Effekteinschleifung beim Hammond AO-28

von stoennes, 28.07.08.

  1. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 28.07.08   #1
    Hallo,

    von Michael Ansorge (www.hamtech.de) habe ich einen Effektloopeinsatz für Hammonds, das ist ein Röhrensockel mit etwas Elektronik und zwei Klinkenkabeln für Send und Return. Der Röhrensockel kommt in den eigentlichen Sockel der 12BH7 Röhre des AO-28 Preamps, diese wird dann in den zusätzlichen Sockel wiedereingesetzt. Das Sendkabel geht dann in den Input und das Returnkabel in den Output des Effektgerätes. Das klappt wunderbar.

    Ich habe gelesen, daß man in diesen Weg auch den Organ and Groove Röhrenpreamp von Reußenzehn einschleifen kann. Den habe ich auch und habe das getest. Es funktioniert ebenfalls, man kann den Sound schön anzerren.

    Meine Frage ist nun, kann man auf Dauer irgendwas im AO-28 beschädigen, wenn man den zusätzlichen O&G Preamp in dieser Effektloop mitlaufen lässt? Es ist ja nicht nur ein Effektgerät, sondern ein zusätzlicher Verstärker.

    Gruß
    Stefan
     
  2. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    268
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 28.07.08   #2
    nein, nicht wenn Du den auf den Pegel achtest, den Du hinter dem O&G wieder raus sendest.

    Das lässt sich ám besten einstellen, indem mittels des Bypass-Schalters am O&G zwischen den beiden Betriebsarten umgeschalten wird und dabei die Lautstärke angeglichen wird. Somit stellst Du sicher, dass Du nahezu einen identischen Pegel in den AO28 zurückschickst. Es ist selbstbverständlich mit geringer Verstärkung zu beginnen.

    Schleifst Du sonst noch was mit ein ? Das mit dem Pegel gilt im übrigen für alle Effektgeräte auch. Auch die können u. U. das Signal verstärken.

    Aber es ist eine ganz schicke Sache mit dem Sockeladapter und lässt sich ohne Spuren einfach wieder zurückbauen.

    Gruss Helmut
     
  3. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 29.07.08   #3
    Genau, super einfach zu installieren, 12BH7 Röhre aus AO-28 raus, Sockeladapter rein, 12BH7 in den Sockeladapter rein und Massekäbelchen an Abdeckungsschraube des AO-28 schrauben, fertig. Und der Preis ist auch völlg in Ordnung.

    Helmut,

    danke für die Info. Klingt völlig logisch. Ich habe noch ein Alesis Picoverb, daß ich schonmal mit einschleife.

    Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping