einkanaliger röhrenamp

von HempyHemp, 04.03.05.

  1. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 04.03.05   #1
    hej!
    ich bin zur zeit auf der suche nach einem einkanaligen röhrenamp, so in die richtung fender bassman. combo wäre mir am liebsten, würde aber wenn's besser klingt auch 'n halfstack nehmen... hab den bassman mal angetestet und fand ihn ziemlich geil. desweiteren hab ich vom marshall 1962 bluesbreaker gehört, der soll ja auch nicht schlecht sein (oder doch den jtm-45?)... was gibt's noch so in die richtung? ich spiel so in richtung hendrix, srv, clapton... was aber nicht heißen soll, dass ich deren sound genau kopieren will. es geht mir primär nur um die leichte endstufenverzerrung, es gibt einfach nix schöneres in meinen ohren (wiegesagt, bassman fand ich geil (lautstärke regler ca 7), mein musikaliendealer hat aber nicht so viele von solchen amps vorrätig, so dass ich mir nicht einfach ein eigenes urteil bilden kann. ich würde mich dann, je nachdem was ihr so für erfahrungen gemacht habt, auf den weg machen und halt irgendwo schauen wo ich teile antesten kann). ach ja, ich spiel ne musicman axis sport (hh).
    vielen dank schon mal vorweg.
    ciaoi ;)
     
  2. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 04.03.05   #2
    zu hendrix würde ja ein plexi passen.
    die alten marshall 800 und früher sind aller einkanal.(oder der neue 800)
    ansonsten gäbe es noch diverse nachbauten, oder mal einen hiwatt antesten.
    am besten schauste dich mal bei bands in der gegend um die soetwas spielen, da musikgeschäfte sehr selten solche amps haben.
     
  3. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 04.03.05   #3
    Vorsicht mit dem neuen 800er, das ist ne Transe. Wollte das erst auch nicht glauben, aber sieh mal auf die Marshallseite. Übler Verkaufstrick :screwy:

    Gruß
    Peter
     
  4. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 04.03.05   #4
  5. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.03.05   #5

    das interessiert mich jetzt

    der 800er aus der new vintage serie ist vollröhre laut HP
     
  6. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 04.03.05   #6
    ...Orange AD30R (der Combo oder das Top) oder der AD30TC bzw. HTC(das Top)...für Endstufen Zerre genau das richtige....ansonsten...JTM45(bzw 1962 Bluesbraker)....Voc AC30/AC15...(leider schweine teuer und oftmals total verbugt)...Laney die älteren Teile (Sound hui..Design pfui...)...bei Halfstacks tuts oftmals ne 2x12 und ein 30-50Watt Top...

    bei Fender kenn ich mich nicht so aus...

    auf alle Fälle solltest du keine zu hochwattigen Amps nehmen..wie JCM800 (2203...100Watt) usw...weil da die schöne Endstufenzerre erst sehr spät einsetzt (auch 50 Watt sind schon ganzschön laut bevor sich die nette Kompression einstellt)...

    wenn Geld eher knapp dann Peaveys...(sind ja im Endeffekt Fenderkopien)
     
  7. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 04.03.05   #7
    Blöde frage: warum darf das teil nur einen kanal haben? weil 2 oder mehrkanaler teurer sind?

    MfG
     
  8. HempyHemp

    HempyHemp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 04.03.05   #8
    danke erstmal für die vielen antworten bisher!!

    das mit den "zu hochwattigen" amps hab ich mir auch so gedacht, hab zwar noch nie ein 100w-röhrentopteil zur endstufenzerrung aufgedreht, kann mir aber in etwa vorstellen was da für lautstärken frei werden. hatte deswegen auch so an die 30-50 watt varianten gedacht.

    @slicksoul: hab auch'n paar zweikanlagige amps angetestet (spiel zur zeit den peavey classic 30), war aber nicht so zufrieden. mir geht's wirklich einzig und alleine um die endstufenzerre, ist einfach so meine soundvorstellung...
    ciao
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 04.03.05   #9
    Tibors Post kann man nix mehr hinzufügen. Ein Kumpel von mir spielt eine Axis Supersport (geile Gitarre übrigens!) über einen JTM45 mit Reussenzehn Mod (damals hat er ihn noch für 400DM gekauft :mad: ), das Setup ist der Hammer. Den JTM 45 und den Orange finde ich persönlich noch mal ein Stück besser als den Bassman und Vox. Ist natürlich Geschmackssache.

    Mit den hochwattigen Amps hast Du recht. Ein alter Laney Supergroup, ein Sunn, Hiwatt oder Plexi sind saugeile Amps, aber ohne Hotplate o.ä. nur schwer zu übersteuern. Die kleineren Amps sind eigentlich auch noch viel zu laut.
     
  10. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 04.03.05   #10
    wenn es ein topteil sein darf und du genug geld hast dann vielleicht ein puretone von hughes&kettner.

    gruss
    x-man
     
  11. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 04.03.05   #11
    weis nicht ob dir das weiterhilft? Bei Thomann gibst Röhren (El 84; Class A; 30 Watt Leistung), die kann man in ziehmlich jeden Amp einbauen. Wie sie klingen weis ich aber nicht, hab sie noch nie ausprobiert.

    An sonsten: Vox AC30, da kann man eigentlich nichts falsch machen, man braucht nur ein bisschen (viel) Geld:D
     
  12. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 04.03.05   #12
    einfache EL84 tuns da nicht...(passen ja nicht in oktal-Sockel!)...aber Tonebones (ist ein Adapter für El84 oder irgendwas mit noch weniger Leistung....) die färben aber extrem den Sound....und sind nicht gerade billig!...

    p.s. mann auch auch einen Amp mit Mastervolume wie einen ohne spielen!...Trick! MASTER VOLL AUF..und die Lautstärke mit Gain regeln (aber vorsicht...!)...für alle die nie den alten Sound hinkriegen!..und nur so laut wie gesund!!! :great:
     
  13. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 04.03.05   #13
    Damit veränderst du aber auch den Klangcharakter des Amps...


    Zum Thema:
    Die alten JTMs bekommst du nur für teuer Geld, genau wie den Bluesbreaker. JCM 800 wäre da wohl die bessere Wahl. Der JCM 800 wäre die bessere Wahl bei diesen beiden. Vox, Orange, Hiwatt bin ich nicht so der Fan von. Ich nehme an das du eine Strat spielst, die klingen (ihmo) am besten am aufgerissen Fender Amp. Ich würde deswegen wohl eher zum Bassman Reissue greifen. Kostet rund 1250 Euro, damit bekommst du nen ordentlich ton hin. Allerdings hat er eine 4x10" bestückung die klingt am besten im singlenote spiel.

    MfG FU
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 04.03.05   #14
    wie wärs mit nem soldano einkanaler ? selber hab ich nie einen gespielt aber für viele sind die dinger das nonplusultra
     
  15. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 04.03.05   #15
    Das war mir schon klar als ich das geschrieben habe (is ja Class A-Schaltung), aber wer weis was der werte Threadsteller sucht, es war nur sone idee.

    @ den werten Threadsteller:
    Für was willst du den Amp eigentlich nutzen: Blues/Rock/Pop?
     
  16. HempyHemp

    HempyHemp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 05.03.05   #16
    @...but alive:ich spiel vorallem blues/rock (srv/hendrix/clapton...-stil).
    das mit dem röhrentauschen ist nicht so mein fall.
    @ farinu: ich spiel ne musicman axis sport (h-h)

    ich mach mich dann mal auf die suche nach den von euch genannten amps zum antesten. danke für die tipps.
     
  17. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 05.03.05   #17
    also ich würde mal die Marshall-Amps mit 5881 Röhren probieren, dürfte wohl das beste sein, da die son bisschen in richtung Fender gehen, aber immernoch nach Marshall klingen. wenn du einen mit 2x5881 nimmst, haste die Endstufenzerrung schon bei ner geringeren Lautstärke (oder du nimmst doch einen marshall mit EL 84, gibst ja auch) teste mal beide und vergleich se. Du wirst wahrscheinlich merken, dass ein marshall mit 5881 ne stärkere Zerre hat als son El84, aber du musst entscheiden, was dir besser gefällt, das ist wirklich reine geschmackssache!
     
  18. pamparius

    pamparius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    17.03.11
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.05   #18
    SOVTEK - MIG50
    dürfte genau das sein wonach du suchst!
     
  19. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 05.03.05   #19
    jo... mit 100 watt und für 2300€... scheint genau das richtige... (??)
     
  20. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 05.03.05   #20
    erste Richtigstellung El84 Röhren heißen nicht automatisch ClassA Betrieb!..zweite Richtigstellung...ein Tausch von El35/6L6/5881 usw zu EL84 ist nicht ohne Umbau oder teure Adapter möglich...aber auch dann läuft der AMp nicht plötzlich im ClassA Betrieb...Fragen dazu...AIKEN Amps...dort gibts zu den Betriebsarten von Röhren ein nettes FAQ...

    für Hendrix und Clapton spricht dann eher die britische Verstärker Kultur...weniger dr Fender (obwohl der JTM45 ja auch bloß ne BassmanKopie war...damals aber schon mit Diodengleichrichter...nicht mehr mit Röhrengleichrichter...kann mich da baber auch vertun!)
     
Die Seite wird geladen...

mapping