Egnater Amps

von Goran, 10.06.08.

  1. Goran

    Goran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    545
    Ort:
    München und Zagreb
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    10.570
    Erstellt: 10.06.08   #1
    Hallo!

    Hat jemand Erfahrung mit Egnater amps gehabt? Ich hab mir heute den Egnater Tourmaster 4212 Combo angehört, klingt nicht schlecht, weiß aber nicht wie zuverlässig dieser Hersteller ist. Wenn jemand etwas weiß oder gar diesen Verstärker hat, bitte um mehr Info.
     
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 11.06.08   #2
    also auf dem blatt sind sie ganz ansprechend. hier die homepage: https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/www.egnateramps.com
    hier noch ein paar infos

    hier ein paar reviews von harmony central

    HIER der den du wolltest, welcher anscheinend nicht so pralle ist

    besonders interessant finde ch das power-scaling, wo man jeden kanal mit 10-100W versorgen kann *yummie*
     
  3. Elpresidente99

    Elpresidente99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.06.08   #3
    Hey Hallo!!

    Wo haste den Egnater AMp gehört bzw gespielt, ist ja bei uns gar nicht mal so leicht zu bekommen.
    Es gibt einen Import aus Holland oder USA denn ich kenne wo man solch Teile bekommt. Egnater sind eigentlich Boutique Amps aus den Händen Bruce Egnaters der auch bei Randall die Mts Serie entwickelte. Bei den tourmastern kenne ich mich nicht so aus aber die MOd50 sind geniale Amps, vom System das gleiche wie die MTs Serie doch bei Egnater werden einfach hochwertigere Bauteile verwendet.
    Die Egnater Module sind zweikanälig und sind auch eher was für Alt Musiker wenn man das so nennen darf/kann, alle Module sind sehr warm, smoother als die Randall die für MOdern player sind mit mehr Edge wummernde Bässe, Gain bis zum abwinken. Also mit Egnater kann man eigentlich nichts falsch machen man sollte ihn aber hören bzw gehört haben wenn einen der AMp nicht gefällt hilft auch die beste Qualität/Technik nichts.

    ALso wenn der Amp dir gefällt das ist was du suchst, wird dir der Egnater lang erhalten bleiben.

    LG
     
  4. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    860
    Kekse:
    23.020
    Erstellt: 11.06.08   #4
    http://www.earth-music.de/cms/cms/front_content.php
    EARTH MUSIC ● Industriegebiet Schöntal ● Remestr. 14-16 ● D-58300 Wetter ;)


    Gruß P.
     
  5. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 11.06.08   #5
    Wollt ich grad anmerken! ^^

    Ich komme aus Wetter a. D Ruhr - einem kleinen Städtchen im Ruhrgebiet - angrenzend an Bochum, Dortmund, & Hagen. Kenne den Betreiber von Earth Music auch persönlich. Wollte die Egnater Amps immer mal dort anspielen - ich hab nämlich mitm Auto nur 3min bis dorthin! Aber bisher hab ichs noch nie geschafft!

    Wollte die aber auf jeden Fall nochmal anspielen - werd wenns soweit ist auch nochmal meine persönliche Meinung hier äußern! ;)

    Aber soviel kann ich schonmal vorweg nehmen - das Konzept der Egnater Amps gefällt mir! ^^

    Beste Grüße, Czebo
     
  6. Goran

    Goran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    545
    Ort:
    München und Zagreb
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    10.570
    Erstellt: 11.06.08   #6
    Gehört habe ich ihn in einem Laden hier in Zagreb/Kroatien, ich lebe hier. Zur Zeit bin ich auf Suche nach einem guten Verstärker, und teste gerade mehrere. So bin ich auch auf den Egnater gestoßen und hab ihn angespielt. Der Preis ist umgerechnet ca. 1600 €, was eigentlich wirklich nicht viel ist, wenn ich sehe was der alles anbietet. 8 Vorstufenröhren (12AX7A von Groove Tubes) und 4 (5881 auch Groove Tubes) in der Endstufe. Insgesamt 4 Kanäle, 2 Clean/Vintage und 2 Overdrive Kanäle. Die Clean Kanäle gehen Richtung Fender Bassman und die Overdrive gehen Richtung Marshall. 2 mal Vintage Celestion 30 im Combo. Also von der Austattung her top.
    Aber: gestern am Abend hab ich gelesen, daß er die Amps in China zusammenbauen läßt, er sie aber dann in Kalifornien selber checkt, weil er seinen guten Ruf nicht sausen lassen will. Tja, und das ist mein Bedenken. Die kommen aus China, wobei die Bauteile alle orginal sind, auf den Röhren stand Groove Tubes, auf den Lautsprechern Celestion (also Originale). Das Der Amp aus China kommt hab ich irgendwie geahnt, als ich den Preis gesehen hab. Hier habt ihr ne Kostprobe die ich gefunden hab, in welche Richtung der Amp geht:

    http://www.youtube.com/watch?v=noAjSOER1U8
    http://www.youtube.com/watch?v=uCsdWF9KLuM&feature=related

    Bevor ich auf den Egnater gestossen bin, standen noch 4 verschiedene Mesa Boogies zur Auswahl, hab aber von denen keinen getestet, komme aber die nächsten Tage dazu:
    Mesa Boogie Express 5:50 Combo 1x12
    Mesa Boogie Rect-o-verb Combo 1x12
    Mesa Boogie Stiletto Ace Combo 1x12
    Mesa Boogie Lonestar Combo 1x12
    wie gesagt von denen bisher noch keinen getestet, nur ein par soundbeispiele im internet gehört. Die Preise hier sind im Schnitt 450 € billiger als in Deutschland.
    Tja, das ist die Auswahl bis jetzt. Boogies werd ich bis zum Wochenende antesten, aber das was ich jetzt schon weiß ist daß ich die vielfalt des Egnater 4212 Combos wahrscheinlich in keinem Boogie finde.

    bitte um eure Meinungen.
     
  7. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 11.06.08   #7
    wenn du die soundvielfalt, dynamik etc. eines egnater/randall modular systems willst würd ich was mesa angeht unbedingt einen markIV,III,II was auch immer testen :great: nen RM100 hatte ich auch schon mit einigen modulen. der sound is definitiv klasse aber die endstufen der tops find ich ziemlich lasch... zwar schweine laut aber untenrum fehlts irgendwie doch ziemlich. dann würd ich eher zur rack preamp + mesa oder vht endstufe greifen, das dürfte den optimalen sound bringen... und die module wensten richtig würdigen.

    da haste allabasta fender clean, marshall crunch und hammer metal brett und wahnsins singenden lead ;)

    mein absoluter mesa favourit. für numetal pur alelrdings recto :rolleyes:
     
  8. Goran

    Goran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    545
    Ort:
    München und Zagreb
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    10.570
    Erstellt: 11.06.08   #8
    Einen Mark IV als Combo hab ich in dem Mesa Laden hier gesehen, nur war mir das irgendwie zu teuer, der kostet umgerechnet ca. 2900 €, weil Maple-Wood Version mit Wicker-grille, Custom Version. Werde ihn mir anhören, hab ihn aber gar nicht in die Auswahl miteinbezogen. Weiß halt nicht wie er klingt, überhaupt wie irgendeiner dieser Boogies in Verbindung mit meiner Les Paul klingt, mal schauen. Wo ich sicher bin, ist daß der Overdrive-Kanal des Egnater mich umgehauen hat, dynamisch, laut, rockig, einfach geil..
     
  9. RockManiac

    RockManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #9
    Die Tourmaster sind sicher gute Amps, auch wenn sie in China hergestellt werden. Für Bruce ist es wichtig, dass sein guter Ruf bezüglich Qualität mit diesen China-Produkten nicht beschädigt wird. Deshalb hat er auch jeden einzelnen Amp der ersten Serien selber überprüft und getestet und war mit der Qualität zufrieden. Laut Egnater ist bis jetzt auch noch kein einziger Amp zur Reparatur eingeschickt worden. Der Grund für Probleme mit den Amps waren immer nur die Vorstufenröhren von Groove Tubes. Außerdem sollte man beim Anspielen wohl darauf achten, dass der Contour-Schalter einmal deaktiviert ist, denn diese Einstellung gefällt den meisten viel besser.

    Ich spiele übrigens seit 1,5 Jahren einen M4 Preamp und bin hochzufrieden damit.
     
  10. Elpresidente99

    Elpresidente99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 12.06.08   #10
    Hey @rockmaniac hast den einkanäligen Preamp oder schon den zwei kanäligen mit dem jedes Modul zwei Kanäle hat.

    LG
     
  11. RockManiac

    RockManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #11
    Hab den für die zweikanaligen Module :), wirklich eine feine Sache. Aber dein Randall MTS ist ja auch super, die Randall-Module haben nur ein etwas anderes Voicing, sind etwas aggressiver. Der Vorteil der Egnater ist halt, dass man jeweils zwei Kanäle zur Verfügung hat. Ich glaube, dass die Bauteile im Randall von gleich guter Qualität sind, es werden ja die gleichen verwendet, bis auf den Ausgangsübertrager, der allerdings bei Randall in den Spezifikationen angeblich genau mit dem von Egnater übereinstimmt. Die Verarbeitung bei Egnater ist vielleicht aber besser, von diesbezüglichen Problemen liest man ja kaum etwas.
     
  12. Elpresidente99

    Elpresidente99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 12.06.08   #12
    Nein, ich kann nur sagen das Ich einen Randall Mts habe und dabei ältere einkanälige Egnater module, und zwar das E-rect und das Twin. Ich denke ich habe die beiden Module im Stock zustand gekauft und bei beiden ware schon Od's verbaut und ander Widerstände nicht andere werte sonder besser qualität. Es kann auch sein da ich beide gebraucht gekauft habe das diese Sachen ausgetauscht wurden. :confused:

    Ja werde wenn ich wieder mehr GEld zu Verfügung habe auch einen M4 zweikanälig zulegen da die low gain Module von Egnater schon der hammer sind für Blues jazz, und solch Sachen für High Gain wie du schon sagtest Randall agressiver mehr Edge einfach moderner(habe ich schon ein post vorher erwähnt). Leider kann man hier Egnater Module so schwer live anhören bevor man sie kauft.

    Lg
     
  13. RockManiac

    RockManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #13
    Ich denke, dass deine Egnater-Module stock sind, habe noch nie davon gelesen, dass jemand an solchen Modulen etwas verändert hat, im Gegensatz zu Randall-Modulen. Ich habe auch noch nie ein Randall-Modul gesehen oder gespielt. Ich glaube, du bist aus Ö so wie ich, vielleicht können wir unsere Amps einmal vergleichen. Ich schicke dir eine PM.
     
  14. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 12.06.08   #14
    ja also neu sind die preise eh ziemlich dreist... bei mesa wie auch bei randall oder egnaters modul kram. (in deutschland jedenfalls)

    aber gebraucht bekommst du nen markIV für um die 1400€
    die älteren markII/III bekommste teilweise schon für 700-900€!

    also was vielseitigkeit angeht sind die marks denke echt unschlagbar bei mesa.
    man braucht allerdings viel zeit um DIE mark sounds alle da rauszuholen. als ich das erste mal nen markIV angemacht hab hab, dahte ich der wäre defekt weil sich das angehört hat wie ein muffiger overdrive treter mit bass voll, gain raus, hlhen voll runter usw.

    total mies! davor hatte ich nen rectifier also nicht ganz art fremd was klangregelung angeht aber durch den 5 band EQ usw. braucht man einfach ne weile um sich in den wirkungsgrad der regler "reinzufuchsen". das is mit vielen andern amps nicht vergleichbar!

    also lass dir den mark am besten von jemanden im laden oder so vorführen der auch n plan davon hat ;)

    die DC-5's fidn ich brigenz nicht so prikelnd. denen wird zwar immer ein guter kombi-ruf (mark clean/recto zerre) nachgesagt aber ich fand den einfach zu kratzbürstig und nicht wirklich rund und schmatzend. :rolleyes:
     
  15. HonkMB

    HonkMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    5.155
    Erstellt: 21.08.09   #15
Die Seite wird geladen...

mapping