E-Saite scheppert

  • Ersteller Frankster
  • Erstellt am
F
Frankster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
101
Kekse
0
Ort
Niederösterreich
Hi!

Durchs suchen bin ich auf etliche Threads gestossen die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Da ich mich damit nicht wirklich auskenne, hab ich meine Gitarre zu Musik Produktiv getragen und sie dort einstellen lassen.
Heute hol ich sie ab, spiel zuhause etwas, denke ich mir "Alles bestens". Doch aufeinmal beginnt die dicke E Saite voll zu scheppern, egal bei welchem Bund ich sie anspiele es scheppert und es macht mich wahnsinnig.
Es sind neue Saiten rauf gemacht worden und die Gitarre wurde laut Techniker eingestellt.

Nun meine Frage:
Hört das nach einer Zeit auf oder muss ich wieder hinfahren, denn der Spaß hat mich 36 EUR gekostet.

Gitarre: Yamaha Pacifica 112
 
Eigenschaft
 
Lupus
Lupus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.13
Registriert
23.04.04
Beiträge
664
Kekse
98
Ort
Nürnberg
erst mal willkommen im forum!

also wenn die gitarre neu eingestellt und vom fachmann überprüft wurde, dann würd ich mal weniger auf die saitenlage tippen (was sonst oft der fall ist) aber wissen kann man nie.
andere möglichkeit: abgenutzte bundstäbchen. das liesse sich aber auch evtl. mit einer höheren saitenlage korrigieren ohne gleich die bünde neu abzurichten. wie alt bzw. wie stark gespielt ist denn die gitarre?

dritte möglichkeit: das halte ich für gut möglich: da du schreibst neue saiten, aknns durch aus sein, daß die noch nicht vollständig gedehnt und "eingespielt" sind. ganz neue saiten klingen imo oft von haus aus leicht blechern udn schepprig und es lässt auch die saitenspannung immer mal nach was evtl. dazu führt, daß die saite an die bundstäbchen stößt.
verstimmt die gitarre auch noch recht schnell? dann versuch mal die saiten zu ziehen. d.h. einfach die saite vom korpus weg ziehen (ab besten dabei im 2. oder 3. bund greifen um die saite nicht aus den sattelkerben zu rupfen). aber mit gefühl. kräftig aber nicht mit purer gewalt. dadurch wird die saite gedehnt, die wicklungen an den mechaniken gestrafft.
(für genauere beschreibungen zum saiten (aus)ziehen, oder wie immer man das nennen mag, auch mal hier im board suchen)

vierte möglichkeit: saitenlage wurde etwas optimirt und ist jetzt geringer. wenn dein anschlag noch zu kräftig ist, dann schnarrt schnell mal ne saite. besonders gern die tiefe e, da man die v.a. beim akkord-spiel meist als erstes erwicht udn die somit die volle kraft abkriegt.

fünfte möglichkeit: du greifst zu unsauber.

daß das aber plötzlich, nach einiger zeit spielen auftrat, spricht aber eigentlich eher gegen 4 oder 5 :)

gruß,
lupus
 
F
Frankster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
101
Kekse
0
Ort
Niederösterreich
Bundstäbchen:
Nein nicht wirklich, schaun noch gut aus

Saiten:
Ich hab schon oft Saiten gewechselt aber sowas hatte ich noch nie.
Eigentlich hab ich sie hingebracht weil die E Saite schepperte, aber jetzt scheppern alle Saiten. Egal bei welchen Bund ich sie anschlage

Anschlag:
Naja so fest schlag ich jetzt auch nicht an, scheppert schon bei leichtem anschlag

Greifen:
Ich drücke mit einem Finger die Saite runter und schlage sie an, egal welchen Druck ich jetzt ausübe, von leicht bis ganz stark, die Saite schepprt
 
AC/DC-Malcolm
AC/DC-Malcolm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.06
Registriert
08.06.05
Beiträge
123
Kekse
32
Ort
Stetten
Ich nehme mal an, das die Pacifica ein Tremolo hat. Stell den Reiter der E-Saite weiter nach oben,biss sie nicht nicht mehr scheppert. Nimm einen kleinen Sechskantschlüssel und dreh an beiden Seiten des Reiters.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben