Dynacord Forumline / xa für orientalische Bands

  • Ersteller Hüpf24.de
  • Erstellt am
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
hallo,

Ich werde aufgrund der vielen Nachfragen von meinen orientalischen Bands noch eine Dynacord PA anschaffen damit jeder das bekommt was er wünscht.

Ganz klarer Favorit ist die Forumline die ich eigentlich in der Anordnung f18/f17/f12 pro Seite kenne.
Jetzt wird eine angeboten mit 4x f18 und 2x f12 mit der 2600er systemendstufe .


Da hier orientalisch der Fall ist kommt es hier garnicht so sehr auf den Druck von unten an sondern eher oben rum bis einem die Ohren abfallen .....
Die f12er sind bekannt dafür ,dass diese es sehr gut können.

Jetzt überlege ich ob es den f17 unbedingt brauch oder ob die 4 f18er mit dem f12 er passen.

Ob es das System so Original überhaupt gab..?


Wer kann was zu der Systemanordnung sagen ? Bzw. wer kennt vielleicht beide Anordnungen vom Klang ?
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Dann haben wir noch eine xa 28 mit 4xf17 und 2xf12


Welches wäre die beste Anlage für orientalische Musik ?


Ich würde ggf. die xa 28 in die engere Auswahl ziehen da es hier am meisten im mittleren und oberen Bereich ja Kraft braucht.....

Oder lieber doch in Verbindung mit der f18?
 
Y

yamaha4711

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.017
Kekse
12.564
Die F18 ist das lange Helmholtzhorn und geht in der Regel wie die Sau. Für Quick and Dirty Rock'n'Roll sehr gut. Auch für Reagga geht das Ding wie die Feuerwehr. Allerdings eben auch nur wieder im Rudel.

Die F17 ist halt ein Bandbass und genau so verhält sich das auch. Eigentlich mehr oder minder als Notlösung gedacht und ansonsten im System gerne dann 3 Wege Trennung.

Nein, diese Kombi aus 4x F18 und 2x F12 gab es nicht, doch man konnte sich das nach Gusto selbst zusammen setzen. Wem es unten an Dampf fehlte, nahme eben nur die F18. Allerdings fehlte dann ein wenig was im LowMid Bereich, da die Helmholtzhörner deutlich weiter unten anzukoppeln sind. Deswegen gab es ja die F17.

Letztendlich ne Kopie der altehrwürdigen C Serie von d&b. Nur C4 Sub war ausreichend mit B2 als Infra ging das dann richtig nach vorne.

Die F12 mit ihrem DH2AMT war oftmals zickig, dafür macht der Brüllwürfel Pegel bis zum Ohrenbluten. Also genau richtig.
Allerdings ist das Coverage über den Frequenzgang echt bescheiden, so dass man hier sehr oft mit Feedbacks zu kämpfen hat. Das kann die C von d&b um Lichtjahre besser.

Da orientalisch auch meist Badewanne bedeutet sind die F17er sozusagen obsolet. Stell denen je nach PAX/Raum 2-4 F18er und 1-2 F12 pro Seite hin und gut ist.

Lass die aber nicht selbst ran, sonst hast du bei jedem 3. Gig mindestens das Halogenarray des HT geschossen oder gar der HT selbst im Eimer.

Die Systemendstufe ist m einer Meinung nach zu schwach für das Holz dimensioniert. Das sollte bei den F18er schon mind. eine L2400/P3000 sein und für die F12er eine L1600 oder eben gleich auch ne L2400. Dazu noch den passenden Controller und alles ist fein.
Es gab/gibt für die XA auch eigene Systemendstufen mit Controllerkarte.

http://www.manualsdir.com/manuals/74196/dynacord-forum-line-f12.html
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Das klingt doch gut.

Dann wären es 4x f18er und 2x f12 er......
Dynacord muss es sein auch wenn d&b besser ist ....es steht halt kein Dynacord drauf

Dann werde ich mir solch ein System in der nächsten Zeit mal anhören und bin mal gespannt wie es schiebt.

Wenn es gut ist dann könnte man auf 4xf18 und 2xf12 pro Seite aufrüsten wenn es systemtechnisch machbar ist....
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ja mit dem nicht ran lassen wird nicht immer gehen weil halt auch Verleih...
Hier sollte man wenigstens die f12 er kurz ältesten wenn diese zurück kommen
 
Mathias1234

Mathias1234

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
28.07.14
Beiträge
211
Kekse
92
Ort
Meitingen
Vorsicht etwas Ironie schwingt mit:

Kauf was dir gefällt und kleb nen Dynacord Sticker drauf .

Soll's so auch schon öfter gegeben haben.
 
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Ja, habe ich schon gehört :)
Aber hier sind es oft Musiker und ganz blöde sind die leider nicht .

Und ich weis halt wie ein f12 er mit einer Zurna ( Musikinstrument ) klingt ....

Da geht man freiwillig aus der Location raus weil es unerträglich laut ist und ich bin laut gewöhnt aber sowas .....
 
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.454
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
Da ich viel mit Weltmusik zu tun habe, gibts auch einiges an orientalischer Musik. Zum Glück allerdings eher schon fas kammermusikalisch. Da ists definitiv nicht laut, zumal ich einen mentalen Limiter eingebaut habe;-) Aber ich hab schon gehört dass die auch ganz schön Gas geben bei deren Hochzeiten bzw Festen im Allgemeinen.
 
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Das ist sehr unterschiedlich .
Es gibt Veranstaltungen da mieten Kunden eine kleine 2.1 Anlage für 200 Personen was wie auch immer reicht und dann komme ich auf einen 1. Geburtstag mit 80 Personen und dann steht dort eine forumline die bis zum schlecht werden hochgezogen wird ....

Die Instrumente so laut , den Gesang hört man schlecht bis garnicht .....
Das Wort Harmonie der einzelnen Stimmen oder Instrumente ist ein Fremdwort ,Hauptsache die Ohren Bluten und das schlimme ist,dass dort kleine Kinder anwesend sind

Aber jeder wie er es braucht .
Ich passe mich dem Markt an ..
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.765
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
Ich habe eine zeitlang viel orientalische Feste beschallt - die wollen es bruchlaut, fordern aber nicht allzuviel Bass. Hauptsache, es kesselt ordentlich in den Höhen! Und ja, ich war auch entsetzt, dass ein junger Papa mit seinem Baby auf dem Arm nur wenige Zentimeter (!) von einer fast voll aufgerissenen RCF ART 722a getanzt hat - das Ding kann LAUT, der 2-Zöller ist heftig!

Ein paar türkische Hochzeiten bzw. arabisch-türkische Events habe ich auch beschallt - der Sound ist ähnlich, nur kommt zusätzlich jede Menge kräftiger Bass. In sich ausgewogener, aber für meinen Geschmack deutlich zu laut. Auf die Qualität bzw. Sauberkeit der Übertragung wird kein Wert gelegt - ich durfte mal eine CD abspielen, die klang, als ob da vorher mehrmals von Tape zu Tape überspielt wurde, bevor das auf CD gebrannt wurde. Für mich nicht anhörbar. Dort hat es keinen gejuckt. Ich versteh' es nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Verstehen muss man das nicht.

Ich werde :
4x f18er
2x f17er
2x f12er

Kaufen da diese gerne auf 1 Kindergeburtstagen so richtig ausgefahren werden bei um die 100-200 Leuten...
Dafür sollte diese reichen ...

hier kann ich dann 2 Systeme zusammenstellen je nach Größe

Lautstärke und extreme Höhen sind alles
Klan ist nicht so wichtig wie schmerzen

Klingt komisch ist aber so ...

Job ist job
 
Ruhr2010

Ruhr2010

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
08.01.10
Beiträge
4.696
Kekse
29.770
die wollen es bruchlaut, fordern aber nicht allzuviel Bass. Hauptsache, es kesselt ordentlich in den Höhen!

Nachdem ich im vorigen Jahrtausend mal auf einer Veranstaltung mit diesem Klangbild zu Gast war, bin ich einer Einladung vor 2-3 Jahren mit billigsten Einwegstöpseln in der Hosentasche gefolgt. Der typische Höhenklau dieser Dinger war mir an dem Abend hochwillkommen. :whistle:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Alt-und-laut

Alt-und-laut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.21
Registriert
07.05.19
Beiträge
12
Kekse
0
Hallo allerseits

Ich weiss, ein brisantes Thema...

Aber nach etwas mehr als 20 Jahren kann ich einige Dinge zurückblickend (aus meiner Sicht) hier freimütig veröffentlichen:

Dynacord Forum Line:
20 Jahre ohne Reparaturen im harten Road Einsatz
kein einziges mal Reklamationen von wegen schlechtem Sound
keine andere Anlage so oft vermietet wie diese Würfel
Geht für jeden Einsatz, von Fasching bis Hochzeit, Volkstümlich bis Metal,
immer dort wo ein Array einfach nicht bezahlt werden kann.

Gut nach 20 Jahren weiss man wann man wo drehen muss

Ich muss ehrlich zugeben, ich mag sie, diese Quader...

Mir geht es wie anderen, oft sind einfach die finanziellen Mittel nicht verfügbar,
und trotzdem sollte man versuchen so viel wie möglich raus zu holen.

Etliche Veranstaltungen, welche mal mit einem 300.- Budget begonnen haben,
sind in den Jahren gewachsen; und damit heute meine grössten und besten Kunden.

Einfach immer fair bleiben, entgegenkommend sein;
aber immer ganz klar mitteilen was möglich ist, und was eben nicht.
Schwarz-Weiss denken funktioniert hier einfach nicht.

Diese Anlagen sind mehr als bezahlt, die kann man auch mal für kleines Geld
raus geben. Aber die Qualität ist doch um Längen besser als irgendwelche
Aktiv-Müll Boxen aus Fernost, welche sonst dort wohl oder übel stehen würden.

So habe ich viel Veranstaltungen, welche ich seit mehr als 10 Jahren betreuen darf;
da werden Mitbewerber nicht mal angefragt.
Der Kund weiss einfach, dass ich ihn jederzeit Fair und ehrlich behandle.
Und ich miete mir selbst was dazu, wenn ich eine Anforderung selbst nicht mehr abdecken kann.

Aber es kann ja jeder für sich entscheiden, was er mit sich und dem Markt anstellen will...
 

Anhänge

  • documentatie_xa_2600.pdf
    1,7 MB · Aufrufe: 320
  • forumline_katalog.pdf
    282,2 KB · Aufrufe: 305
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Vielen Dank für diese Antwort.

Ich bin gerade dran und evtl. kaufe ich diese in den nächsten Wochen.

Es dreht sich um 4xf18 und 2x f12 mit der 2600er Endstufe.....
Ich kann jetzt nochmal 4 f18er dazu bekommen.

Dann hätte ich 8xf18 und 2xf12

Klar ich brauche nur eine Anlage aber wenn der Kurs stimmt kommt es halt einfach ins Lager.....


Hier meine Frage:

Kann ich das System mit 8xf18 und 2xf12 groß bauen um größere Geschichten zu beschallen ?
Macht dieses Sinn?
ggf. wären auch noch 2x f12 übrig und man hätte 4 Topteile und 8 Bassteile.....

Dieses würde mich mal interessieren ?
Ob man hier 30-40m Druck erzeugen kann für z.B 20x60m Zelte
oder ob es keinen Sinn ergibt.


1000 Dank
 
Alt-und-laut

Alt-und-laut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.21
Registriert
07.05.19
Beiträge
12
Kekse
0
Hallo

Ich hatte bei meiner letzten Antwort die Dokumentationen der Anlage als PDF unten angehängt;
schau mal rein...

Mit XA28 macht man bequem ein 30 Meter Zelt,
40 Meter geht auch; auch wenn sie breit sind.
Wenn die Lautsprecher hoch genug stehen, also am besten auf der Bühne gestakt und das Top auf einer Distanzstange
(so ist das Top circa 2,5 bis 3 Meter ab Boden)
hast du im Hoch- und Mittentonbereich ein absolut klaren Sound im ganzen Zelt.
Bei den Subwoofern, welche eine extreme Richtwirkung haben, ist man vorne schon
sehr laut, wenn hinten noch was ankommen soll.
Also entweder alles Sub auf den Boden und unten durch blasen wenn alle auf den
Bänken stehen, aber ich bevorzuge auch das stacken.

Mit 8 x F18 und 4 x F12 geht 80 Meter
und das mit beeindruckend gutem Sound.

(Auf die Diskussion, was guter Sound ist, werde ich mich niemals einlassen;
denn meiner Meinung nach ist es Geschmacksache, und in einem Festzelt
mit 2'000 besoffenen ist der Mensch am Mischpult wohl der einzige, welcher einen
Unterschied feststellen könnte...)

Ja, es ist vorne lauter als hinten.
Das interessiert an einer Bierschwemme niemanden; wer's laut mag geht nach vorn,
wer leise will geht nach hinten. Ausserdem gäbe es ja noch Verzögerung, nur die
liegen im Budget ja nicht drin.

Ich habe in den letzten zwei drei Jahren mehrmals festgestellt:
Das viele Live Bands vom Klang dieser Anlage angetan bis begeistert waren.
Sie sich beschwert haben, zu wenige Auftritte zu haben, weil das Budget nach dem
Array nur noch für den DJ aus dem Dorf reicht.

Für einen 3-Mann Betrieb wie mich sind Array's einfach nicht praktisch, da schlecht handelbar,
extrem aufwendig im Aufbau und Einstellung, und gelinde gesagt einfach zu teuer dafür
das der Sound vielleicht gezielter verteilt wird; aber bei weiten nicht wirklich besser klingt.
(Dies ist wiederum Erfahrungs- Einstellungs- und Geschmacksache)
Ja, ich habe Array's - und manchmal benutzen wir sie auch, wenn es angemessen ist.

Mit diesen Systemen von Dynacord kann ich alleine mit einem Helfer für 5 Minuten
(um die Top's die 60 kg wiegen hoch zu stemmen) einen Anlass betreuen.
Es klingt wesentlich besser als jeglicher Billig-Schrott,
und ist bezahlbar.
Somit ist es genau das was diese Veranstaltungen brauchen.
Nicht mehr und nicht weniger.

Die Diskussion, welcher Hersteller bei wem was abgekupfert hat, bringt einem da auch nicht weiter.
Fast alle namhaften Hersteller hatten was ähnliches im Angebot; und es ist auch heute nicht anders
als früher: jeder schaut bei jedem anderen ab.
Und irgendwie ist das ja auch gut so...
Ich glaube mich zu erinnern, dass L-Ac... mit dem ersten funktionierenden Array aufgewartet hat;
was war der Trick dabei, dass es endlich funktioniert hat ?
Waveguide ?
Wer hat Waveguide patentieren lassen ?
Aber habe es auch die erfunden, welche es zuerst patentieren liessen ?

Man kann hier also sehen, dass die Technik dank dem abkupfern vorwärts kommt.
Ob ich das deshalb kaufen und benutzen muss ?
Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, ob ihn das weiter bringt, ob es nötig ist;
oder man eben einfach viel Geld ausgibt um auch dabei zu sein.
Ab einer bestimmten Betriebsgrösse ist es ein Muss, sonst kommt man nicht an die grossen Gig's,
aber in kleinen Unternehmen ist es eine finanzielle Strategie-Frage:
Rentiert sich das; hat man genügend Aufträge welche auch dem entsprechend bezahlt sind.
Kann man den Aufwand mit eigenem Personal abdecken. Da kommen ja dann auch die
ganzen Rigging-Vorschriften dazu, Prüfungen für die Kettenzüge usw.

Kann man das als Kleinbetrieb stemmen, oder habe ich auch ohne genug Arbeit und genug zum Leben ?

Ich habe allen meinen F's den Teppich abgezogen und sie mit Warnex lackiert,
so sehen sie optisch etwas moderner aus, und saugen sich nicht mit Bier voll...

Betreffend Endstufen:
Die XA und PM Endstufen sind bis auf die Trennfrequen baugleich.
Sie haben genügend Power, sind sau schwer (etwa 30 kg), aber bis auf die
Ausgangsrelais untötbar, und die kann man selbst ersetzen.
Ich weiss das diesen Endstufen oft nicht viel gutes nachgesagt wird,
aber sie bringen wesentlich mehr als drauf steht.
Die 2,6 kW sind RMS an 4 Ohm, daran kann man 8 Lautsprecher hängen,
die Last ist dann also bei 2 Ohm.

Ich habe es mal mit Digam Endstufen versucht, hat mich nicht überzeugt.
Wenn ich eine Dynacord zu wenig habe, nehme ich Class H von RCF.

So, meine Band braucht mich;
und ich bin froh auch meine Finger an den Fadern entspannen zu können,
als nur mit den Daumen die kleinen Buchstaben zu treffen versuchen...

Lasst es rocken
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.765
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
...
Es dreht sich um 4xf18 und 2x f12 mit der 2600er Endstufe.....
Ich kann jetzt nochmal 4 f18er dazu bekommen.

Dann hätte ich 8xf18 und 2xf12
...

Sieh Dir mal das Prospekmaterial genauer an: Eine Systemendstufe kann bis zu sechs Bassboxen antreiben (max. drei pro Seite), aber keine acht.
Wenn Du also alle Bässe einsetzen willst, brauchst Du eigentlich noch eine weitere Endstufe dafür. Und dann kannst Du auch gleich noch zwei weitere Topteile kaufen und hättest damit zwei komplette Anlagen.
Allerdings würde ich statt sooo vieler großer Bässe lieber nach mindestens einem Pärchen der kleineren F17-Bässe sehen, die kannst Du dann auch mal für etwas kleinere Sachen hernehmen.
 
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Ah ja stimmt, da war ja noch ein Anhang.
Sehr schön zu sehen und sehr informativ, Danke.

Ich werde jetzt 8xf18 nehmen und 2xf12 und 2x2600er
danach werde ich noch 2xf12 und 2xf17 holen.

Ich denke mal, dann habe ich alle Komponenten und kann jede Anlage zusammenbasteln die so gebraucht wird.
Und für die kleine orientalische Band reichen dann 2xf17 und 2xf12 wenn mal 50 Pers. beschallt werden müssen.

Dann sollte auch mit 2x2600er Endstufen ggf. pro Seite 4xf18+f17+2x f12 machbar sein was ich schon heftig finde und gar nicht kenne für 1 Endstufe aber wenn es geht dann bitteschön.
Aber zur Sicherheit wird es dann ein Rack geben mit 3x 2600er Endstufen falls mal eine ausfällt.....

Dann werde ich jetzt noch mal ein paar Gigs machen und Ende Mai werde ich den Spaß abholen und dann bin ich mal gespannt ob und was da so an Leistung raus kommt und hoffe wie geschrieben,dass es ordentlich Reichweite alla Kirmeszelt gibt....


Vielen Vielen Dank
 
Alt-und-laut

Alt-und-laut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.21
Registriert
07.05.19
Beiträge
12
Kekse
0
Ja, ich bekenne mich schuldig, bei dem Amp habe ich Mist geschrieben;
Pro Kanal max. 3 Lautsprecher
macht R & L je 3 x Sub und 3 x Top, im ganzen also 12 Würfel

Wenn man die Bässe stackt, gibt das in der Nähe richtig Rums, aber die Wirkung auf Distanz geht verloren;
Aber die F18 einzeln nebeneinander am Boden erzeugen eine enorme Richtwirkung.
Die F17 sind da etwas schwächer.
Bei den Top's ist es genau anders herum. Stackt man sie übereinander funktionieren sie fast wie ein Array;
allerdings zwischen den beiden Tops hinten einen kleinen Keil einlegen, damit die obere etwa 4° nach unten
geneigt ist (hinten circa 5 cm anheben)

Wenn Du eine breite Fläche beschallen musst, pro Seite 2 Stacks aus F18 & F17 & F12,
können und dürfen auseinander verwinkelt werden.
Damit geht bis 50 Meter breit.

Wenn du lange Zelte hast, F18 am Boden einzeln verteilen,
Die Tops so hoch wie möglich stacken.
Ab und an stelle ich einen F17 darunter, welcher nur zu mehr Distanz hilft,
aber nicht angeschlossen ist. Siet einfach besser aus als F12 auf Stativen...
Darf natürlich auch angeschlossen werden, wenn genug Amp vorhanden.

Würde mich interessieren was Du dafür noch bezahlen musst ?
Ich hätte noch Interesse an einem Amp und zwei Tops...
 
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Danke für die Info,

Mir ist Reichweite wichtig....

Ich überlege gerade welche AMPS ich nehme oder ob ich ggf. komplett andere nehme.
Eine EV 3000 wäre noch ggf. im Angebot und diese würde dann 6x f18 Abdecken und die 2600er macht die restlichen f18er und 4 f12er.....

Gibt es von Dynacord spezielle Keile für die Tops oder Flugbügel ? denke mal,dass diese sehr selten zu finden sind.

Oder wo ich auch schon drüber nach dachte.
ein Satz Proline 3000er die ein Top Preisleistungsverhältniss haben auch wenn man einen Hubwagen braucht....

Übrig sind keine Lautsprecher mehr ....

Ich habe das System noch nicht getestet aber hoffentlich hält es das was darüber gesagt wird...
 
Y

yamaha4711

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.017
Kekse
12.564
EV P3000 = Dynacord L2400. Panzerendstufe, die richtig Dampf hat. Allerdings bitte nicht mit kleiner 4 Ohm quälen, obwohl die das auch ab kann. Besser hört sie sich bei 4 Ohm Last an. Wie schon oft geschrieben: Es gibt nicht viele Stufen, die auch gut bis besser mit Impendazen kleiner 4 Ohm umgehen können (Hoellstern).

Für das Touring vom XA, also dem V gab/gibt es baugleichgroße Kisten (Kabelcontainer), die man zum Stacken nahm/nimmt und es gibt auch Keile für die Tops zum fixen anwinkeln aus dieser Serie. Passen auch bei der Forumline, also XA. Einfach mal in Straubing anfragen, vielleicht haben die so was noch auf Lager.
 
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Ich wollte euch mal die ersten Erfahrungen zu kommen lassen.

JA und nochmals JA : eine ganz tolle PA mit sauberen Klang und richtig Dampf ….
Hinter der Bühne entsteht auch noch extrem Druck was für die Anwohner ( Stadtfest ) keine Freude ist aber das war zu erwarten...ist ja auch kein Cardio System....

Ich besitze jetzt : 8x f18 / 2x f17 / 4x f12 dazu die 2600er Systemendstufe und ein weitere AMP Rack mit der 3000er EV + 2200 EV + ein DSP von Dynacord.
Die 2600er bekommt noch neue Ausgangsrelais und dann läuft alles Tip Top

Je nach Aufbau des Systems schießt es richtig ordentlich nach vorne und auch in 40m Entfernung ist da noch ordentlich Druck zu spüren.
Gerade die berühmt berüchtigten f12 haben es in sich.
Gerade den Teppichbezug finde ich sehr praktisch auch wenn die meisten ihn nicht mögen aber ich kenne es im Verleih mit Lack und Schutzhülle und dann trotzdem verkratzt nur zu gut.
Bis auf 1 Lautsprecher machen alle einen guten Eindruck und ich habe jetzt trotzdem alles zerlegt und mit neuem Frontschaum und neuen Ecken alles erneuert damit es gut da steht.

Ich bin froh dieses System gekauft zu haben um mein Aufgebot noch erweitert zu haben.

Der Nachteil ist ganz klar, es brauch Platz und mit Kombi und co. ist im Dry Hire Bereich nichts zu machen.
Selbst in meinem 3.40m langem Kofferanhänger mit Laderampe + Kastenwagen bekomme ich gerade mal die PA geladen.
Wenn wir jetzt noch Licht aufbauen wollen dann muss man 2x fahren oder min. einen großen Sprinter oder in Richtung 7.5to gehen....

Gibt es die Möglichkeit 2 f12er mit einander zu verbinden und ihn fliegen zu lassen ? Flugbügel etc als Kombi ? oder nur einzeln anwendbar ?
Ich hätte gerne alle 4 geflogen und vor die Bühne 8xf18 er als Zahnlücke um Reichweite zu bekommen und da müssen die f12er irgendwie auf Höhe.
Im Netz selbst habe ich jetzt nichts gefunden aber vielleicht hat ja jemand sowas schon mal in den Händen gehalten oder noch ein altes Prospekt zu Hause...
 
Y

yamaha4711

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.017
Kekse
12.564
Für die Forumline gab und gibt es keine Flugoption. Dies war der Wave bzw. V Serie vorbehalten.

Zahnlücke wegen mir. Ist halt platt gedacht. Mit 8 Bässen kann man auch CSA oder EFA bauen, was dann deutlich mehr Ruhe auf der Bühne bringt und den Baß eben auch so richtet, dass man das da hinbekommt (in Grenzen) wo es auch hin soll.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben