EQ FLAT???

von salvatianer, 19.09.03.

  1. salvatianer

    salvatianer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.03
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.03   #1
    Hallo Leute,
    wir beabsichtigen mit unserer Band Salvation (www.givemesalvation.de) eine live-demo-CD aufzunehmen.
    Dazu möchten wir einen 24 Kanal HD Recorder verwenden, der als digitale Bandmaschine fungieren soll.

    Nun meine Frage:

    Soll ich die Eingangskanäle splitten, um mit einem Mischpult einen Livemix zu machen, während ich mit einem anderen die Signale nur einpegele und die EQ's flat lasse um diese mit dem HD Recorder aufzunehmen und diese dann beim Mastering komplett zu mischen?

    Oder ist der Aufwand überflüssig und ich kann einfach über die direct outs die vorgemixten signale aufnehmen und beim mastering dann nur noch verfeinern?


    Wer kann mir Helfen????

    Gruß,
    Franz[/code]
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 19.09.03   #2
    Hi,

    erst einmal werde ich den Thread ins Recording- Brett verschieben - da ist er besser aufgehoben ;-)

    Zum Thema:

    Wenn Euer Livemischpult prefade geschaltete Direct Outs hat, könnt Ihr auch die einzelnen Kanäle dort abnehmen und von da aus den HD-Recorder bedienen. Das Splitten der Kanäle ist nicht zu einfach (und eine Splitbox recht teuer) - zumindest da, wo Kondensatormikrofone (z.B. Drum OH, HH) verwendet werden. Grundsätzlich finde ich es schon gut, wenn die Signale "clean" aufgenommen werden - um die Liveatmosphäre einzufangen, noch ergänzt durch zwei Ambience- Mikrofone, die man an günstiger Stelle hinter den PA- Lautsprechern aufs Publikum gerichtet platzieren kann.

    Natürlich ist das Splitten der Signale und eine vollkommen unabhängige Aufzeichnung die professionellste Lösung - deshalb haben richtig teure Splitboxen auch drei Ausgänge: einen für FOH, einen für den Monitormix auf der Bühne und einen fürs Recording (möglichst außerhalb der Saales).

    Die EQs, Dynamics und Effekte werden ja passend zur Livesituation eingestellt, das ist meist nicht die ideale Einstellung für die Aufnahme....

    Verschoben nach Recording:

    https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2004

    Gruß Günter
     
Die Seite wird geladen...