felle evans oder remo?

von funkblaster, 07.03.07.

  1. funkblaster

    funkblaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #1
    hey leute wollte mal fragen welche doppellagigen felle ihr so spielt weiß nämlich nicht ob ich mir remo oder evans kaufen soll?und welche bestimmte serie!?
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 07.03.07   #2
    Das ist einfach Geschmackssache.
    Ich persönlich spiele Remos, werde aber auch mal Evans ausprobiern.
    Bei Fellen ist es etwas schwerer mal auszutesten im laden ich weiss, aber da muss man mit der Zeit einfach seinen eigenen Sound finden :)

    Mfg
    Wolle
     
  3. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 07.03.07   #3
    also es gibt ja unendlich viele fellthemen. und so allgemein kann man sagen das einzig und alleine der persönliche geschmack darüber entscheiden sollte, welche felle man kaufen soll. am besten antesten.
    ob man jetzt remo, evans oder aquarian felle kauft, darf nicht eine frage der marke, sondern des sounds sein, den man bevorzugt.

    der klassische lesestoff: Drum Tuning Bible - deutsche Übersetzung

    da du es verlangt hast, kommt hier meine befellung. (auszug aus profil)

    Batter: Snare: Aquarian High Energy oder Evans powercenter rev. dot
    Toms: Evans EC2 Clear
    Bass: Aquarian Super Kick 2

    Reso: Snare: Remo Ambassador Snare
    Toms: Remo Ambassador Clear
    Bass: Remo Ambassador Ebony (designt by drumsigns)
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 07.03.07   #4
    die g2 von evans hab ich etwas "offener" im gehör als die emperors, leider sind sie dafür aber gute 10 euro teurer *grml*
    spiele emperors, werde aber dann wohl doch auf g2 wechseln, weil mir das set so einfach zu aggressiv auf dauer klingt :)
     
  5. Steven Airborne

    Steven Airborne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    25.02.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 08.03.07   #5
    Ich habe mir grade Evans Hydraulic zum probieren gekauft.
    Von der Verarbeitung sind die Felle wirklich "erste Sahne". Der Sound ist klassisch für Öl-Felle, Obertöne fallen weg, sehr warmer und angenehmer Sound ähnlich der Remo Pinstripe.

    Die Haltbarkeit wird sich nach einigen Muggen zeigen. Ein wenig Farbe kann man mit dieser Serie auch noch in´s Spiel bringen. Es gibt sie in transparent, schwarz (sau teuer) und blau (habe ich :-)). Vom Preis her sind sie etwas teurer als die Remo Pinstripe.

    Ich hatte bisher alle Tom´s mit Remo Pinstripe bestückt und war damit auch sehr zufrieden. Auf der Kickdrum hatte ich bisher ein Remo Powerstorke 3, ist mir aber etwas zu "knackig" aber bestimmt super für den Metall-Bereich...

    Für die Snare kann ich Felle von RMV empfehlen. Die Felle klingen super, die coated Beschichtung hält ewig und preisgünstig sind sie auch noch.

    Ansonsten schließe ich mich der allgemeinen Meinung an, Dir muß der Sound gefallen.
     
  6. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 09.03.07   #6
    Lustig funkblaster, jetzt wird dir schon wieder die Drumtuningbibel empfohlen.

    Wen Du mehr wie nur mal kurz reingeguckt hättest, dann hättest Du auch die kurzen Beschreibungen der Felle und ihrer Klangeigenschaften entdeckt.
    Und sogar noch was über Aquarian-Felle gelesen.

    Und auch die dir schon mehrfach ans Herz gelegte Suchfunktion hätte eine Fülle von Threads mit dem Thema doppellagige Felle ergeben.

    Stellt sich, um den Kreis zu deinem Ausgangspost zu schlagen noch die Frage, welcher Sound dir vorschwebt, denn die doppellagigen Felle gibts auch in clear und coated, noch mal mit Dämpfungsring, mit Öl drin usw. Da reicht die Klangpalette von "fast-wie-einlagig-coated" bis hin zu "dumpf-wie-ne-Dashtrommel".

    Oder gehts Dir um die Haltbarkeit der Felle, weil das zwei Lagen sind? Dann sei noch erwähnt, das die einzelnen Lagen der doppellagigen Felle dünner sind als die der meisten einlagigen Felle.
     
  7. funkblaster

    funkblaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.07   #7
    ja also ich will natürlich das die felle lange halten und nich wie die ambassador die ich nach 1-2 monaten entsorgen kann.meiner meinung nach klingen die einlagigen felle zwar geiler jedoch investiert man mehr und ist nur noch am stimmen.deswegen doppellagige.ich steh speziel auf rock manchmal aber jazz oder manchmal auch metal.also bräuchte ich doppellagige allround felle!die pinstripe vielleicht?
     
  8. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 10.03.07   #8
    Evans EC2 auf die Toms, kurz stimmen, glücklich sein, fertig!
    Snare... da kann ich Dir keinen Tip geben, da die Klangcharaktere (Größe, Material, Musikstil, usw.) zu verschieden sind. Ich selbst bevorzuge Evans Genera HD, aber da gibt es sicherlich genügend andere gute Felle.
    Und wie bob schon zärtlich andeutete... SUCHMASCHINE, Du wirst Kilotonnen von threads zum Thema Fellwahl u. ä. finden.
     
  9. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 10.03.07   #9
    aha. wie wärs denn mit einlagigen, haltbaren fellen? remo ambassador cs und aquarian power thin wären stichworte. letztere sind neu, also wird es momentan schwer sein welche zu bekommen oder anzutesten.
     
  10. funkblaster

    funkblaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #10
    bei mir waren die ambassador nach 2 monaten für die tonne also nicht so mein favorit
     
  11. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 11.03.07   #11
    ich rede ja auch von den ambassador cs. diese verfügen über einen verstärkungsdot. das fell ist an jenem punkt zweilagig. es ist klingt zwar fast wie ein normales amba (leicht verkürztes sustain und etwas gedämmte obertöne), ist aber beim punkt so haltbar wie ein zweilagiges fell.

    übriges ist das pinstrip sicher keine gute wahl, wenn man ein ambassador schon nach zwei monaten durchkloppt (kA wie man das zustande bringt). die pinstrips halten vielleicht ein bisschen länger, aber die soundqualität nimmt bei den pins rapide ab.

    brauchst du die felle eigendlich für die toms oder die snare? auf die snare würde ich einem heavy hiter wie dir nämlich ein remo emperor x, aquarian high energy oder ein evans ec rev. dot empfehlen. die drei widerstandsfähigsten felle auf dem markt. allerdings sind sie nur in den snare grössen (13", 14") (evans dazu noch in 10" und 12") erhältlich.

    unten ein ambassador cs mit dot.
     

    Anhänge:

  12. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 12.03.07   #12
    Die Haltbarkeit der Felle ist u.a. von der Spielhäufigkeit abhängig. Doppellagige Felle sind nicht unbedingt haltbarer, da, wie gesagt, die einzelnen Schichten meist dünner sind als die der Einschichtigen.

    Manchmal kann es auch an der Neigung der Toms zum Spieler hn iegn, das die Fel schneller verschleißen.


    Ich fahre mit den einlagige Fellen günstiger.
    Das Nachstimmen kann auch an deinen Stimmschrauben liegen. Tausch mal die Metalunterlegscheibe zwischen Simmschraube und Spannreifen gegen z.b. Kunststoffscheiben aus.


    Für Jazz sind Pinstripes nicht grade erste Wahl. Wenns unbedingt doppellagig sein soll, dann Evans G2, Remo Emperor clear oder das Aquarian Equivalent. Die Felle mit Dot sind auch ne Überlegung wert, da hier sogar die einlagige Fellstärke mit nem Dot kombiniert wird. Der Sound wird dadurch etwas percussiver, attackreicher.
     
  13. reality

    reality Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 12.03.07   #13
    eine andere möglichkeit bei den doppelschichtigen sind auch noch die evans ec2, welche hier im forum inzwischen einige freunde haben.
     
  14. Steven Airborne

    Steven Airborne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    25.02.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 07.04.07   #14
    Ich spiele meine Evens Hydraulic schon ein paar Tage.
    Zur Verarbeitung hatte ich ja schon geschrieben, wie bei Evens nicht anders zu erwarten, 1A.
    Der Sound ist eben klassisch für Ölfelle etwas gedämpft aber sehr rund. Stimmen ließen sich die Felle auch problemlos. Bisher, nach ca. 5 Std spielen, zeigen sich kaum Spielspuren am Fell. Sobald die Felle nicht mehr sauber bespielbar sind, gebe ich hier bescheid.

    Übrigens, ist zwar eigentlich nicht so wichtig.... aber auf einem weißen Schlagzeug geben die Hydraulic in blau ein nettes Bild. Das schöne ist, daß nur der Schlagzeuger selbst sich daran erfreuen kann... In diesem Sinne... blau macht glücklich !

    [​IMG]
     
  15. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 09.04.07   #15
    Sieht ja geil aus!!!
    Ich bin auch bald dran mit Fellwechsel und schwanke noch zwischen den blauen Hydrauliks und den EC2.
    Kann man die vom Sound her irgendwie vergleichend beschreiben?

    Weil wenn die Hydrauliks nicht wirklich schlechter klingen, würde ich mir die alleine der Optik wegen holen.:great:
     
  16. Steven Airborne

    Steven Airborne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    25.02.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 09.04.07   #16
    Die EC2 sind von sound anders. Sie klingen dann doch etwas offener und nicht ganz so warm und gedämpft. Da die Hydraulic´s eben noch mit Öl gefüllt sind, ist die dämpfende Wirkung etwas stärker als bei den EC2 mit Control Ring.
    Doppellagig sind beide Felle und die Verarbeitung ist bei beiden top. Obertöne werden auch bei beiden Fellen reduziert, beim Hydraulic eben etwas stärker.

    Der klang ist dann wieder vom persönlichen Geschmack abhängig. Ich mag den klassischen Sound der 70´ger Rockmusik und da sind die Hydraulic´s genau richtig. :great:
     
  17. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 09.04.07   #17
    Ich steh auch auf einen ziemlich gedämpften Sound, von daher werde ich nächste Woche mal sehen, ob die die Hydrauliks in blau da haben, auf der HP von JustDrums in HH gibts die gerade nicht in 12", aber ich werd mal vorbeifahren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping