Earforce TWO Review

  • Ersteller Kingx4one
  • Erstellt am
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Hallo zusammen!

Gestern kam ich in den Genuss einen Earforce TWO Amp mit passender Box zu testen. Dieser hat mich so beeindruckt, dass ich jetzt hier mal ein Review poste.

Erstmal kurz vorweg etwas zur Firma:

Die Meller Firma Earforce gibt es seit 1999. Angefangen wurde mit Reparaturen und dergleichen bis es dann schließlich zu ersten eigenen Kreationen kam. Erste Amps waren der Supersonic und der Booster. In der aktuellen Palette befinden sich 2 Ampmodelle und eine 4x12 Box.

Mehr zu Earforce unter:

http://www.earforce-board.de/cms/index.php?page=560517381&f=1&i=560517381

Meine Vorgeschichte:

Ich spiele jetzt schon ein Paar Jahre Gitarre, speziell Metal und war auf der Suche nach meinem Sound. Geschmacksmäßig geht meine Vorliebe in Sachen Sound in die Richtung "Anthrax", "Five Finger Death Punch", "In Flames", "Slayer" und so weiter nur um euch mal eine ungefähre Vorstellung von meinem Stil zu vermitteln (soll aber nicht heißen das es hier nur um Metal geht, ich will den Amp beschreiben). Dazu muss ich sagen, dass ich die Albumsounds bevorzuge...Da kommt man nicht ran? Kommt man doch! Hab heute den Beweis dafür bekommen! Nach diversen Tests verschiedener Verstärker, gab es schon einige die mir gefallen haben, aber keinen den ich sofort aus dem Stehgreif hätte kaufen wollen. Ich hab halt bisher nicht das Richtige gefunden. Daher hatte ich hier mal einen Thread aufgemacht und nach nem Amp gesucht. Unter vielen die ich schon mal gestestet hatte, wurde mir die Firma Earforce empfohlen. Mit etwas Glück, das ein User hier in meiner Nähe wohnte konnte ich dann gestern auch mal einen testen.

Earforce Two:

Hier mal ein Link zum Gerät der Begierde:

http://www.earforce-board.de/cms/index.php?page=162671574&f=1&i=781888691&s=162671574

Voreindruck:

Erstmal dachte ich, wie viele von euch bestimmt auch, dass er ziemlich spartanisch ausgestattet ist. Keine zusätzlichen Knöpfchen, wenig "Bling, Bling", schlicht und solide. Von der Optik bin ich schon mal begeistert weil ich es nicht so dick aufgetragen mag. Die Verarbeitung ist solide und sehr sorgfältig. Einfach so wie man es sich wünscht.

Ausstattung:

1. Amp:

2 - Kanäle, einmal Clean einmal Verzerrt, und dazu noch ein schaltbarer Boost
getrennte Klangregelung für beide Kanale, und auch getrennte Lautstärkeregelung. Dazu noch ein Master. Die Röhren sind wählbar, kann man auf Bestellung selbst entscheiden welche man möchte. Ob man einen parallelen Effektweg oder einen seriellen Effektweg haben möchte kann man sich auch aussuchen. Der hier beschriebene Amp hatte einen parallelen. Diverse Anschlussmöglichkeiten für Boxen sind auch vorhanden. Alles sehr übersichtlich, sehr Bedienerfreundlich und logisch aufgebaut. Falls man trotzdem im Serienmodell noch was vermisst, die Jungs von Earforce bieten ne Menge an Optimierungen
und Umbauten an. Will man Pinkes Tolex, bekommt man es genauso wie nen zusätzlichen Effektweg. Gefällt einem irgendwas bestimmtes am Sound nicht, kann man es sich nach seinen Vorstellungen ändern lassen. Das ist Service!

2. Box:

Die 4x12 Box steht echt solide da! 18mm!!! dickes Multiplex, also quasi unkaputtbar mit schickem schwarzem Tolex. Beladen ist das Gute Stück mit 4 Eminence Gov´nor Speakern.
Das Gewicht von 50 kg ist schon nicht leicht, aber sicherlich zu zweit auch bewegbar. Zur Not gibt es ja auch noch die guten Rollen unten drunter.

Sound:

Erstmal Gitarre tunen (Charvel Model 6 und ne PRS SE mit EMG´s), einstecken, Amp warm werden lassen und ab geht's! Ich war echt gespannt auf das was da rauskommt! Ich bin eher mit nicht so hohen Erwartungen losgefahren, da ich schon oft gedacht hab, heute find ich IHN! Aber das war diesmal ganz anders!

Da ich mich eher im Metal wohl fühle, hab ich auch erstmal den Leadkanal getestet. Ist halt das was mir primär für mich zählt.

Gitarre an, Amp an, neutrale Einstellung und Halleluja es haut mich um! Gleich der erste Eindruck saß! Ein bisschen Feintuning in den Einstellungen und ich hatte das gefunden was mir immer gefehlt hatte. Der Sound war so wie ich es wollte! Selbst bei starker Verzerrung keine Kompression, durchsetzungsstark und mit einem Bottom das einem richtig auf den Brustkorb hämmert. Was mich trotz dieser brachialen Wucht am meisten überrascht hat, jede Saite, jede Note war definiert und sauber zu hören! Das hab ich bisher bei KEINEM anderen Amp in diesem Maße erlebt. Dann mit zugeschaltetem Boost kam noch ein deutlicher Schub mehr, der Sound wurde etwas "dicker" und deutlicher, und ballerte noch mal mehr.
Dieser Leadkanal ist aber nicht nur für Brachialsounds zu empfehlen! Auch gemäßigte Rocksounds a la ACDC oder Led Zeppelin klingen wirklich toll! Einfach den Volume-Poti runter gedreht und man hat statt Massaker nen singendes Lead für Bluesrock oder ähnliches. Der Amp reagiert absolut perfekt auf den Anschlag und die Arbeit mit dem Volumen-Poti! Man braucht im Grunde nur einen Kanal, da sich der Verstärker mit nahezu zugedrehtem Poti sogar im Leadkanal Clean spielen lässt. Toll! Auch auf die verwendete Gitarre reagiert dieser Amp einfach nur super, so erzielte ich mit der Charvel ganz andere Sounds als mit der PRS.

Der Cleankanal ist auch klasse, nicht so ein aufdringlicher nervtötender Cleansound, sondern eher rund und dezent. Funk und so was ist hier echt angesagt. Geht in die grobe Richtung Fender Twin. Es macht echt Spaß diesen Amp zu spielen! Sowohl mit Humbuckern als auch mit Singlecoil, der Cleankanal bleibt sehr lange verzerrungsfrei. Wenn man dem Cleankanal dann die Sporen gibt, kann man auch tolle Crunch-Sound herausholen.

Die Klangregelung beider Kanäle ist unglaublich effektiv und man hat ein echt großes Klangspektrum für seine Vorstellungen zur Verfügung!

Zusammenfassend:

Dieser Verstärker ist das was ich gesucht habe! Einfach Spitze in Sound und Qualität. Effekte? Die brauch ich jetzt nicht mehr! Ich dachte immer Leute die direkt ohne sonstige Sachen über den Amp spielen sind langweilig...Das ist falsch! Sie haben ihren Amp noch nicht gefunden! Es ist kein Amp der eine schlechte Technik überdeckt, soviel ist ganz sicher! Ich hab mich auch echt erschrocken wie präzise er das wiedergibt was man auch wirklich spielt! Ich werde mir in sehr naher Zukunft einen Earforce kaufen. Jedem der einen Verstäker sucht möchte ich ausdrücklich empfehlen einen Amp dieser Firma zu testen! Leider findet man sie nicht sehr häufig, daher biete ich mich hiermit auch gern an wenn jemand mal ne Runde testen will und aus der Umgebung kommt, kann er mich gern ansprechen.

Zu guter letzt:

Danke an den User Kasper666 und Robert von Bloodwork bei denen ich testen durfte!
Anmerkungen nehme ich gern entgegen.

Ich hoffe ich konnte meine Eindrücke gut wiedergeben und euch ein wenig Lust auf dieses Gerät machen!

Viele Grüße, Dominik
 
Zuletzt bearbeitet:
Kasper666
Kasper666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
02.03.09
Beiträge
1.196
Kekse
36.026
Ort
Paderborn
Gern geschehen! Wem 'ne Fahrt nach Paderborn nicht zu weit ist, kann seine Gitarre jederzeit gerne mal bei einem Bierchen durch meinen Earforce jagen... Einfach bei mir melden...
 
lax_flow
lax_flow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
2.936
Kekse
6.218
Schönes Review, immer nett etwas über die Amps zu lesen. Der Vollständigkeit halber sei aber noch gesagt, dass Supersonic und Booster nicht die ersten Amps waren, lediglich die ersten Seriengeräte. Früher hat man hier in der Gegend noch öfters mal gelbe Amps gesehen, das ist zwar weniger geworden, aber ich habe z.B. einen 12 Jahre alten.
Rund und dezent würde ich meinen Cleankanal z.B. nicht nennen, da wird sich also schon etwas getan haben. Meiner ist schon ziemlich direkt. Richtung Twin wiederum könnte ich unterschreiben, da gehen unsere Soundbeschreibungen wohl ein wenig auseinander ;)

Gruß,
Florian
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Danke dir! Sowohl für die Verfollständigung als auch für die positive Kritik. Mir hat der Clean Channel echt gefallen, kann sein das sich da Soundmäßig in den 12 Jahren auch was getan hat oder das mal wieder die Eindrücke auseinander gehen. Vielleciht solltest du den Two spaßeshalber nochmal testen, ist ein toller Verstärker! Auch wenn ich mir vorerst den One hole, wird der Two irgendwann mal einzug bei erhalten. Man ist das Ding ne Maschine!

Beste Grüße, Dominik
 
lax_flow
lax_flow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
2.936
Kekse
6.218
Ja, ich würde wirklich gerne mal die neuen Amps hören, letztens als ich bei Henrich war reichte die Zeit leider nicht (sonst hätte ich ja vielleicht mal den As I Lay Dying Amp spielen können *g*). Henrich meinte im Prinzip beruhen die neuen Amps noch immer auf der Schaltung von meinem, haben sich aber schon ein wenig geändert, die Mitten klingen jetzt im Gain-Kanal ein wenig anders. Ich wüsste gerne ob das Nuancen sind, denke aber schon. Im Prinzip ist es mir auch nicht so wichtig, denn ich bin sehr zufrieden mit dem Amp.
Ein Freund von mir hat auch noch ein altes Modell, welches glaube ich auf dem Supersonic basiert aber einige Male nach seinen Vorstellungen gemoddet wurde. Vielleicht müssen wir mal die Earforce-Days einleuten und uns mit Amps aus möglichst vielen Generationen im Studio/Probenraum treffen und probehören. Was mich auch wirklich interessieren würde sind die EF-Boxen. Da durfte ich nur vor zig Jahren (ich denke es war um 2004 rum) die Prototypen hören, die Henrich noch gebaut hat bevor er das erstmal aus der Hand gab.

Bestellst du dir die Box auch dazu?

Viele Grüße,
Florian
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Mach ich, aber das muss noch etwas warten. Bin Student und finanziell kann ich mir 2 solche Anschaffungen in so kurzer Zeit nicht erlauben.

Earforce Days wär mal ne Maßnahme! Denke sowas gibts bei keiner Firma, gute Werbemöglichkeit für die Jungs:great:
 
StrangeDinner
StrangeDinner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.01.06
Beiträge
7.574
Kekse
18.577
ich kenne natürlich weder die alten noch die neuen amps, aber eine veränderung im sound kann ich mir sehr gut vorstellen. der grundcharakter kann ja bei weiterentwicklungen beibehalten werden.
die ampbauer wissen nach 12 jahren garantiert mehr als am anfang über ampbau und co. auch ergibt sich der sound aus den bauteilen die man bekommen bzw. noch verbauen kann. vor 12 jahren gab es auch noch ganz andere normen als heute. zum beispiel die RoHs die es seit 2003 gibt und an die sich die hersteller seit 2004 halten müssen usw usw.

ich kenne das ja auch nicht anders von diezel.
nimm einen VH4 von vor 10 jahren und einen von heute. der grundcharakter ist der gleiche, aber in den details hat der Peter Diezel die amps immer weiterentwickelt und das machen die von earforce sicher auch nicht anders.
nach den ersten 100 amps haben die sicher einiges am layout und bauteilen geändert. die erfahrung macht sie nur zu besseren ampbauern und ich würde zu einem two sicher auch nicht nein sagen ;)
ich drücke der firma schon ewig die daumen, aber leider scheint der große sprung bis heute noch nicht passiert zu sein oder sind jetzt schon bekannter?
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Sorry Bartek! Späte Antwort...
Soweit ich das beurteilen kann schlägt die Firma eingentlich gute Wege ein. Ne gute Webseite, ein Paar vernünftige User, freundlicher und offner Kontakt, dieses Jahr auf der Musikmesse vertreten. Werbung läuft also aus meiner Sicht jedenfalls nicht schlecht. Lediglich die wenigen Möglichkeiten die schönen Amps zu testen bremst glaub ich etwas, allerdings dürften die Preise auch deutlich steigen wenn so nen Verstärker im Laden stehen würde. Aber lieber ein langsamerer und durchdachter Aufbau einer Firma als drauflos und nachher unten durch.
Mund - zu - Mund - Propaganda hat mich zu den Amps gebracht, und ich werd die auch weiter betreiben, weil der Amp mich echt überzeugt hat. Denke das das wichtig für so ne Firma ist, denn man muss sich ja erstmal einen gewissen Namen machen bevor man sich wirklich etablieren kann. Du solltest einfach mal einen testen!
 
fläH
fläH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.11
Registriert
03.03.10
Beiträge
79
Kekse
318
Ort
München
ICH WILL AUCH!!! SOFORT! >.<
Habe aber leider keine Möglichkeit den zu testen. Bei mir steht eh mal wieder ein Amp kauf an und das hört sich ja mal mehr als genial an ;)
Hoffe, ich finde dadurch auch den richtigen!
 
The_Endy
The_Endy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.13
Registriert
11.05.09
Beiträge
126
Kekse
451
Ort
Rheinland
Hey fläH,

ich kann dir nur raten, nen sofort verfügbaren Amp anzuspielen, denn die Wartezeit danach ist echt schmerzhaft ;-)

Nachdem du deine Klampfe einmal an nem Earforce hattest, ist (fast) alles andere echt nicht mehr ernstzunehmen.
Der Henrich hat mich vor ein paar Wochen im Proberaum besucht und den EF Two (50 Watt) anspielen lassen. Aus nem geplanten "kurzen Anchecken" sind ma eben 4 Stunden Adrenalin, zittrige Hände, Dauergrinsen und stellenweise ungläubiges Staunen geworden.

Seitdem ist nichts mehr wie es war, wenn ich meinen 5150 anschmeisse. Was mich vorher soundmäßig echt zufriedengestellt hat, ist jetzt tatsächlich nur noch notwendiges Übel zur Überbrückung, bis "ER" dann endlich da ist.

Gestern bekam ich die freudige Nachricht, dass mein EF Two nun endlich fertig ist und somit in absehbarer Zeit bei mir eintrifft. Das Licht am Ende des Tunnels ist also doch kein ICE. ;)
 
fläH
fläH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.11
Registriert
03.03.10
Beiträge
79
Kekse
318
Ort
München
Naja :D ich habe auch nen Diezel VH4 gespielt... die Messlatte liegt also sehr hoch ;)
Das war mein eigentliches Ziel, der Earforce wäre allerdings WESENTLICH billiger und klingt ja richtig toll.
 
StrangeDinner
StrangeDinner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
19.01.06
Beiträge
7.574
Kekse
18.577
fläH;4584600 schrieb:
Naja :D ich habe auch nen Diezel VH4 gespielt... die Messlatte liegt also sehr hoch ;)
Das war mein eigentliches Ziel, der Earforce wäre allerdings WESENTLICH billiger und klingt ja richtig toll.

da hast du recht ;) ein 5150 ist nicht gerade das maß aller dinge ,xD
zumindest nicht für mich und das was ich kenne. wenn ich irgendwann einen earfoce testen werde, dann bewegt sich die referenz mehr bei Diezel, Rodenberg und Müller und nicht bei einem peavey 5150 ;)
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
da hast du recht ;) ein 5150 ist nicht gerade das maß aller dinge ,xD
zumindest nicht für mich und das was ich kenne. wenn ich irgendwann einen earfoce testen werde, dann bewegt sich die referenz mehr bei Diezel, Rodenberg und Müller und nicht bei einem peavey 5150 ;)


Das halt ich auch für angebracht:rolleyes:. Diezel war die einzige Firma die bei mir nen ähnlichen Eindruck hinterlasssen hat. Den Bogner Ecs...fand ich auch nicht so dolle, geschweigedenn Engl, Marshall und co.:bad:
 
fläH
fläH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.11
Registriert
03.03.10
Beiträge
79
Kekse
318
Ort
München
Naja... ich möchte auf jeden Fall auch noch den Blackstar Series One testen... ein Kumpel von mir schwärmt extrem davon und will sich den zulegen ;)
 
plumberbum
plumberbum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.18
Registriert
07.10.06
Beiträge
210
Kekse
206
Ort
Nähe Heidelberg
kann mir mal jemand links für metal soundclips geben? bis jetzt weiß ich nur das bloodwork damit härteren metal machen, wobei ich mir nicht einmal sicher bin ob das der earforce sound auf der platte ist!
würde mich ja gern von dem sound überzeugen lassen, aber irgendwie find ich nichts was mich bis jetzt in richtung hartem metal vom hocker gehauen hat.
auffällig ist aber schon das earforce immer nur in den höchsten tönen gelobt wird :D
....hoffe ich kann das mal bestätigen.
 
The_Endy
The_Endy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.13
Registriert
11.05.09
Beiträge
126
Kekse
451
Ort
Rheinland
Ich habe vom Rectifier über'n Tri-Amp, bis hin zum Bogner Überschall und Diezel Einstein bzw VH4 schon alles gespielt und dennoch gefällt mir der 5150 wesentlich besser, als all die oben genannten Amps. Ob er nun das Maß aller Dinge ist oder nicht, ist ja wie fast alles im Leben, zu 99% Geschmackssache, right? ;)

Anyway, im Vergleich dazu war/ist der Earforce Two einfach nur spektakulärer, was das Klangbild und die Ansprache auf verschiedene Gitarren und PU's angeht.
 
plumberbum
plumberbum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.18
Registriert
07.10.06
Beiträge
210
Kekse
206
Ort
Nähe Heidelberg
.....ja die clips kenne ich schon, trotzdem danke.;)
wie gesagt da hat mich noch nix so richtig umgehauen. natürlich muß man so´ne kiste selbst anspielen um zu wissen wo die reise hingeht.
aber ein paar wirklich fette riffs würden viele leuten den grundcharakter der zerre näher bringen.
kann auch irgendwie überhaupt noch nicht beurteilen ob es eher richtung britisch oder amerikanisch geht vom grundsound mhhh:gruebel:
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Der Grundsound ist "German" und zwar aus Melle! ;) :D

Aber ich bemüh mich wenn ich ihn hier hab mal nen bisschen was einzuspielen. Der User Psywaltz hat den Amp auch und wollte auch noch ein Review mit Videos und so weiter über ihn schreiben.
 
fläH
fläH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.11
Registriert
03.03.10
Beiträge
79
Kekse
318
Ort
München
Go Psywaltz, go Psywaltz! ;) merkste, wie sehr hier alle auf deine Sound Samples warten? Aber spiel was tolles! Richtig laut und mit vieeeeeeeel GAIN!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben