Engl Screamer Combo Lautsprecheralternative

  • Ersteller Michael J.
  • Erstellt am
M
Michael J.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.07
Registriert
30.09.07
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo, ich bin auf der suche nach einer Lautsprecheraltenative für meinen Engl Screamer
Combo. Der eingebaute Celestion Vintage 30 klingt für mein Gefühl ziemlich harsch. Mir fehlt die Wärme im Sound.
Vielleicht hat jemand dieses Problem erfolgreich bei seinem Engl beseitigt.
Mein Musikstil: AC/DC, ZZ Top, G. Moore
 
Eigenschaft
 
screamer04
screamer04
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
19.03.06
Beiträge
2.965
Kekse
2.826
Ort
München
Ist der Combo neu?
Am Anfang klingen die V30er oftmals etwas höhenbetonter, was sich aber mit der Zeit legt.

Die meisten Alternativen von Celestion fallen ohnehin raus, da ein Greenback/GH30 keine 50W abkann.
Bei Eminence gäbe es aber sehr nette Alternativen zum guten Preis wie z.B. Private Jack/Wizard.
Ich persönlich würde aber - neuen Amp vorausgesetzt - noch ein paar Monate (auch mal richtig laut!) drüber spielen, bis der Lautsprecher voll da ist.
 
M
Michael J.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.07
Registriert
30.09.07
Beiträge
3
Kekse
0
Danke für den Tipp. Den Amp habe jetzt fast ein 3/4 Jahr. Er hat wöchendlich 2 Proben und ca. 12 Gigs hinter sich. Der Speaker sollte eigentlich Betriebstemperatur haben.
Ich habe ihm auch schon einen Beamblocker spendiert, andere Vorstufenröhren sind ebenfalls eingesetzt. Hat alles nicht viel genützt.
In einem anderen Musikerforum schrieb mal jemand, dass die Celesion V 30 eher in geschlossenen
Boxen gut klingen. Der Engl ist ja hinten offen. Falls jemand mit dem Private Jack/Wizard von Eminence
Erfahrung hat, lasst es mich bitte wissen.
 
Melody Maker
Melody Maker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.22
Registriert
27.05.04
Beiträge
1.071
Kekse
397
Ort
Ulm
Kann es vielleicht sein, dass einfach der Verstäker an sich deinen Soundvorstellungen nicht entspricht?
 
Jotun
Jotun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.19
Registriert
30.04.05
Beiträge
197
Kekse
493
Ort
Basel
Ich habe zeitweise eine JCM 800 1x12 mit einem Eminence Wizard als Zusatzbox für meinen Ex-Screamer benutzt.
Dabei lieferte der Wizard den nötigen Schub untenrum (closed back) und der Combolautsprecher (allerdings ein V12-80, kein V30) sorgte für die Durchsetzungskraft.

Der Wizard hat wirklich einen geringen Höhenanteil, dafür bekommt man dann ordentlich tiefere Frequenzen dazu (ist zumindest mein Eindruck). Ich weiß nicht ob es das ist, was du suchst, aber einen Versuch wäre es ja Wert...
 
B
Big Daddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
15.06.04
Beiträge
1.285
Kekse
4.578
Ort
Großostheim
Ich hatte das gleiche Problem. Der Combo klang zu harsch, spitz, was weiß ich was.
Hab jetzt ne 2x12 Box (Eigenbau, günstig erworben) mit zwei Celestion G12T75 (16 Ohm) bestückt und auf 8 Ohm verkabelt. Klingt genau wie ich es mir vorstelle. Warm und druckvoll, kein gebritzel mehr in den Höhen. Konnte sogar den Treble-Poti noch etwas aufdrehen. Die Speaker kann ich sehr empfehlen.

Jetzt hab ich nochmal zwei 75er Speaker erworben und werd jetzt auf 4x12 umsteigen. Brauch nur noch ein Boxengehäuse. Dachte da an Behringer BG412S, 412H oder vom Store die Rockson Ro-412.
Geile Optik mit dem Metallgitter und sind alle "frontloaded".

Aber um nicht zu weit vom Thema abzuschweifen: Hatte mich auch mal nach der Variante "Greenback" in den Combo erkundigt. Und dann die Zusatzbox dazu.
Die Angabe "der verträgt nur 25 Watt" kann man so nicht ganz sagen. sicher besteht die Gefahr, das der Speaker abraucht, aber es passiert nicht zwangsläufig beim ersten Ton, der gespielt wird. Hat auch irgendwas mit den Einstellungen von Gain und EQ zu tun, so wie ich das verstanden hab.
Die Lautstärke, bzw. Leistung nimmt ja nicht gleichmäßig mit aufdrehen des Vol Potis zu. D.H. Auf Stellung 12 Uhr bringt der Combo nicht automatisch auch 25 Watt.
In Kombination mit meiner Zusatzbox ist das Risiko eines Abrauchens geringer als beim Combo (mit dem greenback) alleine. Aber ein Restrisiko besteht immer. Ebenso kann der Combo mit einem Greenback alleine gute Dienste leisten. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Und es bleibt ja nicht dabei das dann der Speaker kaputtgeht. Er verusacht einen Kurzschluß und dann ist auch die Endstufe hinüber.

Fazit (für mich): Lassen wir es bei dem T75. Vielleicht bau ich noch einen in den Combo ein um flexibler zu sein. Combo alleine zum üben, und im Proberaucm über die 4x12.
 
M
Michael J.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.07
Registriert
30.09.07
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo, wollte mich besonders bei Big Daddy bedanken. Die Idee mit dem Celestion G12T75 habe ich in die Tat umgesetzt, Beamblocker davor und siehe da, jetzt klingt der Engl so wie er soll. Falls jemand
einen Celestion V 30 sucht, so wird er demnächst bei Ebay fündig.
 
B
Big Daddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
15.06.04
Beiträge
1.285
Kekse
4.578
Ort
Großostheim
Hallo, wollte mich besonders bei Big Daddy bedanken. Die Idee mit dem Celestion G12T75 habe ich in die Tat umgesetzt, Beamblocker davor und siehe da, jetzt klingt der Engl so wie er soll. Falls jemand
einen Celestion V 30 sucht, so wird er demnächst bei Ebay fündig.

Sorry, aber was ist ein "Beamblocker"? :confused:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben