Feine Kratzer mit Micro-Mesh entfernen

  • Ersteller *El Mariachi*
  • Erstellt am

E
*El Mariachi*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.22
Registriert
06.08.18
Beiträge
46
Kekse
0
Moin,

ich hab mir vor einigen Monaten eine gebrauchte Gitarre gekauft. Diese hat einige feine Kratzer auf verschiedenen Stellen der Decke.
Obwohl ich es nicht dramatisch finde, würde ich es doch vorziehen, wenn diese nicht da wären ;)
Nun habe ich ein wenig im Web rumgelesen und mir Micro-Mesh-Leinen geholt. Frage mich nun aber, ob das Ganze das erwünschte Ergebnis liefert.

Die Gitarre hat eine Hochglanzlackierung. Kann ich mit einem (nassen) Micro-Mesh 4000-12000 gezielt die verkratzten Stellen bearbeiten? Bleibt der Glanz erhalten oder muss ich die Stellen noch anschließend bearbeiten?

Vielen Dank.
 
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.22
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.083
Kekse
6.843
moin,
an einem möbelstück an 'unsichtbarer' stelle ausprobieren.
gruß, horst
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.189
Kekse
45.060
Ort
Ruhrgebiet
Hi,

so feine Schleifmittel benutze ich zwar nie, aber nach dem finalen Schliff bleibt immer noch die Politur.

Bleibt der Glanz erhalten oder muss ich die Stellen noch anschließend bearbeiten?

Ja, Du musst sie polieren.

Für eine einzelne Anwendung lohnt es sich nicht die erforderlichen Mittel anzuschaffen würde ich sagen.

*
 
E
*El Mariachi*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.22
Registriert
06.08.18
Beiträge
46
Kekse
0
Hier mal ein kurzes Feedback von mir für diejenigen, die sich in Zukunft die selbe Frage stellen:

Ich habe jetzt 3 verschiedene Mittel probiert.

1. Da ich recht ungeduldig war, habe ich im Baumarkt ein Mittel zum Entfernen von Kratzern besorgt. Preis: 6,- Euro. Hätte ich mir eigentlich sparen können. Sicherlich hätte es die Kratzer entfernt, aber die möglichen Nebeneffekte haben mich verunsichert. Nach einem kurzen Test, habe ich das Ganze abgebrochen.

2. Micro-Mesh - Nass mit etwas Spülmittel, 6000er bis 12000er verwendet. Preis knapp 10,- Euro. Kann mir gut vorstellen, dass es zielführend ist. Es entstehen aber, wie erwartet, matte Stellen, die nachpoliert werden müssen. Um die Kontrolle zu behalten, habe ich eine Polierpaste bestellt (siehe Punkt 3), so dass ich bei abwechselnder Anwendung rechtzeitig erkennen kann, wenn sich das Ganze in die falsche Richtung entwickelt.

3. Polierpaste Rot Weiss 100ml Tube - mit Versand knapp 10,- Euro. Hatte schon einige positive Berichte über diese Paste gelesen. Diese Paste alleine hat nicht nur die selbst erzeugten matten Wolken entfernt, sondern auch die Lackkratzer. Keine anderen Mittel erforderlich. Bin absolut begeistert über das Ergebnis. Mag bei anderen Lacken natürlich zu anderen Ergebnissen führen.

Mir war es das Ganze wert - vor allem unter Berücksichtigung des Wertes der Gitarre. Waren insgesamt etwa 25,- Euro, wobei 10,- Euro gereicht hätten. Die Kratzer, die über die ganze Gitarre verteilt waren, sind nun aber weg. Und wenn man bedenkt wie oft ich die Gitarre noch in die Hand nehmen werde und mich die Kratzer noch genervt hätten....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben