Erster Versuch und "recording" - Der Typ _ Feedback erwünscht

  • Ersteller oliokinawa
  • Erstellt am
O
oliokinawa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.21
Registriert
24.11.21
Beiträge
2
Kekse
0
Moinsen liebe Leutchen.



Müsste etwa 20 Jahre her sein, dass ich mich mit "aktiven" HipHop beschäftigt habe, aber die letzen Monate durch Zufall wieder vermehrt Lust gehabt mal das ein oder andere aufzuschreiben und so lange im Kreis zu drehen bis ich dache "hey, das könnte man fast als einen eigenständigen Text bezeichnen"
:smile:


Die Möglichkeiten des, nenn wir es mal "recordings" waren oder sind hart limitiert und haben sich auf den internen Audiorecorder vom iphone beschränkt, während der beat dabei über eine bluetooth box lief. Also Ja, high quality-shit recording
^^
Da es aber kein anderes Equipment gibt, musste das erstmal reichen.



Also das es masteringtechnisch viel upside potential hat verstehe ich. Mich würde es vielmehr um konstruktive Kritik hinsichtlich des Timings, Flow, Ideen, Inhalt etc. gehen.



Ist tatsachlich schon nicht ganz unpersönlich, aber für den ersten Text habe ich gemerkt, das Authentizität beim schreiben am flüssigsten lief.

Hat auf jeden Fall sehr viel Laune gemacht und daher auch noch das "Outro" mit auf dem recording, da es ganz gut die Stimmung in dem Moment eingefangen hat.


Freue mich auf jegliche Form konstruktive Kritik .



LYRICS:



Typ der direkt reinplatz und das Intro skippt wie wie Netflix, von dem jede Zeile berührten

Papiers ein Kunstwerk ist so heftig, akustisch tanzender Resonanzen die dein Denken durchdringen

und eine Ewigkeit beschäftigt.

Der Typ dessen endlos synaptisches Netzwerk Poesie produziert über Grenzwert,

Neuland kreiert wie ins Meer strömende Lava, Welten enstehn lässt wo vorher noch nix da war.

Der Typ der seinen Text hier aus Stein meißelt, der komponiert in weißen Lines auf schwarzer Seele,

was tatsächlich als Erklärung durchzugehn scheint warum er sich angeblich so durchs Leben quäle.

Denn ein Schicksal harter Schläge, Begleiter abnormal harter Wege, so weit ab vom Schuss einer Normalität,

wo als Endprodukt Ehrlichkeit ohne Zensur aus einem Guss entsteht.

Der Typ mit großen Anspruch an poetische Kunst, doch steht im Perso geschrieben er sei eher klein -

manche sagen er wäre somit erdverbunden, doch er könnt dem Himmel echt kaum näher sein.

Denn er steht nich wie die meisten Menschen mit beiden Beinen fest im Leben,

sondern wurd mit Flügeln geboren um high sein zu könn, um all jene exzessiven Erfahrungen seiner Seele freizulegen.

Der Typ mit zuviel RambaZamba im Leben, der durch dunkle Täler wanderte, ja fast jeden Tag -

durch zu krassen Lifestyle geprägt, Denkweise schräg, introvertiert lebt, nich schreit und nur nach innen klagt.

Der Typ so Untergrund der Gullideckel als Cappies trägt, nich nur zur Regenzeit -

der wenn er endlich mal mit etwas anfängt, nich mehr verstummt und Herzblut pummpt,

keine Grenzen kennt und standardmäßig übertreibt.

Der Typ so camouflage wie des Kaisers neuen Kleider, der lyrisch Alarm macht, wenn man ihn nur lässt -

doch wenn er nur für sich selber schreibt sieht das keiner, also genieß die Promo hier and be his guest.

Der Typ sein Brain so hart getriggert, der nich weiß wohin mit all dem Input von Manipulation und Scheiss -

Wenn seine Deiche brechen kommt die Sintflut, der seine Ambitionen misst in Blut und Schweiß.
 
Eigenschaft
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Vancosso
Vancosso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.04.21
Beiträge
255
Kekse
1.116
Ort
Capitol City / Germany
Hip-Hop ist zwar nicht mehr so mein Metier (lang lang ist`s her) aber der Text ist mal richtig mega.
Ich denke ein Grönemeyer hätte seine helle Freude an dir und würde jetzt sagen, da weiß jemand ebenso gekonnt spielerisch mit Sprache umzugehen.
"Der Typ so Untergrund der Gullideckel als Cappies trägt, nich nur zur Regenzeit "-
Ist schon großes Kino, meine ich. Also als Texter hast du es mal richtig drauf. (y)

Zum Track selbst... hinsichtlich der Quali natürlich jetzt bezüglich Textverständnis und deines Timbre schwer zu beurteilen, bzw. urteilsfrei- aber in einem vernünftigen aufgenommen Zustand sicherlich locker passend und finde dich auch authentisch.
(Deine Vocals erinnern ein wenig an "Der Wolf - Gibt`s doch gar nicht".)

Der Flow ist da- manches ist halt natürlich noch nicht so ganz rund, ist aber auch sicherlich der Aufnahmesituation "mal eben" geschuldet und nach ein paar Durchgängen säße sicherlich auch das alles rund, was jetzt noch ein paar kleine kantige Ecken hier und dort hat.
Instrumental bräuchte es hier und da auch mal mehr Luft und `ne kleine nette Abwechslung, Melodiepart o.ä. damit man trotz der fließend treibenden Vocals nicht Gefahr läuft, dass es irgendwann nur runterplätschert.

Der Track hat Potential wie ich finde und wäre natürlich toll zu hören, wie er dann richtig aufgenommen klingt.
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.329
Kekse
48.794
Die Möglichkeiten des, nenn wir es mal "recordings" waren oder sind hart limitiert und haben sich auf den internen Audiorecorder vom iphone beschränkt, während der beat dabei über eine bluetooth box lief. Also Ja, high quality-shit recording
^^
Da es aber kein anderes Equipment gibt, musste das erstmal reichen.
Reicht im Grunde auch... und lässt sich noch etwas optimieren, wenn du dir den Backing Track über billige Ohrstöpsel zuspielst und das iPhone ähnlich wie ein Mikro besprichst.
Das „billig“ ist wörtlich gemeint, zB so Knöpfe für ein paar Euro, die nicht komplett abschliessen (sonst klingt die eigene Stimme seltsam) und weniger in‘s Mikro einstreuen als offene Kopfhörer.
Für die Textperformance :great: (da schliesse ich mich @Vancosso an) reicht ein Loop, wie hier im Track.
Später kannst du noch etwas Abwechslung auf einer 2. oder 3. Spur dazumischen (oder was immer dir dazu einfällt) und ggf die Sprachverständlichkeit optimieren.
Die wird aber bereits durch direktere Ansprache deutlich besser werden, als wenn du das Mikro zwischen Stimme und Boxen ausrichtest.

Auf Recording Tricks kannst du imho weitgehend verzichten - dafür ist die Substanz (bzw das erkennbare Potential) einfach zu gut. Reskt :D
 
O
oliokinawa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.21
Registriert
24.11.21
Beiträge
2
Kekse
0
Vielen Dank für eure beiden Feddbacks schonmal. :)
Ist wie gesagt der erste Versuch. Bzw. der erste vernünftig gelungene Versuch etwas geschriebenes auch halbwegs akzeptabel auf einen Beat zu bekommen und einen Flow zu erschaffen. Was die recording Möglichkeiten angeht, werde ich das einmal versuchen wie du empfohlen hast nur den Beat über Ohrstöpsel laufen zu lassen und somit die Stimme solo aufzunehmen über iphone und dann wahrscheinlich in 2 Spuren, Beat und Vocals zusammenlegen, si? Hab zwar seit ein paar Monaten Ableton, aber auch da müsste ich mich erstmal mit auseinander setzen. Schreib zwar zur Zeit immer mal nach kreativen Eingebungen an lyrics, aber sowas dann auch tatsächlich live auf einen beat zu rappen ist mal eine ganz andere Herausforderung wie ich gemerkt hab :)

Freut mich aber, dass bezüglich des Inhalts schon teilweise Freude aufgekommen ist und auch dass es im allgemeinen für mich aufmunterndes Feedback ist :great:

Habt ihr noch ein paar Empfehlungen, wo es speziell für Deutschrap /HipHop Foren gibt wo man eigene Sachen veröffentlichen kann? Hab bislang lediglich beim googeln "rappers.in" gefunden und sonst war google suche bislang eher nicht so erfolgreich.
 
cello und bass
cello und bass
Mod Streicher/HipHop
Moderator
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
04.12.06
Beiträge
10.658
Kekse
65.656
Ort
Sesshaft
Auch von mir ein :great: den Track, auch wenn es doch Verbesserungspotential gibt ;)

Der Text ist klasse, den mag ich lesen und noch mal höre :) - auch bis zum Outro :D - soweit kurz zum Inhalt.
Ich lese und höre auch im Text den Flow, der da ist/sein kann. Nicht nur aneinandergereite Jamben, sondern toll abwechselungsreich :great:

Auch der Loop im Hintergrund reicht aus, da geht zwar mehr, trägt aber gut deinen Song.

@Vancosso schrieb schon, dass dein Flow beim Vortragen manchmal harkelt, aber für mich klingt es, dass du deine 20 Jahre alten Skills ruhig pflegen solltest :great: ;)

Andere Plattformen kenne ich nicht so gut, dass ich dir was empfehlen kann. Leider ist hier im Musiker-board die HipHop-Gemeinde nicht so groß, aber dafür gut :D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben