Fehlersuche/Reparatur Subwoofer + Soundcraft Mischer?

topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.07.24
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.902
Kekse
27.780
Ort
Frankfurt a.M.
Ich bin mir nicht sicher, ob das hier reinpasst. Aber es geht um Fehlerfindung bzw. Reparatur.

Wir betreiben (das „kleine“ Besteck) zwei 18er Subwoofer (BMS 18N850v2 /Eigenbau) mit zwei RCF TT 22a Tops seit Jahren (ca. 2011). Für die Sub’s verwenden wir ebenfalls seit Jahren je Sub eine Synq 3k6 Endstufe im Bridge Mode (3,6 kW). Meist im „Mono-Cluster“ zusammengestellt. Seit Jahren so auch bei dieser „Gig-Serie“.
Der DJ Controller und das Mischpult (Soundcraft Ui24r) wird dabei eigentlich immer seit Jahren im EQ Bereich immer zuerst auf flat eingestellt, bzw. er hat eine starke Absenkung (Soundcraft) unter 30 Hz. Die EQ-Anpassung an die Gig-Räumlichkeiten erfolgt dann im Rahmen des Soundchecks.
Bis dato hatten wir dazu die Endstufen immer voll aufdrehen können und den Gain der gesamten Anlage über den/die Mischpulte geregelt. Wir haben damit indoor und outdoor zig Gigs gemacht.

Nun was es so, dass wir auf Kanal 1 des Soundcrafts (Moderations/Gesangsmikro seit Jahren auf Kanal 1 mit gleichen Einstellungen) plötzlich beim letzten Gig echte Verzerrungen hatten.
Ich mag so etwas gar nicht – es treibt mir doch immer Schweißtropfen auf die Stirn. Trotz suche konnten wir nichts finden. Weder in den Einstellungen, noch bei unterschiedlichen Mics, die wir ausprobiert haben. Erst das kopieren der Einstellungen auf einen anderen Kanal und das umstöbseln des Mics auf einen neuen Kanal brachte die Lösung. Die Vocals klangen dann so, wie sie sollten.
Daraus ergibt sich die Frage: kann ein Kanal des Soundcraft defekt sein und alle anderen funktionieren?
Bei den Subs hatten wir auch einen „neuen“ merkwürdigen Effekt:
Sie „scharrten/zerrten“ plötzlich. An den Endstufen mussten wir die die Gain Regler auf die Hälfte zurückdrehen, bis es aufhörte zu scharren/zerren. Der Sound war dann trotzdem soweit Ok. Ich persönlich hätte mir allerdings etwas mehr Bass gewünscht. Aber für das Publikum war es absolut Ok. Der einzige Unterschied zu den letzten Jahren war, dass die Endstufen dieses Jahr je eine eigene Phase (CEE-Verteiler) hatten. Könnte das der Fehler gewesen sein, dass die Endstufen „mehr“ Strom ziehen konnten und deshalb es zur „Übersteuerung“ der Sub’s gekommen ist?

Auch hier die Frage- wo sind die möglichen Fehler?


BMS: https://www.bmsspeakers.com/fileadm...ium/bms_18n850v2_2011-04_neodymium_woofer.pdf

SynQ: https://synq-audio.com/de/digit-3k6



Topo :cool:
 
Daraus ergibt sich die Frage: kann ein Kanal des Soundcraft defekt sein und alle anderen funktionieren?
Ja. Da ist ja ein Eingangsverstärker dran und ein A/D Wandler und da kann durchaus etwas defekt sein.
Könnte das der Fehler gewesen sein, dass die Endstufen „mehr“ Strom ziehen konnten und deshalb es zur „Übersteuerung“ der Sub’s gekommen ist?
Nein. So ein Clipping tritt eher bei Unterversorgung auf.

Außer die Subs haben ein mechanisches Problem (gerissene Pappe ...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Nun was es so, dass wir auf Kanal 1 des Soundcrafts (Moderations/Gesangsmikro seit Jahren auf Kanal 1 mit gleichen Einstellungen) plötzlich beim letzten Gig echte Verzerrungen hatten.
Klingt vielleicht nach einem dummen Fehler, aber überprüft mal, ob evtl die Amp-Simulation an ist.
Ich hatte letztens einen ähnlichen Fehler, war auch erst von einem Defekt ausgegangen und habe einige Zeit gesucht, bis ich auf die Amp-Simulation kam.

Zu dem andren Problem kann ich leider nichts sinnvolles beitragen.

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Stimmt. Ich hab gelegentlich das UI12 unter den Fingern und da gibt es das ja nicht. Wäre zumindest einen Blick wert - und die billigste Fehlerbehbung, wenn es das wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Das Kopieren der Kanals zeigt eigentlich, dass es nicht z.B. am AMP-Simulator oder anderen Kanaleinstellungen liegen kann.

Ich habe manchmal "Geistersignale" auf Kanälen, dann hilft ein "RESET" dieses Kanals. Irgendwo hab ich eine Diskussion im Kopf, wo das als Tipp geraten wurde. Es wäre interessant zu schauen, ob ein RESET CHANNEL etwas bewirken würde. Ansonsten schliesse ich mich dem Beirag von @chris_kah an, dass durchaus ein einzelner Kanal hardware-mässig kaputt gehen kann.
 
Das Kopieren der Kanals zeigt eigentlich, dass es nicht z.B. am AMP-Simulator oder anderen Kanaleinstellungen liegen kann.
Nicht unbedingt. Die Ampsimulationen sind nur auf Kanal 1 und zwei verfügbar. Könnte also beim Kopieren auf einen anderen Kanal rausgeflogen sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Ja stimmt, das habe ich nicht bedacht. Dann wäre es umso interessanter zu wissen, ob ein Channel Reset etwas bewirken würde.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben