Epiphone Es335 vs. Ibanez as73

von matpio, 15.02.08.

  1. matpio

    matpio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 15.02.08   #1
    Hi Blues-Jazzer,

    ich stehe vor der Frage, ob ich mir eine wunderschöne Epi es335 oder eine wunderschöne Ibanez as73 hole. Immerhin liegen 100 Euronen dazwischen, die ich gut in einen small fry investieren könnte. ich spiele viel snowy white, carlton, ford...über einen blues junior.

    obwohl die Ibanez deutlich günstiger ist (339 gegenüber 439 für die epi), hat sie nur allerbeste reviews...

    tipps, entscheidungshilfen?

    DANKE!
    matt
     
  2. Merowinger110

    Merowinger110 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 15.02.08   #2
    Ich nehme mal an, mit Epiphone ES 335 meinst du die Dot. Oder meinst du die hier?
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 15.02.08   #3
    Wenn Du eh in diesem Preisrahmen denkst, kannst Du auch gleich die Ibanez AS93 für 444,- Euro ins Auge fassen.
     
  4. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 15.02.08   #4
    Nimm die AS73, sie ist günstiger, sieht besser aus und ist mMn genau so gut. Klang ist top!
     
  5. matpio

    matpio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 16.02.08   #5
    die as93 ist nett, aber gold hardware überhaupt nicht mein ding.

    danke euch!!
     
  6. FrankBocholt

    FrankBocholt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    29.10.13
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    135
    Erstellt: 21.02.08   #6
    Ich habe die ES-335 und bin echt gut zufrieden, allerdings benutze ich sie sehr selten... wenn jemand noch sucht, dann kann er sich auch gern mal an mich wenden, ich würd sie evt. abgeben.
     
  7. Cogrun

    Cogrun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 24.03.11   #7
    Vor 2 Wochen stand ich vor der gleichen Entscheidung. ES335 Studio, "The Dot" oder AS73. Die beiden Epis habe ich in zwei Läden in verschiedenen Ausführungen (Serienstreuung ;)) ausgiebig getestet. Der Klang der Gitarren gefällt mir außerordentlich gut! Besonders der von "The Dot" hat es mir angetan. Allerdings war ich von der Verarbeitung weniger angetan. Aber was will man schon erwarten ...

    Auf Youtube hatte ich zudem etliche Videos mit den o.g. Gitarrentypen angesehen. Und dabei wurde mein positiver Klangeindruck bestätigt. Die AS73 konnte mich hingegen so gar nicht beeindrucken.

    Seis drum. Aufgrund eines Gefühls :gruebel: habe ich trotzdem die AS73 bestellt. :confused:

    Ich habe mit Ibanez vorher noch nie was zu tun gehabt. Vielleicht ab und an ein paar Bässe in der Hand gehabt.

    Auf jeden Fall kam sie gestern bei mir an. Ausgepackt, gestimmt, gezupft. Nix. Keine einzige positive, aber auch keine negative Gefühlsregung.

    Verarbeitung ist ok und der erste Qualitätseindruck gut.

    So, dann ran an meinen kleinen VOX-Verstärker. Clean - naja, irgendwie ... gut, aber nicht soooo der Brüller.

    Wahrhaft Gänsehaut bekam ich aber, als ich den Sound leicht angezerrt habe. Front-PU, Bridge-PU, Mitte - hört sich alles erstklassig an. Ok, es wird also schon besser.

    Rübergestöpselt in mein Tascam und ein paar Effekte durchprobiert. Wie schon am Vox machen die leichten Verzerreffekte am meisten Spaß. Auch Clean mit einem leichten Hall kommt mit einem dünnen Plektrum gut.

    Auf jeden Fall bluesig bis rockig.

    Die aufgezogenen Daddarios XL machen schon mal einen guten Ton. Mit Jazzflats kann ich mir durchaus vorstellen, dass man auch im Zielgebiet Jazz gut aufgehoben ist.

    Es ist nicht der Klang, den ich mir aufgrund meiner Erfahrungen mit den Epis eigentlich gewünscht hatte. Dafür durfte ich einen anderen entdecken, der mir zunehmend Spaß macht. Der Sound kommt ja bekanntlich auch aus den Fingern - sagt man. :rolleyes:

    Und - meines Hörempfindens nach - kommt der Klang näher an eine Gibson ES 335 heran als die Epis.
     
  8. Dutchie

    Dutchie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    981
    Kekse:
    14.333
    Erstellt: 24.03.11   #8
    Ich habe die mal ausgiebig gegeneinander getestet.
    Mein Eindruck: Innerhalb der Serienstreuung ist die Ibanez eindeutig eine Klasse besser verarbeitet als die EPI. Die PU's gefallen mir auch deutlich besser, sie meiner Meinung nach näher an den PAF's als die der EPI.
    Letztlich entscheiden in der Klasse aber wohl geschmack und wohlbefinden.
    ein Sache noch aus mener Ibanez - EPI erfahrung: Ibanez würde ich auch blind bestellen und liefern lassen, EPI immer nur die Gitarre nehmen, die ich auch vorher in der Hand hatte.

    Greetz
     
  9. gonzo-lee

    gonzo-lee Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    7.302
    Erstellt: 24.03.11   #9
    Threadleichenfledderer.... und ich schreib auch noch grossartig...
     
  10. hats

    hats Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.09
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.054
    Erstellt: 24.03.11   #10
    Naja, die Frage ist doch recht zeitlos und immer noch interessant. (Also mich interessiert sie;)). Ich habe einmal eine Ibanez AS103 angespielt, die war schon recht nett, allerdings kostet die auch ca 750. Und soviel will ich eigentlich doch nicht ausgeben, daher finde ich Meinungen zu den günstigeren Ibanez oder Epiphone Modellen recht nützlich.
     
  11. harbster

    harbster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.09
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.11   #11
    was haltet ihr von der ibanez af 75?
     
Die Seite wird geladen...

mapping