Driving Blind - Lied zum Text

von züborch, 31.12.07.

  1. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 31.12.07   #1
    Hellau,

    in einem anderen Thread (https://www.musiker-board.de/vb/songs-texte/228678-flying-blind.html) hab ich einen Text von mir gepostet. Nun ist tatsächlich auch endlich mal dank neuem EMU USB 0202 und Sonar der ganze Song hier mal in einer Rohfassung zu hören.
    Ich kann übrigens nicht besonders gut singen, aber da "Lyrics" ein Unterforum von Vocals ist, ist der Song hier wohl am besten aufgehoben.
    Aufgenommen ists mit besagter Hardware, Amplitube, EZDrummer und einem Shure SM58.
    Bass und Schlagzeug sind nur Begleitung und nichts in Stein gemeisseltes. Gitarre ohne Schmuck.
    Hab ich heute schnell in 4-5h zusammengekloppt. Es geht im wesentlichen nur darum, alles mal zusammen zu hören, denn die Feinheiten im Songwriting ergeben sich manchmal erst in der Mischung (oder eben nicht :D)
    Hier isser:
    http://www.sterntag.com/clients/Temp/071230_DrivingBlind.mp3

    Alle Anregungen und Bemerkungen willkommen, auch die Inkompetenten.
     
  2. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 01.01.08   #2
    Mmmh, vielleicht ist er hier doch nicht so gut aufgehoben (Gabs nicht mal ein Unterforum namens "zusammen komponieren"?)?
    Im Prinzip gehts mir ums Songwriting und ob der Song ne gute Grundlange ist. Und gar nicht so sehr um den Gesang, da hab ich noch einiges vor mir, wird einem erst beim aufnehmen klar :D ...
    Wie war das noch? "Recording is God's way of telling you that you suck." - Bob Brozman

    Schreibt doch einfach, ob der Song für euch grundsätzlich sinn macht oder wie was besser sein müsste.
    (Und wer nebenbei noch Bassist ist, und eine Bassspur beisteuern möchte ist herzlich willkommen!!;D)

    EDIT:

    Oh jee, habs endlich gefunden. Dachte immer das müsste ein Unterforum gewesen sein, bitte verschieben und den 2. Post hier löschen.
     
  3. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 01.01.08   #3
    Hi,

    ich finde den Song gut. Ein klein wenig mehr Abwechslung könnte nicht schaden, und er ist auch noch sehr spartanisch arrangiert.

    Dein Gesang ist noch sehr unsicher, Du triffst viele Töne nicht. Du hast aber ein schönes Timbre, könntest was daraus machen!

    Gruß,

    SingSangSung
     
  4. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 01.01.08   #4
    zum Arrangement: wie gesagt nur Rythmusgitarre und Schlagzeug, ging mir vornehmlich darum, die Gesangsmelodie und das Textmetrum mit der Gitarre zu verbinden. Werde sicherlich noch Leadgitarre und n paar schmückende Licks einbauen, wahrscheinlich auch eine abwechlungsreiche Instrumentalpassage zwischen den beiden aufeinanderfolgenden Refrains, aber der Kern des Songs wird hieraus bestehen und eben auch keine großen Variationen enthalten. Das mache ich quasi mit den "Streuseln".

    Zum Gesang:
    Bin für jeden Tipp dankbar, habe nämlich festgestellt, dass die Tonlage, in der ich meist komponiere, gar nicht so gut zum Tonumfang meiner Stimme passt.
    Wenn ich hoch singe, klingt es irgendwie nicht gut, wie andere Sachen, bei denen ich meine Stimme wesentlich schöner finde und die weniger anstrengend zu singen sind.
    Wenn ichs tief singe, dann habe ich keine Kontrolle und treffe die Töne nicht gut. Ausserdem geht die Stimme dann in der Instrumentierung unter.
    Danke für das Kompliment. Watt is Timbre?
     
  5. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 01.01.08   #5
    Dat is so der Sound ansich!
     
  6. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 02.01.08   #6
    Oh je oh je, je öfter ich das höre, desto schrecklicher find ich den gesang... gibts irgendwo ein buch: rocksänger in 14 tagen?
     
  7. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 02.01.08   #7
    Jetzt mal ehrlich: Wie lange spielst Du denn schon Gitarre? Und warum soll das mit dem Singen in 14 Tagen gehen?

    Einfachste Übung ist, zunächst mal in einen Chor zu gehen.

    Gruß,

    SingSangSung
     
  8. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 02.01.08   #8
    das war natürlich nicht so ernst gemeint.
    tatsächlich singe ich schon relativ lange in meiner gemeinde mit und laut meiner frau auch nicht schlecht.
    die richtigen makel werden aber erst beim anhören vom aufgenommenen deutlich.
    daher zielt meine frage eher auf so basic-kniffe ab. könnte mir eben vorstellen, dass es da so faustregeln gibt, wie man wann atmet, wie viel luft man einatmet, körperhaltung und so weiter. ich habe ja auch schon die faq's gelesen, und da steht echt viel drin, aber das ist soo komplex beschrieben, dass ich die übersicht verliere, womit man anfängt und zu verstehen, wo welcher technische aspekt zum tragen kommt/spürbar wird.
    hoffe ich drücke micht nicht zu abstrakt aus.
    könnte eben ne kurzanleitung gebrauchen, die vielleicht so aussieht(ausgedacht->):
    hüftbreit hinstellen,
    1 min atemübung xyz machen
    1 min sprechübung (p,t,k,; f,s,sch)
    tonleitern singen, leise und laut
    interessant wären eben so kniffe mit denen man bestimmte dinge beim singen kontrolliert, so wie mans beim gitarre spielen auch macht, mitm metronom spielen, bis man so genau spielt, dass man den klick nicht mehr hört. die töne so lange halten wies geht und erst so spät wie möglich umgreift, damit die töne ineinander fließen. aufwärmübungen linke hand/rechte hand...usw..
     
  9. Avantgarde

    Avantgarde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 02.01.08   #9
    hi.

    also der song ist schön eingängig und eigentlich ein solides pop-rock stück. das drum ist mir zu langweilig (ich weiss das du das angegeben hast, dass du das nur schnell geschrieben hast aber nichtsdestotrotz wollt ich es mal erwähnen gg). den bass könntest du auch noch ordentlich rausputzen.

    der gesang ist eindeutig der schwachpunkt des songs (was du auch angegeben hast). aber du hast keine schlechte stimme. dir fehlt der druck hinter der stimme und du wimmerst zu viel (hab jetzt kein besseres wort dafür gefunden).

    Den Refrain würde ich etwas mehr heraustechen lassen. dh. ne heraustechende gesangmelodie.

    und ein kleines solo wäre auch net schlecht. vielleicht kannst du damit kurz die gesangsmelodie oder generell die melodie des songs unterstreichen.

    hoffe du konntest etwas mit meiner kritik anfangen.

    mfg
     
  10. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 03.01.08   #10
    also mal alles was mit spielweise, zerre, sound, recording und stimme zu tun hat, lass ich jetzt mal bewusst außer acht:) (mach trotzdem wenigstens das draufhaugerät lauterxD )

    also mit gesang und gitarre im melodischem bereich fällt das stück leider sehr arm aus :( das fließt so dahin ohne musikalische aussagekraft. ich kenn den text jetzt zwar nich und bin zu faul ihn zu lesen und zu verstehen aber machs mal so:
    markier die stellen im text, mit denen du wirklich was sagen willst und bring sie musikalisch auch so rüber. mit nem eingängigen gitarrengeschrammel drückt man keine emotionen aus! bring auf jeden fall mehr instrumente ins spiel! wenigstens ne 2. gitarre und nen bass:rolleyes:
    achja: dur und moll kann man auch gezielt einsetzten :) harmonielehre ist nicht nur von der melodie zum papier sondern auch vom papier zur melodie;)
    achja noch was, stichwort: dynamik :) auch damit kann man seeeeeehr viel, warscheinlich sogar mit am meisten ausdrücken :)

    so und jetzt setzt dich ran und investier mal ein bischen zeit und üüberdenk die ganze sache nochmal :)
     
  11. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    749
    Erstellt: 03.01.08   #11
    Hallo Züborch und ein frohes neues Jahr,

    also der Song selber ist wirklich geil. Gefällt mir sehr gut. Was den Gesang angeht hast Du ja schon selber festgestellt, dass da noch potential vorhanden ist.
    Es klingt ein wenig so als wäre die Gesangslinie bei der Aufnahme nicht älter als ein paar Stunden und Du es erst zum 2. mal singst. (wahrscheinlich ist es auch so). Daher kommen diese Unsicherheiten rein. Für mich klingt es als wärst Du nicht text- und melodiesicher. Jodel den Song noch 100 mal runter und das klingt wahrscheinlich schon ganz anders, denn Deine Stimme ist wirklich nicht schlecht. Die passt zur Musik.

    Weiter so

    Zündapp
     
  12. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 03.01.08   #12
    genauso ist es, nicht schlecht. :rolleyes:

    Ich bin mir der einfach gehaltenen Struktur des Songs bewusst. die wird wie gesagt auch noch ausgebaut, werde sicherlich noch Leadgitarre und n paar schmückende Licks einbauen, wahrscheinlich auch eine abwechlungsreiche Instrumentalpassage zwischen den beiden aufeinanderfolgenden Refrains. Die Eingängigkeit durch die simplen Melodien der Einzelelemente ist allerdings durchaus überlegt und wird auch so erhalten bleiben.

    Mach ich. Danke für die offenen Worte. Was die Dynamik angeht, unterschreib ichs sofort.

    Ich werd mich nochmal dranmachen und dann ne neue Version online stellen.
    Das feilen an den einzelnen Elementen wird nur etwas Arbeit machen, aber keine Hürde sein.
    Das tatsächliche Problem bleibt erstmal der Gesang, darauf werde ich mein Hauptaugenmerk richten.
    Also wenn ihr noch n paar handfeste, kompakte Tipps zur Singtechnik habt wär ich euch dankbar.

    Ich dank euch sehr für euer Lob und eure konstruktive Kritik.
    :great:
     
Die Seite wird geladen...