Aktiver Subwoofer McCrypt SUB 15 A kaum merkbar, nach Top Lautsprecherwechsel

von Hammerfall, 09.02.19.

Sponsored by
QSC
  1. Hammerfall

    Hammerfall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.02.19   #1
    Hallo,

    ich habe mir vor 4 Jahren eine kleine Pa Anlage geholt, um ab und zu Party zu machen.

    Endstufe: Fidek FPA 10A Leistung/Kanal 4Ω 720 W RMS, Leistung/Kanal 8Ω 440 W RMS
    Lautsprecher: Auna 2225 (weiß ich, nix besonderes) 750W RMS
    Mischpult Behringer Xenyx 1622 USB

    Zwei Aktiv Subwoofer
    McCrypt SUB 15 A 300 W RMS.

    Als ich die Boxen mit den Subs betrieben habe, war der Bass OK, ohne die Aktiven konnte man das vergessen. Die Auna Lautsprecher (wenn man so sagen darf) sind nun verkauft und ich habe nun zwei "the box PA 502" 300W RMS mit 8 Ohm.
    Vom Klang her sind die was ganz anders als vorher. Meiner Meinung nach voll OK.
    Wenn ich dazu die aktiven Subs anschalte, merkt man keinen Unterschied, als wären die zwei überhaupt nicht vorhanden.

    An was kann das liegen ?
    Einstellungen sind die gleichen wie vorher !
    Reicht der Verstärker für die PA 502 ?
    Sollte ich noch ein Equalizer holen ?

    Sorry für die Fragen, hab nicht so die Erfahrung im Bereich.
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.813
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.388
    Kekse:
    16.301
    Erstellt: 09.02.19   #2
    Auslöschung? :nix:
     
  3. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    4.510
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.365
    Kekse:
    27.940
    Erstellt: 09.02.19   #3
    Schaut man sich die Schaltung des Subs an, so sind die Ausgänge parallel zu den Eingängen geschaltet. Zudem wird hier nicht erwähnt ob eine zusätzliche Frequenzweiche benutzt wird, daher nehm ich an dass es eben keine gibt. Das alleine ist schon mehr alssuboptimal. Wenn dann die neue Box von sich aus in der Basswiedergabe dem Sub ebenbürtig ist, dann wird man den Sub einfach nicht mehr bemerken.
     
  4. Hammerfall

    Hammerfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.02.19   #4
    Hallo,
    die Subs haben eine Weiche eingebaut da diese Aktiv sind.
    Man kann die auch 180 Grad umschalten.
    Die Lautsprecher sind über den Fidek Verstärker angeklemmt und die Subs direkt am Mischpult bei "SUB Out"
    Die Endstufe an "Main Out" vom Mischpult.
     
  5. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    3.724
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.144
    Kekse:
    44.555
    Erstellt: 09.02.19   #5
    Ja, aber nur den Tiefpass, mit dem sie den eigenen Verstärker nur die tiefen Frequenzen zuführen. Der Ausgang trennt die tiefen Töne aber nicht für die Tops ab (Hochpass) sondern lässt alles durch. Das ist das, was der Kollege oben gesagt hat.
     
  6. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    4.510
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.365
    Kekse:
    27.940
    Erstellt: 09.02.19   #6
    Da hast wohl was falsch verstanden. Der Sub hat nur einen Highcut für den eingebauten Speaker. Das heisst dass zwar der Sub nichts über der eingestellten Frequenz wiedergibt. Deine Tops spielen aber auch die tieferen Frequenzen.
    Und auch beim Mischpult hast du da scheinbar etwas missverstanden. Das was dort mit Sub Output bezeichnet ist sollte eigentlich (in deutsch) „Subgruppenausgang“ heissen. Auch da ist weit und breit keine Frequenzweiche zwischen Subs und Tops zu finden.
     
  7. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    985
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    501
    Kekse:
    4.873
    Erstellt: 09.02.19   #7
    Ich fasse für mich mal zusammen: Du hattest Boxen mit je 2x 15" Tieftönern und je 750W RMS, die nur mit Sub gut geklungen haben.

    Jetzt hast Du Boxen mit 1x 15" Tieftöner und je 300W RMS, welche die Subs mal eben an die Wand spielen.

    Wenn das Budget-PA-Boxen hinbekommen, überleg' Dir mal, was da vorher an Schrott am Start war ...

    Eigentlich ist die Aufteilung in Sub und Tops dafür gedacht, die Tops um den Tieftonbereich zu entlasten und somit kleinere Topss zu ermöglichen. In vielen Situationen reichen Tops mit 10" oder 12" Tieftöner völlig aus, wenn entsprechend dimensionierte Subs am Start sind. Voraussetzung ist allerdings eine Trennung der Frequenzen, so dass an den Sub nur noch die tiefen Töne (bis zur Trennfrequenz) gehen und an die Tops alles, was oberhalb dieser Trennfrequenz ist. Oft ist solch eine Frequenzweiche im Sub eingebaut. Bei Dir allerdings nicht; da kann nur geregelt werden, wie hoch der Sub gehen soll. Schleifst Du ein Signal durch Deinen Sub (Line Out), erhalten die Tops das gesamte Frequenzspektrum. Inklusive der tiefen Frequenzen, für die eigentlich die Subs da sein sollten. Und mit dem 15er können die auch tief runter ...

    Ich lasse mal dahingestellt, ob es Sinn macht, 15er-Tops mit einem 15er-Sub zu kombinieren. Was Du bräuchtest, um Deine Sub-/Top-Kombi "artgerecht" betreiben zu können, wäre etwas in dieser Richtung:

    [​IMG]

    Und wenn die Subs dann gegenüber den Tops im Vergleich trotzdem nicht anstinken können, weißt Du zumindest, an welcher Stelle dringendst eine Verbesserung Deines Setups angeraten wäre ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Hammerfall

    Hammerfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.02.19 um 00:05 Uhr   #8
    Dass die ersten nichts besonderes waren, hab ich auch gemerkt. Hatte mich damals schön über den Tisch ziehen lassen.

    Die Tops betreibe ich über die Fidek Endstufe, Signal direkt vom Mischpult.
    Die Subs über die Anderen Gruppenausgänge vom Pult. Alles über getrennte Kabel, nicht durchgeschleust.

    Welche Subs könnt ihr dazu empfehlen, zu den 15 Zöllern ?
    Wie geschrieben, werden nicht oft benötigt, kann auch gebraucht sein.
     
  9. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    4.923
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.260
    Kekse:
    30.862
    Erstellt: 16.02.19 um 14:14 Uhr   #9
    Die "the box PA 502" klingen zwar nicht besonders gut, aber sie wirken LAUT. D.h., Du müsstest da schon mit pegelmäßig adäquaten Subs ankommen. Ausserdem brauchst Du eine Frequenzweiche wie oben von MrC verlinkt, falls die neuen Subs keine eingebaut haben. Fangen wir mal so an:
    - Welches Budget würde Dir zur Verfügung stehen?
    - Und welches Budget wäre Deine absolut obere Kotzgrenze?

    Ein Subwoofer, der laut spielen und gut klingen kann, dabei auch noch eine eingebaute Weiche und Limiter uvm. hat, ist der db technologies SUB18H. Ich habe drei von den kleineren SUB15H, und die gehen schon mächtig ab. Einer sollte Dir ausreichen, und wenn Du bessere (und noch lautere) Tops hast, kannst Du auch einen zweiten Sub kaufen.

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping