Eastwood Surfcaster

von house md, 16.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. house md

    house md Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 16.02.17   #1
    Servus,

    hat jemand hier Erfahrungen mit/zu diesem Modell?

    dce85bf6b674ace7c6525915b3cd9dc1.jpg

    Die Surfcaster rangiert in der 1000€ Klasse, da es die aber gerade bei Bax für schlappe 640€ inkl. Case gibt habe ich spontan zugegriffen...bin gespannt und hoffe, dass ich nicht von meinem Widerruf Gebrauch machen muss. Da ich das Teil erst Samstag bekomme würde ich mich über Meinungsaustausch freuen- im Web findet man nicht allzuviele Reviews zu Eastwood und gar keins zu der Surfcaster. Und irgendwie wird Eastwood auch sehr kontrovers besprochen. Die Surfcaster ist beruhigenderweise made in korea und besitzt vintage alnico-lipsticks, wie sich das gehört mit 3.8 Ohm und identisch neck/bridge. Soviel weiß ich wenigstens :)

    Edit: ich wollte schon immer eine Surfcaster haben ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    285
    Erstellt: 16.02.17   #2
    Ich hab nur ne originale, bin aber gespannt. Ich bin begeistert
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 16.02.17   #3


    Ich erstmal. Kanns kaum abwarten :)
    Ich bin der typische Gretschspieler, aber ich wollte endlich eine schöne Offset. Jazzmaster ist eher nicht so mein Ding wegen des klobigen Halses und die alte Charvel stand schon mal in den 90ern auf dem Plan. Ich hab ein gutes Gefühl mit der Eastwood...Was hast Du für Pkups in Deiner Surfcaster?
     
  4. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    285
    Erstellt: 16.02.17   #4
    Sind original Lipstick drin. Vom Ton her absolut perfekt. Nur vom Output könnten die etwas höher sein. Lautstärke helfe ich meistens mit Linear Booster von EHX nach, dann paßt es von der Lautstärke besser zur Tele und LP.

    Crunch ist aber sehr geil mit dem Ding. Clean ist vom Sound auch sehr schön Holzig. Im Crunch sind alle einzelnen Töne schön warzunehmen.

    Muß nur die Potis mal neu machen, die sind ausgelutscht. Am Steg hätte ich gerne manchmal mehr Dampf, aber das ne andere Sache. Hab eine ohne Tremolo.
     
  5. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 16.02.17   #5
    Klingt sie charakterlich wie in dem Video oben?
     
  6. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    285
    Erstellt: 16.02.17   #6
    Kann ich dir nachher sagen, uff Maloche..

    Edit sagt :


    Jou klingt schon passend. Wobei meine irgendwie noch knochiger klingt.... Könnte aber auch Video und Realität sein..

    Hab meine gegen eine Gretsch getauscht, mir fehlt die Electromatic nicht wirklich
     
  7. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 19.02.17   #7
    Ohwei, auf meine Gretsch könnte ich absolut nicht verzichten...

    Der erste Eindruck von der Eastwood ist erstmal ziemlich gut, bis auf zwei kleine (korrigierbare) Unsauberkeiten am Binding exzellent verarbeitet, Einstellung könnte besser sein. Hals ist ein Traum, extrem gut gefinished und hauchdünn seidenmatt lackiert. Koffer riecht ganz furchtbar.
    Im ersten Unpluggedtest klingt die Surfcaster wunderbar holzig, Telecasterlike mit mehr Attack und überraschend viel Sustain. Dummerweise gleich die hohe e gerissen: will man auch nicht. Vibrato müsste erstmal richtig eingestellt werden- ist ein no name und so zunächst unbrauchbar.
    Plugged-in folgt.
     
  8. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    3.408
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    1.012
    Kekse:
    16.784
    Erstellt: 19.02.17   #8
    Hallo,
    musste grad lachen, ich bin auch Gretsch-Spieler und habe seit letzter Woche eine Eastwood, so ein Zufall :D
     
  9. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 19.02.17   #9
    IMG_1719.JPG
    Glückwunsch! Was hast Du Dir für eine Eastwood geholt? Ich schicke die Surfcaster zurück!
    Die Gitarre ist sehr gut verarbeitet und klingt fantastisch (Surf, Country, Rockabilly), lässt sich auch toll spielen, ABER;

    • Erhebliche Verstimmungsprobleme;
    • Billiges Noname-Vibrato;
    • Schlecht eingestellt ab Werk;
    • Billige Elektronik;
    • Kratzender Volumepoti;
    • Plastiksattel.
    Und von dem Gestank des Koffers bekommt man Kopfschmerzen. Das kann nicht sein bei einer Gitarre, die Liste knapp 1k kostet.
    Ich finde es auch bedenklich, dass die Gitarre keinen Herkunftshinweis hat und auch nirgendwo safe erklärt ist, was für Pkups (die dennoch toll klingen) verbaut sind- alle Infos habe ich via Mail zusammentragen müssen. Bei Eastwood bin ich raus, auch wenn die Gitarren echte Looker sind. Schade!
     
  10. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    3.408
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    1.012
    Kekse:
    16.784
    Erstellt: 19.02.17   #10
    Ich hab mir eine Classic 6 geschnappt, war die letzte beim T. echt ein Schnäppchen für 349€.

    IMG_20170217_144819.jpg


    Die Surfcaster sieht ja echt super aus, schade dass die Schönheit so viele Mängel hat. Also ich kann über meine Eastwood nicht klagen. Macht vom Sound her, egal ob Clean oder angezerrt einen sehr guten Eindruck.
     
  11. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 19.02.17   #11
    Ah, okay! Viel Freude, sieht nice aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    285
    Erstellt: 19.02.17   #12
    Ich bleibe beim original :cool:
     
  13. karstlevania

    karstlevania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 20.02.17   #13
    Dito! Meine beiden Eastwood's sind perfekt verarbeitet und ein Pickup Tausch war nicht nötig. Import lohnt sich leider nicht mehr durch den schwachen Euro.
    --- Beiträge zusammengefasst, 20.02.17 ---
    Bei deinen Ansprüchen keine gute Idee eine Eastwood zu kaufen. Die Pickups lässt Eastwood wie viele andere Hersteller irgendwo für sich anfertigen und sind natürlich auch Noname. Was erwartest du da für einen Herkunftsnachweis? Verstimmungsprobleme oder schlecht eingestellte Gitarren ab Werk gibt es auch bei hochpreisigeren Gitarren. Ersteres kann man meistens leicht selber beheben und wenn die Gitarre schlecht eingestellt ist zurückschicken und beim Onlinehändler machen lassen.
     
  14. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 21.02.17   #14
    Eastwood wirbt damit, dass die Gitarren in Fernost gefertigt und in UK oder Kanada controlled werden. Davon konnte ich nichts merken. Bei einer Gitarre mit Liste 1k erwarte ich selbstverständlich Qualitätshardware- kann Guild ja schließlich auch! Und in der Preisklasse ist ein noname Pkup nicht selbstverständlich. Und ja, auf einem Instrument muss das Herkunftsland stehen. So sehe ich das.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. karstlevania

    karstlevania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 23.02.17   #15
    Dafür muss nicht geworben werden und eine Endkontrolle sollte bei jedem namenhaften Herstellern selbstverständlich sein. Leider gibt es trotzdem immer wieder mal eine schlecht eingestellte Gitarre. So was ist ärgerlich was ich nachvollziehen kann, aber da du bei einem deutschen Händler gekauft hast würde ich den in die Pflicht nehmen und nachbessern lassen, aber das Thema hat sich ja eh erledigt.

    Guild kenne ich nicht, aber ich definiere Qualitätsware nicht anhand von bekannten Markennahmen. No Name heißt nicht automatisch = Schrott. Das ein Poti kratzt kann viele Ursachen haben und auch ein CTS Poti geht kaputt wenn es nicht fachgerecht gelötet und montiert wird.

    Da kenne ich viele Hersteller die ihre Pickups selber wickeln/anfertigen und das nicht nur im unteren Preissegment. Nur weil da nicht Dimarzio oder so dran steht muss so ein PU nicht minderwertig sein. Mir ist egal wie der PU heißt solange mir der Sound gefällt.

    Sehe ich nicht so und diese kleinen Papieraufkleber auf der Headstockrückseite finde ich genau so unschön wie die mit dem Entsorgungshinweis (durchgestrichenen Mülltonne). Brauche ich nicht weil es mir reicht wenn ich weiß wo die Gitarre gebaut wurde. So ein Aufkleber ist keine Herkunftsgarantie und kann von jedem und überall draufgeklebt werden. Auf eine eingestanzte Seriennummer lege ich dagegen großen wert, aber der Sticker (Made in weiß wo) ist mir wumpe weil er nur angeklebt ist.
     
  16. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 23.02.17   #16
    Tja, aber in der Summe aller dieser Punkte bleibt eine Gitarre, die fairerweise 500€ kosten dürfte und nicht das Doppelte. Und Dir mag die Herkunft wumpe sein, dennoch ist die Angabe des Herkunftslands aus guten Gründen vorgeschrieben. Solange es Leute gibt, die zuviel Geld für Mist ausgeben wird auch Mist produziert werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. karstlevania

    karstlevania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 23.02.17   #17
    Nein das stimmt so nicht und du solltest mich fairerweise schon korrekt zitieren! Der Aufkleber an der Gitarre ist mir Wumpe NUR über den Aufkleber an der Gitarre mit dem sogenannten Herkuftsnachweis hatte ich geschrieben. Nicht über den Herkuftsnachweis an sich. Du hast mich missverstehen wollen denke ich?!


    Ja das ist allgemein bekannt.

    Schönes Schlußwort!


    Auf Wiedersehen
     
  18. house md

    house md Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.548
    Erstellt: 23.02.17   #18
    Jap!
     
Die Seite wird geladen...

mapping