Effekte füe Beatdown/Moshparts und allgem. Metal?!

von ES@Aaron Grown, 28.10.08.

  1. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.08   #1
    Hi Leute also ich spiele in einer Metal/Death/Black/HC Band www.myspace.com/aarongrown, und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen wo ich denke kannst mal deine Riffs vielleicht attraktiver machen mit Effekten xD ^^, naja und ich wollte fragen was nutzt ihr so für Effekt für "harte" Musik und für was?! Ich wollte speziell auf unsere Breackdownparts eingehen (Moshparts) und hab es mit einem Distortion versucht von Ibanez Pedal 7, doch gefällt mir iwie nicht, aber jetzt vor kurzem habe ich einen Bass Limiter/Enhancer gezockt (https://www.thomann.de/de/boss_lmb3.htm) und hat sich iwie cool angehört und ich denke der würde da gut reinpassen?! Oder?? Danke im Vorraus See ya

    LG MäXim@Aaron Grown
     
  2. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    30.01.20
    Beiträge:
    5.102
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 29.10.08   #2
    Außer Kompressor gar keine. :D
    Hört sich dann so an wie in meiner Signatur.
    Den Kompressor lasse ich aber beständig in der Signalkette.
     
  3. Blastphemer666

    Blastphemer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Gröditz, Sachsen --> Dresden
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 29.10.08   #3
    Hallo Maxim,

    So siehts aus!
    Wir machen ähnliche Musik wie ihr und ich bevorzuge eher einen cleanen, direkten Sound, besonders bei Breakdowns! Ich finde, dass sämtliche Zerreffekte den Druck aus dem Sound nehmen, ich bin da halt eher der Minimalist. Chorus, Flanger, Phaser und wie sie alle heißen würde ich dir auch nicht empfehlen wollen, das sind dann wahrscheinlich doch nur Nuancen, die in den moshigen Parts untergehen. Wobei diese Nuancen vllt für die Teile interessant sein könnten, in denen die Gitarre aussetzt, das habt ihr laut Samples ja auch ab und zu mal. Ein anständiger Flanger wäre da vielleicht was (ich würds einsetzen, aber das ist ja persönlicher Geschmack).

    Ich hab mal in eure Songs reingehört (Listen To My Voice gefällt mir sogar ganz gut, werde euch dann mal adden) und deinen Sound find ich eigentlich ganz in Ordnung soweit! Mit einem Kompressor kannst du das ganze aber noch aufwerten, wie Peegee bereits empfohlen hat. In den Songs seiner Band ist der Bass eigentlich auch präsent und klingt fett. Ich hab aber persönlich die Erfahrung gemacht, dass man mit dem Kompressor allerdings auch moderate/vernünftige Einstellungen fahren sollte, sonst wird der Sound sehr undifferenziert.

    Also meine Empfehlung:
    1. Kompressor
    2. Flanger, Phaser einfach mal ausprobieren

    Gruesse,
    Franco
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    30.01.20
    Beiträge:
    5.102
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 29.10.08   #4
    Absolute Zustimmung.
    Eine Zerre habe ich früher auch schon öfters in unterschiedlichsten Einstellungen ausprobiert. Das hört sich allein ja auch mitunter ganz gut an, aber im Bandkontext ist man einfach weg. Oder man muss sich allerderbst laut machen. Und das gibt dann (zu Recht) Ärger mit den Kollegen.
    Mit einem Chorus sieht es da sehr ähnlich aus.
    Bass + Effekte funktioniert für mich in der "härteren Gangart" nicht wirklich gut, da nicht genügend Raum vorhanden ist, damit sich solche Sounds entfalten können.
    Klar....mit Bi-Amping geht das natürlich....aber wer hat das schon? :rolleyes:
    Meinen Kompressor habe ich übrigens auch nur sehr "zärtlich" eingestellt, um allzu große Dynamikunterschiede zu mindern, ohne gleich sämtliche Dynamik, die aus den Fingern kommt zu killen.
     
  5. Upto11

    Upto11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    20.03.17
    Beiträge:
    213
    Kekse:
    169
    Erstellt: 29.10.08   #5
    Seh ich auch so bzw. hat sich über die jahre bei mir so ergeben. vor allem in metal bands (in denen die gitarristen einen relativ bassigen sound mit viel gain fahren) bringt ein cleaner bass sound viel mehr und schütz vor zusätzlichem sound brei.
     
  6. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.294
    Ort:
    Neumünster
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 29.10.08   #6
    Ich bin auch kein Freund von Effekten...

    In der Band fahre ich einen komplett effektlosen, aber dreckigen Sound (ohne Effektzerre) selbst bei zwei Gitarreros hör ich mich bestens (Tiefmitten rein, Höhen raus ;))

    Also bei -core finde ich nen schönen Pleksound am schönsten.
    Falls die jemand kennt, Revocation haben mMn einer der besten Pleksounds. Kann Pleks eigentlich überhaupt nicht leiden, aber manche habens echt drauf (wie zb Newsted auf dem selftitled von Voivod - nur geil^^)
     
  7. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    2.163
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 30.10.08   #7
    Eigentlich braucht man für Beatdown/Mosh keine Effekte. Ich finde es viel brachialer wenn im Moshpart, falls der Bass dann mal sozusagen aus der Rolle fällt und was eigenes spielt, mit nem knallharten Sound auf einem einprügelt.
    Dafür brauchst du aber nur ne gute EQ-Einstellung. Also maximal brauchst du n EQ-Treter (ob Boss, Sansamp oder so sei dir überlassen). Aber meistens ist man ja schon mit nem guten Topteil/Combo ausgestattet und kann seine KLangvorstellungen einiegermaßen umsetzen.
    In dem Fall brauchst du wirklich nur noch einen Kompressor. Delay und so macht den Sound mMn etwas weicher, softer weil eben der Ton gestreckt wird und der dann recht locker aufgenommen wird als so ein "In die Fresse Sound"^^
    Distortion braucht man eigentlich nicht. Dafür gibts Gitarristen. Nagut vielleicht nimmste ein bisschen, aber is geschmackssache.
     
  8. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.08   #8
    Ja erstmal Danke für die Tipps und dann wollte ich noch fragen, von welcher Firma ihr denn Kompresor benutzt und wie ihr damit zufrieden seit??

    Hätte gar nicht erwartet das hier sowas vertreten ist ^^, sowas wie meine Band! Also wollt ich sagen ihr habt echt alle geile Bands!! WOW *beeindruckt* echt mir gefallen alle!! Viel Erfolg noch und viel Glück vielleicht sieht man sich ja^^ auf der Bühne!! THX 4 Help!!

    LG MäXim@Aaron Grown ^^
     
  9. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    30.01.20
    Beiträge:
    5.102
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 30.10.08   #9
    Früher hatte ich einen alten Rack-Kompressor von Behringer.
    Und der war (trotz des Namens) ziemlich geil.
    Ungefähr so einer(allerdings Vor-vor-vorgängermodell): KLICK

    Seit ich den Roland Cube 100 habe, nutze ich den integrierten Simpel-Kompressor und bin erstaunt, wie gut das popelige Dingen trotz fehlender Einstellmöglichkeiten ist.

    Ui.... Vielen Dank.:o
     
  10. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.486
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 30.10.08   #10
    stimme den anderen zu :great:

    vielleicht was für euren drummer: ein Pad mit einem Sample von nem "Subkick" (tiefer basston, knallig), den er am anfang von breakdowns benutzt :D
    das ganze geht dann raus über die PA. Ich denke sowas haste auch bestimmt schon auf alben von manchen death/sonstwas-core bands gehört :D

    ich hab das mal bei lamb of god und hatebreed gesehen, für kleine auftritte ist es aber eher nix :rolleyes:

    ...zudem ist es geschmackssache ob man sowas will, aber ein effekt ist es auf jeden fall^^
     
  11. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    2.163
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 30.10.08   #11
    http://www.musik-service.de/bbe-sonic-stomp-prx395761329de.aspx
    Den würde ich empfehlen. Nicht zu teuer, und dabei ein sehr gutes Gerät.
    Ich hab ihn selber noch nicht testen können, aber, ich glaube AREA war es, hat sich den zugelegt und mal seine Eindrücke verfasst.
    Hier mal der Link:
    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/250278-effekt-bbe-sonic-stomp-kurzeindruck.html

    Zudem hat sich die Marke ja schon ein sehr guten Namen gemacht was kompressionen angeht. Hörbeispiele gibts auch noch auf der Firmenhomepage und die finde ich wirklich überzeugend.
     
  12. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    28.09.20
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 31.10.08   #12
    Stimmt, aber leider kein Compressor. Der Sonic Stomp ist eher so eine psychoakustische Geschichte.
    Der hier wäre ein Compressor aus dem Hause BBE. Gleicher Preis, aber diesmal die gewünschte Funktion.:D
    Die Kombination aus beiden ist vielleicht auch eine Option.
     
  13. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.08   #13
    Noch eine kleine letzte Frage, meine Band und ich feilen an unserem Gesang und würden gerne Devilsvoice hinbekommen, hoffe ihr wisst was gemeint ist, da singen ja 2 Stimmen eine hoch wie möglich und eine so tief wie möglich oder?? Wenn nicht dann helft mir bitte, wie macht man das Ding? Weil bei uns klappt das nicht, aber könnte natürlich auch daran liegen das keiner richtig sreamen kann ^^!! Hope see ya stay Brutal

    LG MäXim@Aaron Grown
     
  14. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    28.09.20
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 31.10.08   #14
    Nicht meine Mucke, aber ich denke ein Harmonizer/Pitch Shifter auf dem Gesang könnte euer Problem lösen.
    Je nachdem ob der Vokalist hoch oder tief singen möchte, einfach die elektronisch erzeugte Stimme auf das andere Extrem einstellen und ab geht die Post.:D
    Falls das nicht eure Lösung ist, einfach mal im Gesangs-Unterforum nachfragen, da sitzen die Experten.
     
  15. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.08   #15
  16. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 02.11.08   #16
    Och, bei etwas bekiffterer Musik ist ein vollverzerrter Bass nichtmal so schlecht.

    Aber mal ne Offtopic Frage, wo schon wieder alle davon reden: Was zur Hölle sind eigentlich diese Breakdowns von denen Corer unentwegt reden?

    Ich hab da ja Theorien
    Aber die scheinen mir noch nicht zum richtigen Ergebnis gekommen zu sein.
     
  17. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.294
    Ort:
    Neumünster
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 02.11.08   #17
    True dat, aber darum gehts hier nicht unbedingt^^

    Nen schönen Fuzz fahre ich privat auch gerne mal, macht sich in meiner Band mMn nicht so schön. Kommt immer drauf an...
    lol^^

    Breakdowns... Hmm. "Rhythmische Intersektionen"? Mit dem Karate haste da nicht unrecht, in Breakdowns gehts damit erst richtig los...
     
  18. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.08   #18
    Ja Breakdowns sind mMn ja Zusammenbrüche des Liedes wo die Gitarre/Bass ganz stumpfe Sachen bringen, das Schlagzeug alles trägt und die Stimme sehr wenig macht!! Ja und das beste Element zum Violent Dancing und in die Fresse, jaja xD!! ^^ Ja wer ein Bsp. hören will höre sich einfach denn Song meiner Band www.myspace.com/aarongrown "Listen to my Voice" an, da ist ein Breakdown enthalten, denke man hört ihn raus!! ^^
     
  19. ES@Aaron Grown

    ES@Aaron Grown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    SAW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.08   #19
  20. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    28.09.20
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 04.11.08   #20
    Hattest du die gleiche Frage nicht schon in Post 15 gestellt (da allerdings mit funktionierenden Links;)).
    1. Der Sonic Stomp ist, wie ebenfalls bereits in diesem Thread erwähnt kein Kompressor. Wenn es das Haus BBE sein soll, dann wäre der Optostomp die Waffe der Wahl.
    2. Es gibt hier kein besser oder schlechter, es ist eine Frage des Geschmacks.
    Tendenziell würde ich dir persönlich zum Bodentreter raten, am besten den Opto von BBE, den Multicomp von EBS oder ein ähnlich einfach einzustellendes Modell. Bei Kompressoren gilt im Besonderen was eigentlich bei fast allen Effekten gilt: je mehr Parameter, desto mehr Möglichkeiten, etwas falsch zu machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping