Endstufe für Eminence Kappa 15 LFA gesucht

von M0nst3r, 12.05.19.

Sponsored by
QSC
  1. M0nst3r

    M0nst3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.11
    Zuletzt hier:
    31.05.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.19   #1
    Hallo liebe PA Profis,

    Wir haben folgendes Problem: Bei uns ist letzte Woche die Endstufe für die Subs ausgefallen. Bzw. ein Channel war einfach weg. Jetzt benötigen wir Ersatz.

    Es geht um 2 Subs mit Eminence Kappa 15 LFA Tieftönern mit je 600W RMS.

    Dazu hatten wir uns, da wir leider, wie viele auch sehr auf unser Budget achten müssen, uns pro sub eine gebrückte Endstufe anzuschaffen.
    Und zwar die Crown XLS 1002 mit je 1x 700W an 8 Ohm. Diese sind sehr leicht und wir hätten auf jeden Fall Platz im Rack für 2 statt einer Endstufe.
    Was haltet ihr davon?
    Ist es legitim 2 Endstufen für 2 Subs zu benutzen oder tauchen dann Probleme auf die ich gerade übersehe?

    Vielen Dank! :)
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    820
    Kekse:
    28.773
    Erstellt: 12.05.19   #2
    Benötigt ihr zwingend eine DSP-Endstufe?
    In dem Leistungs- und Preisbereich gibt es auch Endstufen mit um die 2x600 W / 8 Ohm, z.B. t.amp TSA 2200/4000, TA 2400 MK-X (schwer), QSC GX7, Dynacord SL1800/EVQ99 (baugleich) usw. Auf das letzte Watt kommt es nicht an, das macht in der Lautstärke keinen merkbaren Unterschied. Zumal die tatsächliche Belastbarkeit eines Chassis vom Gehäuse abhängt und im Bassbereich oft unterhalb der (thermischen) Angabe des Chassis alleine liegt.
    Mit einer Endstufe, die auf 8 Ohm pro Kanal betrieben wird, seid ihr besser für mögliche Erweiterungen gerüstet.
     
  3. M0nst3r

    M0nst3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.11
    Zuletzt hier:
    31.05.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.19   #3
    Danke für die Antwort.
    Wir benötigen nicht zwingend eine DSP Endstufe, wir haben die Möglichkeit eine aktive Frequenzweiche zu benutzen. allerdings wollte ich dann mit DSP auf diese verzichten :D

    Die T.amp Endstufen waren auch unsere Alternative, allerdings haben wir bereits schlechtere Erfahrungen mit einer TSA 2200 gemacht und wollten daher eher auf "Markenendstufen". (ich weiß sowas ist immer der Blick in die Glaskugel, aber wenn die 3 Tage vor Auftritt die Endstufe abraucht, freust du dich besonders)
     
Die Seite wird geladen...

mapping