Erbitte Eure Hilfe bei der Verzerrerwahl

von Goldtop 57, 23.11.07.

  1. Goldtop 57

    Goldtop 57 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 23.11.07   #1
    hallo community,

    ich verkaufte soeben meine bodentreter, weil ich der festen überzeugung war, ich müsse ein MFX haben. auf der suche nach allem möglichen diesbezüglich stieß ich unter anderem auch auf boutique-pedale und habe mich durch viele test gelesen und samples angehört ->

    VIEL BESSER.... leider auch genauso teuer oder teurer als mein geplantes MFX, aber dafür, hmm, irgendwie "echter". wenn ihr wißt, was ich meine....

    geplant sind vor meinem amp (siehe signatur) ein RMC wizard wah, ein verzerrer und im loop ein jacques prisoner delay.

    ein verzerrer...aber WELCHER? klar könnt ihr mir nicht sagen, was ich kaufen soll, aber vielleicht tips geben, wenn ich euch meine angepeilten sound beschreibe.

    der engl amp kann growl und hat biss, wenn ich das wünsche. was er nicht kann (oder nicht so gut), sind diese speziellen sounds, die ich als rund, weich, glockig, warm, getragen beschreiben würde.

    beispiele hier

    http://youtube.com/watch?v=lLarYtjkPRA&feature=related

    es ist Andy Latimer von Camel, der da eines der mich am meisten berührenden soli spielt, auf ner strat durch nen fender topteil, manchmal auch marshall - aber er kriegt den sound einfach immer wieder hin. auch gerne mal auf seiner les paul. ab 5:50 ist der sound, den ich meine, zu hören. viel ist wohl, wie ein poster aus dem effekt-sammelthread meinte, spieltechnik, aber eben nicht die verzerrung.

    Roine Stolt von den Flowerkings hat manchmal so ähnliche sounds

    http://youtube.com/watch?v=G8qqo-VigDQ&feature=related

    er spielt auch nur humbucker gitarren und nutzt ein u.a. full drive 2

    bislang bin ich bei folgenden modellen angekommen, die auf den samples gut klingen und bei HC mit besser als 9.0 bewertet werden

    Fulltone Full drive 2 (mosfet), evtl. auch OCD
    Seymour Duncan Twin Tube classic
    Diamond Drive (evtl. SE)
    Damage control liquid blues
    Mi Audio Blue Boy deluxe (evtl. zuwenig gain?) oder Tube Zone
    ZVex Box of Rock
    MEK klone des fulldrive 2

    habt ihr ideen, was da für mich in frage kommt? dafür wäre ich euch sehr dankbar!!

    grüße und nen schönes wochenende!

    Oliver
     
  2. sunburnslapper

    sunburnslapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.11.07   #2
    Ich schmeiß den Baldringer Dual Drive mal ins rennen. Sehr gute klangqualität und recht flexibel. Hier im Board müsste es auch ein Review geben, und sonst kannste ja auch mal auf der Homepage von Baldringer nachschauen. Dirk ist echt nen netter Kerl und er nimmt sich auch Zeit wenn du das Teil mal antesten willst, macht er mt dir nben Termin und stellt es dir vor, falls intresse besteht.
    Grzß, dom
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 23.11.07   #3
    Ich schmeiß an dieser Stelle zusätzlich noch das Rodenberg GAS 909 ins rennen.
    Absoluter Schönklang - immer tragend, warm und weich.
     
  4. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 23.11.07   #4
    Mhh, also ich weiss nicht richtig wieviel Gain du brauchst, aber wenn es nicht gerade Metal sein muss,
    dann empfehle ich dir sowas hier - das is Blues in Reinkultur...

    Cheers.
     
  5. sunburnslapper

    sunburnslapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.11.07   #5
    Jau, die Rodenberg Pedale sollen echt gut sein, hab bisher nur positives davon gehört und gelesen, gibts ja auch so nen Doppelpedal von, was einem ne ganze Menge mehr Flexibilität gibt, ist allerdings auch nicht so billig, wobei, der Duladrive auch nicht...
     
  6. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
  7. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 23.11.07   #7
    Welches ich besitze ;) - spitzen Teil!
    Ich habe das GAS 828, wobei das nicht das einzige Doppelpedal ist.
    Das 828 sind quasi zwei GAS 808, von denen sich eines auf 909 (3x mehr Gain) umschalten lässt.
    Top Verarbeitung, absolut durchdachte Schaltweisen und genialer Sound sprechen für sich.
    Gerade die Anforderungen des Threadstellers sollten durch den 909 befriedigt werden können, denn die Sounds kann der Engl defintiv nicht.

    Hier ein paar Soundclips:
    Klick
     
  8. Goldtop 57

    Goldtop 57 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 23.11.07   #8
    hallo - schon so viele antworten - danke erstmal!!

    die angegebenen pedale höre ich mir gleich mal an. der baldringer ist mir ehrlich gesagt zu teuer, obwohl es da anscheinend nur gutes von zu berichten zu geben scheint. schade.
    dasselbe gilt für das gas 828, dann muß ich preislich eher beim 909 bleiben. mal hören...

    breites grinsen bei einigen der sounds des 828/909.....:great:

    der booverdrive ist nicht so mein ding, von dem, was ich hören kann. zu knarzig, zu wenig "schön". trotzdem danke für den tip.
     
  9. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.531
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 24.11.07   #9
    Hallo,

    als Hilfestellung bei der Auswahl empfehle ich Dir dringend die Seite des geschätzten Kollegen Diet

    www.guitartest.de

    Dort wurden Unmengen von Verzerrern getestet, die Einschätzungen von Diet kann man uneingeschränkt übernehmen.

    Gruß Rainer
     
  10. guitar_franzl

    guitar_franzl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 24.11.07   #10
    ... oben genannter Link is wirklich sehr interessant und bei so viel Pedalen is immer schwer das Richtige rauszufinden (Gitarre, PU's + Amp sehr wichtig dabei) aber interessant wäre evtl. auch mal
    IBANEZ TK999 HT TUBEKING HT anzutesten und IBANEZ TS9DX - für starke Zerrung kann SmashBox empfehlen .
    Letzten 2 angetestet und das "SpielFeeling" (Musicman - Petrucci) war bei den IbanezPedalen weit aus das Beste ...
     
  11. Goldtop 57

    Goldtop 57 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 25.11.07   #11
    hallo,

    vielen dank wieder für eure tips. den link zu guitartest.de kannte ich schon und habe auch schon entsprechend viel dort nachgelesen. da aber lesen keinen höreindruck vermittelt, hatte ich gehofft, mit den angegebenen links zu sounds, die ich suche, und euren hinweisen oder erfahrungen ein pedal aus der unübersehbaren masse herauszufinden.

    auch aus preislichen gründen tendiere ich zur zeit am ehesten zum mek td 2. wenn ich mehr hätte, würde ich vmtl. das gas 828 austesten.

    @screamer04:

    du spielst doch auch nen engl screamer, oder? bekommst du auch nur annähernd die von mir gesuchten sounds mit dem amp hin? bei mir geht es nur, wenn ich die mitten voll aufdrehe und bass und treble auf ca. 11.30 uhr lasse, dazu gain bei 13 uhr und lead presence 14 uhr. dann klingt es mit meiner tokai am halspickup im ersten zerrkanal schon ganz warm und getragen. hat nur den nachteil, dass ich wenig von der vielseitigkeit des amps habe, bin auf den einen sound festgelegt. quasi.
     
  12. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 25.11.07   #12
    Hm, ich habe gespielt ;).
    Man konnte den Sound schon grob in die Richtung trimmen und deine Settings sind sicherlich gut dafür.
    Andere Tricks hätte ich auch nicht gehabt, nur Presence erscheint mr etwas hoch.

    Es ist schlussendlich viel Geld, wenn du aber die Sounds möchtest und die Vielseitigkeit bzw. bestimmte Einstellungen am Screamer nicht ändern willst, führt wohl kein Weg an einer Neuanschaffung vorbei.
    Was natürlich gut Abhilfe schaffen könnte, wäre ein einfaches Equalizer-Pedal.
    Du stellst deinen Screamer wie gewollt ein und per EQ senktst/erhöhst du dann Gain und nimmst Frequenzen zurück und boostest andere.
    Somit kannst du deinen Sound auf knopfdruck ordentlich in den Frequenzen/Gain verbiegen, sodass du dem gesuchten Sound näher kommen solltest - ohne dich auf das eine EQ-Setting am Screamer festzusetzen.

    Also mein Vorschlag bleibt:
    a) teuer => Rodenberg GAS 909
    b) günstig => Equalizer
     
  13. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 26.11.07   #13
    Als Alternative zu MEK TD-2 und Fulltone Fulldrive 2 möcht ich Dir noch den Siggydrive (wird auf Ebay von "siggy v" verkauft) nahelegen, der geht genau in die Richtung, und hat zusätzlich einen Modus für "asymmetrisches Clipping", der schön weich, warm und rund klingt. Einziges kleines Manko: ist nur mit Netzteil zu betriebn, im Gehäuse ist kein Anschluß für eine 9V-Batterie (aber dafür ist er deutlich kompakter als ein Fulldrive).

    Hier ist meiner (gebraucht gekauft, und schon etwa mitgenomm... äh ge-relic-d):

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping