Equalizer/ V-Filter und U-Filter alternativen?

von akustik-line, 28.08.06.

  1. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 28.08.06   #1
    Ich habe mir das neulich Treppendorf erklären lassen was es mit den verschiedenen Filtertypen auf sich hat, dass man nicht nur eine Frequenz absenken, sondern bei dem V Filter gleich die herumliegenden Frequenzen mit absenkt....

    Eins ist kla, ich habe nicht genügend Geld um mir einen EQ für 1000€ zu kaufen, dennoch suche ich nach einem alternativen Equalizer.

    Behringer kommt mir nicht ins Rack:p.... ich denke da zb an ein DBX231 oder der DBX 1231.
    was sagt ihr?

    Danke schon mal für eure Antworten
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 28.08.06   #2
    DBX 1231 ist ein guter einstieg, der 2231 wär was filtergüte und genauigkeit sowie rauschverhalten angeht nochmnal n guten schritt besser.

    der 2231 ist ein in preis/leistung sehr guter Mittelklasse Equalizer, für Monitoring reicht der auch noch notfalls in einem prof. System, mit BSS und Klark würd ich ihn allerdings nicht vergleichen. aber ob das für den "Normalen" hausgebrauch noch relevant is is neandere frage ;)

    neu kann ich den 2231 nur empfehlen. 1231 is auch noch gut.
    aporpos BSS: kannst ja mal schauen ob du nen gebrauchten 966er auftreiben kannst :great:

    den 231 von DBX würde ich nicht nehmen, da sind IMO behringer teilweise besser.


    PS: weiß nicht ob das jetzt 2 mal ankommt
     
Die Seite wird geladen...

mapping