[Effekt] - Cry Baby Bass Wah vs. MXR Auto Q

  • Ersteller mdeisenr
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
mdeisenr

mdeisenr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.12
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
259
Kekse
1.184
Ort
Rhein-Main
Hi zusammen,
dann werde ich mal meinen versprochenen Erfahrungsbericht zum Thema Fuß-Wah vs. Auto Wah zum Besten geben.

Dunlop Cry Baby Bass Wah GCB-100
Verarbeitung: Top. Solides Metallgehäuse, alles super verarbeitet

Ausstattung: Nur das Nötigste. Eingang, Ausgang, DC-In, Batteriefach. Das war´s auch schon.

Klang: IMHO ein sehr geiler Oldschool Sound. Leider ist eine Variation des Effekts nicht möglich (z.B. Effekttiefe oder Offset-Frequenz. Das limitiert natürlich die Möglichkeiten, allerdings passt der Grundsound ganz einfach.
Liegt wohl auch daran, dass das Teil einfach nur einen Poti steuert, der den Frequenzgang moduliert. (Für den der damit was anfangen kann: 100 kOhm
Poti)
Ich könnte an dieser Stelle auch eine einfaches "keep it simple" in den Raum werfen.
Das Teil rauscht so gut wie nicht. Lediglich ein leichter Lautstärkeabfall ist leider bei eingeschaltetem Effekt zu bemerken. Allerdings wurde dies, so weit ich weiß, bei den Nachfolgemodellen behoben.
Im Bypass Mode konnte ich keine Klangverfärbung feststellen.

Bedienung: Alles was über ein rhytmisches Wippen des Fußes, bzw. eine grobe Akzentuierung des Bassspiels hinausgeht überfordert mich beim spontanen Jam.
Ich habe das Teil allerdings eine ganze Weile nicht mehr im Gebrauch gehabt. Mit etwas Übung wird das bestimmt besser.
Allerdings muss man sich beim Spielen halt sowohl auf sein Bassspiel als auch auf die Bedienung des Pedals konzentrieren können.
Es wird gemunkelt, dass der brasilianische Straßenbasser "Bassaldo" es hier aber zu bemerkenswerten Fertigkeiten gebracht hat ;)

Fazit: Rundum ein solides Teil. Mit etwas mehr Variationsmöglichkeiten (siehe oben) aufgewertet sicherlich mit dem Potential zum "Bringer".
Vorrausgesetzt man kriegt das Ganze koordinativ auf die Reihe... :bang:

Dunlop MXR Bass Auto-Q M-188
Verarbeitung: Top. Solides Metallgehäuse, alles super verarbeitet.

Ausstattung: Sehr gut. Das Teil ist echt super variabel. Vor allem der "Shimmer-Effekt" ist nett und geht über ein "herkömmliches" Auto-Wah hinaus. Dies ist im Prinzip ein automatischer "Pedal-hoch-und-runter" Effekt, der freiregelbar einsetzt.
Folgendes hat das Teil an Ausstattung zu bieten:
- RANGE bestimmt die Ausgangsfrequenz des Effektes
- Q regelt die Intensität des Wah-Effektes
- VOLUME bestimmt den Output-Level des aktivierten Pedals
- DECAY regelt die Dauer bzw. den Zeitpunkt des Abfallens des Wah-Effekts und den Übergang zum „Shimmer“-Effekt, falls dieser zugemischt wird
- BLEND aktiviert den „Shimmer“-Effekt und bestimmt das Mischungsverhältnis zwischen Auto-Wah und „Shimmer“
- RATE regelt die Geschwindigkeit des „Shimmer“-Effektes
Alles in allem extrem vielseitig.

Klang: Sehr gut, Klingt moderner als das Cry Baby. Von spacig bis hin zum guten, alten P-Funk kriegt man da alles raus. Allerdings halt nicht so geil rotzig/mittig wie mit dem Cry Baby.
Keine Verluste in Punkto Signalstärke und "Bass-Anteil" fesstellbar. Auch den Bypass finde ich sauber.

Bedienung: Das Teil ist sehr übersichtlich gestaltet. Bedienung ist einfach und sehr gut. Die LED, welche das Einschalten des Effekts anzeigt pulsiert entsprechend der eingestellten Frequenz des Shimmer Effekts. Nette Sache.
Es spricht gut an und man kann mit ein wenig Übung die Wah-Effekte gut akzentuieren.

Fazit: Rundum gelungen. Durch die solide Verarbeitung und gute Bedienbarkeit sehr gut für den Liveeinsatz geeignet. Vor allem da sich das Signal absolut Verlustfrei anpassen lässt und man bei eingeschaltetem Effekt nichts an Boden oder Druck verliert.

Aber urteilt selbst:
Eine Anmerkung noch zu den Hörproben.
Beim Cry Baby ist der Take nicht wirklich perfekt. Sowohl bei der Bedienung des Pedals als auch beim Spiel ist noch einiges an Luft nach oben vorhanden (wie gesagt, habe das Teil gerade wieder von meinem alten Effektboard reaktiviert).
Den Effekt des Auto-Q habe ich ein wenig stärker eingestellt, als ich ihn normalerweise nutze. Einfach um den Unterschied deutlicher zu machen.

Cry Baby
MXR Auto-Q

Viel Spaß, ich hoffe, ich konnte helfen!
 
mdeisenr

mdeisenr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.12
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
259
Kekse
1.184
Ort
Rhein-Main
So, anbei noch 2 Bilder von den beiden Guten.

Beim MXR gibt es offensichtlich ein Nachfolgemodell, bei dem sich das Wirkungsband auswählen lässt.
Denkt sich der Matthias: Schick, hätte ich auch gerne... :eek:

Gruß vom Matthias
 

Anhänge

  • crybaby%20orig.jpg
    crybaby%20orig.jpg
    23,8 KB · Aufrufe: 529
  • 235214.jpg
    235214.jpg
    36,3 KB · Aufrufe: 269
Peegee

Peegee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.20
Mitglied seit
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.814
Ort
Düsseldorf
Hallo Matthias.

Danke schön für dein toll geschriebenes Review.
Leider kann ich dich im Moment nicht schon wieder bewerten. Folgt aber noch. *notiert*

Bei der Beschreibung deiner "Koordinierungsschwierigkeiten" musste ich grinsend an mich selbst denken. Ich habe sowohl ein Cry-Baby, als auch ein Morley-Wah vor einigen Jahren ausprobiert, bin aber kläglich an meiner eigenen Unfähigkeit gescheitert.
headshot.gif
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben