Externe Gitarrenendstufe (Rocktron Velocity) an Marshall TSL602 Combo DI-Out???

von hannibalxsmith, 07.06.08.

  1. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 07.06.08   #1
    Hallo zusammen!!!

    Ich habe ein kleines Anliegen:
    Unser Gitarrist möchte aus gewissen Gründen "mehr Gitarrenamp" auf der Bühne haben.
    Früher hat er immer mit eine ABY-Box über 2 Amps gespielt, aber das war immer ein bißchen kompliziert.

    Folgendes:
    Er spielt einen Marshall TSL602 mit passender Zusatzbox (TSLC122) und wir haben uns überlegt ob es möglich ist an den Line Out (balanced, XLR) eine Gitarrenendstufe zu hängen (Marshall 50/50 von einem Bekannten) und mit dieser Endstufe dann eine 2te Gitarrenbox zu betreiben???
    Der DI-Out hat eine Speakersimulation, naja, einen Preamp-Out hat der Amp leider nicht,
    macht dass dann überhaupt Sinn oder wird es das schlecht klingen???
    Oder kann ich die ext. Endstufe mit dem Signal vom Effektloop (Effekt Send) fütttern???
    Wir haben da leider keine Ahnung und brauchen Hilfe...

    Sinn oder Unsinn dieser Aktion steht bitte nicht zur Debatte, ist bei unserer Musik eigentlich fast schon üblich mit 2 Gitarrenamps zu spielen, wenn man nur 1 Gitarristen hat... :rolleyes:
    Vielen Dank!!!!

    EDIT: Sorry, hab mich im Titel geirrt mit der Endstufe...
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 07.06.08   #2
    Ihr könnt doch auch einfach eine zweite Box direkt an den Marshall hängen, wozu der Aufwand mit der zusätzlichen Endstufe?
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.06.08   #3
    Macht nur Sinn, wenn das ganze dann ueber full-range Speaker wiedergegeben wird... also bei Gitarrenspeakern auf keinen Fall.

    Sollte im Regelfall gehen, je nach FX-Loop Pegel...
     
  4. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 07.06.08   #4
    danke für eure Beiträge!! :)

    am Speaker Out hängt ja schon die TSLC212 dran... :)
    und wir wollen noch eine zusätzliche 4x12 Box, klingt verrückt, ist aber so!! ;)

    Der FX-Loop ist jetzt nicht komplett regelbar, aber ich glaub so ein -10 DB-Regler ist dran...
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 07.06.08   #5
    Ein offener 2x12-Combo plus 2x12 plus 4x12... Irgendwie habe ich das gefühl, dein Kollege sollte lieber gleich ein Topteil benutzen, das hat dann auch mehrere Speakerausgänge.
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.06.08   #6
    Dann passt's wahrscheinlich, wenn der -10dB Knopf NICHT aktiviert ist. Einfach mal ausprobieren - kaputt gehen kann dabei eh nichts... die Frage ist nur, ob die Endstufe genug Signal bekommt.
     
  7. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 07.06.08   #7
    will er nicht mehr...
    naja, er hat ja noch sein Ampeg VL-1002 Topteil (hab ich auch, sehr nett). Früher hat er mit dem Ampeg und dem Marshall gespielt, aber mit 2 Amps ist es immer recht schwer alles per Fußtreter zu bedienen, ABY Box, Kanalumschalter, usw... :rolleyes:

    Er mag aber den Marshall wesentlich lieber und irgendwie ist ein Topteil mit 100W und 2 4x12 Boxen was anderes wie eine Combo mit 60W 4x12 und eine zusätzliche 50/50 Endstufe mit einer 4x12 Box. Die Endstufe wird einfach ein bißchen anderst klingen wie die Combo und das ist derselbe Effekt wie mit 2 Amps, aber er muss nur noch die Combo bedienen, weil das Preamp Signal ja aus der Combo kommt. Weil wenn's funktioniert, dann wird's evtl. auch eine andere Endstufe als die Marshall 50/50. Evtl. dann eine 20/20 die man dann völlig aufreißen wird oder so...

    Schauen wir mal! :)

    Danke nochmals!!
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.06.08   #8
    Da wuerde ich aber etwas anders ran gehen - Stereo Effektpedal (Chorus oder Delay z.B.) zum Signal splitten, und dann die Amps mit ner MIDIleiste und nem MIDISwitcher schalten. Klingt halt schon noch etwas anders als ein Preamp an zwei Endstufen :)... aber das musst Du ja wissen :D.
     
  9. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 07.06.08   #9
    Bemymonkey hat mich auf eine Idee gebracht: Warum geht er nicht aus dem FX send in einen Splitter und mit der einen Hälfte in den Return, mit der anderen in die Endstufe? Alternativ zum Splitten einen ganz dezenten Chorus oder ein hyperkurzes Delay nehmen, das macht das ganze noch breiter...
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.06.08   #10
    Wenn man nur im FX Send ein Kabel stecken hat, braucht man gar nichts in den FX Return stecken - der Amp laeuft dann so weiter, als waere der FX Loop komplett inaktiv - ist zumindest bei so ziemlich jedem Amp so, den ich kenne ;)... Brauchst also gar keinen Splitter wenn Du ausm FX Send in ne Endstufe gehst.
     
  11. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 08.06.08   #11
    Nein. In dem Fall würde aus dem FX send ja auch nix rauskommen, und die schöne 4x12 stünde stumm da :D
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.06.08   #12
    Wie kommst Du drauf? FX Send Buchsen sind meist ohne Schaltkontakt - FX Return Buchsen dagegen haben meist nen Schaltkontakt - sprich, wenn ich in den FX Return ein Kabel reinstecke, kommt nichts mehr an, ausser dem Signal, was durch dieses Kabel kommt.

    Wenn ich aber ein Kabel in einen FX Send stecke, um das Signal ausm Send an ne Endstufe weiterzuleiten, "merkt" das der Amp nicht, weil auch keine Buchse mit Schaltkontakt verbaut ist... capisce? ;)
     
  13. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 08.06.08   #13
    D.h. du meinst, in dem Falle splittet der Amp sozusagen selbst? das wär auszuprobieren.
     
  14. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 08.06.08   #14
    Da musst du mir jetzt bitte helfen, da kenn ich mich überhaupt nicht aus...

    Wie funktioniert das genau?? Kann man dann beide Amps mit einem Fußschalter/Board steuern???

    Bzw. kann ich dann trotzdem eine ABY-Box verwenden, weil die Chorus-Pedal haben bei uns immer die Tendenz zur Brummschleife beim Betrieb mit 2 Amps...
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.06.08   #15
    Sozusagen. Deswegen kann man auch bei den meisten Amps den FX Send als Preamp Out/Line Out missbrauchen...

    Ich hatte immer eher Probleme mit ABY Boxen, und hab deswegen immer ein Chorus-Pedal zum Splitten benutzt, lol. Bei den ABY Boxen funktionieren erst die ab der 200 Euro Preisklasse brummfrei wenn's darum geht, das Signal auf zwei Amps aufzuteilen (die 70 Euro Morley ist z.B. graesslich, hat bei mir immer, egal bei welchen Amps, ne Brummschleife kreiert)... Falls Du schon ein Geraet hast zum splitten, kannste so was vor einen der Amps haengen:

    https://www.thomann.de/de/behringer_microhd_hd400.htm


    Die Steuerung der Ampkanaele erfolgt dann per MIDI Switcher und MIDI-Board. Der MIDI-Switcher wird an die Fussschalterbuchsen von den Amps rangehangen, und schaltet halt die Schaltkontakte auf ein oder aus, je nachdem, was grad eingestellt ist. Und mit dem MIDI-Board waehlt man dann am MIDI Switcher aus, welchen Patch (Patch = Kombination von Schalterstellungen).

    Ein MIDI-Switcher sieht z.B. so aus:

    http://www.musikland-online.de/onlineshop_nomsm967949_Nobels-MS-4-Midi-Switcher.html

    Benutze ich auch zum Schalten und funktioniert praechtig. Problematisch wird's nur, wenn der Amp keine Klinkenstecker zum Schalten hat, sondern einen 5- oder 7-Pol DIN oder XLR Stecker - dann muss man halt nen Adapter auf Klinken loeten... kann ich Dir aber alles noch erklaeren, falls es noch soweit kommen sollte ;)...
     
  16. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 09.06.08   #16
    oho, vielen Dank!
    Das klingt aber seh kompliziert, zumindest für mich!! ;)
    Mit so Midi hab ich noch nie was zu tun gehabt...

    Ist dann sowas auch roadtauglich und muss sich unser Gitarrer dann so ein komplette Midiboard vor sich hinlegen oder gibt's das auch kleiner??

    Und der Marshall hat natürlich so einen 7-pol Din Stecker, glaub ich, zumindest keine Klinke...

    Mensch, ist das alles kompliziert!! :rolleyes:
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 09.06.08   #17
Die Seite wird geladen...

mapping