einstellungen?????????????????ßß

von tanzbubi, 09.12.03.

  1. tanzbubi

    tanzbubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.03   #1
    hallo,
    nach langem basteln und viel schweiß (auch angstschweiß) steht nun meine anlage in der tanzschule!!
    Behringer mischpult, Behringer Splitter/Mixer/Aufholverstärker, 2 mal Behringer EQs und 2 mal Behringer Europower1500!!!

    habe viel gelesen das es bei den einstellungen auf den raum, die musik und die laustärke ankommt.
    das ist mir auch klar!!
    NUN meine fragen, bis jetzt habe ich folgende reihenfolge
    Mischpult-->Splitte/Mixer/Aufholverstärker-->EQs-->Endstufen

    diese aufteilung habe ich gewählt um die räume (trennwand im raum) unterschiedlich einzustellen, oder auch wenn ich den raum gesamtnutze es anzupassen oder bei theater oder gesang Front und rear-Boxen so abzumischen das der klang super ist!!

    DARF MAN DIESE REIHENFOLGE MACHEN?????

    NUN zu der endstufe, zu normalen tanzschulebetrieb reicht die endstufe auf halb, bei theater und gesang etwa 3/4.

    gestern wollte ich vor nem kumpel zeigen wie gut die anlage geht, spielte auch klasse und er war BAV doch leuchteten die "Clip-LEDs" ab und zu auf!!

    sowohl am mischpult als auch an den bauteilen vor der endstufe war noch kein "Clip" laut anzeige, sprich es lief alles etwa bei 0 bis +12 db (laut LED-Anzeige)

    Endstufe war auf halb gestellt aber mit viel Bass am mischpult eingestellt.

    WIE sollte man eine endstufe am besten einstellen, HALB oder 3/4 oder voll aufdrehen????

    die bauteile vor der endstufe standen am mischpult Gain auf halb, schieberegler auf "0" Splitter auf "-6" und EQs "0"!!

    kurzum: endstufe voll un "kleines" eingangssignal oder endstufe lieber "klein" mit "hohem" eingangssignal fahren??

    vielen dank
     
  2. tanzbubi

    tanzbubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.03   #2
    die endstufen leisten laut behringer an 8 ohm 2 mal 280 wat
    die boxen haben eine dauerbelastbarkeit von 250!!!

    bitte um antwort
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 09.12.03   #3
    Hallo Bubi,
    nun haben wir Seiten- und Tagelang alles durchgekaut und was ist dabei herausgekommen ?
    Du hast dir diesen Behringerkram gekauft ! :-(
    Offensichtlich hätte ich mir die ganze Mühe sparen können, denn Du hast nichts kapiert.

    Bitteschön was willst Du mit einen Aufholverstärker ?
    Das Ding hat in so einer Anlage nichts verloren !

    Ich glaube das Beste ist wenn Du dich mit deinen Prob´s an den Jenigen wendes der dir den Kram auch verkauft hat, oder kann der dir etwa nicht weiter helfen !?
     
  4. tanzbubi

    tanzbubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.03   #4
    na also,
    ich hätte gerne was bei dir gekauft, und wenn dann was nicht geht und wir ne große veranstaltung haben wärst du bestimmt aus HH runter gekommen und hättest geholfen!!
    das soll ich jetzt glauben????

    du scheinst mich ja noch zu kennen, aber das problem mit 2 getrennten räumen die auch zusammen zu einem gemacht werden können, dafür brauche ich den aufholverstärker!!
    das din läuft ENTWEDER als aufholverstärker sprich beide räume getrennt mit getrennten mischpulten, signal läuft nur durch und wird evtl verstärkt oder abgeschwächt!!!

    als Splitter, vom hauptmischpult kann ich beide endstufen ansteuern wenn die wand raus ist und es ein großer saal ist!!

    funktion mixer brauche ich nicht!!
    es ist aber alles in einem teil!!

    die EQs habe ich zwischen den besagten teil und den endstufen!!

    also da auch du mir keine lösung für mein problem sagen konntetst denke ich das das dein so wie ich es nutze genau das richtige ist!!

    wäre aber schön hier keine dummern sprüche zu lesen sondern einen antwort auf meine fragen!!

    es sind keine probs sondern nur ne frage, es klingt gut, läuft super!!
    UND es reicht völlig aus, leider haben hier viele keinen bezug mehr zur realität.
    was soll ich in einer tanzschule mit einer anlage für 100.000,-€ und dann 130 bd auf die armen tanzschüler einprasseln lassen!!

    da tanzt keiner lange!!

    wollte doch nur wissen ob ich die EQs zwischen dien SPLITTER/MIXER/AUFHOLVERSTÄRKER schlaten kann???

    und wie es am besten ist eine endstufe einzustellen??
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 10.12.03   #5
    @ Bubi:

    Mir geht es nicht darum ob Du hier beim Musik Service oder bei mir gekauft hast, mir geht es darum das Du trotz seitenlanger Diskution zu diesen Billigkram gegriffen hat !
    Findes Du deine Aussage nicht auch maßlos übertrieben ?
    Vier gute Boxen und zwei brauchbare Amp´s plus Kabel hätten dich noch nicht einmal 20% der von dir genannten Summe gekostet !
    Auch das ist falsch, denn wenn Du einmal hier drauf klickst, kommst Du zu den Thread in dem ich dir eine kostengünstige Lösung genannt habe !

    Da Du noch nicht mal ansatzweise weder den einen noch den anderen Tipp angenommen hast, sehe ich auch nicht das Du weitere Vorschläge beherzigst.
    Daher ist es wohl wirklich das Beste wenn Du dich an deinen Händler vor Ort wendes, denn der kennt deine Anlage und sollte eigendlich wissen wie er dir helfen kann, zumal er ja auch die Anlage warten soll !
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 10.12.03   #6
    Moin Tanzbubi...

    Erstmal:
    Die Endstufenpower ist schon reichlich knapp, da kann es schon passieren, dass es clippt. Eigentlich wären Endstufen "eine Nummer größer" die richtigen gewesen, aber nun ja. Mit etwas Vor- udn Rücksicht (letzteres auf die Hochtöner deiner Boxen) sollte das für deinen Anwendungszweck gehen.

    Die Reihenfolge der Beschaltung ist schon ganz richtig so.

    Nun zur sogenannten "Gainstruktur" (also: auf welchem Teil der Signalstrecke gebe ich wieviel "Gas"?): Zunächst mal ist das "Soll" eigentlich immer 0dB - alles darüber ist eigentlich per Definitionem schon "übersteuert"=clipping. Insofern auch kein Wunder, wenn deine Amps bei einer bis +12dB-Ansteuerung etwas überreagieren...

    Ziel ist es, auf der Master-Pegelanzeige des Mixers die 0dB nicht wesentlich zu überschreiten. Sprich: bei kurzen Peaks darf es auch schonmal darüber hinaus gehen, im Mittel sollte bei 0dB Schluß sein.

    Wie pegelt man jetzt ein? Zunächst nimmt man sich die Gainregler der einzelnen Kanäle vor. Falls es PFL-Taster gibt, drückt man diese und man hat das vom Fader unbeeinflußte Signal auf der Aussteuerungsanzeige liegen. Gain jetzt so einstellen, dass man ungefähr 0dB hat, die lautesten Spitzen dürfen kurzzeitig auch wieder übers Ziel hinausschießen. Bei fehlendem PFL stellt man den betreffenden Kanalfader und den Masterfader jeweils auf 0dB und pegelt auf die gleiche Weise ein.
    Die Kanalfader benutzt man in der Folge dann dazu, die Verhältnisse der einzelnen Kanäle zueinander zu regeln, mit dem Masterfader bedient man die Gesamtlautstärke.

    Die Endstufe kann man eigentlich voll aufdrehen und so lassen (das ist eigentlich die übliche Vorgehensweise), denn am Masterfader hat man dann alle Reserven zur Verfügung und die volle Kontrolle.

    In deinem Fall (etwas unterdimensionierte Endstufen) macht es aber evtl. Sinn, die Endstufen einmal bei voll ausgesteuertem Master (also meinetwegen die +12dB auf der Pegelanzeige des Mixers) gerade soweit aufzudrehen, bis die Clip-Anzeige sich das erstemal bemerkbar macht, und danach den Regler an der Endstufe nicht mehr anzufassen. Damit hat man zumindest die Gewissheit, auch bei Fehlbedienung am Pult den Boxen nicht zuviel Power zuzumuten.

    Jens
     
  7. tanzbubi

    tanzbubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.03   #7
    also bedeutet das, gott der obermächtige,
    wenn man hier nicht die tips annimmt, welchen amp oder welche boxen man gefälligst zu kaufen hat, dann wird man einfach ausgeschlossen!!

    der der sich hier wiederspricht bist doch letztlich du!!
    du schreist oft: es kommt ganz auf den raum an den du beschallen möchtest, oder auch welche musik du spielst!!

    andererseits sagst du aber ich sollte das und dieses kaufen!!
    kennst du denn meine tanzschule so genau?????????????????????????
    ich denke nicht!!

    mir scheint das du jetzt eingeschnappt bist wie ein 12 jähriges mädchen der man im sandkasten das förmchen geklaut hat!!

    ich wollte nur wissen ob es besser ist eine endstufe, egal ob 100,-€ von aldi oder 10000,-€ von glockenklag, voll aufzudrehen und mit nem geringen eingang zu arbeiten oder lieber nen hoher eingang und endstufe auf halb zu stellen!!

    ich denke zu dieser frage kann man eine aussage machen oder!!
    egal ob ich eine behringer haben die alle schutzschaltungen hat oder einen T-Amp der so gut wie keine schutzschaltung hat????????

    zudem: der ton macht die musik und nicht etwa die lautstärke!!!
    oder liege ich deiner meinung da auch falsch??
     
  8. tanzbubi

    tanzbubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.03   #8
    ja sowas lobe ich mir, eine brauchbare antwort von jens!!

    mehr wollte ich doch garnicht wissen!!

    danke und liebe grüße
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 10.12.03   #9
    @tanzbubi: Hast du schon mal von der "EDIT" funktion gehört???
     
  10. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 10.12.03   #10
    @ Bubi:

    Ich bin weder eingeschnappt noch will ich dich hier Jemannd ausschließen, ich habe einfach nur klar und deutlich gesehen das Du eh keinen Rat annimmst !
    Daher habe ich einfach keine Lust mehr dir Irgendwas zu erklären, da es ja sowieso für die Katz ist.

    Also nichts für ungut, ich wünsche dir das Du mit deiner Anlage gut zurecht kommst und das sie dir viele Jahre treue Dienste leistet.
     
  11. tanzbubi

    tanzbubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.03   #11
    ich halte dich auf dem laufenden!!
     
  12. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 10.12.03   #12
    Das währe nett, vielleicht lasse ich mich dann ja auch zum Behringer User bekehren. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping