Eure Tipps für einen guten Stoner Sound?

von Peter Venkman, 09.02.08.

  1. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 09.02.08   #1
    HI meine lieben Freunde. so ich bin kein großer Freund von Effekten. die lenken mich meistens nur vom wesentlichen ab, daher habe ich leider nur wenig ahung von der Materie. Da ich aber ein großer Freund des Stoner Stils bin und ich einfach darauf stehe ne halbe stunde lang 2 akkorde durchzuknallen brauche ich ein pedal das das ganze schön rüberbringt. ich hatte mal ein Boss ODB3, mit dem war ich aber nicht zufrieden. Klang mir zu sehr nach Gitarre und nicht nach Bass. Mir geht es vorallem darum das nicht der grundcharakter des Basses verschwindet. es soll eindeutig Bass sein nur halt mir einen schönen kleinen nebengeräusch. Ich poste mal ein paar beispiele.

    http://www.youtube.com/watch?v=_c-4krcj9JI little sister
    http://www.youtube.com/watch?v=CcXCaXz0GbU sick sick sick

    es muss nicht genau der sound sein, ich will ja nicht genau sein setup. Ich habe nur schon viel versucht und es nie geschaft einen sound zu bekommen der so klingt. Vielleicht könnt ihr mir helfen wie ich dem am nahesten komme.

    Ich hoffe ihr könnt in etwa nachvollziehen worauf ich hinaus will. Würde mich über eure Erfahrungen und Anregungen freuen. LG

    Achja Preislich sollte sich das ganze nicht unbedingt über 150 €uro bewegen. Sollte es aber ein Pedal geben von dem ihr der meinung seid das es zielführend ist und den preis übersteigt immer her damit ;) Achja und bitte kein multieffekt gerät. ich will nur einen Bodentreter.

    Achja eine Frage noch was haltet ihr von diesem Pedal. https://www.thomann.de/at/tc_electronic_vintage_bass_distortion.htm davon habe ich viel gutes gehört
     
  2. bassocksky

    bassocksky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Wesseling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 09.02.08   #2
    Moin,

    na, da haben wir ja einen ähnlichen Geschmack. :great:

    Bei QotSA ist es leider so. dass die echte Endstufenverzerrung verwenden, aka einen Röhrenamp.

    Da die ja meistens über 150 ,- € liegen ;) hier ein paar Alternativen, die nicht so sägen und untenrum schön Druck halten:

    - Exar taBASSco http://www.public-peace.de
    - Hughes & Kettner Tube Factor (eigentlich für Gitarre)
    - Der Alfred von http://www.dighom.de SEHR empfehlenswert.

    Tech21 brint ein neues Pedal speziell für so etwas raus, aber erst zur Musikmesse. (VT1) http://www.tech21nyc.com

    Ich habe hier mal einen kleinen Schnipsel aus einem unserer Freiluftgigs, vielleicht gefällt dir der Sound:

    http://www.clownpunch.de/bassocksky/basssound1_NEW.htm

    Dort kommen ein Alfred, ein Tubefactor und ein Earthquake Wah zum Einsatz

    Gruss
    Andre
     
  3. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 09.02.08   #3
    Puh, grad den Sound der Queens rauszukriegen, das ist bei der Geheimniskrämerei von Mr. Homme fast unmöglich genau zu sagen. Mich würde es aber auch sehr interessieren. :)

    Damals, als Nick noch dabei war, war der Bass Sound ja größtenteils einfach staubtrocken clean, ich denke der von dir angestrebte rührt daher, dass Troy und Josh den Bass seit dem öfters auch mal selbst einspielen und daher auch gern mal ein paar Effekte mit einbringen, das liegt einem Gitarristen ja eher, als uns Bassern. Was dann wieder das ganze Spektrum an Gitarren Effekten eröffnen würde, womit man dann auch vor zu vielen Möglichkeiten steht, ums wirklich auf den Punkt zu bringen...

    Shit! ;)
     
  4. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 09.02.08   #4
    @ Bassocksky. Also das Sound beispiel von dir kommt dem was ich mir vorstelle schon sehr nahe vielleicht nocht ein bisschen weniger höhen damit das ganze noch ein wenig gemeiner klingt. Im laufe des monats werde ich mir meinen Traum von einem SVTCL und einer 810 von ampeg erfüllen. da ich aber nicht die lautstärke so raufschrauben kann das die endstufen röhren zerren wird es schwer sein den sound natürlich herzustellen. Wie klingt der Alfred ohne die anderen Effekte in der Aufnahme? und vorallem was hältst du von diesen Röhren Pedalen die ja eigentlich nichts weiter sind als Preamps nur als bodentreter. ich will nicht zu viel sound einfluss auf den amp haben.

    Achja was soll den der ALFRED kosten? und wo bekommt man den her?

    Achja der Sound den du da drauf hast erinnert mich stark an MEXACOLA von QOTSA
     
  5. renue

    renue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    8.08.12
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 09.02.08   #5
    Das Alfred kostet mittlerweile auch schon 200 Euro, ist aber seinen Preis wert.
    Zu bekommen hier: http://dighom.de/ -> Kontakt
     
  6. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 09.02.08   #6
    Danke Renue,
    Hast du das Pedal selbst? oder hast du es schon mal gespielt`? Wie sind eure Eindrücke zu diesem Pedal. 200 ist schon ordentlich aber wenn es mir den Sound gibt den ich suche wäre das zu verschmerzen.

    Wie ist der Grundcharakter des Pedals? Geht das schon in Stoner Richtung oder erst mit ein paar kleinen drehern an den Reglern? Ich möchte nämlich ein Pedal das ich nicht erst groß einstellen muss, sondern das mir den Sound gibt auch ohne große Kniffe.
     
  7. renue

    renue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    8.08.12
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 09.02.08   #7
  8. bassocksky

    bassocksky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Wesseling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 09.02.08   #8
    Wenn du nicht mehr viel am Sound rumschrauben willst, kann ich dir auch das Silverstone Classic Overdrive Pedal von Hardy Kurandt empfehlen. Seine Website ist zwar eher solala, aber seine Pedale sind einfach klasse http://www.silvermachine.de
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.02.08   #9
    Den Sound wie bei Little Sister mache ich mit einem Woolly Mammoth-Nachbau in einem Parallel-Loop und einen leicht angezerrten Fuzz (Chaosfuzz, hier aus dem FAQ-Bereich) dahinter, gell basterix ;) .
    Das Woolly Mammoth (von ZVex) macht diesen "kaputten" Overdrive, der Parallelloop ist dazu da, dass es nicht allzu unpräzise und noch druckvoll, mit genug Attack rüberkommt. Das nachfolgende Fuzz lässt den Ton irgendwie etwas präziser klingen.

    Ansonsten verwende ich gelegentlich das Chaosfuzz, um ein klein wenig Dreck und Boost bei ausreichend höhenreichem Klang zu erreichen.
    Mein Standard-Overdrive ist aber ein JFET-Overdrive (selbst gebaut), der ähnlich dem Alfred/Flipster konstruiert ist. Den Flipster (www.runoffgroove.com) habe ich auch schon gebaut/gespielt, der Alfred ist eine weitgehende Kopie des Flipster.
    Am Flipster/Alfred muss man nicht allzu viel "schrauben", um den typischen Sound hinzubekommen, clean/overdrive/überdreht regelt man über "Gain", mit Bass- und Höhenregler kann man beides ausreichend dosieren, Level/Volume macht das Ganze laut/leise. das ist kein Hexenwerk.
     
  10. höllenratte

    höllenratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    549
    Erstellt: 09.02.08   #10
    Na das stimmt aber nicht. Auf Platte hatte Nick immer... ich würds mal Crunch nennen, und live wars so ein Zwischending, weil er halt seinen Amp so weit aufgerissen hat, dass es grade leicht anfing zu zerren.
    Bei Little Sister hat Josh ja den Bass selbst eingespielt, und ich vermut auch einfach mal, dass er einfach nen Gitarrenverzerrer benutzt hat. Ich krieg den Sound nämlich doch sehr ähnlich hin, wenn ich mein Bluesbreaker Pedal (v. Marshall) mit recht viel Gain und fast ganz zugedrehtem Tonregler benutze.

    Dass Josh beim Bass gerne ähnlich viel Verzerrung wie an der Gitarre reinhaut, merkt man ja auch auf dem ersten Album von QOTSA, bei dem Nick ja noch nicht dabei war. Bei Mexicola oder Give The Mule What He Wants hört mans ja, der Sound ist (für nen Bass) wirklich heftig verzerrt.
     
  11. T-Bird

    T-Bird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    2.378
    Erstellt: 10.02.08   #11
    Effekte etc. sind ja immer eine sehr subjektive Sache. Ich würde dir für ne ordentliche Verzerrung auch den Alfred empfehlen. Aber meines Wissens nach ist bei den Songs Burn the Witch sowie 3 & 7´s hauptsächlich das Wooly Mammoth für den Sound verantwortlich. Nenne es jetzt seit ca. einer Woche mein eigen und muss sagen das ich dem von dir beschriebenen Sound meiner Meinung nach nie näher gekommen bin. Ist bloß arg teuer die kleine Kiste.

    Ich für meinen Teil suche noch nach der möglichkeit dem Sound von Eagles of Deathmetal möglichst nahe zu kommen. Habt ichr vielleicht eine Idee? Hab schon oben genannte Zerren ausprobiert ist aber meiner Meinung nach zu viel des guten.

    mfg
    T-Bird
     
  12. Peter Venkman

    Peter Venkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 10.02.08   #12
    Danke schon mal für die ganzen hinweise und antworten. Ich find eure vorschläge nicht schlecht aber wie gesagt ich suche nur ein pedal. ich will nicht drei pedale für einen sound. Ich werde mein glück mal mit dem Alfred versuchen. wenn das teil hält was es verspricht werde ich euch darüber informieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping