Endstufe, Gitarre & Musikhören

von StraightEdge, 24.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. StraightEdge

    StraightEdge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.12
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.16   #1
    Hey ihr Lieben!

    Um ehrlich zu sein weiß ich nicht ob ich den Thread in die richtige Schublade stecke, aber hier erscheint er mir noch am besten aufgehoben.
    Tatsächlich sind es auch mehrere Fragen zu verschiedenen Bereichen, hoffe ihr köpft mich deswegen nicht.
    In naher Zukunft steht bei mir ein Umzug an. Grund genug um endlich mal einen ordentlichen Homerecordingplatz einzurichten.

    Zur Zeit nehme ich meine Gitarre immer über einen Preamp auf. Wenns ums Spielen ging, blieben mir nur die Kopfhörer.
    Für die neue Wohnung suche ich daher eine Endstufe, die:

    a) Zur Verstärkung des Preamps
    b) Zum Musikhören

    geeignet ist. Ersteres wäre eine Gitarrenendstufe, zweiteres eher ein Hifi-Receiver. Gibt es denn für solche Fälle Universalendstufen?
    Wie siehts denn z.B. mit der günstigen e800 (t.amp) aus?

    Ich habe auch schon über Monitore nachgedacht, aber auch die werden ja weder dem Musikhören, noch dem Gitarrespielen zu 100% recht und sind zudem recht teuer.
    Oder liege ich da falsch?

    LG
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    12.870
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.301
    Kekse:
    23.842
    Erstellt: 24.05.16   #2
    Ich würde eher die Monitore nehmen...
    Die sind halt sehr analytisch, aber oft besser als günstige Stereoanlagen
     
  3. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    601
    Kekse:
    3.402
    Erstellt: 24.05.16   #3
    Die Endstufe alleine macht ja noch keinen Ton.
    Was willst du denn für Boxen dran hängen? Verschiedene für Gitarre und Musik?
     
  4. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 24.05.16   #4
    Wenn du damit Musik abspielen willst fallen alle Gitarren-Endstufen sowieso schon raus, da die Musik nicht 1:1 wiedergeben. Selbst wenn du eine neutrale Endstufe nutzt aber das Signal dann durch ein reguläres Cab jagst, klingt das u.U. eher bescheiden. Von daher bleiben nur noch Monitore. Da kommt die Musik sauber raus, null Problem. Dafür müsstest du dann hinter deinen Preamp eine Cab-Sim schalten, sofern nicht vorhanden, und ggf. eine Power-Amp Simulation. Ansonsten klingt das heftig nach Kreissäge.
    Wenn du unbedingt ein Cab haben wollen würdest, bräuchtest du ein FRFR Cab mit neutraler Endstufe, plus oben genannte Simulationen für den Preamp.
     
  5. StraightEdge

    StraightEdge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.12
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.16   #5
    Also wichtig ist mir vor allem das Plug-and-play und dass ich beides möglichst über einen Lautstärkeregler ansteuern kann. Für die Musik hab ich Hifiboxen, Gitarre würde ich wahlweise über meine Orange oder eben Monitore laufen lassen.

    Das Problem ist eben dass mein AV-Receiver (zum Musik hören) kaputt ist und ich wie gesagt bisher keinen Verstärker für meinen Preamp habe. Ich suche für beides eine einheitliche Lösung :-)
     
  6. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    601
    Kekse:
    3.402
    Erstellt: 24.05.16   #6
    Dann kannst du schon eine PA Endstufe nehmen.
    Ist halt die Frage ob dir das für beides gefällt. Ist für beides nicht unbedingt optimal. Aber ausprobieren schadet nicht.
     
  7. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    783
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 24.05.16   #7
    Da du ja schreibst, dass du nicht nur Gitarre spielen willst, sondern ins Homerecording einsteigen willst, brauchst du über lange Sicht eh ein paar brauchbare Nahfeld Monitore. Hier gibt es durchaus erschwingliche Modelle. Viel Leistung für wenig Geld bieten diese hier:

    https://www.thomann.de/de/behringer_b3031a_truth.htm?sid=7bd3adf1881135f577ae5c6feb4c7258

    Da du vermutlich eh einen PC in der Nähe haben wirst, kannst du deinen vorhandenen Gitarren Preamp mit einer IR basierten Software Speaker Simulation für lau kombinieren und sehr gute Ergebnisse erzielen. Eine Endstufe macht in diesem Fall wenig Sinn.
     
  8. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    601
    Kekse:
    3.402
    Erstellt: 25.05.16   #8
    Da hast du schon recht. Fürs Recording sind Monitore auf jeden fall sehr sinnvoll.

    Allerdings muss man dann immer den PC für die IRs anhaben und seine Orange Box kann er so auch nciht verwenden.
    Hat also Vor- und Nachteile, wie alles eben. :)
     
  9. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    783
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 25.05.16   #9
    Wenn man keinen separaten Aufnahmeraum zu Hause hat oder zumindest die Möglichkeit, laut aufzudrehen, dem bringt eine Gitarrenbox zu Hause eh wenig. Eine solide Grundaustattung aus Nahfeld Monitoren, Audio Interface und PC deckt ja schon extrem viel ab und mit Software Lösungen lässt sich schon sehr viel machen. Gerade bei der Mikrofonierung von Boxen tun sich Anfänger oft schwer. Da würde ich notfalls einen kleinen Modeller o.ä. für zu Hause holen, wenn man auch unabhängig vom PC sein möchte.
     
  10. grimmels

    grimmels Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    242
    Kekse:
    5.531
    Erstellt: 25.05.16   #10
    Ich habe mir vor ein paar Jahren ein paar gebrauchte KRK Rokit 8(?) geholt, die am Interface am PC hängen.

    Gitarre spiele ich via PC Sim, und Musik höre ich ebenfalls über die Boxen. Klingt beides Tiptop. Da die Monitore Aktiv sind, fällt die Endstufe weg.
    Kann ich nur Empfehlen. Insbesondere wenn du eh Homerecording machen willst.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 25.05.16   #11
  12. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 25.05.16   #12
    Wenn schon Boxen vorhanden sind, was spricht gegen einen neuen Hifi-Vollverstärker?
    Vorteile sind vor allem die Möglichkeit einfach viele Quellen anzuschließen und umzuschalten und die Fernbedienbarkeit.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. StraightEdge

    StraightEdge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.12
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.16   #13
    @the flix Dass ich da keine Gitarre dranhängen kann.
    Und über die Orange Box kann ich nur deswegen nicht spielen, dass mein Peavey 6505 noch nicht mal bei Zimmerlautstärke anfängt (0,5 Vol gerade noch spielbar!)

    @CobaltCore Und was kann dieses kleine Zauberstück?

    Die Lösung mit den aktiven Monitoren finde ich an und für sich ja gut, aber ich habe ja schon ein paar (passive) PA Boxen.
    Was ist denn mit einer Studioendstufe ohne Lüfter (leise genug zum Musik hören, neutrale Klangcharakteristik)?
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...fe-19-2x-200W-ohne-Luefter/art-REC0005826-000

    Danke übrigens, dass ihr mir so ausdauernd helft :-)
     
  14. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 25.05.16   #14
    Das war auf den Beitrag mit der PC-Gebundenheit gerichtet. Normalerweise laufen die Cab-Sims in einer DAW o.ä. auf dem Computer. Mit dem Pangea kann man das Signal aus dem Amp direkt durch dieses schleifen und das simuliert dann ein Cab, ohne PC dazwischen.
     
  15. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 25.05.16   #15
    Was hindert dich daran, deinen Preamp dort anzuschließen? Da du ihn mit Kopfhörer benutzt hast, gehe ich mal davon aus, dass dort Simulationen von Gitarrenverstärkern und Lautsprechern enthalten sind.
     
  16. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    783
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 25.05.16   #16
    PA Boxen, vor allem passive, sind eher für hohe Lautstärken abgestimmt. Für Homerecording sollte man eher Nahfeldmonitore nutzen.
     
  17. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.390
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    3.556
    Kekse:
    53.936
    Erstellt: 25.05.16   #17
    Ich habe versucht, der Diskussion zu folgen. Es gelingt mir nicht.

    @StraightEdge, willst Du

    A) vor allem Musik mit Lautsprecher hören?
    B) vor allem Gitarre mit Lautsprecher hören?
    C) vor allem Gitarre gescheit aufnehmen und (ab)hören?

    Oder willst Du
    D) die eierlegende Wollmilchsau, also alles irgendwie?

    Da es D) aber nicht gibt, musst Du Deine Prioritäten halt doch wieder auf A, B oder C legen und dann sortieren.

    Ich für meinen Fall beispielsweise habe immer Wert auf A gelegt, dementsprechend ist die Ausstattung mit Boxen und so auch ganz OK und es stehen im Wohnzimmer noch ganz klassisch passive Hifi-Boxen. B) mache ich mit einem kleinen Amp oder wenn's laut sein soll per Headphones. C) mache ich halt so gut wie gar nicht und wenn, dann muss es das tun was ich halt habe.

    Dazu auch: Wie gross ist die Wohnung / der Raum, was kann man wo aufstellen Und und und...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. born_hard

    born_hard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    244
    Erstellt: 26.05.16   #18
    für Musikmachen und Aufnehmen und Abhören nimmst du am besten aktive Studiomonitore. Muss nicht teuer sein. Tascam VL-X5 gebraucht nur zu bekommen. Und für deinen analogen Preamp kannst du eine Röhrengitarrenendstufe holen und ab geht die Post. Du brauchst dann nur noch eine Reaktive Last wie den Suhr Reactive Load und dann Boxen und Mic simulationen.
     
  19. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 26.05.16   #19
    Das kürzt sich weg, da kann man auch gleich mit dem Preamp in die Cab-Sim gehen.
     
  20. born_hard

    born_hard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    244
    Erstellt: 26.05.16   #20
    das weiss ich, aber das klingt dementsprechend bescheiden. bzw. ist alles eine Frage des Anspruchs. Man kann auch den preamp weglassen und Simualtionen verwenden. Aber mein Vorschlag ist die HighEnd Lösung.
    Man kann an vielen Ecken sparen, aber ich würde nihct an dem reactive Load sparen, die Suhr Box ist der Hammer. Irs gibts kostenlos und ein Vollröhrenamp kostet auch nicht mehr 500Euro gebraucht. Ein guter Mikrofonpreamp mit HiZ Eingang schadet auch nicht. Wie den Great River. Das alles erzähl ich weil das mein Setup ist. Und ich hab vieles ausprobiert über ISO Boxen und Ampsimulationen über Attenuatoren und nalaoge Cabsims, etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping