Duncan-Humbucker für Strat-Bridge: 4 Modelle zur Auswahl, Hilfe erbeten!!!

von Snowball, 02.08.06.

  1. Snowball

    Snowball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 02.08.06   #1
    Ich kann mich bei ner Strat zwischen "jeff beck", "custom", "distortion" und "invader" entscheiden.

    Gitarre ist in den Specs klassisch: Alder-Body, bolt-on Maple-Neck/Fingerboard. Nu hab ich vor das Teil bissl zu metallizen: Floyd Rose + nur ein Bridge-Humucker statt SSS.

    Zum Sound: Ich spiele halt Metal, speziell Death, also schnell, laut, tief (meistens 2 steps dropped) und möchte durch den PU das Maximum an Fettness, was aus der Erle rauszuholen ist, außreizen. Drückende Palm-Mutes und halt fettes Rhythmussbrett. Bässe und Höhen sollten forciert sein, wobei der untere Frequenzbereich aber noch wichtiger ist.

    Ich hab mir ausführlich die Beschreibungen durchgelesen und die Samples verglichen. Letztendlich brauch ich aber doch noch bissl Beratung der Duncan-Kundigen hier. Thx im Vorraus!!:great:
     
  2. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 03.08.06   #2
    ich mag bei SD den jeff beck und der george lynch HB (screamin deamon!)
    habe diesen in meiner kramer und bald auch in meiner Fender Japan '68 ressuie...
    den Jeff beck ist ein alt bekannter und ihn vielen gitten anzutreffen...(hab den auch in meiner powerstrat (HH) der '59 ist für mich ein sehr guter hals PU....

    geb dir gerne ein, zwei soundsamples des screamin deamon ;)

    wer zum geier ist george lynch ? ::D
    George Lynch Dojo Guitar Training :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping