Effektgerät oder Software?

von Würgeengel, 11.08.06.

  1. Würgeengel

    Würgeengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    18.08.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #1
    Hi,

    Wir sind auf der Suche nach einer Möglichkeit den Gesang unseres Sängers auf eine bestimmte Art und Weise mit einem Effekt zu untermalen.
    Folgendes:

    Wir suchen nach einem sehr starken Chor-effekt für die Gesangsstimme.
    Stark bedeutet in diesem Fall, dass die eigentliche Gesangsstimme nicht nur mit einem Hall untermalt sein soll, sondern nichts weiter als ein Bestandteil in einem ganzen Chor sein soll und nicht mehr wirklich hervorsticht.
    Letztenendes soll es natürlich so klingen wie in einem mehrstimmigen "Männerchor" (Mönchschor z.b.) und das so realistisch wie möglich (Je mehr Stimmen desto besser, wenn möglich mit großer Variationsmöglichkeit und großem Toleranzregelwert für die Unterschiede der Stimmen).

    Am schönsten wäre natürlich was kostenloses für den Rechner, aber da sowas wohl illosorisch ist, wäre ich für einen Verweis auf ein schickes Effektgerät der >mittleren Preisklasse dankbar ;)
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 12.08.06   #2
    Hab ich Dich richtig verstanden? Du möchtest mit einem Effgektgerät aus einer einzelnen Stimme einen kompletten (mehrstimmigen) Mönchschor machen, und das möglichst noch für umme. Und die Stimmen sollen auch einen unterschiedlichen Charakter haben?

    Hmmm... in den Anfängen der 90er gab es mal ein Effektgerät, von dem behauptet wurde, mehrstimmige Chöre zu simulieren. Es hat sich nie durchgesetzt. Seit dem hab ich nie wieder von etwas, was so etwas annähernd natürlcih erreicht, gehört. Aus einer einzelnen (tonal gesehen) Stimme mehrere zu machen, ist nicht so schwer. Aber es klingt natürlich niemals auch nur annähernd echt, da die Effektstimmen natürlich nur gepitcht sind. Vom streng logischen sehe ich auch keine andere Möglichkleit.
     
  3. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 12.08.06   #3
    ..wenn ich meine stimme in einem song verfielfachen mag (ohne unterschiedliche stimmlagen), dann leg ich sie auf mehrere spuren & verschiebe sie alle leicht. dann könnte man aber noch bei jeder stimme am eq rumspielen oder etwas pitchen, denn ein chor ist ja so markant, da viele verschiedene stimmlagen miteinander singen. hier und da vielleicht noch ein double delay mit sehr kurzen abständen ? tja, auf jeden fall kenn ich keinen effekt, der einem das alles abnehmen könnte.
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
  5. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 14.08.06   #5
    ..also könnte ich auch mit nem "vocoder"effekt rumspielen, um mehrstimmigen gesang zu erzeugen ? leider wird bei mir die gesangsspur vollkommen stumm, wenn ich einen vocoder drauflege; darum wusste ich nie, wofür der gut sein soll.. danke Whych, werd's nochmal ausprobieren.
     
  6. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 14.08.06   #6
    Frueher wurden die Vocodersachen aber eher zum verfremden von Stimmen benutzt. Ich glaub Phil Collins hat da viel mit rumgespielt.

    Also machbar ist da schon einiges aber einen ganzen Chor im Hintergrund bei dem auch noch verschiedene Register erzeugt werden ist schon ein wenig arg heftig. Das muss man doch hoeren wenn eien Stimem hoch- oder runtergerechnet wurde. :confused:
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 14.08.06   #7
    Hab in der Richtung auch schon einiges probiert, Pitchshift, Chorus, Hall sowieso - aber alles unbefriedigend.
    Auch das Kopieren der Stimme und auf mehreren Spuren zeitversetzt legen brachte außer Frequenzauslöschungen nicht viel (Phasenverschiebung).
    Am ehesten erfolgversprechend scheint mir, wenn der Gesang mehrmals zu der ersten Aufnahme parallel eingesungen wird. Da das aber vom Aufwand her am höchsten ist, konnte ich das noch nicht probieren.
     
  8. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 15.08.06   #8
    ..dafür hatte ich oft keine zeit oder war zu faul, aber es stimmt schon: mehre stimmlagen zu den gleichen zeilen einsingen klingt am besten & man kann auch viel in der melodie variieren, um das ganze "groß" klingen zu lassen.
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 15.08.06   #9
    Also ich hatte bis jetzt nur eine Aufnahme bei der Choere eingebaut wurden und die habe ich alle Selbst gesungen.
    Haupstimme war Hoch udn zusaetzlich kahmen noch 2 Spuren Bass und 2 Spuren Mitten dazu. War nur ein kleiner Chor ;)
    Hat sich aber trotzdem verdammt fett angehoert.
     
  10. Würgeengel

    Würgeengel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    18.08.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.06   #10
    Ich sollte evtl. ein konkretes Beispiel einbringen:

    Land of the Dead (Freie Demo) von Summoning:
    http://www.summoning.info/MP3/Summoning-LandOfTheDead(Short%20Mix).mp3

    Gegen Ende des Liedes singt ein Chor, den ich für absolut großartig halte. Gerade wegen seiner Qualität und der atmosphärischen Wirkung, als würde er aus ewigen Weiten zum Hörer dringen.

    Dazu ein Eintrag aus dem Newsteil der Band:

    "(...)Finally i switched completely to a software-sampling solution (without using my old hardware synthesisers anymore) so that for all future summonings songs we have much more freedome in sound than ever before. Also a self sampled choir sound (done by silenius, a female voice and me) is used for this song."

    Das heißt für mich, dass dieser Chor mit maximal 3 Menschen aufgenommen wurde, da auch sonstwo (Booklet etc.) niemand sonst genannt wird.

    Mich würde nun interessieren, wie sowas gemacht wird.

    Danke schonmal für die Antworten!
     
  11. Würgeengel

    Würgeengel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    18.08.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #11
    Hm, weiß keiner was das für Effekte sind, oder wie man diese Wirkung erzielt? Vielleicht haben die Musiker einen speziellen Trick... :confused:
     
  12. mcsolty

    mcsolty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    6.12.11
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Handewitt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.06   #12
    Bin der Meinung dass man mit einem voice doubler solch einen Effekt erzielt. Ich bin selber auch auf der Suche nach einem Gebrauchtgerät. Neu kosten diese ca. 998,-€ in den Shops. Vielleicht kennt einer ne auslandsadresse?
     
Die Seite wird geladen...

mapping