Effekt – Diamondpedals Boost-EQ. Coool.

  • Ersteller DrDespair
  • Erstellt am
meckintosh

meckintosh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.18
Registriert
30.01.04
Beiträge
2.726
Kekse
10.576
Ort
fast in Flensburg
Und für ein richtiges Review hier häts auch Kekse gegeben... :(
 
DrDespair

DrDespair

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.14
Registriert
11.11.06
Beiträge
60
Kekse
4.751
wie, richtig? :confused:
was fehlt Dir denn?

welche Kekse?
 
meckintosh

meckintosh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.18
Registriert
30.01.04
Beiträge
2.726
Kekse
10.576
Ort
fast in Flensburg
Kekse = Punkte

Für mich würde zu nem guten Review eben auch was zu Lesen gehören.
Erzähl mal von deinen persönlichen Eindrücken vom Pedal.
Wie ist es gebaut? Aufgebaut?
Wie kamst du gerade darauf das Ding zu kaufen?
Fotos??

Eben mehr als nur ein Link zu nem Video.... :rolleyes:
 
DrDespair

DrDespair

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.14
Registriert
11.11.06
Beiträge
60
Kekse
4.751
Achso.

Naja, wenn ich tippen könnte, würd ich das auch tun.
Ich erzähl aber ja auch ne ganze menge im Video (riesen-Aufwand übrigens).

Ich möchte auch nicht sagen, wie's klingt. zu subjektiv.
Möge jeder selber hören!

von technischen Dingen versteh ich zu wenig, um darüber fundierte Aussage machen zu können.

trotzdem irgendwie nett?
 
DrDespair

DrDespair

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.14
Registriert
11.11.06
Beiträge
60
Kekse
4.751
Ok wir kommen der Sache näher.

Mein Urteil: Geil.

Macht nix kaputt, kann sowohl subtil als auch „effektiv“ ins klanggeschehen eingreifen, rauscht nicht.

Bevor man sich zig Pickups in die Klampfe lötet, weil einem irgendwas fehlt oder zuviel ist oder (so wie ich) fröhliches Amp-Hopping über die Jahre praktiziert, ersma so was einstöpseln.

Die Center-Frequenz ist perfekt gewählt.

ich habe über das gesamte Video nix an Gitarre oder Amp verstellt!

Gemotze? hm. könnte 2 Kanalig sein!
und der EQ statt miniswitch einen Fußschalter, jo!

Wer seinen Sound eh grundsätzlich mag, aber variabler sein will: kaufen.:D
Wer komplett unzufrieden ist, komplett verbiegen tut er nix: bringt wohl wenig :redface:

zufriedener?
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.963
Kekse
53.823
Naja, das war jetzt glaub kein schriftliches Review nach dem Geschmack der Leute hier. :rolleyes:

Aber Du brauchst ja nur in ein paar Reviews rein guckten, dann weißt Du ganz schnell, wie die sich das hier vorstellen. ;)

Ich finde Dein youTube-Review nicht schlecht (ist ja auch viel Arbeit), für mache Leute vielleicht nützlicher als ein schriftliches Review ohne Soundbeispiel. :great:

Ich finde es auch nicht unsinnig das hier rein zu stellen, es erfüllt nur nicht die üblichen Erwartungen der Benutzer hier.

Vielleicht wäre es eine Lösung wenn wir einen spezielle Thread aufmachen, wo reine youTube-Reviews gesammelt werden, das würde flasche Erwartungen bei den normalen schriftlichen Reviews verhindern.
Vielleicht diskutiere ich das mal mit den MODs HCAs und HFUs.
 
rabbitgonemad

rabbitgonemad

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
05.06.07
Beiträge
2.204
Kekse
10.397
Erstmals: Ich finde deine YT-Videos immer sehr gut gemacht und vor allem unterhaltend. Sonst würd ich der Sache auch nicht 8 Minuten meines Lebens schenken (was natürlich in keinem Verhältnis zu der Zeit des Videoerstellens steht, sei es nun ein gutes oder schlechtes Review).

Ganz ehrlich, ich sehe das nicht so kritisch. Jeder wählt halt das Medium, das ihm am besten gefällt, um seine "Message" rüberzubringen. Das Video hat einfach auch an sich schon einen hohen Unterhaltungsfaktor.

Mehr Infos (vor allem in der Beschreibung des Vids) fänd ich aber auch nicht schlecht (verwendeter Amp, Mikro, Aufnahmemethode, ...), sonst ist das Ergebnis schwer interpretierbar. Ich glaub das ist das, worauf Meck auch indirekt hinaus wollte

Wenn man die Sache realistisch betrachtet: All die Worte, die zur Beschreibung von Klang benutzt werden sind total subjektiv, jeder hat seine eigene Vorstellung davon. Oder wisst ihr genau was bspw. Udo Pipper GENAU meint wenn er mal wieder einen seiner literarischen Ergüsse zu Papier bringt.
Im Endeffekt muss man selber herausfinden, ob der Klang gefällt.

Bei Funktionalität oder gar Mängeln ist das natürlich einfacher die Dinge auf den Punkt zu bringen.

Eine ganz klaren Vorteil des schriftlichen Reviews sehe ich darin, dass in der hier etablierten Reviewform (Gliederung/Unterteilungen, Ausführlichkeit, zusammenfassendes +/- am Ende) einfach viel schneller Information herauszufiltern ist, man kann schnell einen Text überfliegen und muss nicht durch das Video zappen oder es noch mal ganz anschauen.
Auch empfinden ich, dass viele bei Videodemos halt NUR auf den Sound eingehen bzw. ihn für sich sprechen lassen. In dem Eifer des Gefechts gehen viele Details bei der Produktion des Videos sicherlich unter. Beim Verfassen eines Textes hat man einfach besser den Überblick und kann nacheinander Dinge einfügen, den Text überarbeiten u.ä.
 
DrDespair

DrDespair

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.14
Registriert
11.11.06
Beiträge
60
Kekse
4.751
Hmhm, grübel, denk...

Fazit für mich:
Video/Audio gut, weil Sound subjektiv.
Anhören, aha so tuts. Schreiben hilft da wenig.

aber alle anderen vitalen Infos, technisches, welche Amp, welche Klampfe, pro und kontra, Fazit sind schriftlich besser, weil schneller erfassbar, erweiterbar, direkt erreichbar (ohne Spulen...)

Die Kombi machts. is auf YT allerdings etwas diffizil.

allerdings würde ich persönlich Facts wie etwa Mensur, PUs oder eq-Frequenzen nur dann erwähnen, wenns ganz besonders erwähnenswert ist.
Der Rest steht doch eh auf den Herstellerseiten, oder?

nun denn, ich werd mich weiterhin mit Equipment auf Videos zu Wort melden, is halt mein Ding.

und auch was schreiben guuut.

ciao
Dr.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben