Ernie Ball "Never Rust" - VÖ Termin?

von W.C.Y.L., 02.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. W.C.Y.L.

    W.C.Y.L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    66606
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    101
    Erstellt: 02.07.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin großer Fan der Ernie Ball's. Vom Spielgefühl her für mich die mit Abstand besten Gitarrensaiten. Allerdings fressen meine Finger diese Saiten innerhalb von 2 Stunden (ja, richtig gelesen: ZWEI STUNDEN) weg. Weder die Cobalt- noch die Titaniumversion brachte da Besserung. Ich muss mich leider mit den Elixier "begnügen". Leider nicht das Spielgefühl der Ernie's, aber halten eben unendlich länger.

    Genau deshalb hab ich mit großer Freude die Ankündigung der "NEVER RUST" auf der NAMM im Januar 2016 vernommen.
    http://www.guitar-bass.net/news/namm-2016-ernie-ball-announces-neverrust-string-technology/
    Ernie Ball's mit einer Garantie gegen Rost...das wäre fein :-D!

    Ernie Ball hatten auf ihrer Facebookseite und in Pressemitteilungen den Verkaufsstart für Mai 2016 angekündigt.
    Jetzt ist Juli 2016 und irgendwie gibt's die Saiten nicht. Die gibt's nicht nur nicht, es ist jegliche Information dazu verschwunden.
    Keine Werbung mehr von Ernie Ball, kein Termin für den Verkaufsstart, es ist so als würde der Begriff "Never Rust" nie existiert haben.

    Hab ich da was verpasst? Gab's da einen offiziellen Rückzug seitens Ernie Ball. Kennt jemand einen neuen Termin für den Verkaufsstart?


    Hier noch die Ankündigung von Ernie Ball:
    [​IMG]
     
  2. Bernte

    Bernte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.12
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Dark Side of the Moon
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    2.556
    Erstellt: 03.07.16   #2
    Was geschieht mit den Leuten denen Du die Hände schüttelst, wenn normale Saiten schon nach 2 Stunden Spielen verätzt sind? :eek::D

    Bei mir hält ein normaler Satz einige Wochen, wenn ich die Saiten auch halbwegs sauber halte.
     
  3. W.C.Y.L.

    W.C.Y.L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    66606
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    101
    Erstellt: 03.07.16   #3
    Wenn ich jemandem die Hand gebe, stirbt derjenige sofort.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Lolipoplol

    Lolipoplol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.11
    Zuletzt hier:
    29.12.17
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.16   #4
    Ich hab erst gestern die Saiten gewechselt (Ernie Ball Regular Slinky) und heute nach 5-6 Stunden spielen hab ich auch schon leichte Verfärbungen an manchen Stellen gesehen. Ging aber mit GHS Fast Fret gut weg :)
     
  5. Bernte

    Bernte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.12
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Dark Side of the Moon
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    2.556
    Erstellt: 05.07.16   #5
    OK leichtes Anlaufen ist ja was anderes als "Wegfressen" ..wie bei WCYL
     
  6. W.C.Y.L.

    W.C.Y.L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    66606
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    101
    Erstellt: 06.07.16   #6
    Leichtes Anlaufen ist nach so kurzer Zeit auch nicht wirklich toll.
    Wir kommen aber vom Thema ab. Es geht nicht darum, bei wem welche Saiten wie lange halten oder wer seine Saiten nach dem Spielen abrubbelt oder küsst, sondern ob jemand weiß was mit den "Never Rust" los ist :-D?

    Scheinbar wurden die groß von EB angekündigt und still und heimlich zurück gezogen!?


    EDIT:
    Gerade eine Antwort von EB erhalten. Wobei die Antwort nicht wirklich was aussagt.

    Thank You for playing EB!
    We do not yet have information to divulge; more info coming soon...

    Take Care,
    John Quinn
    International Sales/Customer Service
    Ernie Ball Inc.


    Bedeutet was? Nix! :-D
     
  7. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.743
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.359
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.07.16   #7
    Du hattest wohl Unterricht bei Petrucci
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. W.C.Y.L.

    W.C.Y.L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    66606
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    101
    Erstellt: 06.07.16   #8
    @frama78
    Ich versteh den Witz gerade nicht.
     
  9. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.743
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.359
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.07.16   #9
    guck mal bei 0:45. Da gehts um die Saiten... oder ab 1:25 :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. W.C.Y.L.

    W.C.Y.L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    66606
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    101
    Erstellt: 06.07.16   #10
    Das Video wurde mir zuerst nicht angezeigt :-D
     
  11. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.201
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    1.924
    Kekse:
    16.068
    Erstellt: 06.07.16   #11
    Was für Stahlsaiten ziemlich "tödlich" ist (z.b. Kochsalz in höheren Konzentrationen) ist für unsere Haut vergleichsweise harmlos...

    Glücklicher Weise ist mein Handschweiß nicht besonders aggressiv. Nichtsdestotrotz werden auch bei mir die Saiten manchmal schnell "stumpf".
    Ich habe mir ein stinknormales Stahlreinigungsmittel (Sidol) besorgt. Ein paar Tropfen auf ein Baumwolltuch und damit bekomme ich die Diskant Saiten wieder "blank". (Man hört sehr gut, wie die Reinigung fortschreitet. Zu Anfang "quietscht" es charakteristisch, wenn man mit dem Stoff die Saite entlang fährt. Das verschwindet wenn die Saite "poliert" ist. Vorsicht, die Saite kann dabei sehr warm werden.
    Das witzige ist, dass das Mittel die Saiten scheinbar konserviert und selbige so behandelt viel länger gut bespielbar bleiben.
    Nachteil der Übung: Nach der Reinigung bekommt man beim Spielen einige Zeit noch schwarze Finger von den Saiten, da neu gebildete Korrosionsprodukte eben nicht auf den Saiten bleiben. Das lässt sich aber ganz gut abwaschen.

    (Für die Besorgten: Das Schwarze sind IMO Sulfide der Metallbestandteile der Legierungen aus denen die Saiten gefertigt werden. Die Sulfide stammen letztlich aus schwefelhaltigen Aminosäure aus denen unser Körper aufgebaut ist. [...weshalb es keine so gute Idee ist, sein Frühstücksei mit echtem Silberbesteck zu essen, denn die Löffel sind danach auch schwarz verfärbt...]. Diese Sulfide sind augenscheinlich extrem wenig löslich und können als feste Partikel die Haut nicht durchdringen. Von daher - solange man sich nicht die Finger "ableckt"- sollten (Nichtallergiker) da keine Probleme bekommen.)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. W.C.Y.L.

    W.C.Y.L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    66606
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    101
    Erstellt: 07.07.16   #12
    Bei mir geht es nicht um Verfärbungen oder stumpfe Saiten, sondern um eine 2 mm Rostschicht die sich nach einem Tag gebildet hat. Übrigens trotz der Vor-und Nachbehandlung mit Fast Fret von GHS. Wenn man da mit dem Baumwolltuch dran geht, geht nur das Baumwolltuch kaputt :-D.

    Zurück zum Thema "Never Rust":
    Ich hab einen äußerst kompetenten und freundlichen Herrn der deutschen Ernie Ball Vertretung am Telefon gehabt. Ich geb die Infos mal weiter, falls es jemanden interessiert.

    Die "Never Rust" sind in dieser Form tatsächlich gestorben. Dieses neue Verfahren mit dem die "Never Rust" behandelt wurden, wird nun aber bei allen Saiten durchgeführt. Es sind quasi die "Never Rust" Saiten, allerdings ohne den "Never Rust" Schriftzug/Aufkleber drauf. Als Begründung nennt man, dass Ernie Ball keine schlechteren normalen Saiten und zusätzlich die "Never Rust" im Programm wollte. Somit bleibt es nun bei den bekannten Bezeichnungen ohne "Never Rust" auf der Verpackung aber trotzdem mit durchgeführtem "Never Rust"-Verfahren.

    Auf meine Nachfrage hin, was denn aber mit der angekündigten Garantie gegen Rost ist, wurde mir gesagt, ich solle verrostete Saiten einschicken und diese würden mir ersetzt werden. Nicht schlecht, sofern das auch wirklich klappt.

    Das Verfahren wird jetzt wohl schon einige Zeit angewendet. Ich habe in letzter Zeit jedoch keine EB getestet. Ist euch ein Unterschied in der Haltbarkeit aufgefallen?
     
  13. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 18.07.16   #13
    Die normalen EB und D'addario sind bei mir auch in 2-3, wenn ich Glück hab so 5-6 Std. durch................ :engel:

    Ich hab für mich momentan die Dean Markley Blue Steel entdeckt. Kosten nicht viel mehr als ein D'addario Standardsatz aber hält Wochen bis Monate :eek: Und ich spiel i.d.R. jeden Tag einige Stunden.
     
  14. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    3.489
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    11.589
    Erstellt: 18.07.16   #14
    Blue Steel "Cryogenic Activated", alter Lappen, das hört sich cool an :D
    Ich finde diese hier sind auch sehr langlebig:
    [​IMG]
    Ich habe keinen krassen Handschweiß, aber diese Saiten sind die bei mir bis jetzt am längsten aufgezogenen Saiten.
     
  15. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    14.470
    Zustimmungen:
    4.863
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 18.07.16   #15
    für die Versandkosten bekommst du vermutlich einen neuen Satz im Laden um die Ecke... ;)
    nebenbei: wenn man sich von Vorurteilen löst, sind d'Addario ECBs zumindest mal einen Versuch wert
    Flatwound heisst nicht immer auch automatisch 'mumpf'
    ich habe solche auf einer Telecaster, etwa 2 Jahre, auf einer Western > 4 Jahre, jeweils derselbe Satz
    die Saiten haben relativ wenig Zug, sind allerdings sehr hart zu benden (wegen der steifen Umwicklung)

    cheers, Tom
     
  16. W.C.Y.L.

    W.C.Y.L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    66606
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    101
    Erstellt: 19.07.16   #16
    Versand kostet nicht mal einen Euro. Ganz davon abgesehen, dass ich für unter einen Euro auch mehrere Sätze verschicken kann. Für mich ist da zwischen einem Euro und 17 Euro für drei Sätze schon ein Unterschied. Aber das kommt wohl auch drauf an, wieviel Geld man hat und ob man sich wegen "nur" 16 Euro Ersparnis die Mühe machen will ;).

    d'Addario hab ich alle durch, rosten genau so schnell weg wie die EB. Kein Unterscheid. Nebenbei hab ich keine Vorurteile, ich teste alle Hersteller.

    Wir können das Spiel jetzt auch noch über zehn Seiten fortsetzen und jeder kann seine Lieblingssaiten posten und berichten wie lange die halten. Dann haben wir wahrscheinlich alle Hersteller durch, denn jeder ist davon überzeugt, dass "seine" Saiten die besten sind, am besten klingen und am längsten halten. Niemand wird hier schreiben: "Die Saiten die ich seit 10 Jahren spiele klingen nicht gut und halten nicht." ;)

    Für den einen klingen EB gut, für den anderen klingen d'Addario schrottig. Bei dem einen halten d'Addario zwei Stunden, bei dem anderen halten EB 20 Jahre. Das bringt also recht wenig. Für mich fühlen sich z.B. die Dean Markley Blue Steel an, als hätte mir jemand Baustahl auf die Gitarre gespannt. :ugly:

    Es ging hier lediglich um die EB "Never Rust" und wann diese Saiten verfügbar sind. Alle bereits verfügbaren Saiten am Markt hab ich durch. Klanglich, von der Auswahl und vom Spielgefühl kann (FÜR MICH) keine Saite mit EB mithalten. Von der Haltbarkeit ist (FÜR MICH) lediglich Elixier brauchbar, alles andere ist nach spätestens zwei Tagen durch.

    Deshalb hatte ich auf die EB "Never Rust" gewartet. Scheinbar gibt es die Saiten ja jetzt und wenn es eine Garantie gegen Rost gibt, zahl ich wohl zukünftig nie wieder was für Saiten...bis auf die Versandkosten ;).
     
  17. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    14.470
    Zustimmungen:
    4.863
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 19.07.16   #17
    die Vorurteile bezogen sich nicht auf den Hersteller, sondern den Saitentyp: Flatwounds
    (korrekt heissen sie ECG, ich hab's oben leider mit der Bass-Ausführung verwechselt)
    wenn die 'genauso korrodieren' wie alle anderen, dann weiss ich's nicht... :gruebel:
    (wie gesagt auf einer Western ist seit fast 5 Jahren denselben Satz drauf - nicht ein Ansatz von Verschleiss)
    mit 'Rost' hat das Problem dann allerdings wenig zu tun

    cheers, Tom
     
Die Seite wird geladen...

mapping