Elektroprobleme, Störgräusche mit Friedman Mini Dirty Shirley Head (Neukauf)

  • Ersteller Raubmarder
  • Erstellt am
Raubmarder

Raubmarder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
20.06.18
Beiträge
48
Kekse
52
Hallo, ich bräuchte mal euren Rat.

Ich habe heute einen neuen Amp per Post erhalten: Friedman Mini Dirty Shirley Head :tongue:
Mit dem Sound bin ich sehr zufrieden (außer das mir inzwischen selbst 20W etwas viel sind...:redface:)

Ich habe aber ein Problem mit Nebengeräuschen! Zuerst stellte ich ein knistern fest das etwa alle 20 Sekunden auftrat. An den Potis scheint es nicht zu liegen, an der Gitarre auch nicht und auch nicht an den Kabeln (Gitarrenkabel, Lautsprecherkabel, Netzkabel - hab alles gewechselt). Das Geräusch kommt aus dem Lautsprecher (BluGuitar Nanocab) und tritt unabhängig davon auf ob eine Gitarre angeschlossen ist. Bei höherer Lautstärke wird das Knistern etwas lauter. Aber das Problem ist, daß es bei niedriger Lautstärke gut höhrbar und sehr nervig ist. Dann nahm ich alle anderen Geräte aus der Steckerleiste und nahm alle anderen Elektrogeräte in dem Raum vom Netz. Das brachte keine Veränderung. Dann nahm ich Verstärker und Lautsprecher in andere Räume und steckte dort den Verstärker in die Steckdosen. Und siehe da...es traten andere Störgeräusche auf. In einem Raum brummte der Verstärker (über den Lautsprecher) und in einem anderen Raum trat ein gelegentliches Rattern auf wie bei einer Zugfahrt.

Ich wohne in einer Mietwohnung. Starkstromleitungen oder Funkmasten gibt es nicht in der Nähe. Mit einem Engl 100Watt Head und nem Victory Sheriff hatte ich keine Probleme. Weder mit den Steckdosen noch mit dem Lautsprecher. Andere Elektrogeräte machen mir auch keine Probleme. Die Erdungen in den Steckdosen sind nicht mit Wandfarbe beschmiert.
Den Laden bei dem ich den Verstärker bestellt habe konnte ich heute nicht mehr erreichen.

Kann sich jemand erklären warum der Amp so reagiert?
Sind Friedman-Amps besonders empfindlich?
Ist sowas ein bekannter Defekt?

Was denkt ihr was ich machen soll (den Amp finde ich ansonsten klasse)? Soll ich ihn auf Garantie zurückschicken weil es ein kleines Problem ist, daß leicht behoben werden kann? Soll ich ihn zurückschicken und tauschen weil der Amp vermutlich zu erheblich defekt ist?

Oder soll ich es besser vergessen nen Friedman-Amp in meiner Wohnung zu betreiben? :igitt:


Vielen Dank schonmal und Grüße
Raubmarder
 
Sashman

Sashman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Registriert
12.08.10
Beiträge
1.138
Kekse
9.761
Ort
Erftstadt
Ich würde David Friedman selber anschreiben.
Der Service ist top und Dave antwortet immer selber ,innerhalb von ein paar Stunden.

Grüße
Sash
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.292
Kekse
21.806
Ich würde dem Laden Bescheid geben, wo du ihn gekauft hast - sofern es kein Gebrauchtkauf war.
Falls Neu, hast Du Gewährleistung. Nutze das.

Meine Vermutung? Röhren. Evtl. wurde er beim Versand nicht all zu pfleglich behandelt...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Raubmarder

Raubmarder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
20.06.18
Beiträge
48
Kekse
52
:eek: ... das gibt mein Schulenglisch nicht mehr her...
 
Zak McKracken

Zak McKracken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
03.02.12
Beiträge
797
Kekse
1.789
Unbedingt Kontakt zum Verkäufer aufnehmen reklamieren und umtauschen/ checken lassen !
Kannst du den Amp vielleicht mal in nem Musikladen deiner Umgebung testen ?
( du suchst doch sicher noch ne neue Box, oder ?) ;)

Mir ist ein neuer Mini DS vor 3 Jahren mal
direkt out of the box buchstäblich abgeraucht: nach erstmaligen Einschalten lautes Brummen und verbrannter Geruch aus dem Inneren; wurde dann umgehend retourniert und umgetauscht...

PS:
Friedman hat - meiner Erfahrung nach- das vielleicht beste Master Volume aller Hersteller überhaupt... der sollte sich eigentlich ohne klangliche Einbußen auch leise(r) spielen lassen, oder ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
guitar-slinger

guitar-slinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
22.07.17
Beiträge
856
Kekse
544
Hast du mal gecheckt, ob eine Vorstufenröhre defekt ist?
 
Raubmarder

Raubmarder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
20.06.18
Beiträge
48
Kekse
52
Ich kann nur sagen, daß alle Röhren "leuchten". Ansonsten wollte ich an dem Amp nicht rumschrauben da er gestern neu ankam...
Ich bin heute viel unterwegs, will aber versuchen am Abend einen Fachberater des Ladens ans Telefon zu kriegen....mal sehen.
 
guitar-slinger

guitar-slinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
22.07.17
Beiträge
856
Kekse
544
Hättest du eine zu viel über, hättest du mal der Reihe nach die Vorstufenröhre auswechseln bzw prüfen können. Ansonsten kannst du sie aber auch mal der Reihe nach ziehen. Also Stück für Stück...
 
Raubmarder

Raubmarder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
20.06.18
Beiträge
48
Kekse
52
Update:
Ich rief hatte heute das Musikhaus am Telefon. Die meinten es klingt sehr dannach, daß der Amp defekt ist. Das sei eher ungewöhlich bei Friedman. Ich solle es aber ruhig mal in einer anderen Wohnung ausprobieren. Sie selbst haätten in einem ihrer Verkaufsräume mal Probleme mit einer benachbarten ISDN-Anlage.
Das brachte mich auf eine Idee. Ich fuhr zu meinen Eltern und da gab es keine ungewöhnlichen Störgeräusche (außer, daß der Verstärker ein recht lautes Rauschen produzierte).
Ich fuhr dann nach Hause und zog die Powerline (die hatte ich vorher ganz vergessen) aus den Steckdosen und die Störgeräusche verschwanden...

Also zur Not wäre ich ja bereit jedes Mal hinter den Computer zu robben und die Powerline aus der Wand zu ziehen bevor ich Gitarre spiele aber der Friedman Amp reagiert wirklich heftig darauf die Powerline! Im Gegensatz zu anderen Röhrenverstärkern....
Naja es scheint jedenfalls kein Defekt zu sein...ist wohl konstruktionsbedingt...man muß wohl damit leben wenn man den Amp behält...:nix:

Mir ist aufgefallen das der Verstärker recht stark rauscht. Wenn ich ihn so auf Zimmerlautstärke betreibe ist das Rauschen kaum zu hören. Wenn ich den Master zu Hälfte aufdrehe dann erreicht das Grundrauschen alleine schon fast "Zimmerlautstärke". Meine Frage ist: was passiert mit diesem Rauschen wenn ich einen Attenuator (konkret den Fryette PS-2) verwende. Inwiefern und wie laut wird dieses Rauschen wieder hochverstärkt? Ich glaube davon würde ich es abhängig machen ob ich den Amp behalte.
Konkret möchte ich auf Zimmerlautstäke Gitarre spielen und dabei auch mal die den Master aufdrehen können. Anschluß an den PC und Ableton möchte ich auf meine :opa:-Tage nicht mehr.
Also wie wird das mit dem Rauschen werden. Bleibt das Rauschen im Verhältnis zum Gitarrensound eher gering oder wird es durch den Fryette PS-2 irgendwie lauter hochverstärkt???

Liebe Grüße
Raubmarder
 
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.400
Kekse
53.674
Ort
Burglengenfeld
Rauschen darf er, aber nur wenn weit bis vollkommen aufgerissen, insofern würd ich den umtauschen.
Sollte das Austauschmodell noch Zicken machen mit dem PowerLAN dann musst Du wohl die Netzbuchse gegen eine mit Filter tauschen (lassen) oder eine Mehrfachsteckdose mit Filter vorschalten.
 
Köstliches Brot

Köstliches Brot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
11.04.04
Beiträge
2.072
Kekse
2.181
Ort
Meppen
Ich habe auch Powerline zuhause und habe auch hin und wieder Störgeräusche, die definitiv daher kommen.
 
Darkdonald

Darkdonald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
374
Kekse
382
Vergiss Powerline. Bohr ein paar Löcher in die Wände und verleg' dir ein anständiges LAN-Kabel ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
bernsh09

bernsh09

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
12.01.14
Beiträge
57
Kekse
134
Ort
Grieskirchen
LÖSUNGSVARIANTE 1:

Garantie, zurück zum Geschäft, einsenden und repariertes Teil wenige Wochen später wieder abholen!
Warum?
Weil es entweder die Endstufenröhren sind (unwarscheinlich, kannst du aber selbst ausprobieren, da Autobias, ohne Garantieverlust) oder es ist ein defekter Filterkondensator (sehr warscheinlich, das hat mir Dave Friedman selbst geschrieben, und das wars auch)!

Hier die Mail-Anfrage:

Hello!
I bought a used Mini Dirty Shirley Head. The sound is basically ok. However, I have a hum on the speaker, which sounds like hum of the transformer. This hum can only be heard on the speaker. It is not audible when no speaker is connected. It also does not matter if Master or Gain is turned up to 10 or 0. It starts louder with the audio signal on the Speaker, and it gets a little quieter after a few seconds!
Is this humming normal with this amp? So with every DS20, or is something broken?
Unfortunately, I have no way to compare with another DS20!

I would consider a repair, if it is absolutely necessary to avoid consequential damages, otherwise the hum does not bother me.

Greetings,
B.

Antwort von Dave kurz und bündig:

its either the power tubes or a bad filter cap. We had a bad batch of them


LÖSUNGSVARIANTE 2:


Ab zum Amp-Tech und Filterkondensator tauschen, allerdings würde ich da eher zur LÖSUNGSVARIANTE 1 (Garantie) schwenken (Achtung bei Garantie: wenn du ein Ersatzgerät bekommst, kann es sein, dass du das selbe Problem wieder hast! Also auf Reparatur drängen)!

Hier noch Fotos von meinem! Just in Case...

Repariert: DS-20_Brummfrei.jpg
Defekter Kondensator:DS-20_defekter Filterkondensator.jpg
Original, vor Reparatur:DS-20_Original.jpg


P.S.: Wenn dir auch die Bässe an dem Amp etwas zu schwammig sind, melde dich, auch dafür gibst eine Lösung, die nur ein paar Cent kostet!

Grüße, bernsh
 
Zuletzt bearbeitet:
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.400
Kekse
53.674
Ort
Burglengenfeld
Aus welchem Jahrhundert ist den der Ersatzelko? Der schaut mir sehr nach NOS aus den 60ern aus und damit wär er keinen Deut besser. F&T macht echt gute HV Elkos die hochwertig, haltbar und aus frischer Produktion bei den üblichen Verdächtigen zu bekommen sind...

BTT: den Amp umtauschen. Nur so lernt der Hersteller ordentliches Zeug zu verbauen und bei dem Preis sollte was vernünftiges drinnen sein.
 
bernsh09

bernsh09

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
12.01.14
Beiträge
57
Kekse
134
Ort
Grieskirchen
Hey, er hat das Problem gelöst, auch wenn er aus dem letzten Jahrhundert ist!
Damit ist er, zumindest bis er seinen Geist aufgibt, besser! Und er war der einzige mit passendem Wert in meinem Sortiment!

Aber ja, grundsätzlich bleibe ich bei meiner Meinung zum Thema: Garantie in Anspruch nehmen!
Ich denke, dass Dave schon gewillt ist, gutes Zeug zu verbauen, sowas kann vorkommen!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben