Fantom + SRX 11 mit Mastering Effekt für perfekten (Piano) - sound!

von Tonkämpfer, 23.02.06.

  1. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 23.02.06   #1
    Hallo !
    Wie immer bin ich mal wieder auf der Suche nach einem guten Pianosound.
    Der "velocaver" derSRX 11 hats mir besonders angetan. Leider sind die Sounds
    der SRX - Karte bzw. Fantompianos doch etwas dünn ???
    Wie bekommt man das nötige Volumen ?
    Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Man muß den Masteringeffekt ( Kompressor )
    überproportional gegenüber den Höhen und Bässen in den Mitten aufziehen
    ( ca. + 15 db). Sind weitere Effekte ( mfx1,..2..3 bzw. Chorus u. Reverb ) hintereinander geschaltet, kommt es schnell zum Clipping. Deshalb die Volumen in den vorgeschalteten Effekten runterfahren ( von 127 runter auf bis zu 60 ).
    Das Ergebnis ist ein ausgesprochen authentischer Pianosound. Besonders, wenn man den Effekt 40 (Compressor) nochmals zusätzlich als Effekt davorschaltet, z. B. als MFX1. Dann muß man auf jeden Fall mit dem Gain runtergehen ( +3db ).
    Natürlich kann man auch alle anderen (Piano-) Sounds des Fantom auf diese Weise "pushen". Das Mastering (Kompressor) bringt eine enorme Klangverbesserung und man kann da wunderbar experimentieren, bis es gefällt.
    Mir ist allerdings immer noch ein Rätsel, warum die Rohsamples nicht wenigstens so aufbereitet sind, dass Sie auch ohne Tunning wenigstens halbwegs wie das Original klingen ?
    Erst jetzt hören sich die Sounds der Karte auch wirklich so an, wie in den Demos von Roland und bin begeistert, was da an Soundmaterial wirklich vorhanden ist......
    Es knurrt und klirrt ohne Ende ;-)
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.02.06   #2
    Es ist immer spannend, nachzuvollziehen, wie der ein oder andere seine Sounds zusammenbastelt; ein schöner Beitrag, trapp :great: (Leider darf ich Deinen Beitrag derzeit nicht bewerten; vBulletin-Systemmitteilung
    Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du trapp erneut bewerten kannst.)



    Dafür bin ich, als mehr Recording- denn Livespieler, ganz dankbar, denn das Komprimieren nehme ich immer anschließend (für mich, am HD-Recorder) vor. Das hat den großen Vorteil, die Sounds auch im Nachhinnein anpassen zu können. Zudem wird beim Mastern sowieso "fett" komprimiert.
     
  3. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 23.02.06   #3
    Hallo !
    Habe das Ergebnis mal mit "Widestereo" der SRX 11 getestet.
    Ist einfach wunderbar ! Allerdings möchte ich nicht verschweigen, dass
    im Hintergrund immer noch das interne Piano 1 des FP2 bei mir mitklingt.
    Für diejenigen, die weder ein Fp2 besitzen, noch eine SRX - 11 Karte
    besitzen, kann der Fantom trotzdem einen ähnlich klingenden Pianosound erzeugen.
    Im Performance Modus müssen zwei Pianosounds auf dem gleichen Midikanal
    liegen. "PRF 009 Ultimate Grand" ( für den Bass/Diskant ) und das "PRA 001 Sotrue..."
    für die Höhenanteile. Um ein ausgewogenes Verhältnis zu erhalten, sollte
    man das "sotrue" ca. um 30 Punkte leiser einstellen, als das "Ultimate Grand".
    Ich würde jedem Piano einen unterschiedlichen Effektweg ( MFX 1 und MFX 2 )
    zuweisen. So kann man den unterschiedlichen Pianos über den Effektweg 40 (compressor) einmal etwas mehr Bass, bzw. dem So True mehr Höhen zugeben.
    Über den dritten Effektweg MFX 3 könnte man Beispielsweise noch beiden Pianos
    einen Hallanteil zuregeln ( Dann müßte man die Anordnung der Effekte auf "Typ 8" einstellen)

    Jetzt noch den Mastering Kompressor wie folgend einstellen :

    split freq low 200 Hz
    split freq high 8000 Hz

    low attack 50 ms
    low release 199 ms
    low threshold -36 db
    low ratio 1.00:1
    low level 7 db ( nach belieben )

    mid attack 30 ms
    mid release 151 ms
    mid threshold -36 db
    mid ratio 1.00:1
    mid level 20 db ( mind. 15 nach belieben)

    high attack 21 ms
    high release 50 ms
    high threshold -36 db
    high ratio 1.00:1
    high level 10 db ( nach persönlichem belieben )

    Viel Spaß beim ausprobieren.
     
  4. AnchorageZerO

    AnchorageZerO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #4
    hallo
    an dieser Stelle möcht ich nun doch nochmal nachfragen :
    Hat der Fantom den Effekt "Sympathetic String Resonance" ?
     
  5. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 23.02.06   #5
    Ja !
    Sympathetic Resonanz ( Effekt Nr 78 ).
    Aber ist aus meiner Sicht nicht umbedingt nötig.
    Natürlich könnte man ihn als zusätzlichen Effekt einschleifen.
    ( Im Performance Modus stehen ja immerhin 3 Effektwege zur Verfügung ).
     
  6. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 23.02.06   #6
    Klasse Thread!
    Danke für die Erinnerung, dass nicht alle hier über ein Digitalpiano verfügen und über Tipps dankbar sind, ihre Workstation-Sounds zu optimieren.
     
  7. Pianohucky

    Pianohucky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    12.06.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #7
    Ein sehr guter Tipp mit hervorragend ausgeführten Einstellungen. Ich bin total beigeistert und bedanke mich, sicher im Nahmen aller Fantom X8 Besitzer!

    Grüße
     
  8. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 09.03.06   #8
    Danke für das Danke !
    Habe den Effekt 78 Sympathetic Resonanz doch gewaltig unterschätzt.
    Er beeinhaltet nämlich auch einen Kompressor, der in etwa die gleiche
    Funktion erfüllt wie das Mastering. Will man also vermeiden das
    alle Klänge im Mittenbereich angehoben werden, könnte man
    auch dem Piano "Sympathetic Resonanz" zuweisen und die Mitten entsprechend
    anheben, statt global über das Mastering.
    Inwieweit das ganze ohne Pedal hörbar ist, kann man über
    "Damper" einregeln. Kombiniert man beides, überschlägts sich allerdings schnell
    wieder und man muß gehörig abregeln. Man lernt halt immer was dazu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping