E-Saite richtig anschlagen

von No Idea, 25.12.04.

  1. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.04   #1
    heyho,

    gestern durfte ich nun endlich meinen bass auspacken und loslegen. es klappt eigentlich ganz gut, da ich vorher 5 jahre lang gitarre gespielt hab, und die umstellung auf bass denke ich mal nicht allzu groß ist.
    mir ist beim spielen aufgefallen, dass die saiten beim anschlagen mit dem plec nicht so lebendig klingen, wie wenn man sie mit den fingern anschlägt. ich hab jetzt mal doppelschlag oder wie auch immer der heißt mit zeige-mittel- und ringfinger geübt und das klingt auf allen saiten wunderbar, nur nicht auf der e-saite, weil ich da den daumen nirgendwo auflegen kann (klar, is ja auch keine saite mehr drüber). wie holt ihr da nen druckvollen ton raus?
    wenn ich sie mit dem daumen anschlage, kriege ich halt nie das tempo vom doppel oder dreifachschlag hin...
     
  2. Dizzy Reed

    Dizzy Reed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    142
    Erstellt: 25.12.04   #2
    Bin zwar kein Bassist, ich benutzt 2 Saiten mehr, aber wenn du auf der E-Saite spielst, dann liegt der Daumen auf dem Pickup.
     
  3. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 25.12.04   #3
    [​IMG]
    So sollte das ungefähr aussehen! :rolleyes:

    Wie du siehst, kann man den Daumen auch auf den Pickup plazieren!
    Das du mit den Daumen nie so schnell sein kannst wie mit den Wechselschlag mit Zeige- und Mittelfinger ist ganz natürlich.
    Das die E-Saite drucklos klingt, könnte an schlechten Saiten und/oder schlechten Pickups liegen.
     
  4. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.04   #4
    danke!

    ich glaube nicht, dass es an den saiten oder den pu's liegt (alles fender). der grund für die drucklosigkeit könnte der 15W 8" gitarrenamp mit rausgedrehten bässen sein...:D
    aber mit den fingern angeschlagen klingt es schon besser als mit plec. damit es mit plec gut klingt muss man richtig reinhauen...
    naja, aber am montag kauf ich mir erst mal nen übungsamp.
     
  5. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 25.12.04   #5
    Eine gute Endscheidung!
     
  6. $tar/3u$$

    $tar/3u$$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.12.04   #6
    Ok Ich nehm mal an,dass die Geschichte mit dem Daumen auf´m Pick-up schon klar ist, aber warum mal nicht:

    Alternative zum Daumen auf Pick-up:
    Mach´s wie mein persönlicher Liebling Nick Olivieri ( Ex-Kyuss, QOTSA, Mondo Generator[und der coolste nackte Bassist der Welt!:) ]): Daumen auf Steg! Schaut interessant aus und am Klang ändert sich auch nichts.
     
  7. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 27.12.04   #7
    Bissel uneffizent, oder?

    Schließlich musst du den Daumen zu den Spielfingern kreuzen?!
     
  8. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 27.12.04   #8
    Ausserdem würde ich sagen ändert sich da der Sound sehr wohl :confused:
    ausserdem wird es schwieriger anzuschlagen, weil die Saiten an dieser Stelle mehr Spannung haben. Mal ganz von Aquas Contra-Punkt abgesehn...
     
  9. $tar/3u$$

    $tar/3u$$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.12.04   #9
    ??:confused: <Bitte um Erklärung>:confused: ??
    Evtl. stoßen die Spielfinger am Daumen an, aber ,das ist eigentlich zu ignorieren.
    [EDIT] STYLE OVER SUBSTANCE!!!:cool: [EDIT]

    Also bei mir persönlich ändert sich der Sound überhaupt nicht....

    Auch das ist bei mir nicht der Fall.....

    P.S.:Evtl. hab Ich mich vorher etwas unklar ausgedrückt, mit:
    War nicht gemeint den Daumen im Bereich des 3.Bundes oder so zu lagern, sondern gegen Ende des Griffbretts (24.Bund - die Stelle danach)
     
  10. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 27.12.04   #10
    Wat denn nun?
    Steg = Brigde = Brücke!
    Meinst du etwa die Position am Ende des Griffbretts, wo mehr Bass als Defintion herrscht?
     
  11. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 27.12.04   #11
    du hast es erfasst...aqua hats auf den punkt gebracht...du hast den begriff bridge einfach falsch angewendet...am ende des griffbrettes zu spielen ist meiner meinung nach die indiskutabelste spielmethode ever...in soundtechnischer sowie in spieltechnischer hinsicht...aqua hats gesagt: mehr bass als definition, sprich ein soundgematsche sondersgleichen, und das gefühl auf spaghettis zu spielen...echt ätzend...
     
  12. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 27.12.04   #12
    Daumen auf den Steg... :D

    Und wenn man ihn vorn am Hals abstützt kommt der Sound wie eben erwähnt überhaupt nicht mehr durch, vor allem bei Precis. Das ergibt nen puren, dumpfen Bass ohne Attack. Ich hab mal Black Sabbath Aufnahmen gesehen, da spielte Geezer Butler auch so. Und vom Bass war nix zu hören.

    Es gibt ja auch noch die Cliff Burton'sche Methode: Hand auf dem Korpusrand auflegen

    http://www.nunnie.com/cliff-98.jpg
     
  13. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.12.04   #13
    Also wer behauptet, daß durch die Anschlagsposition sich der Sound net ändert hat was an den Ohren...
    Dennoch ist eine Möglichkeit am Halsende den Daumen aufzulegen.
    Ich variiere je nach dem gewünschtem Sound auch mit der Anschlagsposition...
    Meistens spiele ich mittig, aber wander auch mal zum Steg-PU wenn's drahtiger sein soll oder zum Hals, wenn's weicher und brummeliger sein soll.
     
  14. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 27.12.04   #14
    ja das is sicherlich geschmackssache...bei mir isses z.b. äußerst selten, dass ich am p-pickup spiele...nur für blues und jazz eigentlich...ich finde man hat da einfach kein spielgefühl...wie gesagt geschmackssache
     
  15. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 27.12.04   #15
    naja, nicht unbedingt! z.b. bei warwick modellen sind steg und brücke noch zwei getrennte teile.
     
  16. $tar/3u$$

    $tar/3u$$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.12.04   #16
    Ok, Auszeit!!
    Sorry für meine Ungenauigkeit vorher! Fehler sind dazu da, um aus ihnen zu lernen....

    Hier was Ich meinte:
    [​IMG]
     
  17. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 28.12.04   #17
    Ein einziger wandelner Spielfehler! :D
     
  18. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 28.12.04   #18
    hi,
    ich lege beim spielen den daumen immer auf dem hunbucker der nächer am hals ist und schlage zwischen den beiden hunbuckern an ... dann ist der beste mix aus dratigem und weichem sound , finde ich zumindest ... ich glaub man nennst das auch sweet point ...
     
  19. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 29.12.04   #19
    Mein Daum ist immer auf dem Korpus, etwa 4cm von der Saite entfernt. Und klappt sehr gut, muss ich sagen.
     
  20. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 29.12.04   #20
    also ich hab anfangs immer den daumen über den korpus gelegt. doch wenn man mal die höheren saiten anschlagen will, wird das prolematisch. ich hab jetz meinen daumen auf dem pickup. auch wenn ich die e saite anspiele. ist doch immer noch am bequemsten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping