Erfahrungen mit dem TT Lead Master

von Jonesy, 28.08.07.

  1. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 28.08.07   #1
    Hi Leute,
    ich hab hier bei TubeTown was entdeckt:
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p2046_Bausatz-TT-LeadMaster.html

    Jetz heißts man soll am Amp die Solo/Lead Lautstärke, und über das Gerät die Rythm-Lautstärke einstellen. Also is das Ding ja praktisch das Gegenteil von einem Solo-Boost, oder? Und ich kann mir nich vorstelen dass das Soundergebnis so berauschend is, da ja im Prinzip nich anderes gemacht wird als die Gitarren-Vol. zu senken. Das Ganze müsste sich doch dann so anhörn als würde man mit halboffenem Gitarrenpoti spielen!?
    Hat da jemand erfahrung mit der Kiste gemacht? Würde mich mal interessiern.
    Greez Jonesy:great:
     
  2. Mr.Randy_Rhoads

    Mr.Randy_Rhoads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 29.08.07   #2
    Wenn du den Volume-poti an der Gitarre zurückdrehst, wird automatisch einiges an Höhen verschluckt. Ich gehe mal davon aus, dass dies in dem Gerät (aufbrung der Parallelschaltung eines Kondensators mit dem Poti womöglich :confused: ) verhindert wird
     
  3. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 29.08.07   #3
    ich find die Idee eigentlich ganz gut. man hat auch noch gleich nen ausgang für den tuner und batterie fressen und sound verbiegen (angeblich) tut das ding ja auch nicht.
    Vorteil vom volumepoti ist aber das man stufenlos regeln kann. Das mit dem Höhenklau kann verhindert werden indem man sich einen kondensator ans poti macht (siehe sufu, bin kein technikexperte hatte aber mal ähnliche probleme) - kommt billiger und hat den vorteil des stufenlosen regelns. Die box ist natürlich bequemer und liefert noch einen tunerout
     
  4. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 29.08.07   #4
    Wenn man das Ding in den FX-Loop hängt gibt's gar keine Probleme mehr mit den unterschiedlichen Zerrgraden (umso weniger Input in den Verstärker kommt umso weniger Zerre!) und Höhenverlusten, ich denke da wäre das Ding sogar besser aufgehoben!
     
  5. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 29.08.07   #5
    naja das mit den unterschiedlichen zerrgraden ist (vielleicht) sogar erwünscht...?
     
  6. Jonesy

    Jonesy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 30.08.07   #6
    Naja, dat Ding is nich für mich sondern für nen Band Kollegen. Der spielt nen Sovtek 100W Top, en ziemlicher einfacher Verstärker, allerdings ohne Effekt Loop. Und jez wollt ich halt nur wissen ob die Kiste was taugt, weil in der Beschreibung ja auch steht dass man den LeadMaster direkt zwischen Gitarre und Amp hängen soll.
     
  7. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 30.08.07   #7
    Wenn du das Pedal vor einen Amp hängst, dann nimmt es, wie schon erwähnt, Einfluss auf den Gainpegel.
    Clean mag das vielleicht nicht so auffallen, verzerrt sollte das schon miteingerechnet werden, das ist halt ein Volumeregler, wie an der Gitarre.
    So etwas gibt es übrigens auch bei muzsikding.de, sogra etwas günstiger, wenn ich mich nicht irre.

    Diesen Bausatz hat mein Bruder, allerdings momentan noch als Version für den Effektweg. Ich überleg mir gerade, ihn wieder umzubauen und quasi als Gainregler vor dem Amp einzusetzen.
     
  8. Jonesy

    Jonesy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 30.08.07   #8
    Ja, des is halt die Frage obs wirklich nur ne Metallkiste mit nem Gitarrenpoti drin is, oder obs irgendwie ne Schaltung is die das Gitarrensignal leiser, aber unverfälscht weitergibt (also kein Höhenverlust o.ä.). Natürlich wird der Amp weniger Zerren, was bei einem niedrigeren Eingangspegel ja auch völlig normal is.
     
  9. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 31.08.07   #9
    Also bei dem Bausatz vom Musikding ist zusätzlich zum Poti noch eine Schlatung aus Kondensator und Widerstand eingebaut, die dem Höhenverlust entgegenwirkt.
    Ich denke, dass das bei dem Tube-Town-Bausatz ähnlich ist. Es gitb ja auch Gitarren, bei denen das Volumenpoti schon ab Werk mit so einer Schaltung versehen ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping