[Effekt] Mooer Repeater - ein kleines Delay

  • Ersteller schnitzolaus
  • Erstellt am
schnitzolaus
schnitzolaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
02.06.06
Beiträge
723
Kekse
813
Das ist mein erstes kleines Review. Vorangestellt muss ich sagen: Ich habe es wieder zurückgeschickt aber nicht weil es schlecht ist. Später mehr…

Vorhaben: Ich habe ein Line 6 HD500, einen Korg-SDD3000-Preamp-Klon von Dirk Hendrik und ein Boss SD1. Nun wollte ich als kleines Setup ein einfaches Modulationsdelay, das ich dann mit dem SD1 und dem Klon betreiben kann, wenn ich es ein bisschen puristischer haben will. Das HD schluckt ein wenig Eingangspegel, wobei das aber ansonsten ein klasse Multi für den ausgegebenen Preis ist. Doch manchmal will ich das Eingangssignal möglichst unverfälscht haben. Bei der Suche ist mir der Mooer Repeater für ‚ne schmale Mark aufgefallen. Ich hab‘s also bestellt. Kleiner Hinweis: Ich mag U2!
Das Pedal ist ordentlich verpackt und macht einen wertigen Eindruck. Die Regler sind nicht allzu leichtläufig, so dass die momentanen Einstellungen bleiben sollten. Der Schalter oben funktioniert!

Hier die Fakten der Homepage:

3 Working Modes: Mod/Normal/Kill Dry
Kill Dry function for using in the parallel FX loop
Full metal shell
Very small and exquisite
True bypass
Delay Time: 25ms~1000ms
Input: 1/4” monaural jack (impedance: 470k Ohms)
Output: 1/4” monaural jack (impedance: 100 Ohms)
Power Requirements: AC adapter 9V DC (center minus plug)
Current Draw: 128 mA
Dimensions: 93.5mm (D) × 42mm (W) × 52mm (H)
Weight:160g

Mir ist vorher gar nicht so aufgefallen, dass ein Batteriebetrieb nicht möglich ist. Aber egal, hatte ja was daheim zur Stromversorgung. Nun Strat mit einem Sommerkabel ins Effekt und mit einem Sommerkabel raus in den AC30. Nicht eingeschaltet passiert nix. Gut so! Effekt an: Mehr Rauschen. Nicht so gut! „Kill Dry“ für die Effektschleife habe ich nicht ausprobiert. Nun spielte ich mit den beiden Modi „Mod“ und „normal“ hauptsächlich U2-Sachen. Klingt sehr schön. Gerade die Modulation ist nicht so stark, so dass es auch nicht schief klingt. Jedoch kann man dadurch einen Mod-Effekt nicht immer klar erkennen. Das ist aber ok so, weil sonst brauch man eben ein Delay mit Einstellmöglichkeiten für die Modulation. Die Repeats sind sehr klar, so wie sich das gehört. Ich brauche keinen „warmen“ Effekt;). Der nächste Test war dann mit Preamp und SD1. Klappt wunderbar. Es hat Spaß gemacht. Nur eins war immer noch da: Das Rauschen. Außerdem fand ich es schwierig die Zeit der Echos einzustellen, da die Range bis 1000ms doch viel ist. Ich konnte für meine U2-Sachen von etwa 250-450ms nur kleine Schritte am Regler machen. Am Ende habe ich, auf aufgrund des Rauschens und der zu feinen Einstellung, den Repeater doch wieder zurückgeschickt. Wer sich weniger daran stört und/oder ein günstiges Delay mit schönen und klaren Echos benötigt, dem kann ich den Repeater empfehlen.

20140112_095352.jpg
20140112_095455.jpg

PS: Ich habe keine Klangbeispiele.
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben