Ehrliche Meinung bitte die 2. ;)

von K4z3, 11.07.10.

  1. K4z3

    K4z3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.10
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #1
    Hallo,
    vor 3 Monaten habe ich hier schonmal um eine Meinung gebeten. Seitdem hatte ich das Singen etwas vernachlässigt, weil ich oft erkältet war oder einfach nicht die Zeit hatte. Doch seit einer Woche habe ich damit wieder angefangen. (Wen es interessiert hier ist der Link zum alten Thread: *klick*)

    Nun habe ich seit langem mal wieder eine Aufnahme gemacht und wollte sie euch diesmal wieder zum "Auseinandernehmen" vorstellen. ( :D )

    Pressure | Cover

    Diesmal habe ich das Lied "Pressure" von der Band Paramore gecovert. (Band mit weiblichen Vocals.. habe davor nur Lieder mit männlichen gesungen. Hier das Original.)

    Ich hoffe mal wieder auf konstruktive Kritik :)

    Außerdem:

    Schonmal danke(!) im voraus :D

    Edit:
    Ich habs mir grad echt nochmal angehört und... keine Ahnung was ich sagen soll..
    Ich kanns eigentlich besser als das :D... Mit dem Headset auf dem Kopf aktiviert das wohl irgend so einen Schalter in mir... naja
    Edit 2:
    Naja ich werde demnächst nochmal was reinstellen... wo ich aber ein Lied von einem männlichen Interpreten singen werden.. denke wohl, dass das besser werden könnte :D
     
  2. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 12.07.10   #2
    Hi K4z3!
    zunächst: deine stimme gefällt mir ganz gut. Problem ist wieder die intonation. am meisten fällt es im refrain auf.
    ich hatte das Gefühl, dass du das lied bzw die tonfolge im refrain noch nicht genau kanntest und einige der intonationsfehler durch die dadurch hervorgerufene unsicherheit entstanden sind.

    was kann man tun?:

    1) lied lernen^^
    2) frei machen, also unbeschwert singen und locker sein
    3) meistens hilft auch eine kleine übersetzung des textes um die emotionen des songs zu verstehen und beim nachsingen selbst mit "einzubauen"
    4) sich selbst beim singen hören. zb ein ohr zuhalten beim singen.

    eine kleine frage hätte ich: wenn du deine Aufnahmen anhörst, bekommst du die stellen mit, an denen die Töne nicht sitzen?


    was mir noch aufgefallen ist: manchmal atmest du an "ungünstigen stellen" ein. einfach am original orientieren.

    und nochwas fiel mir auf: zb in der ersten strophe singst du kurzzeitig am takt vorbei. und zwar bei: "just don´t let me fall asleep"
    das könnte vllt auch die ursache haben, dass du a) das lied nicht 100% kennst oder b) dich selbst nicht hörst.


    Das hauptproblem ist die intonation und darauf solltest du dich vordergründig konzentrieren. Die anderen sachen sind eher "kleinigkeiten" und können hinten anstehen. wichtig ist, dass du weiter machst und den Spaß nicht verlierst.

    gruß Patrick
     
  3. K4z3

    K4z3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.10
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.10   #3
    Hallo JustLikeMusic/Patrick!
    Erstmal: Danke für die Kritik.^^

    also zu:
    1) Ja.. dass Lied ist eins das ich weniger gehört hab mir aber gefallen hat darum wollte ich es singen. Habe es nun paar mal öfter gehört und mir auch eine Piano Version besorgt, geht aufjedenfall besser jetzt.
    2) das muss ich noch versuchen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es am Headset + Aufnehmen liegt. (Bin wohl etwas zu "angespannt" dann) Muss ich noch dran arbeiten ;)
    3) Das mit den Emotionen, da wollte ich mich erst später drauf konzentrieren... sollte ich aber vielleicht gleich machen um den ein oder anderen Ton zu entschuldigen :D
    4) Hören tu ich mich im Headset selbst. Nur ist die Qualität dort dann nicht so "gut" wie bei der Aufnahme und übersteuert gern, denke das irritiert auch ein wenig.

    Und das mit den mitbekommen ob tönen nicht sitzen ja/nein. Also ich muss die Aufnahme erstmal ca dann 20-30min in Ruhe lassen udn nocheinmal anhören, dann fallen sie mir auf.. Aber unmittelbar nach der Aufnahme eher nicht. (Beim frein singen ohne Headset, wo ich mir größere "Ohrmuscheln" mit den Händen baue, bekomme ich sie auch gleich mit.

    Das mit den Atmen.. stimmt. Bei der Aufnahme wirklich "extremer" als normalerweise.. naja werde ich auch dran arbeiten

    Das mit der Intonation stimme ich dir zu... Aber mir ist aufgefallen das Lied ist einfach zu hoch für mich (genau wie die anderen von der Band). Ich glaube ich schraueb die Instrumentspuren mal 1-1,5 töne runter und höre mir dann nochmal eine aufnahme an, ob ich die Intonation dort besser hinbekomme. (Aber da ich zur Zeit in die band "verliebt" bin habe ich nur von denen Lieder geübt (was natürlich nicht optimal dann war wegen der Stimmhöhe), aber als ich gestern mal wieder ein "männliches" Lied gesungen habe, war ich verwundert wie leicht das von den Lippen ging. :D (Also da hat das doch was gebracht)

    Kurz: Viel Worte um nichts :D

    Dann bedank ich mich nochmal und hoffe auf weitere Kritik, die mir helfen kann.
    Und werde vielleicht nochmal ein anderes Lied reinstellen.. oder das gleiche in tieferer Tonlage.. mal schauen

    gruß

    K4z3
     
  4. Detrox

    Detrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.07.10   #4
    ich finde es jetzt nicht sonderlich gut, allerdings auch nicht wirklich schlecht.
    Kommt einen an manchen Stellen so vor, als ob du zu wenig Luft hast um den Text sauber auszusprechen.
    Und einige Wörter beendest du zu schnell.

    lg
    Detrox
     
  5. K4z3

    K4z3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.10
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.10   #5
    1. danke an Detrox!


    2. kann erstmal geclosed werden hier

    3. und nochmal danke an euch beiden! xD
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    31.119
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    123.983
    Erstellt: 13.07.10   #6
    Machen wir eigentlich nur, wenn wir es für nötig halten... ;)
     
  7. Detrox

    Detrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 13.07.10   #7
    Du hast den 2. versuch gelöscht, ich möchte nicht unhöflich sein, aber das war ne gute Entscheidung.

    üben üben üben ;)

    lg
    Detrox
     
  8. K4z3

    K4z3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.10
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.10   #8
    1. @antipasti
    werde ich mir merken ;)
    2.@Detrox
    das ist nicht unhöflich... ich frage mcih selber ehrlich ich es geschafft hab so zu "singen" :D
     
  9. K4z3

    K4z3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.10
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.10   #9
    So nun sind zwei Tage vergangen und ich hab mal wieder nie aufnahme gemacht :D (erstmal danke, dass der thread noch nicht geschlossen ist, man sollte sich eben wirklich auf die Moderatoren verlassen ;) )
    Nun würde ich gerne wieder einmal Feedback dazu bekommen.. meines erachtens nach klingt es aufjedenfall besser als die erste aufnahme.. Vielleicht täusche ich mich auch nur

    Hier der Link

    Mfg

    K4z3
     
  10. Jesse Dark

    Jesse Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.09
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    145
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.10   #10
    Joaah.... Also gut ist das nicht! ...

    Aber auch hier... Ganz dicker Punkt - Intonation - Tonleitern rauf und runter singen bis es sitzt. Und noch ein weiterer Punkt - Frei singen. Einen Herren den ich da immer gerne vorschlag ist er hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=Q5CWsFaVnWM
    Guck dich mal durch alle seine Video's und versuch mit ihm zusammen zu lernen. Du brauchst auf jeden Fall Kraft in der Stimme. Stichwort ist da auch Stimmbildung. Das finden der verschiedenen Resonanzräume in Kopf und Körper. Nach n paar Monaten mit vollem Training würd ich gern mal wieder was hören!

    LG
     
  11. .hs

    .hs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Karlsruhe Land
    Kekse:
    1.198
    Erstellt: 18.07.10   #11
    Deine Stimme ist etwas flach und auch ungenau (Intonation).

    Bevor Du versuchst mehr raus zu holen, solltest Du aber eine Vorstellung haben wie andere (Profis) das machen. Ich finde man muss mal gesehen haben, mit wie wenig Aufwand das geht. ;)

    Mach mal eine Schnupperstunde beim Gesangslehrer (vielleicht findest Du ja Gefallen und es wird mehr daraus), oder schau dir bei YouTube Videos bekannter Sänger an.
     
  12. K4z3

    K4z3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.10
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.10   #12
    Erstmal wieder danke für die Antworten!
    Ich habe jetzt erstmal angefangen die Übungen von Eric Arceneaux durchzuführen udn dies täglich..
    Mir ist nun mal aufgefallen, dass ich keine Probleme habe die Tonleiter zu singen und dies ohne großen Aufwand
    Mein Problem ist es jeglich die richtige Tonlage zu in einem Lied zu finden (passend zu den anderen Instrumenten).. Gibt es da auch Übungen die ich noch parallel machen könnte?

    MfG
    K4z3
     
  13. Jesse Dark

    Jesse Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.09
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    145
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.10   #13
    Eine Intonations-Übung wäre das singen der Tonleitern... Wenn ich dich so lese klingt es nach einer einzigen Tonleiter... ;) Da hab ich mich wohl mal wieder falsch ausgedrückt. Du solltest nicht nur die normale Dur Tonleiter beherrschen. Auch die anderen Tonleitern sind nicht schlecht zu beherrschen.

    http://www.groovemonster.de/content/img/notensystem/alle-tonleitern-dur-moll-paralleltonart.jpg

    Allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, wass du mit deinem Problem meinst. Die Töne in einer Reihe zu singen ist nicht so schwer wie eine Melodie, wo die Töne oft nicht dicht bei einander sind. Da geht es rauf und runter und man muss schnell den richtigen Ton finden, damit es gut klingt. Setzt dich doch mal vor Opa's Keyboard und probier solche Abfolgen wie z. B. von C5 auf C#6 (was etwas mehr als eine Oktave wäre)... Spiel einfach mal 2 - 3 Noten, die keiner Melodie oder einer Tonleiter entsprechen und singe diese Töne richtig nach.

    Genau wie das üben der versch. Tonleitern ist das, ein sehr gutes Training für deine Ohren, die ja auch dafür da sind um Töne richtig zu erkennen und weiterzuverarbeiten. Schule dein Ohr und der Gesang wird es dir danken ;)
     
mapping