Ebay Warnung bzgl. Hammond

von m-brose, 21.01.07.

  1. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 21.01.07   #1
    Hallo zusammen,

    das ist ein etwas länglicher post, sorry...

    An die Mods: Falls Ihr es für nötig erachtet: Ich bin gerne bereit, mit Name und Adresse für diesen post geradezustehen, wenn das nötig ist, um eine Löschung zu verhindern.


    Es geht um folgendes:

    Ich möchte Euch ausdrücklich davor warnen, auf folgende Orgel zu bieten, da es meiner Meinung nach bei diesem Angebot deutliche Ungereimtheiten gibt:

    eBay: transportabele Hammond Orgel X-5 (Artikel 290074241260 endet 29.01.07 21:04:37 MEZ)



    Der Hintergrund ist folgender:
    Bei dieser Orgel handelt es sich meiner Meinung nach um ein und die selbe Orgel, die ich am Donnerstag, den 18.01. bei Ebay verkauft habe:

    eBay: Hammond Orgel 18050 K wie Hammond X-5 / X5 (Artikel 170072150657 endet 18.01.07 23:19:06 MEZ)


    Der Käufer hat diese Orgel am Freitag, den 19.01. gegen 15:30h bei mir in Aachen abgeholt und nun steht - meiner Ansicht nach, ein und die selbe Orgel keine 6 Stunden später wieder bei Ebay zur Auktion.

    Wie Ihr meiner Artikelbeschreibung entnehmen könnt, wies die von mir angebotene Orgel zahlreiche Defekte und Probleme auf, wird nun aber als einwandfrei funktionsfähig angeboten.

    Es erscheint mir unmöglich, dass eine Orgel innerhalb von ca. 5 1/2 Stunden von Aachen nach Gelsenkirchen transportiert und vollständig repariert wurde.

    Ich habe den Verkäufer darauf angesprochen und er behauptete jedoch, dass es sich um eine vollkommen andere Orgel handele.

    Ich hege jedoch den für mich begründeten Verdacht, dass dieses nicht zutrifft.

    Ich habe die Orgel - für mich eindeutig - als die von mir vorher verkaufte an folgenden Merkmalen erkannt:

    1.: In Bild 4 sieht man im linken unteren Viertel auf der Rückseite an den "Wangen" der Orgel hinten recht seltene sogenannte 'ball castors', die bei dieser Orgel nicht
    serienmässig angebracht wurden. Eben solche 'ball castors' befanden sich an der von mir verkauften Orgel.
    Schon ein merkwürdiger Zufall, oder?

    2.: In Bild 4 sieht man im rechten oberen Viertel, dass von den Verschlüssen für die Tastaturabdeckung alle bis auf den unten links fehlen oder defekt sind - genau so, wie das bei der von mir verkauften Orgel der Fall war.
    Noch so ein merkwürdiger Zufall... ;-)

    Also kauft dei Kiste nicht blind, sondern schaut sie Euch vorher an.

    Schönen Gruß Martin
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 21.01.07   #2
    Vielleicht etwas wo du nicht sofort an gedacht hast, aber hast du den baunummer noch von deins (eventuell auf ein bild von das kennzeichenplättchen)?
    Potentielle kaufer konnen dann ein bild davon fragen beim verkaufer! (oder sich es selbe anschauen).
    MMn konnte es einfach um ein händler gehen (so gebt er selbe auch an) der ein altes Hammond mühevoll restauriert hat, das irgendwo was schlimmes erlebt hat wobei das gehause ein schlag abbekommen hat (zB verschemelt in ein keller). Jetzt hat er deins erworben und hat sein repariertes teil in das gehause von deins gepackt, bevor er sich an die arbeit macht um die innereien von deins dann auch mal zu überholen... so eine aktion dauert keine 3 stunden.
    Jedenfalls ist es richtig um eine warnung zu geben und ich möchte gerne darauf hinweisen das ich mit die ganze sache und auch mit die protagonisten nichts zu tun habe, es ist nur ein erklärungsversuch von meine seite.
    LG
    NightflY
     
  3. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 21.01.07   #3
    Meist Du wirklich, da schraubt jemand eine Orgel auf und legt noch ein paar Utensilien (Schraubendreher, Lappen) dazu, nur damit es so aussieht, als habe jemand daran rumrepariert.
    :rolleyes:
     
  4. m-brose

    m-brose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 21.01.07   #4
    @Nightfly:

    Natürlich kann es so sein, wie Du schreibst, aber in meinem post steht doch, dass der Verkäufer behauptet, es sei eine vollkommen andere Orgel.

    Wäre es so gewesen, wie Du schreibst, dann hätte er mir das doch sagen können: "Ja, es ist Ihr Gehäuse, aber ich habe die Innereien einer anderen Orgel da hineingebaut."
    Das wäre zwar immer noch unwahrscheinlich, aber damit hätte ich mich zufrieden geben müssen.
    Dass er dies nicht geschrieben hat, liegt vermutlich daran, dass ihm die Ausrede einfach nicht eingefallen ist ;)

    Schönen Gruß Martin

    PS.: Wenn sich wer fragt, ob ich nichts besseres zu tun habe: Doch , hätte ich schon, aber diese Sache regt mich einfach auf! ;)
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 21.01.07   #5
    Anhand von Photos ist immer schwer festzustellen, ob es sich um die gleiche Orgel handelt -- es sei denn, eine Orgel hat sichtbare Fehler/Macken, da diese in der Regel einzigartig sind.

    Vielleicht spiegelt sich auch nur was, aber mir scheint es, daß bei Martins Orgel, auf dem "hohen C" des Padals etwa in der Mitte ein Macke ist.
    Eine ähnliche Macke gibt's auch bei der anderen Orgel.
    Es kann natürlich theoretisch sein, daß Martins Pedal unter der "anderen" Orgel steht.

    Guckt selbst
     
  6. m-brose

    m-brose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 22.01.07   #6
    Hallo!

    Mir sind übrigens noch zwei Sachen aufgefallen, an der man die Orgel erkennen kann:
    Am Basspedalteil ist oberhalb des hohen C-Pedals ein silberfarbener Griff zum Transport angebracht und auf der Oberseite des Pedalgehäuses befindet sich in Höhe des E- und F-Pedals ein weisser Fleck....

    Immer mehr merkwürdige Zufälle ;)

    Schönen Gruß Martin
     

    Anhänge:

  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.01.07   #7
    Bisher haben wir uns den Pedalteil angeguckt und aufgrund der "Macken" scheint es so, daß beide identisch sind.
    Nun kann es natürlich sein, daß Martins Pedalkasten unter einer anderen Orgel steht.

    Also lenken wir den Blick auf die Orgel selbst.
    Hier auf drei Punkte:
    1) die Taste des mittleren D im OM scheint bei Martins Orgel etwas höher zu stehen
    2) auf dem linken äußeren (Alu?)Profil befinden sich längere Kratzer
    3) auf dem linken äußeren (Alu?)Profil befindet sich an der Frontseite ein Kratzer

    Ähnliches sehen wir auch auf den Bildern der "anderen Orgel".

    Das erste Bild zeigt nochmals Martins Orgel; die anderen beiden Bilder die "andere Orgel".
     
  8. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.059
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 22.01.07   #8
    Ich verstehe das Problem nicht.

    Der Verkäufer hat das Recht sein Eigentum weiterzuverkaufen.
    Egal bei wem, wann, wo er das Teil vorher gekauft hat.
    Er kann auch wenige Stunden nach dem Erhalt der Orgel, die Orgel fotografieren und behaupten sie ist OK, wenn er denn die Orgel, bis zu dem Übergang an den neuen Käufer, in den versprochenen Zustand (=Reparatur=OK) verstetzt.
    Der Verkäufer ist Dir keine weitere Rechenschaft schuldig.

    Wenn ich der neue Verkäufer wäre und das hier lesen würde, dann würde ich Dir juristisch gewaltig in den Ar.... treten.


    Topo :cool:
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 22.01.07   #9
    Mach mal'n bisschen langsam. :cool:

    Da:
    Ginge ja noch, könnte man ja reparieren, aber diese Bemerkung ...
    ... rückt zusammen mit den Fotos schon alles in ein seeeehr dubioses Licht.

    Und m-brose meinte dazu ja nur, "nicht blind kaufen, sondern vorher anschauen".
     
  10. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.01.07   #10
    Prinzipiell hast Du Recht, topo.

    Es ist möglich, daß es die gleiche Orgel ist und sie inzwischen repariert wurde.

    Ist natürlich möglich, daß es eine andere Orgel ist.

    Wenn der Angebotstext kein Phantasiegebilde ist, MUSS es eine andere Orgel sein, denn der Verkäufer schreibt:
    Mir wäre nicht bekannt, daß Martin tot ist; Tote schreiben auch selten in Internetforen.

    Wenn es aber eine andere Orgel ist, woher kommen diese merkwürdigen Gemeinsamkeiten mit der Orgel von Martin?

    Immerhin ist die Gewährleistung (wie üblich) ausgeschlossen. Wer sich da dann ein defektes Gerät einhandelt ist in den Allerwertesten gekniffen. Notfalls kann sich der Verkäufer damit rausreden, daß er ja "Laie" sei, wie er auch im Angebotstext schreibt und dann sagen: "Ich weiß von nix. Habe keine Ahnung. Etc."
     
  11. m-brose

    m-brose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 22.01.07   #11
    @topo:

    Natürlich ist mir der Verkäufer keine Rechenschaft darüber schuldig, was er mit der von mir gekauften Orgel macht.
    Ich wurde einfach nur stuzig, als meine gerade erst verkaufte ziemlich heruntergekommende Orgel keine 6 Studen später als vollkommen ok wieder bei Ebay aufgetaucht ist und in der Artikelbeschreibung über ihre Herkunft Dinge gesagt werden, die meinem - vermeintlichen - Wissen widersprechen. Hätte der Typ diese merkwürdigen "ball castors" auf der Rückseite der Orgel entfernt, wäre mir die Kiste wahrscheinlich gar nicht als "meine" aufgefallen.

    Also frag ich beim Verkäufer nach und anstatt zu sagen: "Ja, es ist Ihre Orgel, ich habe sie halt repariert", oder: "Ja, es ist Ihr Gehäuse, aber mit anderen Innereien", etc. behauptet er felsenfest, es sei eine ganz andere Orgel. Dies erscheint zumindest mir nach dem Vergleich der Fotos unglaubwürdig.
    Da wird es doch wohl noch erlaubt sein, in Foren meinen Verdacht begründet zu äussern und eben den Tip zu geben, die Orgel nicht ungesehen zu kaufen.

    Schönen Gruß Martin
     
  12. tonkind

    tonkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.10.14
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 22.01.07   #12
    Hallo m-brose,

    ich glaube ehrlich gesagt, dass Du Dich da täuschst.
    Falls Dein Verdacht unbegründet ist, schadest Du dem Verkäufer-wüßte er davon, könnte er Dir sicher an die Karre fahren.
    Versteh´mich nicht falsch: Ich will weder den Verkäufer verteidigen noch Deine nachvollziehbaren Hinweise diskreditieren.

    Ich finde nur Du solltest Dich an ebay wenden, anstatt hier auf Verdacht solche schwerwiegenden Vorwürfe zu äußern.
    Im Übrigen hat topo auch schon entsprechende Hinweise gegeben.

    Es grüßt
    das Tonkind
     
  13. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.01.07   #13
    Hallo Tonkind,
    erstmal ist der Verdacht nicht "unbegründet", sondern er wude sehr wohl begündet.

    Zum anderen ist der Hinweis, eine Orgel erst nach Besichtigung zu kaufen IMMER angebracht.

    Es wird gerade wenn es um Orgeln geht sehr viel Müll als funktionsfähig verkauft; ebenso kann es passieren, daß etwas als defekt verkauft wird, was in Wirklichkeit nicht defekt ist. Viele Verkäufer haben bei Orgeln einfach kein Fachwissen, da sie oft die Teile irgendwo auf dem Speicher finden und einfach schnell loswerden wollen.
    Ich habe mal eine Orgel (ungesehen) gekauft, von der der Verkäufer sagte, daß sie keinen Ton von sich gibt. Er hat sie eingeschaltet und es kam kein Ton raus. Wie sollte es auch? Es war eine Combo-Orgel ohne eingebaute Lautsprecher... Soviel zum "Testlauf" der Orgel beim Verkäufer.

    Sollte es sich bei der Orgel tatsächlich um die Orgel von Martin handeln, dann muß man dem Verkäufer bei der Geschichte, die über die Orgel schreibt, jedenfalls einiges an Phantasie bescheinigen.

    Und wenn es die Orgel von Martin ist, kann es natürlich auch sein, daß sie inzwischen repariert wurde.
    Bei Martins Orgel ging das F nicht. Sowas kann ein kleiner Fehler sein, den man im Handumdrehn repariert hat. Ich denke es ist nicht unmöglich sowas auch kurzfristig zu reparieren, wenn man weiß, wo man suchen muß.
     
  14. tonkind

    tonkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.10.14
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 22.01.07   #14
    Hi Böhmorgler,

    klar, und ich habe ja auch geschrieben, dass ich den Verkäufer nicht verteidigen will oder sonstwas.
    m-brose schreibt aber etwas von "Betrugsverdacht" - da wäre ich vorsichtig.
    Nur das wollte ich mit meinem Post ausdrücken.

    Es grüßt
    das Tonkind
     
  15. m-brose

    m-brose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 22.01.07   #15
    Nun, um der ganzen Sache die Schärfe zu nehmen, würde ich vorschlagen, meinen Satz:

    "Ich möchte Euch ausdrücklich davor warnen, auf folgende Orgel zu bieten, da es sich meiner Meinung nach um einen Betrugsversuch handelt:"

    umzuwandeln in:

    "Ich möchte Euch ausdrücklich davor warnen, auf folgende Orgel zu bieten, da es meiner Meinung nach bei diesem Angebot deutliche Ungereimtheiten gibt:"

    Könnte ein Mod bitte diese Änderung vornehmen?

    Als Warnung wird das dann ja wohl so stehen bleiben dürfen, oder?

    Schönen Gruß Martin
     
  16. Bandsalat

    Bandsalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    468
    Erstellt: 23.01.07   #16
    Du gibst dir doch selbst die Antwort.

    Wenn der Verkäufer die Reparatur nicht vornimmt und vorsätzlich falsche Angaben zu wesentlichen Merkmalen der Kaufsache macht, um einen höheren Verkaufspreis zu erzielen, dann liegt ein Betrug vor. Der Versuch ist strafbar.

    @m-brose:
    Ich schlage folgendes vor: Geh mit den ausgedruckten Auktionen, deinen Fotos und der Anschrift des Käufers zur Kripo ins Polizeipräsidium, nicht zur Schutzpolizei auf der Wache. Wahrscheinlich wird man dir allerdings sagen, das ihnen der Verdacht nicht ausreicht, um etwas zu unternehmen, sondern man handele nur auf ausdrückliche Aufforderung: "Bitte unterschreiben Sie hier." Du kannst dann immer noch überlegen, ob du das möchtest. Voraussichtlich wird man sich aber zumindest eine Notiz machen und auf dich zurückkommen, wenn sich ein Geschädigter meldet.
    Wenn dir das zu viel Aufwand ist, ruf einfach bei der Kripo an.

    Wenn die Auktion beendet und voraussichtlich abgewickelt worden ist, kannst du auch den Käufer kontaktieren und mal vorsichtig nachfragen. In diesem Zusammenhang möchte ich an Nightflys Hinweis auf die Seriennummer erinnern.
     
  17. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.01.07   #17
    Mahlzeit,

    ich denke schon, das Martin das richtige getan und würde Vorschlagen die Unterhaltung hier zu beenden. Es gibt zwei Seiten Meinungen und gut.

    Persönlich finde die Warnung in Ordnung. Wenn ihr so eine Gerät kauft und nachher zufällig mitbekommt, da wusste einer, dass was nicht in Ordnung war, werden ihr dem in den Arsch treten wollen.

    mfG
    Thorsten
     
  18. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 23.01.07   #18
    Was mich weiterhin stutzig macht: Der Verkäufer ist als privater Anbieter bei ebay gelistet, schreibt aber in anderen Auktionstexten:
    "Weitere Hammond-Artikel in unseren weiteren Auktionen! Ebay übernehmen wir, Versand der Käufer".

    Da fragt man sich doch wer "uns" ist.

    Der Benutzername "hammond-service-germany" klingt auch nicht gerade nach Privatmensch, der ab und an mal ein paar Ersatzteile vertickt, die er auf dem Speicher gefunden hat.

    Umso interessanter ist dann der (versuchte) Ausschluß der Gewährleistung/Sachmängelhaftung.
    Im Verhältnis zu Verbrauchern im Sinne des BGB kann er die (als gewerblicher Anbieter, was ich mal unterstelle) nicht ausschließen, höchstens zeitlich einschränken.
    Ungültige Ausschlußklauseln führen trickreicherweise automagisch dazu, dass für den kompletten gesetzlich vorgesehenen Zeitraum gewährleistet werden muß.
    Es kann durchaus sein, dass es da Urteile gibt, die das bei Auktionen anders handhaben, aber: IANAL (I am not a lawyer).

    Was den Hinweis an ebay angeht: Bis die sich bewegen, dauert es erfahrungsgemäß ca. 3-7 Ewigkeiten. Alternativ rühren die sich auch garnicht, weil es sie nicht interessiert.
    Die verdienen* ihre Kohle damit, dass die Nutzer ihren Krempel zu möglichst hohen Preisen verkloppt kriegen - und tun nahezu alles dafür, damit das klappt.

    * verdienen ist das falsche Wort: Sie fordern und bekommen sie...
     
  19. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 23.01.07   #19
    Das mit dem Benutzernamen bei ebay hast Du falsch verstanden.....

    Auf Nachfrage wurde jemandem erklärt, daß sich "organ" auf das "menschliche Organ" bezieht und nicht auf das englische Wort für Orgel. :screwy:
    :rolleyes:

    Aus diesem Grunde bezeichnet er sich im Angebotstext wohl auch als "Laie".
     
  20. m-brose

    m-brose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 29.01.07   #20
    Hallo zusammen:

    Ich habe selber mal nach einem Besichtigungstermin gefragt:
    Angeblich steht die Orgel nunmehr in Hamburg (schön weit weg von Aachen :D ), könne aber für kleines Geld
    verschickt werden. roffel roffel !

    Schönen Gruß Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping