Ein paar Rap-Lyrics

  • Ersteller Rag'ika
  • Erstellt am
Rag'ika
Rag'ika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.12
Registriert
17.08.11
Beiträge
3
Kekse
42
Moin, ich bin neu hier im Forum und wollte einfach mal ein paar weitere Meinungen reinholen. Vor ein paar Tagen hab ich mich hingesetzt und spaßenshalber ein paar Zeilen geschrieben, kam mir am Anfang zwar ziemlich random vor, aber mit der Zeit wurde ich zufriedener. Das Thema kann ich nicht so wirklich spezifizieren, hab einfach das geschrieben, was mir gerade im Kopf rumschwebte. Ich zähle und hoffe hier mehr auf Kritik als auf Lob, also lasst mal hören!

good luck and have fun

jetzt sitz ich hier und denk verdammte scheiße
es war nicht immer so, wie in dieser zeitschleife
früher gings mir besser, früher konnt ich mehr lachen
ohne direkt an dich zu denken oder all die andern sachen, die mich fertig machen
ich versuch nur meine gedanken zu komprimieren, mit rhymes zu kombinieren und den durchblick nich zu verlieren, doch
ich scheiter jedes mal, nicht direkt am ansatz
aber früher genug, dass ich wieder von vorne anfang
was ist nur passiert, was hat die zeit nur mit mir angestellt?
ich kenn die antwort nicht, warte bis der groschen fällt
denke an das licht am ende des tunnels, doch ohne jede echte hoffnung
fühl mich verloren, all die guten worte sind verklung
doch denke hey, das kann auch nicht das ende sein
und mache weiter, bis zum letzten sonnenschein

verdammt, wo bin ich nur gewesen?
irgendwo gefangen, ohne die möglichkeit mich zu bewegen
verdammt, was hab ich nur gemacht, habe ich nicht nachgedacht?
ich glaube nicht, sonst hätte mich das leben mal gepackt
ich weiß, ich hab auch viel falsch gemacht
und scheiße man, es tut mir leid
ich weiß, du kannst mich nicht verstehen
aber hoffe, dass du mir verzeihst

und nun, nachdem ich einmal luft geholt habe
mach ich die tür auf, spüre diese kalte brise
will nicht mehr, dass ich mich beklage
geh den ersten schritt, und spüre wie diese eine miese
erinnerung an dich langsam verklingt, wie nach einem trommelschlag
höre wie die vögel sing, heute ist ein guter tag, denn
jetzt werde ich nicht mehr murren, nicht mehr weinen, nie mehr scheiße bauen
ich will nach vorne blicken, mich vereinen, immer noch nach vorne schauen
es ist schwer, ich weiß, doch sieh zu, dass du dich nicht selbst belügst
das schlimmste was du machen kannst, nicht über deine gedanken verfügst
lass die anderen reden, ficken, fressen, einfach nur menschen sein
nur was du selber tust, sollte von bedeutung sein, ich mein
was bringts denn, dich immer nach den andern zu richten?
unzufriedenheit, scheiße, das kann doch wohl nicht alles sein!
ich will hier nicht philosophieren oder irgendetwas zusammen dichten
sondern einfach nur meine kranken fantasien niederschreiben
wie in einem buch, eingebunden und mit goldrändern
scheiß idioten und leute, die alles besser wissen, meiden
und den verlauf meines eigenen schicksals versuchen zu ändern, die menschen neu bekleiden

verdammt, wo bin ich nur gewesen?
irgendwo gefangen, ohne die möglichkeit mich zu bewegen
verdammt, was hab ich nur gemacht, habe ich nicht nachgedacht?
ich glaube nicht, sonst hätte mich das leben mal gepackt
ich weiß, ich hab auch viel falsch gemacht
und scheiße man, es tut mir leid
ich weiß, du kannst mich nicht verstehen
aber hoffe, dass du mir verzeihst

doch auch angst, hass und kranke träumereien
können wirkung zeigen, dich aus deinem leid befrein
schlechte emotionen gibt es nicht, du musst sie dir nur nützlich machen
graben in der untersten schicht, bis die hämmer aufeinander krachen
und du wirst lachen, bist derjenige, der immer noch steht
hörst dich selber lachen, hast das rätsel endlich erraten
denn du wirst weitermachen, das ende der welt, das kann warten
meine fresse, was ist nur falsch
komm erstmal auf dein leben klar ist leicht gesagt, kurz nachgefragt, nich abgehakt
ich hoffe all das endet bald, denn langsam wird mir das zu abgefuckt
keine ahnung, ob ich dieses leben jemals checke
denn ich denke nicht, ich rappe

verdammt, wo bin ich nur gewesen?
irgendwo gefangen, ohne die möglichkeit mich zu bewegen
verdammt, was hab ich nur gemacht, habe ich nicht nachgedacht?
ich glaube nicht, sonst hätte mich das leben mal gepackt
ich weiß, ich hab auch viel falsch gemacht
und scheiße man, es tut mir leid
ich weiß, du kannst mich nicht verstehen
aber hoffe, dass du mir verzeihst

langsam werden meine gedanken klarer und sortiert
mein geist hellt sich auf, spüre, wie meine brust vibriert
es ist doch da, das licht ganz am ende
kannst dus nicht sehn? komm, ich nehme deine hände
wir kommen näher und näher und merken, wie alles wärmer wird
die farben werden gold und der glanz wird immer breiter
bemerke, wie alles böse aus meinem kopf rausschwirrt
egal was auch passieren mag, ich mache weiter.

-----------------------------------------------------

and another one:

wenn ich so durch die stadt geh und all die menschen seh, dann tut das zwischendurch schon weh
denn ich seh keine menschen mehr
das was ich seh, ist keiner bezeichnung mehr wert
individualität und identität stehen im vordergrund
doch ich seh nur schwarz und weiß, doch ich weiß, es gibt auch grau und
noch so viele andere dinge, die ich mir nicht zu erträumen wag
ich kenn jedenfalls meine eigenen charakterzüge, den humor und all den andern kram, den vielleicht nicht jeder mag
aber darum gehts doch, oder nicht?
was wär das leben denn, wenn du allen gefällst und dich jeder auf der straße anspricht?
ich kann mir nich vorstelln, dass das auf dauer glücklich macht
ab und zu muss es einfach mal sein, dass positiv und negativ aufeinander kracht
und weißt du, wers richtig macht? der, der drüber lacht
denn, mann, wenn du alles immer ernst siehst, gewinnt dein verstand die macht
über dich und dein herz
und es schürft nur das feuer, tief in dir drin und verstärkt den schmerz
denn keiner von uns trägt ein weißes seidenhemd
es gibt keinen von uns, der keine wut oder nicht das sehnen nach vergeltung kennt
stillstand ist kein fortschritt, also hör damit auf, wie du vor deinem schicksal wegrennst

nich alles was glänzt is gold und das solltest du auch selber wissen
hast du dir das vom leben erhofft oder suchst du nur nach einem unterschlupf in all den kratern und den rissen?
nich alles was glänzt is gold und das ist hoffentlich offensichtlich
zieh deine waffen und entroll die banner, tief in dir drin weißt du, es ist richtig, also erheb dich

nimm die dinge, wie sie kommen
denn die kontrolle über den verlauf unseres lebens ist uns sowieso schon lange entronnen
wieso müssen wir uns auch immer über alles so viele gedanken machen?
es gibt dinge auf dieser welt, die kannst du einfach nicht in gedanken fassen!
gibt es einen gott, was passiert nach dem tod und was ist eigentlich liebe?
alle definitionsversuche scheitern und jeder schritt führt dich auf eine andere schiene
in hinblick auf das ultimatum, auf die erstickende leere
ich betrachte das leben nur aus einem anderen blickwinkel, indem ich meine neugier und all die fragen in meinem kopf vermehre
wieso sind wir so, wie wir sind
und wieso kann ich nie endgültig im leben ankommen, mich ständig umsehen, wie ein kind
meine umwelt aufmerksamer betrachten
und die einzigartigkeit des menschen versuchen zu respektieren und zu achten
keine ahnung, ich hab nur auf die wenigsten fragen eine plausible antwort
dinge wie klarheit und vernunft, gewissenheit und sicherheit sind schon lange fort
also komm mit mir, auf meiner reise direkt in den abgrund
direkt in die tiefe, in den tiefschwarzen höllenschlund
lass uns aufstehen und die pferde satteln
auf diesem weg, weder erwärmt noch erleuchtet von irgendwelchen fackeln
vielleicht finden wir ein paar antworten oder die frage nach dem sinn
so oder so, für mich ist jeder zuwachs ein gewinn

nich alles was glänzt is gold und das solltest du auch selber wissen
hast du dir das vom leben erhofft oder suchst du nur nach einem unterschlupf in all den kratern und den rissen?
nich alles was glänzt is gold und das ist hoffentlich offensichtlich
zieh deine waffen und entroll die banner, tief in dir drin weißt du, es ist richtig, also erheb dich

aber jetzt mal schluss, mit dem ganzen rumgeschwafel
ich nehm ein stück kreide und zeichnes für dich an die tafel
das dreieck und die formation des lebens
eingebettet und verpackt, unterschrieben mit gottes segen
mann, was erzähl ich hier eigentlich? kanns nicht so richtig checken
mich stören in meinem alltag einfach diese ganzen kanten und die ecken
versuch, die dinge nach meinem bilde zu formen
die wälder, flüsse und all die seen, zu vieles wurde schon verdorben
also mach ich mich an die arbeit, nehm hammer und meißel in die hand
und fang an zu hauen, reiße alles raus, wand für wand
bis ich im völligen chaos sitze, um mich rum, staub und schutt
meine kleidung völlig verdreckt und das gesicht voller ruß und ich guck
mich um, dort, wo einmal die welt noch heile stand
steht jetzt nur noch baum, strauch und wasser, bis an den rand
den ich in der ferne erkennen kann, abgeschlossen mit einem weiten weißen sandstrand
ich glaub, jetzt bin ich glücklich, pack meinen koffer und mach mich auf
auf meine eigentliche reise und dem horizont entgegen, in meinem nacken loderndes feuer und dunkelgrauer rauch.

nich alles was glänzt is gold und das solltest du auch selber wissen
hast du dir das vom leben erhofft oder suchst du nur nach einem unterschlupf in all den kratern und den rissen?
nich alles was glänzt is gold und das ist hoffentlich offensichtlich
zieh deine waffen und entroll die banner, tief in dir drin weißt du, es ist richtig, also erheb dich
 
Eigenschaft
 
antipasti
antipasti
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.754
Kekse
131.561
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Kommt auf den ersten Blick ganz gut (ich hab es nicht ganz gelesen)...

Aber bitte künftig nur einen Text pro Thread...
 
Diavor
Diavor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.12
Registriert
04.06.08
Beiträge
164
Kekse
778
Rag'ika, ich verneige mich vor dir. Beide Texte sind so dermaßen toll, mitreißend, intelligent und gut geschrieben, dass es eine Wonne ist sie Rap zu nennen. Ich finde die Themen in beiden Texten sehr gut umgesetzt, sprachlich ansprechend und anspruchsvoll geschrieben - und ich hoffe, dass sich noch ein paar Leute herverirren und sie zu würdigen wissen. Die Masse schreckt zuerst ab, aber den Flow kann man beim Lesen schon spüren. Es ist der Hammer. Kann man was von dir hören?

Ich finde dieses Introspektive der Texte faszinierend, wie die vielen Worte, mit denen du sie schreibst, auch ein bisschen dem Gedankengewimmel in mancher Leute Köpfe ähnelt und das kenne ich zu genüge. Besonders der zweite Text gefällt mir aufgrund seines leicht gesellschaftskritischen Touches, diesem "Es ist komplett in Ordnung wenn jeder ist, wie er ist, solange er alles um sich herum respektiert".

Awesome.

PS: Willkommen an Bo(a)rd!
 
Rag'ika
Rag'ika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.12
Registriert
17.08.11
Beiträge
3
Kekse
42
Hey Diavor, vielen lieben Dank für deine Antwort! Hat sich letzten Endes doch noch jemand durchgerungen, den Batzen zu lesen. Finde ich super. Die beiden Texte sind zugegebenermaßen mein erster und dritter richtiger Text, davor bin ich immer nur dazu gekommen, einfach ein paar Lines runterzuschreiben, aber ohne viel Sinn drin. Mir kommts halt darauf an, meine Messages und Gedanken auszudrücken, ohne irgendwen damit zu beleidigen oder belästigen. Denn wie du schon sagst, jeder kann im Grunde so sein, wie er ist, solange es für seine Umwelt auch okay ist.
Jedenfalls hat mich deine Reaktion sehr gefreut.
Ich hab letztens einen Rap-Kollegen aus Minden kennengelernt und fahre demnächst evtl. zu ihm hin, um ein paar Tracks aufzunehmen, bisher bin ich nicht dazu gekommen, aufgrund von sehr wenig Rap-Erfahrung, einem absolouten crap Headset und fehlenden Beats. Aber sobald irgendwas am Start ist, melde ich mich.

Peace!
 
LunaMoon
LunaMoon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.17
Registriert
04.09.11
Beiträge
89
Kekse
381
Hallo.
Du hoffst also mehr auf Kritik als auf Lob? Okay damit kann ich aber leider nicht dienen.
Denn auch, wenn das eigentlich gar nicht meine Sparte Musik ist, so mag ich deine Texte.
Sie sind anspruchsvoll, regen zum nachdenken an und ich mag es sehr gut leiden, wenn man beim Text-Lesen schon den Rhythmus fühlen kann und das kann ich in diesem Fall.
Darum gefällt es mir und das wollte ich dir hier lassen.
Liebe Grüße und immer schön weiter machen.
LunaTick
 
Diavor
Diavor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.12
Registriert
04.06.08
Beiträge
164
Kekse
778
Ich freu mich schon! =)
 
S
stevemoralee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.11
Registriert
14.09.11
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Dortmund
Hi Rag'ika ich bin Rapp Fan seit 1980 (ja du hast richtig gelesen) da Kam ein Lied raus von "The Sugar Hill Gang" (Rappers delight) hiess es und habe über die Jahre einige erlebnisse in London Und New York die meine Zuneigung zu (talking in rythm and Rhynme) noch verstärkt haben
Ich liebe diese Musik und wie man sich damit ausdrücken kann.
leider sind heutzutage die Texte nicht so prickelnd, Künstler dissen sich gegenseitig ( mit teilweise tötliche auswirkungen wie bei Biigie Small & Tupac Schakur) und texte sind öfters Hohl und bedeutungslos.
deine Arbeit gefällt mir deswegen besonders gut, es ist interessant und man will mehr lesen und vor allem Hören.
Ich bin sehr gespannt auf deine Aufnahmen und habe gute Kontakte zu Produzenten wenn es um Hip Hop, House geht.
Vielleicht kann ich dir ein paar Kontakte knüpfen
Sag mir bescheid wenn du ein paar Demos fertig hast
Peace
steve
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben