Eqipment schon teils vorhanden, aber keine Ahnung von der Materie :)

  • Ersteller Southside
  • Erstellt am
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo, ich bin neuerdings Mitglied einer Grupierung von lokalen Rappern, die sich schon ein bisschen Szenebekanntheit erarbeitet hat und auch schon einige erfolgreiche Featuregäste aufzuweisen hat. Diese Gruppe bestand zuletzt aus 5 Mitgliedern(2 verantwortlich für die Organisation/Aufnahmen usw. und 3 Rapper). Einer verlies die Gruppe und der andere hat aus beruflichen Gründen kaum noch Zeit dafür. Beim verlust des alten Studios habe ich mich dafür bereit erklärt ein neues Studio in meinem eigenen Zimmer zu bauen :) Wir haben eine Gesangskabiene mit guter Akustik (Pyramiden und Noppenschaum) und Eqipment das nichtmehr ganz auf Einsteiger Neavau ist :) so vermute ich jedenfalls :) Wir haben einige Lieder aufgenommen, doch jetzt ist der Mixer über den Jordan gegangen. Es handelte sich um einen soundcraft Compact 4 (habe jetzt auch gelesen das die eh nicht all zu lang überleben :D). Wenn ich nach totorials suche oder mir anders infos beschaffen will scheitere ich kläglich (Da ich ja wie gesagt 0 ahnung von der Materie habe, ich liebe lediglich die Musik :)) an unverständlichem informationsüberfluss... Und da wir momentan ein bisschen unter Zeitdruck stehen und ich ein Hobby brauche will ich mich mal an euch wenden. Die Hauptfrage ist, welche Bedingungen muss unser neues Mischpult denn Erfüllen und warum ist das so :).
Das zur verfügung stehende Eqipment:
Soundkarte: ESIMAYA44 http://www.esi-audio.de/produkte/maya44/
Verstärker: Focusrite Platinum Trak Master Pro http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...PreAmp/EQ/Comp/art-REC0003775-000#FullDetails
Microphon: AUDIO TECHNICA AT4040 https://www.thomann.de/de/audiotechnica_at4040.htm?art_id=39175&track=rmsarcar.com
Kopfhörer (warscheinlich weniger relevant nehme ich an): 2x beyerdynamic_dt770pro https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt770pro.htm

Zu meinem Computer: Betriebssystem Windows 7 (64 Bit), 8gb Arbeitsspeicher, Ein quad-core prozessor mit 2,8 Ghz (ich weiss nicht was davon für die aufnahmen relevant ist :)
Software: Mir wurde Cubase 5 zur Verfügung gestellt, aber einen richtigen Einsteiger guide indem man mir in normalem deutsch erklärt was ich wie wann und warum machen soll um einen anständigen Rap Track aufzunehmen und fertig zu machen.
Ich dachte man muss nicht unbedingt irgendwas studieren um es zu verstehen ;)
Das Mischpult sollte nicht allzu teuer sein, d.h. ein ausreichend gutes um Vocals aufzunehmen. Instrumente gibt es bei uns ja auch nur Virtuell :)
Ich hoffe ihr könnt mir schonmal ein bisschen helfen, erstrecht bei der Wahl des neuen Mischpults. Wenn mir jemand n kleinen Einsteiger Kurs in Sachen Cubase geben will wäre ich auch nicht abgeneigt :)
Ich bin wirklich gewillt daran zu arbeiten und bin mir bewusst das es vielleicht nicht einfach wird. Aber ich weiss nichteinmal was ich wissen muss :) Bitte verschafft mir einblick in die Materie :)
Mfg Southside
Ich bedanke mich im vorraus für hilfreiche Beiträge :)
(wer rechtschreibfehler findet soll bitte beachten wie spät es ist und das ich schon lange wach bin und das internet durchsuche :))
 
docs

docs

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.11
Registriert
09.04.09
Beiträge
477
Kekse
102
Ort
Linz
wenn ich das richtig sehe (um diese Uhrzeit :D) hast du ja bereits einen Mikrofonvorverstärker. Damit wäre meiner Ansicht nach ein Mischpult nicht notwendig. Die einzelnen Spuren können ja dann in Cubase gemischt und gemastert werden.
Ein Mischpult wird zB. sinnvoll wenn man gleichzeitig mehrere Eingangsspuren regeln muss, (zB. im Livebetrieb), das wäre ja hier nicht der Fall (?)

Also Premamp anschließen, Mikro dran und los geht's.

PS. Der PC ist völlig ausreichend für die meisten Anwendungen.

LG
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
danke das ich schonmal so schnell ne antwort bekommen habe :) Aber wenn ich das Mic jetzt gleich ins preamp stecke verliere ich nicht an qualität? ich würde es ja kurz ausprobieren aber wo um Himmels willen steck ich die Kopfhörer an? Ich muss ja den Sound einmal auf Kopfhörern für den Rapper (also in die Kabiene) und einmal mir vor dem Pc bringen... Monitorboxen sind unserer ansicht nach noch keine sinnvolle Anschaffung desshalb würden wir das gerne über die Kopfhörer machen (was mit mischpult möglch war). Und vom abmischen habe ich auch null ahnung, desshalb wäre ein (ausnahmsweise mal) für absolute Laien verständlicher/s Guide/Tutorial sehr hilfreich.
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
danke für die links ich vermute dort finde ich genau die informationen die ich brauche :)
Aber wie mache ich das mit den Kopfhörern? ich bekomm doch nicht ohne Mixer den Beat und die Vocals auf 2 Paar Kopfhörer oder wie soll ich mir das vorstellen?
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
Aber bei dem Preis kann ich doch schon fast wieder n Mischpult kaufen, ein kleines halt... Des muss doch auch seine Vorteile haben wenn man eins hat oder? :D
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Aber bei dem Preis kann ich doch schon fast wieder n Mischpult kaufen, ein kleines halt... Des muss doch auch seine Vorteile haben wenn man eins hat oder? :D

Klar, ein 50€ Mixer bringt Dir immer den Vorteil, dass er das Signal garantiert auf ein wirklich hohes Niveau hebt :D

Spaß beiseite. Du brauchst keinen Mixer, wenn Du dennoch einen verwendest / verwenden willst solltest Du ein wenig mehr Geld investieren, da unter einem günstigen Mixer, mit schlechten Bauteilen immer auch die Signalqualität leiden wird.

Grüße
Nerezza
 
G

Gast 3541

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Aus welchem Grund sind Monitore deiner Meinung nach nicht lohnenswert?
Kopfhörer sind nur additional sehr Hilfreich, die kannste vergleichen mit zB. Auratone Cubes. Außer du hast eine dermaßen schlechte Raumakkustik wie sie zB. ein leergeräumtes Badezimmer hat.

Nochmal zum Thema Mischpult: Sowas wird in HipHop ähnlichen gefilden eher hilfreich wenn du zB. extern abmischen willst. Um dann eine bessere Quali zu bekommen als mit dem Cubase Softi-mixer, musste jedoch schon jenseits von 1000€ schauen IMO, da die Beats nehme ich an (bin jetzt nich so in dem Genre drin) digital produziert und nicht von Bands eingespielt wurden. Und auch dann sind mehrkanälige Wandler einem Kleinstmixer vorzuziehen.

Gruß pH
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
gut danke! Was bräuchte ich dann für einen Kopfhörerverstärker bei dem was wir bislang haben? und was für Monitor Boxen sind Empfehlenswert? Da brauch ich doch bestimmt auch wieder extra sachen um das anzuschliessen oder? Und wie mache ich das dann das die cubase spuren auf beiden Kopfhörern (oder 1x Kopfhörer 1x Monitor Bochsen) läuft?
 
G

Gast 3541

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Bei aktiven Monitoren brauchst du keine extra Vorstufen.
Über einzelne Interfaces kannst du verschiedene Ausgänge ansteuern bzw. auch mehrere mit dem gleichem Signal füttern.
Zum Beispiel beim MOTU 896 - benutze ich immoment noch, such dir aber lieber ein anderes, das hat ein paar Macken ab und zu. Also einige aus bestimmten Produktionsreihen.
Es gibt welche auch mit durchaus guten pre-amps drin (RME, Focusrite, etc.), sodass die Kopfhörerstufe getrost entfallen kann.
 
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Was den Kopfhörervesstärker angeht musst Du halt mal schauen, was ins Budget passt und welche Funktionen/Anzahl Ein- und Ausgänge Du brauchst/willst. Die ganz günstigen Sachen würde ich raus lassen, das macht meist wenig Spaß.

Auch bei Monitoren ist das eine Frage des Budgets. Du kannst hier 100€ für Müll ausgeben oder 10.000€ (oder noch mehr) für Profi Equipment. Dazwischen gibts alles mögliche. Ich empfehle immer in einen Laden zu gehen und ein paar Boxen mal an zu hören. Ob da Hifi oder Monitor drauf steht ist aber erstmal zweitrangig, wichtig ist, dass es eine gute Box ist. Du kannst es also auch mit den Boxen einer evtl. vorhandenen Stereoanlage versuchen. Hör Dir z.B. mal die HS50 von Yamaha oder die KRK RP5 an. Du wirst relativ schnell merken, welche Boxen Dir liegen. ABER: es geht nicht darum, das die Boxen angenehm oder gut klingen, sondern darum, dass sie ehrlich sind und Dir zeigen wo in Deinem mix noch Fehler sind! Nimm Dir am besten Musik mit die Du gut kennst und vielleicht auch was eigenes.

Grüße
Nerezza
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
Mein anliegen ist es die sachen die ich bereits besitze auch einsätzen zu können :) über die anschaffung von Monitoren bin ich mir nicht sicher, da ich nicht weiss aber welchem budget ich damit wirklich etwas erreichen kann. Desshalb brauche ich jetzt einen Kopfhörerverstärker für 2 Kopfhörer (Mein vorhandenes Eqipment steht ja schon oben). Ich will lediglich Vocals aufnehmen und muss die Hintergrund Musik und den Mic-Input hören. Was für anforderungen muss der Verstärker also dann erfüllen? Ich bin ein absoluter Anfänger, ich danke euch für eure kommentare, aber ich kann damit noch nicht allzuviel anfangen :D
 
docs

docs

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.11
Registriert
09.04.09
Beiträge
477
Kekse
102
Ort
Linz
du denkst etwas kompliziert. Du brauchst um Himmels Willen auch keine 2 Kopfhörer bzw. Kopfhörereingänge. Du kannst in Cubase Spuren aneinander, übereinander reihen wie es dir lieb ist.
D.h. du nimmst zB. die Vocals auf (also eine Spur in Cubase), dann machst einen tighten Beat dazu (auf Spur 2) -> du hast dann also 2 Spuren die du seperat oder übereinander hören kannst.
Die kannst du verschieben wie du willst, dann kommt von mir aus noch eine Bassline auf Spur 3 mit einem virtuellen Synth dazu usw...
das alles kann du mit einem Kopfhörer oder eben mit Studiomonitoren abhören/hören.

So einfach ist das. Schau einfach mal auf youtube ein paar Cubase Einsteigervideos an, beschäftige dich mit den Grundprinzipien eines Sequencers.

Am einfachsten wär wahrscheinlich, du kaufst dir ein ansprechendes Audiointerface mit Kopfhöreranschluss und Mikrophonanschlüsse, hast alles in einem und für die Zukunft vorgesorgt.
Hätte i.d.R. auch alle Anschlüsse für Abhörmonitore, etwaige Instrumente,...

2. Variante wär wie schon beschrieben einen Mikrofonvorverstärker zu kaufen, Kopfhörer dran und auf diese Weise den Output zu hören.

Vergiss das mit dem Mixer.

und Monitore kannst dir immer noch anschaffen, die Yamaha HS80m wären in der unteren Budgetklasse zu empfehlen. Was man mit dem Equipment erreicht hängt allein von dir ab.

LG
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
Ich denke nicht kompliziert, ich BRAUCHE 2 Kopfhörer, damit ich hören kann was los ist und der jenige der rappt ja auch xD Ich will mich nicht selber aufnehmen sondern nehme andere Leute auf, desshalb muss ich UND der Künstler hören ob es passt... Und ich hab doch schon einen Microphonverstärker, der hat auch einen Kopfhöreranschluss, aber halt nur einen... und das ich mehrere Spuren aufnehme ist mir bewusst, aber das hat auch garnichts damit zu tun was ich denn wissen will :D Einer rappt, ich nehm auf... Ich muss hören was er rappt, er müss den Beat hören und auch was er rappt... :D
 
docs

docs

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.11
Registriert
09.04.09
Beiträge
477
Kekse
102
Ort
Linz
Ich bin ein absoluter Anfänger

genau deshalb wär's wichtig auf Leute in diesem Forum zu hören. Es kommt auch gar nicht gut an, wenn man andere blöd dastehen lässt, glaub mir.
PS. Für was musst du denn bitte live mithören was eingesungen wird? Der Produzent ist auch durchaus in der Lage die eingesungenen Spur im Nachhinein anzuhören.
Außerdem hast du diese Gegebenheit nicht erwähnt.

Deine Formulierungen kommen sehr undankbar daher.

Ich werd mich jetzt mal diesem Thread hier entziehen.
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
ich wollte hier garantiert nicht undankbar klingen, aber wir haben bislang immer so aufgenommen das der der vor dem Computer sitzt mithört und der in der Gesangskabiene auch... Ich war auch schon das ein oder andere mal zu besuch bei Rappern in Köln (Die Chartplatzierungen aufweisen können) und dort hört ebenfalls der der am Computer sitzt mit... Wenn ich nicht mithöre kann ich ja schlecht sagen ob es passt oder nicht... Ich wollte mit meinem letzten post lediglich unmissverständlich ausdrücken was das zu erreichende ziel für mich ist.
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.855
Kekse
10.453
Für was musst du denn bitte live mithören was eingesungen wird? Der Produzent ist auch durchaus in der Lage die eingesungenen Spur im Nachhinein anzuhören.

Das ist leider Blödsinn. Natürlich muss der Aufnehmende mithören können. Das kann über Kopfhörer gemacht werden oder (besser) über Monitore. Ansonsten muss man jeden Take erst im Nachhinein abhören. Was soll das für ein Workflow sein?
 
S

Southside

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
23.07.11
Beiträge
14
Kekse
0
Das ist leider Blödsinn. Natürlich muss der Aufnehmende mithören können. Das kann über Kopfhörer gemacht werden oder (besser) über Monitore. Ansonsten muss man jeden Take erst im Nachhinein abhören. Was soll das für ein Workflow sein?
Danke, kannst du mir dann vll jetzt sagen was ich für dieses Ziel brauche? Am besten ein geeignetes Produkt von Thomann oder so verlinken, dann wäre ich gerettet :) Es muss halt mit dem rest des Eqipments zusammenarbeiten...
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben