort
Wien
Die Wand ist allerdings HINTER dem Absorber - so wie ich deinen Baubericht interpretiert habe kommt die Leinwand VOR den Absorber, als Abdeckung?

50 machen das Kraut nicht sonderlich fetter, 10 cm dürfen es schon sein. 15 cm ist nicht übertrieben.
 
Drummerjoerg
Drummerjoerg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
11.09.13
Beiträge
895
Kekse
947
Die Wand ist allerdings HINTER dem Absorber - so wie ich deinen Baubericht interpretiert habe kommt die Leinwand VOR den Absorber, als Abdeckung?


Das Basotect habe ich auf die Leinwände geklebt. Die Leinwände, vorne das Basotect, hängen je an 2 Nägeln an der Wand.

Ich wollte eben das Zimmern von Rahmen ersparen. Zudem bietet das Baumwolltuch einen gewissen Schutz gegen Druck von Vorne.
Man könnte auch, wie oft berichtet, auf Holzplatten kleben. Aber dann wirds schwerer und ganz ohne Luft zur Wand.

Ok, halt DIY und nur so eine Idee.;)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Das habe ich gekauft:
http://www.schaumstofflager.de/baso...-schaumstoff-100cm-x-50cm-x-3cm-hellgrau.html

Wenn man runter scrollt, kommt eine Tabelle mit den Materialstärken und Absorbtion. Ich denke, das bei 3cm wenigstens der Hall meiner Becken ein wenig bedämpft wird. Hoffe ich jedenfalls.
Ist eben noch alles im Teststadium.
 
Zuletzt bearbeitet:
bemoll
bemoll
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
28.10.14
Beiträge
735
Kekse
3.931
Ort
down by the river
....die Idee ist grundsätzlich nicht verkehrt, bei Basotec braucht es ja auch eigentlich überhaupt keinen Rahmen, dadurch sieht es auch nicht so wuchtig aus.
Aber stimmt schon: 30mm sind arg dünn und eher im dekorativem Bereich. 10-15 cm (!) sollten es schon sein für eine gewisse Effektivität. Du kannst die Basotec Platten übrigens diagonal über die Ecke und wandhoch anbringen; das ist noch eine bessere Variante als so wie auf Deinem Foto.
HTH
bemoll
 
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.342
Ort
Wien
Ah verstehe!

Gut, in dem Fall ist der Abstand zur Wand dann sogar ziemlich irrelevant, weil die Leinwand ja relativ luftundurchlässig ist (ich ignoriere mal aufgrund der Bedämpfung sämtliche Resonanzeffekte) und es bleibt bei effektiven 3 cm Dicke.
Das nimmt dir bei den Becken ganz ganz obenrum vielleicht ein wenig Hall weg, aber der Großteil der Energie kommt bei Becken bei 1-4 kHz, geht aber auch bis ~300 Hz runter.
Also wenn man wirklich merkbar was ändern will, muss man da einfach etwas mehr Material verwenden.
 
Drummerjoerg
Drummerjoerg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
11.09.13
Beiträge
895
Kekse
947
Ah verstehe!

Gut, in dem Fall ist der Abstand zur Wand dann sogar ziemlich irrelevant, weil die Leinwand ja relativ luftundurchlässig ist (ich ignoriere mal aufgrund der Bedämpfung sämtliche Resonanzeffekte) und es bleibt bei effektiven 3 cm Dicke.
Das nimmt dir bei den Becken ganz ganz obenrum vielleicht ein wenig Hall weg, aber der Großteil der Energie kommt bei Becken bei 1-4 kHz, geht aber auch bis ~300 Hz runter.
Also wenn man wirklich merkbar was ändern will, muss man da einfach etwas mehr Material verwenden.


Hier nochmal der Link zur Tabelle (funktionierte nicht):
http://www.schaumstofflager.de/baso...-schaumstoff-100cm-x-50cm-x-3cm-hellgrau.html

Bei 3cm werden danach >92% bis runter zu 1000 Hz bedämpft. Danach wirds in Richtung Bassbereich weniger.
Naja, ich werde testen und eventl. noch was mit 50mm Basotect basteln.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben