ENGL VS Line 6

von L-O-K-I, 08.03.06.

  1. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 08.03.06   #1
    Tach, ich habe heute ein paar AMPs angespielt,
    den Line 6 hab ich erst eher als Witz angesehen, doch dann hat mich der Sound wahrhaft vom Hocker gehauen!
    http://musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Line-6-Spider-II-Half-Stack-prx395743488de.aspx

    Dann die Großen Geschosse, ENGL Powerball:

    http://musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Engl-Powerball-prx395602780de.aspx

    Er hatte natürlich etwas mehr Power und mehr Druck, aber von der Soundvielfalt und vom Klang hat bei mir der Line 6 gewonnen.

    Dies war für mich ein weiterer Beweis dafür, dass die Neue Technik nicht unbedigt schlechter als das alte sein muss!
    Ich gebe zu, dass mich das Wort DIGITAL auf dem Etikett anfangs schon gestört hat, doch dann, nach dem Einschalten: WOOOOOOOOOOOOOOW

    Desweiteren sollte man sich mal den Preisunterschied zu Herzen nehmen!


    P.S: Hab im Musik-Shop meinen Gitarregurt vergessen :mad: :mad: :mad: :mad:
     
  2. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 09.03.06   #2
    geschieht dir recht!

    KETZER!!!

    ;)
     
  3. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 09.03.06   #3
    Und man muss dazu sagen, der Spider ist die "Billig"-Serie von Line6. Ich war aber sehr beeindruckt als ich die neuen Serien von Line6 mit meiner alten Möhre (Spider I) vergleichen habe.
    Auch wenn es nicht immer geschafft wird 100% wie das original zu klingen, lassen sich aus der aktuellen digitalen Generation (nicht nur Line6) jede Menge Spitzensound produzieren. Nur die Factory-presets sind meistens voll für den Anus, weshalb man schon ne Menge Zeit mit dem Handbuch und dem Gerät selber verbringen muss. Ist aber bei vielen Röhrenamps nicht anders.
     
  4. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.03.06   #4
    sicher sind die nicht schlecht - aber dein Klangempfinden gegenüber
    den solo angespielten Amps solltest du nicht überbewerten - im
    Bandgefüge klingts noch mal ganz anders - da liegen zwischen
    dem Spider und beispielsweise dem Powerball kleine Welten...
     
  5. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 09.03.06   #5
    Das kann ich nur bestätigen! Ich hatte den ZenAmp Head, der klang solo oberamtlich und ich denke alleine in ner Formation auch klasse, aber bei uns in der Band mit 2. Gitarristen (Röhre) und vor allem bei unserer Lautstärke hatte der nix zu melden (schade eigentlich), deshalb bin ich wieder auf Röhre (explizit Powerball) umgestiegen, und da sieht das ganze wiederum anders aus....
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.03.06   #6
    digital hin oder her, mein bandkollege hat nen spider 212 und ich find den sound einfach nur grausam...
     
  7. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 09.03.06   #7
    hohle dir den powerball....kostet zwar etwas aber dann haste auch was fuer die jahre ...und wenn du flexibler werden willst dann hohle dir nen multi-effekt....aber der spider (meine persönliche meinung ) taugt nichts . ich bin genau so hohl wie die meisten anfaenger gewesen und nun haenge ich hier mit nem h&k matrix 100 stack ...und will unbedingt nen anderen haben ....zwar bei der bandprobe (metalcore) hab ich keine probleme und beim gig auch net...aber ich will mir nun demnächst auch ne vollröhre hohlen....

    auja versuch ma den peavy 6505...der is auch geil..hab ihn aucherst gestern probiert und der hat mich glatt umgehauen.. :D
     
  8. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.03.06   #8
    klar is sonen line 6 verstärker in sehr flexibel. nur ich find, dat die dinger nachwievor wie plastik kübel klingen. vielleicht isset auch ne einstellungssache, aber für mich hört sich dat zu unecht an. jedoch würd ich gern ma diese vetta serie von line 6 probieren um mir ma die obere kante der modelling technologie anzuhören.

    sicher der kram wird immer besser, die entwicklung ist rasant, da das ganze fast noch in den kinderschuhen steckt, aber irgendwie steh ich trotzdem mehr dadruff mir nen ''richtigen'' amp in die ecke zu stellen.... nun is ja auch endlich dat geld dafür da *wuhu*

    ich muss aber sagen, dat der powerball wahrscheinlich eh nix für mich wär ;) is alles so glatt, aber ich hab ihn bis jetz auch noch nich WIRKLICH ausgiebig getestet
     
  9. pascow

    pascow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    9.05.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #9
    ok... bin eigentlich auch der meinung das ein guter röhrenamp um einiges besser klingt als der digitale schrott den man teilweise bekommt. aber was haltet ihr von dem konzept was hughes and kettner jetzt rausgebracht hat.... sprich den switchblade. röhre mit effekten...
     
  10. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 09.03.06   #10
    schlecht ist er nicht aber eine klangliche offenbarung noch weniger!:cool:
     
  11. ZAP!

    ZAP! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 09.03.06   #11
    Also viele sind doch voreingenommen, oder?
    nach dem motto: "digital, kann doch nix sein.", und fällen somit schon ein urteil bevor sie die kiste gehört haben.
    Ich gebs ja noch zu, im Moment klingt ne gscheite Röhre schon noch ein wenig fetter, aber in 1-2 jahren ist das geschichte.
    Nun ja ist vermutlich als die E-gitarre erfunden wurde das gleiche(jemand im Forum hat das mal sehr schön dargestellt.). Wundert mich nur das daraus anscheinend niemand lernt und den entwicklungen positiv gegenüber steht. Die E-Gitarre klang in ihren jüngsten Jahren bestimmt auch noch net so toll(in gewisser weise auch sicher, da ne e-gitarre anders klingt und somit für scheise wenn mans net gewohnt ist...)

    Und das es heißt n spider is im vergleich zum powerball shit wundert doch nicht wirklich jemanden bei dem preisnterschied oder?
     
  12. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 09.03.06   #12
    :D der switchbalde is der matrix 100 mit röhre......ich sprech aus erfahrung :D
     
  13. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 09.03.06   #13
    Also einen Spider II mit nem Powerball vergleichen halte ich nicht für fair gegenüber Line6. Ich bin zwar auch kein Modellingfreund, aber ich denke ein HD147 kanns durchaus mit nem PB aufnehmen.

    Mfg Röhre
     
  14. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.03.06   #14
    nuja, aber wenn der liebe herr thread steller vom spider so überzeugt war, dann würd ich an seiner stelle auf jedenfall nich nochma überlegen welchen amp ich nehme..... siehe preis ;)
     
  15. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.03.06   #15
    Ich glaube dass bei den meisten Gitarristen eine Röhre ist deswegen noch im vorteil ist(mich eingeschlossen) weil es einfach eine robuste bauart ist, mit überschaubaren Problemen, auf die art: wenn die Röhre nicht glüht is se hin! Man kann also noch selbst werkeln!
    Wenn bei einem Digitalem mal was nicht ganz hinhaut würd ich mich als bastler etwas fernhalten!

    Die einstellmöglichkeiten sind bei einem Digitalen Amp überragent! 1 000 000 varianten
    aber Braucht man das ganze? Nutze zb. den reinen Engl Blackmore sound!

    Ein Röhren wird immer ein Mythos bleiben und davon leben auch wenn die ganze welt digital wird!
     
  16. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 09.03.06   #16
    Andersrum. Der PB kann es gerade so mit dem HD147 aufnehmen,
    aber letzten Endes ist der HD147 für meine Bedürfnisse der bessere Amp.
    Der Powerball mag vielleicht in "modernen" Musikrichtungen ganz passabel sein,
    aber wenn es um Flexibilität, Spielgefühl und guten Klang geht, da ist der HD147 vor dem PB.
    Egal ob Röhre oder Nicht-Röhre.

    Der Powerball ist einer der Amps der genau die meisten Vorzüge welche in Diskussionen um Röhren und Modeller gerne für die Röhrenamps genannt werden, eben nicht bietet.
    (abgesehen von der klasse Endstufensättigung/Endstufenzerre ((von der die meisten nicht wissen was sie überhaupt ist)) in die man mit einem 100 Watt Röhrenamp auch nur schwer reinkommt)

    Der PB spielt in einer ganz anderen Liga. Ihn mit dem Spider zu vergleichen ist natürlich nicht unbedingt so "praktisch",
    aber auch dort kommt es natürlich wieder auf den Geschmack an. Wenn ihm der Spider besser gefallen hat, dann lassts doch gut sein.

    @Den Über Mir
    Überschaubare Probleme ? Robuste Bauart ? Mal in einen TSL/DSL geschaut ?
    Die meisten Transistoren und Modeller sind "Roadtauglicher" als so mancher Röhrenamp.
    (Wem der Röhrenamp schon wegen Killefitz abgeraucht ist, weiß was ich meine)
     
  17. pascow

    pascow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    9.05.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #17
    heißt dat der hört sich noch net mal an wie en röhrenamp????? oder wie darf ich dat jetzt verstehen....

    P.S.: Ich bin Saarländer und kann net zulassen, dass hier nur schlechtes über unsere Hughes and Kettner Verstärker gesagt wird...
     
  18. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 09.03.06   #18
    In einem Musikladen kann einem der schlechteste Amp klasse vorkommen, v.a. wenn man wenig Ahnung von der Materie hat.
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 09.03.06   #19
    Das ist auch ein Punkt.
    Allg. können sich Amps alleine klasse anhören und nen guten Wumms haben,
    geht es dann zum ersten Proberaum Einsatz mit einem anderen Gitarristen,
    kann man da öfters bitter enttäuscht werden.
     
  20. petr0se

    petr0se Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 09.03.06   #20
    Das mit dem beeindruckt sein vom Spider II versteh ich sehr gut, bei mir war´s genauso, und leider hab ich VOLLIDIOT das Scheißteil auch gekauft.

    @Threadersteller: Ich fühle mit Dir, im ersten Moment beamt einen der Spider II förmlich um, die ganzen Effekte, die einfache Bedienung, der krasse "Insane"-Sound und pi pa po. Aber glaub mir, wenn Du das Teil zu Hause stehen hast, wirst Du es spätestens nach 3 Wochen intensivem Spielen (täglich...) verdammen, denn dann fällt Dir der üble, ganz miese, ekelhaft kratzige, kalte, UNTERTRÄGLICHE Digitalcharakter auf.
    Ich hab dieses Teil anfangs geliebt, bis ich es eben ne Zeit lang hatte. Du wirst es erst dann merken, wenn Du Dich länger damit beschäftigst, denn dann hört er sich (im verzertten Bereich, also ab Crunch) ziemlich beschissen an und Du kannst ihn nicht mehr hören!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping