Elektronikkenntnisse für Anfänger (Verstärkerbau)

von Bonebraker, 11.05.05.

  1. Bonebraker

    Bonebraker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 11.05.05   #1
    Hi Leutz,

    ich hab nen kleines Anliegen. Und zwar wird es jetzt wieder schön (vom Wetter her) und ich bin jedes Wochenende an der Isar zum feiern. Aber ohne Musik ist es echt langweilig da. Darum hab ich mir gedacht ich bau mir so nen kleinen Verstärker mit nem kleinem Speaker dran.

    Das Problem dabei ist: ich hab erlich gesagt keinen Plan von Elektronik. Ich hab mal nen Duschradio aufgeschraubt und alle Bauteile da drin sagen mir rein garnichts. Und daran möchte ich halt was ändern.

    Der Amp soll quasi ne kleine Aktivbox werden an die ich meinen MP3 Player anschließen kann. Das Ding muss nicht höllisch laut sein, sollte aber auch nicht zu leise sein (ungefähr so laut wie diese kleinen Radios zum mitnehmen). Und es muss mit Batterien funktionieren (hab ja keine Steckdose an der Isar).

    Ist so etwas überhaupt möglich? Wenn ja, wo bekomm ich die einzelnen Bauteile her und was würde mich das ganze kosten? Und ich bräuchte noch nen paar Hintergrundinfos zu dem Thema Verstärkerbau. Also so ne Seite im Internet wo erklärt wird wie man Schaltpläne ließt, was die einzelnen Bauteile sind und was sie bringen...halt alles was man wissen muss. Aber bitte nur im Internet etwas weil nen Buch kann ich mir net leisten (bin irgendwie dauerpleite).

    Herzlichen Dank schon mal im Vorraus

    gtz Bonebraker
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 11.05.05   #2
    Ich will dich ja nicht enttäuschen, aber wenn Du nicht mal die Grundlegenden Bauteile kennst, solltest Du die Finger von solch einem Selbstbauprojekt lassen. Das kann nur schief gehen...:(
    JA, Voraussetzungen siehe oben.
    Elektronikversender wie Conrad, ELV, Farnell, Distrelec etc.
    Schwierig zu schätzen. Ich würde mal so ca. 40€ ansetzen.
    Befrag mal Google! :D
    Dafür gibts Bücher die Du dir ja nicht leisten willst. Zudem kann man das Lesen von Schaltplänen nicht so einfach lernen, da ist viel Geduld und Übung gefragt, die Dir als Erfahrung bekannt sein wird. ;)

    Mein Tip: Kauf dir i, Supermarkt um die Ecke fertige Aktivspeaker für Walkman / Discman etc. Das ist billiger, schneller und vorallem bequemer!
     
  3. Bonebraker

    Bonebraker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 11.05.05   #3
    Danke für die Antworten. Ich glaub ich geh mal zum Conrad oder so und kauf mir soche Aktivboxen. Hatt warscheinlich mehr Sinn.

    gtz Bonebraker
     
  4. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 11.05.05   #4
    wir haben von den Junggesellen (fragt mich jetzt nicht was das ist;))
    nen selbstegabuten Zony wagen :cool: der ist ganz praktisch und wird mit einer Autobatterie betrieben. Ist so zu sagen Car/ren).HiFi..:D
    schau mal, ob so was nicht für dich nicht auch gut geeignet wäre.

    [​IMG]
     
  5. Bonebraker

    Bonebraker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 11.05.05   #5
    :eek: :eek: :eek:

    Warum hat der Kerl rechts unten im Bild nen Gewehr in der Hand?

    Und die Idee ist eigendlich ganz ok, nur hab ich nicht das nötige Kleingeld dafür. Ich dachte eher so im 10-40 Euro Bereich maximal. Dafür bekomm ich nichtmal die Autobatterie. Aber so nen Ding hatten nen paar Technofreaks letztens bei ner Isarparty dabei. Das Ding war saumäßig laut! Sowas bau ich mir später mal (wenn ich irgendwie endlich mal nen Job gefunden hab).

    gtz Bonebraker
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.05.05   #6
    Schützenverein.
     
  7. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 11.05.05   #7
    kauf doch einfach nen billigen tragbaren radio mit cd-laufwerk!
    das reicht ggf. für dein vorhaben!?
    nen verstärker zu bauen ist nicht ganz so einfach wenn du absoltu keine ahnung hast!
    wenn du etwas bessere kenntnisse hast wüsste ich nen link zu nem 100W mono amp oder so(müsste noch mal nachsehen was das genau ist)

    mfg man
     
  8. Bonebraker

    Bonebraker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 12.05.05   #8
    100 W? Und den soll man mit Batterie betreiben können? Ich wollte eigendlich nur so nen Teil was so maximal 10 Watt bringt. Soll ja nicht brutal laut werden, man soll es ja nur hören.
     
  9. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 12.05.05   #9
    Richtig ;)
    Hier ist die nächsten Tage echt was los.... Buren,Pioniere, Jungesellen,Schaffer,Majoren usw....:cool:

    Mit Batterieen wirst du da nicht wiet kommen. Die Variante von uns mit dem Karren-HiFi ist echt geil, man hat sogar Radio :D
    Und eine Atobatterie kann man immer wieder aufladen und sonst suchst du dir ne Kiste, BZ Baust dir eine (erst boxen suchen, und dann das passene Volumen berechnen ,eventuel einen bausatz von Paul.)

    aber bis 40€ sehe ich da keinen Weg.
     
  10. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 12.05.05   #10
    hat sich sowieso erledigt der link funktioniert nimmer :(

    mfg man
     
  11. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 12.05.05   #11
    was für nen link? das bild? also ich seh es..... wenn es das ist
     
  12. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 12.05.05   #12
    nein der von mir vorher erwähnt link zu nem 100W verstärker!

    mfg man
     
  13. Illch

    Illch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    5.09.10
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 26.05.05   #13
    Guck dich mal im Technikforum der Gitarristen um, "Ampbau für Dummies", das könnte dir weiterhelfen....kostet etwa 10€ ohne Lautsprecher, hat einen Watt und läuft über 9V-Block
     
  14. kilk23

    kilk23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    18.06.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #14
    kauf dir doch einfach nen Roland Micro Cube für 99€!, da kannsste auch gleich noch diene git anschließen und zu deiner mp3-musik mitjammen. Die Batterien halten ewig (20stunden) und der suond is echt nich schlecht lautstärke is auch ok für musik und mit der giterre dran is der ziemlich laut. is halt n bissel teurer aber da haste dan was ordentliches:great:
     
  15. romsom

    romsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.06.05   #15
    Hallo zusammen!

    Kennt wer von euch gute MOS-FETs für ne Endstufe?
    Wär euch sehr dankbar!

    Gruß,

    Roman
     
  16. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 26.06.05   #16
    Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Erstens brauchst Du Power MOS FET`s oder gleich IGBT`s wenn`s richtig zur Sache gehen sollte. Dann sind die Teile ja abhängig von deiner Schaltung (N-Channel; P-Channel; Versorgungsspannung), sowie der gewünschten Implementationsdichte (Stichwort: Multi-chip, Monolithic), sowie natürlich der Ausgangsleistung abhängig.

    Ich würde mich mal durch die Datenblätter der üblichen Verdächtigen durchwühlen die da wären:
    Panasonic, NEC, Hitachi, ev. Renesas, Misubishi etc.

    NB: Streich die IGBT`s wieder, das würde wahrscheinlich ziemlich fürchterlich klingen....
     
  17. romsom

    romsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.06.05   #17
    Hallo lemursh!
    Das mit den Datenblättern war ja gerade das was ich net wollte. Und die Schaltung kommt erst dann wenn ich die MOS-FETs hab oder zumindest weiß welche ich will. Die Schaltung mach ich dann selber, ich lass mir warscheinlich blos noch von meim Physik Leherer helfen. Die Ausgangsleistung sollte bei etwa 200W Sinus liegen und die Vorstufe mit Röhren (1sh18b u. 1sh24b) aufgebaut sein, die brauchen ne Anodenspannung von 60V also wärs optimal wenn die MOS-FETs die gleiche Spannung hätten.
    Aber was meinst du mit Implementationsdichte?
    Gruß,
    Roman
     
  18. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 27.06.05   #18
    @Romson
    Genau dies ist der falsche Weg!

    1. Festlegen welche Funktion die Schaltung haben soll
    2. Funktionsblöcke festlegen
    3. Funktionsblöcke anhand Standardkomponenten und Schaltung festlegen.
    4. Erstellen des Schemas
    5. Spezifizieren der Bauteile anhand der Datenblätter
    6. Layout festlegen.
    7. Schaltung auf Veroboard o.ä. aufbauen und mal die grundlegenden Funktionen testen.
    8. PCB erstellen (lassen) und bestücken.
    9. Inbetriebnahme de PCB (Grundlegende Funktionen; Qualität der Schaltung ausmessen; Erstfehlersimulationen etc.)
    10. Redesign der Schaltung für die endgültige Verwendung.

    Das sind aber Leistungen bei denen es dich schon ganz schön zwicken kann wennn du da irgendwie reinfingerst... Schutzmassnahmen beachten!

    Ganz einfach. Es gibt mitterlweile mehrere Power MOS-Fet`s in einem Gehäuse. Dadurch platzsparender als aus einzelnen diskreten Bauteilen ausgeführt. Aber dann kommt das thermische Problem....

    Und der Rest zum Thema Selbstbau wurde in den o.g. Posts ja schon diskutiert. Siehe hierzu auch Post #2.

    Ich würde das Selbstbauprojekt leiber sein lassen, oder das notwenige Know How mal mit kleinen Bastelsets nachvollziehen.

    Abschliessend: Da das hier immer noch ein Musikerboard ist und kein Forum für Elektronikfreaks werde ich auch nicht näher auf irgendwelche Bauteile und deren Spezifikation eingehen. Ich bin hier somit raus. :rolleyes:
     
  19. freestyla

    freestyla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #19
  20. romsom

    romsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.06.05   #20
    @lemursh: Es ist ja nicht so dass ich da keine Ahnung davon hab! Ich kenn mich da schon recht gut aus, bin z.B. grad dagei mir einen Röhrenverstärker zu baun und komm recht gut zurecht! Ich bin mir auch der möglichen Gefahren bewusst und geh an das ganze auch mit viel Respekt ran.
    Trotzdem Danke!
    Gruß,

    Roman
     
Die Seite wird geladen...

mapping