Ein Tuch anstelle von Beam Blocker ?

von Dirtbag, 17.01.08.

  1. Dirtbag

    Dirtbag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Hessen, Landkreis Kassel
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    5.000
    Erstellt: 17.01.08   #1
    Hi,

    wie er vlt. kennt ist es so, wenn man seinem Amp laut macht und etwas weiter weg von ihm steht, dass die höhe so "im ohr wehtun". Dazu gibt es ja den Beam BLocker der dies verhindert, nur sind mir die zu teurer. Ich habe gehört, man kann auch ein tuch über die box hängen. Macht das Tuch das selbe mit den Mitten oder hört es sich nur dumpfer an?! Und könnte ich nicht ein Stück Tuch in der größe meines Speaker, vor den Speaker schrauben? so wie ich es mit dem Beam Blocker gemacht hätte?! Oder es das schelcht unmittelbar vor dem speaker.......?!

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!!

    VIELEN DANK SCHONMAL


    in diesem sinne

    DIRTBAG
     
  2. farmerjohn

    farmerjohn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 17.01.08   #2
    Ich bin skeptisch, habe damit allerdings keine Praxiserfahrung. Aber wenn Du Dir die Bilder auf http://www.webervst.com/blocker.html anschaust, siehst Du, dass der Blocker nicht den gesamten Speaker verdeckt, sondern den Schall (lediglich) umleitet. Da habe ich meine Zweifel, ob derselbe Effekt erzielt wird, wenn nur ein Tuch davor hängt. Meiner Meinung nach würde dadurch alles dumpfer werden. Aber probieren geht über studieren, lässt sich ja leicht realisieren und wenn Dir das Ergebnis gefällt - warum nicht?
     
  3. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 17.01.08   #3
    Ne, ein Tuch bedämpft - je nach Dicke und Materialbeschaffeheit - nur die Höhen. Probier doch mal folgendes: Einfach eine Kreisrunde Metallscheibe von innen gegen den Lautsprecherbespannstoff (Durchmesser etwa wie die Kalotte des Lautsprechers) kleben. Hat in etwa den selben Effekt wie diese Beamblocker.
     
  4. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 17.01.08   #4
    Wie wäre es mit Höhen raus drehen?
     
  5. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 17.01.08   #5
  6. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
  7. Dirtbag

    Dirtbag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Hessen, Landkreis Kassel
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    5.000
    Erstellt: 17.01.08   #7
    vielen dank für eure hilfe.......!!!!!! kostet da eine 30 ökken oder alle 4 zusammen?

    sonst werde ich mal versuchen wie es sich anhört mit nem tuch drüber und wenn sich das gut anhört mache ich welche innen rein, das sieht besser aus.

    mfg
    dirtbag
     
  8. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 17.01.08   #8
    Als Tipp: Stevie Ray Vaughn hat einfach Ein Stück Gaffatape auf die Frontbespannung über der Mitte jedes Lautsprechers geklebt. Das habe ich selbst bei meiner DIY-1x12 gleich von innen gemacht - Höhen besiegt :D
     
  9. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 17.01.08   #9
    Mal ganz ab von der Technik...
    Kannst du mir mal ein Beispiel zeigen, wo die Höhen so komisch komprimiert sind?
    Ich kann mir das irgendwie nicht so richtig vorstellen.
    ( Vielleicht weil ichs noch nie hatte? :nix: )

    Bei DIY ok... aber bei einem guten Verstärker eine Staftat! ;) :D
    Man sollte auch an den Wiederverkaufswert denken.

    Zum Thema Gaffa.... man sollte nicht alle Probleme damit lösen! :D

    Gruß
    Dime!
     
  10. Dirtbag

    Dirtbag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Hessen, Landkreis Kassel
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    5.000
    Erstellt: 17.01.08   #10
    soo, hab jetz die lösung......hab in einem kreuz pappe vorgespannt (hinterm "gitter") und in der mitte ein 4eck aus klebeband geklebt.......es klappt !"!!!!!!!


    mfg
    dirtbag

    vielen dank nomma
     
  11. farmerjohn

    farmerjohn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 17.01.08   #11
    Weltkasse. War das ein Tipp der Supernanny? :D
     
  12. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 18.01.08   #12

    mach mal bitte fotos
    kann mir unter kreuzpappe nix vorstellen gg
     
  13. thopaki

    thopaki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    10.05.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.08   #13
    Hallo Guitar-Freaks!

    Ein Tuch vor eine Box oder einen Combo-Amp zu hängen, um die Höhen zu eliminieren, wäre eine Möglichkeit. Ich habe dies selbst mehrmals so gemacht, da ich eine GIBSON SG mit Burstbucker ausgestattet habe, welche leider nicht "wax potted" sind und bei Overdrive-Sounds mit hohem Treble-Anteil fürchterlich anfangen zu pfeifen. Dies beseitigt nicht nur die Höhen, sondern macht das Signal auch wesentlich leiser, denn dieses Tuch sollte schon sehr dick sein (dickes Molton), um diesen gewünschten Effekt zu erzielen.

    Jetzt stellt sich aber die Frage, ob man genau dies so beabsichtigt oder ob man wirklich nur die lästigen, das Trommelfell zerreißenden (z.B. FENDER-Combo-Amp + Single-Coil-Pickups + Distortion), Höhen herausfiltern bzw. mäßigen möchte. Genau da schlägt der Beamblocker zu.

    Ich war selbst sehr verblüfft, welchen Effekt diese schlichte Metall-Schale mit dem Speaker-Sound so anstellt. Allerdings war mir der Beamblocker selber zu teuer, also experimentierte ich ein wenig herum. Ich suchte nach einer geeigneten Metallschale in der richtigen Größe. Dabei stieß ich auf zwei Dinge, die ich dachte, dass sie funktionieren könnten:
    Einen Reflektor aus Aluminium aus einer alten Schreibtisch-Halogenlampe und ein Eierbecher mit Auffangschale aus Edelstahl. Beides Rund und eine gestanzte Vertiefung wie der originale Beamblocker auch.

    Zum Versuch klebte ich sie abwechselnd mit breitem Klebeband vor die Kalotte, schön zentriert auf den Centre-Cone gerichtet mit der Rundung nach innen. Es war verblüffend, wie sich der Sound positiv veränderte. Die Höhen schienen überall im Raum verteilt zu sein, ohne lästig zu wirken. Außerdem konnte man den Ton der Gitarre plötzlich überall orten, egal wo man stand.

    Ich "schraubte" mir einen perfekten Sound zurecht und fühlte mich sehr wohl dabei. Dann nahm ich den Selbstbau-Beamblocker wieder weg. Es war die Hölle, die Höhen kreischten so unangenehm in meine Gehörgänge, so dass es sehr nahe an der Schmerzgrenze war.

    Beide Teile funktionierten prächtig. Ich entschied mich aber für den Alureflektor, da er noch ein loch seitlich der eingepressten Vertiefung für die Halogenlampe besaß, wo noch ein paar Höhen heraustraten und sich positiv auf den Recording-Sound auswirkten. Dieses Tellerchen habe ich direkt von innen auf die Boxenbespannung befestigt - fertig!

    Experimentiert mal selber mit verschiedenen Materialien, Formen und Größen. Ihr werdet sicherlich eine preiswerte Alternative zu dem absolut überteuerten originalen WEBER-Beamblocker finden und werdet sehr viel über den Sound eures Amps bzw. Speakers dazulernen.

    Ich hoffe mein Bericht war nicht zu lang - Good Rocking Days!!!

    Euer Patris
     
Die Seite wird geladen...

mapping