Feedback Killer für In-Ear-Monitoring?

von KeepOnBassin', 24.03.05.

  1. KeepOnBassin'

    KeepOnBassin' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.04.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #1
    Hallo Zusammen!
    Ich habe vor, mir ein In-Ear-Monitoring-Set zuzulegen. Habe da aber angst vor Feedbacks und den damit verbundene Gehörschäden.
    Ich schwanke da so zwischen Shure und Sennheiser-Geräten. Bei Shure ist ja ein Limiter integriert, bei Sennheiser kann ich nichts in der Art entdecken.
    Musikerkollegen von mir schwören auf Sennheiser...
    Jetzt meine Frage:
    Könnte ich zwischen Pult und In-Ear-Sender einen Feedback Killer schalten. Oder ist das totaler Quatsch und es gibt eine bessere Lösung?
    Danke für Eure Antwort!
     
  2. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    526
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.179
    Erstellt: 24.03.05   #2

    Moin, moin,

    schau doch mal hier:
    http://www.sennheiser.com/sennheiser/icm.nsf/resources/EK_3053_U_D.pdf/$File/EK_3053_U_D.pdf
    oder hier:
    http://www.sennheiser.com/sennheiser/icm.nsf/resources/EW300IEM_D.pdf/$File/EW300IEM_D.pdf

    ...da steht doch was über den schaltbaren Limiter.

    Gruß mikroguenni
     
  3. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 24.03.05   #3
    Hallo,

    also ich würde mal sagen, wenn Du auf dem InEar ein Feedback hast, dann stimmt irgendetwas nicht richtig. Normalerweise braucht man auf dem InEar keine Feedbackreducer oder ähnliches. Der Gedanke ist ja beim InEar, dass man eigentlich nicht mehr so laut hören muss und dadurch die Ohren schützt.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
Die Seite wird geladen...

mapping