[Effekt] - Electro Harmonix Bassballs Nano

von pommes, 28.10.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.10.06   #1
    Mooins :)

    Kürzlich erschien die Nano Serie von Electro Harmonix. Konzept dieser Effektserie ist es, den legendären Sound einiger EHX Geräte in kleinerer Bauform anzubieten. Das Bassballs Nano ist also eine kleiner gebaute Form des Original Bassballs. Laut EHX gibt es technisch keinen Unterschied abgesehen von der Bauform. Da ich die alte Version nicht kenne, kann ich leider keinen Vergleich ziehen, hier jedoch meine Erfahrungen mit dem Teil.

    Fakten:
    Electro Harmonix Bassballs Nano
    Dual Envelpoe-follower
    Spritzgussgehäuse (Die-cast)
    Herstellerlink: electro harmonix: Nano Bassballs
    Hier der größer gebaute Vorgänger: electro harmonix: Bassballs
    Preis: 65 EUR (thomann)

    Herstellerbeschreibung (das artgerecht zu übersetzen vermag ich leider nicht :D) :
    Konstruktion
    Das Pedal ist ziemlich genau so groß wie eine Packung Tempos (siehe Bild), das Gehäuse "built like a tank" - da braucht man beim Drauflatschen keine Angst haben, dass was kaputt geht.
    Der Drehregler läuft butterweil, der Fußschalter ist EHX-typisch eher schwergängig. Aber da man den mit dem Fuß bedient, ist das kein Problem. Bei eingeschaltetem Effekt leuchtet ein rotes Lämpchen in der Mitte des Effekts - keine Überraschungen also.
    Der Kippschalter sieht auf Dauer nicht besonders stabil aus. Der würde einen Tritt sicherlich nicht aushalten. Ein Taster wäre hier schön gewesen, ebenso wie eine Status LED für diesen Schalter. Man muss schon (aus dem Manual-Zettelchen) wissen, dass "oben" = "an" und "unten" = "aus" bedeutet.
    Zum Batteriewechsel müssen auf der Rückseite 4 Metallschrauben gelöst werden. Einen Netzteilanschluss für übliche 9V Netzteile gibt es aber ebenso. Eine Batterie war übrigens dabei.

    Funktionen/Bedienung
    Das Pedal hat grundsätzlich 2 Funktionen. Zum einen bietet es eine Art Auto-Wah/Envelope-Filter Sound, welcher in der Resonanz geregelt werden kann. Also wie stark der Effekt auf die Anschlagdynamik reagieren soll.
    Als Zusatzfunktion hat das Bassballs einen Distortionsound an Bord, welcher zusätzlich (nicht ohne) zum normalen Effektsound aktiviert werden kann. Das betont dann die Obertöne entsprechend und erzeugt einen deutlicheren "moaaaaa"-Charakter im Sound.
    Ohne Distortion steuert der Drehregler lediglich die Resonanz des Geräts, mit eingeschalteter Distortion ist der Regler auch noch für die Lautstärke der dieser zuständig. Das finde ich eher schlecht, da man so live schlecht eine Anpassung vornehmen kann, da die Lautstärke dadurch verändert wird (logo, nä ^^).

    Sound
    Das Pedal erzeugt grundsätzlich einen Sound, der bei vielen einstellbaren Filtern als "Up" bezeichnet wird. Der Ton macht also "moooaaaaaa", während eine (bei diesem Gerät nicht vorhandene) "Down"-Einstellung eher "maaaaaoooo" machen würde.
    Ohne Distortion ist der Effekt bei geringer Lautstärke schwer zu hören. Laut über den Amp schmatzt es richtig schön, saftet und fettet den Sound ordentlich an - perfekt für Funky Solo Parts, damit man sicher gehört wird. Der Sound kann eigentlich gar nicht untergehen im Mix :)
    In diesem Modus liefert eine niedrige Einstellung imho bessere Ergebnisse als eine hohe Einstellung des Resonanz-Reglers. Da ist der "moaaaa" besser hörbar (das kann aber auch an der Signalstärke(schwäche) meines Basses liegen). Ab ca. 12 Uhr kann ich (hier am vergleichsweise leisen Übungsamp) keine merklichen Änderungen mehr vernehmen.
    Mit Distortion ist der Sound wesentlich lauter (was man auch in den Samples hört) und unmittelbarer wahrnehmbar. Ein "Gluckern" kommt obendrein hinzu, wenn Akkorde gespielt werden (Samples hören!).
    Je weiter der Drehregler mit Distortion aufgedreht ist, desto lauter wird es, und desto heftiger wird auch der Filter-Effekt. Alles über 12 Uhr ist meiner Meinung nach nur noch für freakige Einlagen, aber nicht mehr Bandsounddienlich einzusetzen, aber hört selbst.

    Ein Knackpunkt bei vielen derartigen Geräten: Die Geschwindigkeit. Die ist beim Bassballs kein Problem. Der Effekt bearbeitet jeden auch noch so schnell gespielten Ton, einzig bei unsauber gespielten Akkorden oder nach(mit-)schwingenden Leersaiten wirds richtig hässlich. Das habe ich aber bisher bei jedem Filter gehört und ist denke ich konzeptbedingt nicht anders zu erwarten.

    Genau, hört und seht selbst:
    http://www.baaadmotherplucker.de/mp3/bassballs_11uhr.mp3
    http://www.baaadmotherplucker.de/mp3/bassballs_dist_11uhr.mp3
    http://www.baaadmotherplucker.de/mp3/bassballs_14uhr.mp3
    http://www.baaadmotherplucker.de/mp3/bassballs_dist_14uhr.mp3
    http://www.baaadmotherplucker.de/mp3/bassballs_lang.mp3

    [​IMG]

    Meine Lieblingseinstellung ist die 11 Uhr Position mit eingeschalteter Distortion. Aber auch ohne Distortion will ich demnächst versuchen, das Teil in der Band einzusetzen. Könnte auch gut kommen, muss ich nochmal näher ausprobieren.

    Mein Fazit
    Schade, dass man live nicht zwischen den Sounds umschalten kann, da der Lautstärkeunterschied wirklich immens ist. Beide Sounds sind stimmig und in ihrer Weise sehr brauchbar. Welchen der Sounds ich live einsetzen werde - da habe ich mich noch nicht entschieden.
    Abgesehen vom eher schwächlichen Kippschalter für die Verzerrung gibt es an der Konstruktion für mich nichts zu bemängeln (ich benutze aber auch ein Netzteil - die Batterieanhänger werden das ausschließlich schraubbare Batteriefach sicherlich als negativen Punkt anführen).

    Ich hoffe ihr konntet einen Eindruck gewinnen - Fragen beantworte ich natürlich gern.

    Tschööö
    pommes
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 28.10.06   #2
    Schönes Review, schöne Aufnahmen!
    Für mich wär das Ding vermutlich nix, vor allem die Distortion-Sounds sind mir etwas zu krass, glaube nicht, dass ich die in einer Band bei mehr als einem Song einsetzen könnte. ;)
     
  3. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 28.10.06   #3
    Wie immer schönes Review :great:

    Die 11 Uhr-Einstellung ohne Distortion klingt wirklich sehr funky, gefällt mir verdammt gut! Aber mit dieser Distortion kann ich mich nicht so recht anfreunden, klingt schon fast nach Synth :)

    Gute Idee übrigens mit dem Tempo-Vergleichsbild, hab auf der Herstellerseite gedacht, das Gerät würde größer ausfallen. Und das Gehäuse ist ja mal genau mein Ding, sieht richtig handmade aus :great:
     
  4. pommes

    pommes Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.10.06   #4
    Danke :)

    Ja, sieht aus wie Metallpressspan :)
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 28.10.06   #5
    Danke fürs Review! Ich interessiere mich zur Zeit für's Micro Qtron. Haben die neuen kleinen EHX Alle Batteriefächer, die nur mit Werkzeug (vier Schrauben) zu öffnen sind? Ist nicht besonders praxisgerecht, finde ich.

    Gruß,

    Goodyear
     
  6. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 28.10.06   #6
    Hab das Micro QTron bei Thomann bestellt. Warte zwar jetzt schon ein wenig, aber wenn es schließlich da sein wird, kannst du mich löchern ;)
    Bei Thomann steht ja, dass es erst ab 31. geliefert wird, ich hatte aber noch ein Problem mit der Überweisung, aber auf Email antworten die anscheinend ungerne....
     
  7. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 28.10.06   #7
    Boa, ist der klein :eek:

    Ich finde, nach der EHX Nano-Serie sollte es eine Video-Serie geben ;)
     
  8. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 28.10.06   #8
    Schönes Review, ich hab das Teil auch schon gespielt bzw. den großen Bruder, ich fand den aber nich besonders Toll, find die QTron Modelle besser.
     
  9. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 28.10.06   #9
    Die beiden Geräte sollte man auch nicht vergleichen, lampeg ;)
     
  10. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 28.10.06   #10
    Hmm hast schon recht, ich habe sie auch nicht zum Vergleich gespielt!!!
     
  11. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 29.10.06   #11
    Hey, schönes Review und das Teil klinngt ganz nett. Ich könnte dennoch nix damit anfangen!

    Gruß
    BassShuttle
     
  12. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 29.10.06   #12
  13. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 30.10.06   #13
    Schönes Review! Daumen hoch :great: Die Soundsamples gefallen mir gut, wie immer ;)
     
  14. Cliff89

    Cliff89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Altendiez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.11.06   #14
    Klingt ziemlich cool das Ding. Wär aber glaub ich nur was für funky Solos oder? Also ich wüsste nicht, wo ich das einsetzen sollte, reizen tut es mich aber schon... :D
    Ich find den Dist.-Sound auf 11 Uhr ganz fett, 14 Uhr is mir schon zu krass. Aber ich glaub, mit dem Teil kann man ne Menge Spaß haben. :D
     
  15. pommes

    pommes Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 13.11.06   #15
    Beim nächsten Gig werd ichs mal einsetzen denke ich. Danach kann ich ja hier nochmal was dazu schreiben. Haben einen Song, bei dem ich das in der Strophe komplett einsetzen kann. Bisher macht den Job mein Pig Nose. Mal sehen welchen Unterschied das macht :) (für den Rest der Band vermultich keinen :p )
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping