[Effekte] Fender Delay Pedal - Competition Serie

  • Ersteller strat88
  • Erstellt am
strat88
strat88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
16.04.08
Beiträge
1.014
Kekse
4.610
Hallo Leute und willkommen zum Review des Fender Delay Pedal aus der Competition Serie.


Vorgeschichte:


Delay Pedal, wer kennt es nicht? Jeder Gitarrist möchte irgendwann mal seinen musikalischen Horizont erweitern und seinem Gitarrenspiel einen Hauch "TheEdge" oder anderen -Sounds verleihen. Dabei gibt es zig Varianten von analogen bis digitalen Geräten, die einem nicht gerade die Auswahl leicht machen. Mein Kriterium daher war ein günstiges (bis 60-70 EUR) und benutzerfreundliches Pedal, um in die Delay Welt langsam einzutauchen. Analog oder digital spielen für mich erst mal eine eher untergeordnete Rolle.


Fender hat ja bekanntlich dieses Jahr seine neue Competition Pedal Serie vorgestellt, darunter auch ein laut Hersteller, günstiges Delay Pedal.
Angetan von einer kurzen Produktdemo im Internet, hab ich mir das Delay einfach mal blind und zu einem ebenso super Sondereinführungspreis (unter 50EUR) bestellt, aber musste auch bis gestern fast 3 Monate darauf warten.


Lieferumfang:


Geliefert wird das Pedal in einem ganz ansprechenden weißen Karton. Ist aber auch nichts außergewöhnliches. Wer mein Review zum Bogner Ecstasy Blue gelesen hat, sieht einen wirklich edlen Karton, aber da spielen auch ganz andere Preisklassen.;)
Obligatorisch ist noch eine kurze Anleitung dabei mit den Funktionen zum Delay.




Verarbeitung/Konstruktion:


Gebaut ist das Pedal wie ein Panzer, schön stabil und kratz-unempfindlich.
Der Switch ist ähnlich wie bei den Boss Pedalen, die Regler (Repeat, Delay, Mix) tun ihren Zweck, könnten aber nach meinem Geschmack etwas schwergängiger sein.
Auf dem Vergleichsfoto sieht man das Fender Delay neben meinem MXR Micro Amp, um sich ein Bild von der Größe des Pedals machen zu können. Das Fender Delay ist also ein kleines Stückchen größer und breiter. Super finde ich allerdings, dass der 9V-Anschluss oben platziert wurde und nicht so bescheiden gelöst wurde,wie bei MXR, direkt unter dem Input Jack.
Apropo Jack, das Fender Delay lässt sich, wie fast alle anderen Delay Pedale, in Stereo betreiben.










Laut Hersteller, schafft das Pedal bis zu 300ms Delay. Für meine Zwecke erst mal völlig ausreichend. Klar, mit einem MXR Carbon Delay, Boss DD7 oder TC-Electronic Flashback ist das Gerät absolut nicht zu vergleichen und ist auch mit Sicherheit nicht von Fender beabsichtigt.


Sound:


Was mich hierbei wundert ist, dass es nirgends einen Hinweis gibt, wie das Delay eigentlich aufgebaut ist. Analog, Digital, Modelling? In der Beschreibung steht nur "...creates a warm tone...", was eigentlich für ein analoges Delay spricht. Vom Sound her kann ich es jedenfalls nicht konkret ausmachen. Es klingt aber definitiv gut und auch deutlich besser als so manch anderes Delay Pedal in der Preisklasse.


Anbei ein paar kurze Soundsamples (unbearbeitet), die ich jetzt nur auf die schnelle machen konnte.
Gitarre ist eine Epiphone Les Paul Custom, clean über einen Fender Hot Rod Deluxe III RO gespielt. Abgenommen wurde das ganze mit einem AKG Perception 400 (nicht so optimal für Gitarrenabnahme, ich weiß^^) und dieses geht in ein Focusrite Scarlett 2i4.


Fender Delay 1: Repeat 12 Uhr, Delay voll aufgedreht, Mix 3 Uhr

https://soundcloud.com/lemarc4321/fender-delay-1



Fender Delay 2: Repeat 10 Uhr, Delay 11 Uhr, Mix 2 Uhr

https://soundcloud.com/lemarc4321/fender-delay-2


Fender Delay 3: Repeat 3 Uhr, Delayvoll aufgedreht, Mix 2 Uhr

https://soundcloud.com/lemarc4321/fender-delay-3



Fender Delay 4: Repeat voll aufgedreht, Delay voll aufgedreht, Mix 3 Uhr

https://soundcloud.com/lemarc4321/fender-delay-4





Fazit:


Wem 300ms genügen und nicht viel Geld in ein Delay Pedal investieren möchte, für den könnte das Fender Delay Pedal genau richtig sein. Ich werde meins auf jeden Fall auf dem Board lassen. Preis, derzeit um die 64EUR, finde ich absolut fair und gerechtfertigt.




Hoffe mein Review hat euch gefallen und Kekse finde ich immer gut ;)
Bei Fragen einfach posten oder mich per pm anschreiben.


Viele Grüße
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Chili_Pat
Chili_Pat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
22.09.08
Beiträge
1.134
Kekse
2.791
Ort
München
Danke dir für den Bericht! :) Ich persönlich könnte wohl nichts damit anfangen, unter anderem auch weil es so hässlich ist :redface: Haha.
 
Eggi
Eggi
Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
27.08.06
Beiträge
16.974
Kekse
131.424
Naja, Optik is halt immer Geschmackssache! 64€ und die anscheinend gute Verarbeitung sind aber eine echte Kampfansage. Und die Soundfiles klingen auch richtig gut!

Für Leute die nicht viel Geld ausgeben können oder wollen, ganz sicher eine gute Alternative.
 
Chili_Pat
Chili_Pat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
22.09.08
Beiträge
1.134
Kekse
2.791
Ort
München
^ Selbstverständlich! Aber davon abgesehen, wären MIR 300 ms evtl. manchmal zu wenig. Preis/Leistung ist auf jeden Fall top hier, da gibts wirklich nichts zu beanstanden.
 
Soliid
Soliid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.20
Registriert
31.01.13
Beiträge
887
Kekse
639
Ich bin ja schon lange gespannt auf die Teile. Das erste hört sich schon mal für den Preis echt gut an, auch wenn ichs mir nicht zulegen werde. Bin ja am meisten gespannt auf die Zerrer und natürlich auch auf den Chorus.
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.226
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Was mich hierbei wundert ist, dass es nirgends einen Hinweis gibt, wie das Delay eigentlich aufgebaut ist. Analog, Digital, Modelling?
Klanglich würde ich es in die digitale Schiene stecken (aufgrund Deiner wirklich tollen Samples). Für "analog" ist es imho zu sauber und kontrolliert.
Bucket brigade klingt einfach organischer und schmutziger. :nix:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben