E-Gitarre und nur Piezo Pick-up - Bauteile (Werte), Vedrahtung ?

von MrKnister, 04.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    13.05.18
    Beiträge:
    3.129
    Ort:
    HB
    Zustimmungen:
    889
    Kekse:
    7.568
    Erstellt: 04.11.16   #1
    *Aus diesem Thread ausgelagert - by C_Lenny*


    Unabhängig davon wie es klingt, fände ich es trotzdem interessant zu erfahren wie man so etwas verdrahten könnte.

    Ich würde gerne mal ohne Pickups spielen. Sprich ausschließlich die piezo bridge. Und erstmal ohne preamp (aus Kostengründen)

    Was für Werte für Potis, Kodensatoren, etc. sollte ich am besten nehmen?
    Normaler Mono Output oder Stereo mit Batterie (quasi wie Aktive PUs) ?

    Vielen Dank im voraus! :)

    P. S. Aktuelles Set ist das ZW Emg 81/85 aber mit Lötstellen, d. h. nur an den PUs sind die Emg Klemmen und der Rest also nicht "solderless" :)
     
  2. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.400
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 05.11.16   #2
    Moin!

    Man könnte ja eine Stereo Klinkenbuchse einbauen und mit Phantomspeisung arbeiten. So fällt das Batteriefach weg. In einer ES ist ja genug Volumen vorhanden, um einen kleinen Preamp unter zu kriegen. Nachteil wäre natürlich eine Box dann hierzu auf seinem Pedalboard zu haben. Aber irgendwo muss der Saft ja herkommen. Da aber schon ein riesiger E-Fach Deckel in der Lucille steckt, wundert es mich aber schon, warum ein Batteriefach so viel Schmerz verursacht.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  3. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    13.05.18
    Beiträge:
    3.129
    Ort:
    HB
    Zustimmungen:
    889
    Kekse:
    7.568
    Erstellt: 05.11.16   #3
    Der Kollege war seit Januar nicht mehr hier. Ich hab was anderes in der ähnlichen Richtung gefragt. ;-)
     
  4. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.400
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 05.11.16   #4
    Jaaaaa,

    aber du hast hier und in einem anderen Thread nach Verdrahtungshilfen gefragt...

    Und ohne Preamp taugt es leider nur herzlich wenig. Vorallem verstehe ich den Kostengrund nicht 15 Euro für eine Platine, die man auf einen Poti auflötet nicht wirklich. Es muss ja kein Fishman für 120,- oder ähnliches sein.

    Es gibt auch unzählige Schaltpläne, wenn man danach sucht. Da du keine Angst vors Löten hast, nur zu.

    Die Poti Werten findest du schnell durch Vater Google. Generell gilt: Aktiv 25...50k; Passiv 250k...1M

    Aber wenn du schon zwei aktive PUs hast, warum denn hier nicht auch ein Preamp davor schalten?

    Wenn es dennoch passiv bleiben soll, verdrahten man sowas wie einen normalen Tonabnehmer. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ein Koppelkondensator her sollte. Denn, wenn man hier zum Beipsiel nachlesen kann, ist bei Druck eine konstante Spannung vorhanden. 1...10uF sollte okay sein.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  5. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    13.05.18
    Beiträge:
    3.129
    Ort:
    HB
    Zustimmungen:
    889
    Kekse:
    7.568
    Erstellt: 05.11.16   #5
    Ja, 15 Euro sind definitiv machbar. :-)
    Ich dachte eher an das zehnfache. Ich bin Neuling auf dem Gebiet, deswegen weiß ich gar nicht so recht wie ich anfangen soll.
     
Die Seite wird geladen...

mapping