Elation, Stairville, Vor- und Nachteile bei nur LED PARs?

von Disgracer, 19.03.12.

Sponsored by
QSC
  1. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.221
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.563
    Kekse:
    52.882
    Erstellt: 19.03.12   #1
    Hallo ihr Lieben,

    da schau ich mal ausnahmsweise im Lichtbereich vorbei.
    Ist ja so gar nicht meine Baustelle, aber ich brauch eigentlich auch nur ne Bestätigung für ne Kaufentscheidung:

    Wir hatten beim letzten Gig, vorgestern, ein paar LED PARs ausgeliehen, um uns das mal anzugucken. Stand-Alone Modus, lief auch alles prima.
    Da ich eh vor einiger Zeit schonmal überlegt hatte sowas für Zuhause als Beleuchtung zu nutzen (Ambi-Light-mäßig), würd sich das gut verbinden lassen.
    Von euch bräuchte ich eigentlich nur der Rat, ob die folgenden beiden Steuerungen beide funktionieren, es sollen einfach nur verschiedene Farb-Szenen eingespeichert werden (also z.b. Rot/Orange und Blau/Grün) mit 4-6 PAR 56 (o.ä.) und dann abrufbar sein, und per Fader dimmbar:


    Nach meiner Recherche sollten die beide gehen, oder?
    Ich persönlich würd den Elation vorziehen, einfach weil er komplett schwarz ist (auch wenn's nen dummer Grund ist, ich weiß ;-)
    Oder spricht da irgendwas gegen?

    Über kurze Rückmeldung wär ich sehr erfreut, und wenn es nur ein "ja, geht" ist. ;-)
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    3.330
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    757
    Kekse:
    20.764
    Erstellt: 19.03.12   #2
    Diese ganzen Pulte der Einstiegsklasse sind i.d.R. ziemlich einfach gestrickt. Du kannst die Szenen nur so speichern, dass alle Kanäle "betroffen" sind. Du kannst also nicht sagen Szene 1-8 stellt mir jetzt die Farbe für den ersten PAR ein, auf der nächsten Bank sind dann die für PAR 2 usw.

    Der Knackpunkt wird aber vor allem auch das Dimmen per Fader sein. Diese Scantroller haben allesamt keinen Masterfader (die erste Ausnahme, die mir einfällt, wäre das IMG Stage Line DMX-1440), es kann also nur genau der Helligkeitswert aufgerufen werden, der halt in der Szene gespeichert ist. :cool:

    Für deinen Zweck wäre wohl ein Scene-Setter besser geeignet - der hat zwar weniger Kanäle, kann aber genau das Gesuchte, nämlich Szenen auf Fadern ablegen.

    Wenn du nicht alle PARs einzeln steuern können musst, sondern zwei bis vier Gruppen reichen, dann kommst du mit einem 24er-Pult gut hin. Wenn es wirklich nur vier werden und die jeweils maximal 6 Kanäle belegen, kannst du sogar wirklich alle getrennt steuern.

    https://www.thomann.de/de/showtec_showmaster_24.htm
    https://www.thomann.de/de/showtec_sc2412.htm


    Gruß Stephan
     
Die Seite wird geladen...

mapping